1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kamera an Polizeirevier beschädigt/Zwei Tatverdächtige gestellt

Medieninformation: 341/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 27.06.2017, 12:00 Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Altchemnitz – Lkw-Reifen gestohlen

(2039) Von einem Firmengelände in der Annaberger Straße stahlen unbekannte Diebe am vergangenen Wochenende etwa 30 Lkw-Reifen. Zwischen Freitag, gegen 18 Uhr, und Montag, gegen 8.30 Uhr, öffneten sie gewaltsam zwei Garagen, um an ihre Beute zu kommen. Schadensangaben lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht vor. (SR)

OT Klaffenbach – Kind bei Unfall verletzt

(2040) Im Kreuzungsbereich Würschnitztalstraße/Chemnitzer Straße kam es am Montag, gegen 18.35 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rad fahrenden Mädchen (9) und einem Pkw Seat (Fahrerin: 28). Dabei erlitt das Kind leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Kamera an Polizeirevier beschädigt/Zwei Tatverdächtige gestellt

(2041) Am Dienstag, kurz nach 1 Uhr, vernahm ein Beamter im Polizeirevier in der Burgstraße einen Knall. Bei der Nachschau nach dessen Ursprung stellte man fest, dass auf dem Gehweg eine zerborstene Flasche lag und eine Überwachungskamera am Revier teilweise aus der Verankerung gerissen war. Die Aufnahmen der Kamera zeigten zwei Männer, deren Beschreibung an die Kollegen im Stadtgebiet weitergegeben wurde. Bei der Tatortbereichsfahndung konnten dann zwei Männer (18/1,56 Promille; 19/1,36 Promille) gestellt werden, auf die die Personenbeschreibung passte. Die Tatverdächtigen wurden nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder aus der Dienststelle entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Den Sachschaden schätzte man auf ungefähr 500 Euro. (SR)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Geländewagen gestohlen

(2042) Ein Mercedes Benz GLK 220 CDI im Wert von ungefähr
18.000 Euro ist von einem Firmengelände in der Dresdner Straße gestohlen worden. Der Diebstahl des schwarzen Geländewagens ereignete sich nach derzeitigem Ermittlungsstand am Sonntagabend. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen wird die Ermittlungen übernehmen. (SR)

Revierbereich Mittweida

Augustusburg – Randalierer machten sich im Wald zu schaffen

(2043) Auf dem Verbindungsweg von Augustusburg nach Erdmannsdorf, am Schwarzen Teich, beschädigten unbekannte Randalierer eine Holzhütte, eine Brücke sowie Bänke und hinterließen einen Sachschaden von rund 1 500 Euro. Am Freitagmittag war dort noch alles in Ordnung. Am Montagmorgen entdeckte man die Schäden und erstattete bei der Polizei Anzeige. (SR)

Erzgebirgskreis

Revierbereiche Aue/Annaberg

Aue/Schwarzenberg/Annaberg-Buchholz – Beim Einkaufen bestohlen/Die Polizei warnt

(2044) Am Montagmittag sind drei Frauen beim Einkaufen bestohlen worden. In einem Markt in der Auer Dr.-Otto-Nuschke-Straße hatte eine 51-Jährige ihre Handtasche am Einkaufswagen hängen. In einem unbeobachteten Moment müssen dann Diebe zugegriffen und die Geldbörse aus der Tasche gestohlen haben. Mit der Börse verschwanden Personaldokumente, Krankenkarten und reichlich
100 Euro Bargeld.
Ähnliches ist einer 73-jährigen Frau in der Karlsbader Straße in Schwarzenberg passiert. Beim Einkaufen in einem Markt machten sich Unbekannte an ihrem Beutel zu schaffen. Gestohlen wurden ihr mit der Börse Personaldokumente, Geld- und Krankenkarten sowie fast
100 Euro.
In der Chemnitzer Straße in Annaberg-Buchholz hatte eine 64-Jährige ihre Handtasche im Einkaufskorb abgestellt. An der Kasse stellte auch sie das Fehlen der Geldbörse, die sich in der Tasche befunden hatte, fest. Mit der Geldbörse verschwanden auch in diesem Fall Personaldokumente, diverse Karten und reichlich 50 Euro.
Die Polizei nimmt die Straftaten noch einmal für den eindringlichen Rat zum Anlass, Taschen, Beutel und Rucksäcke beziehungsweise Geldbörsen immer am Mann/der Frau zu tragen und niemals aus den Augen zu lassen. Seien Sie schlauer als die Klauer! (SR)

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mopedfahrerin stürzte

(2045) Nach einer Kurve am Markt kam am Dienstag früh, gegen
5.50 Uhr, die Fahrerin (42) eines Mopeds Simson wegen eines über die Straße wechselnden Tieres zu Sturz, wobei sie leichte Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Aue

Aue – Fast 40 Garagen angegriffen

(2046) In der Nacht zum Dienstag machten sich unbekannte Täter in Garagenkomplexen am Brünlasberg zu schaffen. Insgesamt wurden am Vormittag 37 angegriffene und teilweise geöffnete Garagen festgestellt. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der vorläufig geschätzte Sachschaden wurde mit ca. 2 000 Euro beziffert. (SR)

Schwarzenberg – Diebe hinterließen an zwei Tatorten hohen Schaden

(2047) Etwa 1 000 Euro Sachschaden hinterließen Unbekannte an einem in der Schillerstraße abgestellten Radlader. Bei der Arbeitsmaschine hatte man offenbar versucht, Diesel abzuzapfen. Dabei wurde der Einfüllstutzen am Tank stark beschädigt. Die Tatzeit konnte auf Mittwoch, den 21. Juni 2017, bis Montag, gegen 10 Uhr, eingegrenzt werden.
Rund 1 000 Euro Stehlschaden hinterließen unbekannte Täter bei einem Einbruch in einen Bungalow im Bereich der Gartenstraße/Bahnhofstraße. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und stahlen eine Motorsense. Den Sachschaden bezifferte man mit ca. 100 Euro. In diesem Fall machten sich die Täter zwischen Sonntag- und Montagnachmittag zu schaffen. (SR)

Schneeberg – Sieben Verletzte nach Unfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen

(2048) Auf der Zwickauer Straße (B 93) aus Richtung Zwickau in Richtung Schneeberg unterwegs waren am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, ein Lkw Opel, ein Pkw Opel, ein Pkw Skoda und zwei Pkw VW. In Höhe des Abzweigs Griesbach (Höhenblick) hielt der 37-jährige Fahrer des einen VW verkehrsbedingt an. Die nachfolgende Skoda-Fahrerin (52) hielt dahinter ebenfalls an. Die 24-jährige Fahrerin des anderen VW fuhr auf den Skoda, der durch den Anstoß noch gegen den VW des 37-Jährigen geschoben wurde. Wegen dieses Auffahrunfalls hielt der 48-jährige Fahrer des Pkw Opel an, woraufhin der Fahrer (52) des Lkw Opel auf den Pkw Opel fuhr. Einen Zusammenstoß zwischen dem Pkw Opel und dem Pkw VW der 24-Jährigen gab es nicht. Bei diesem Unfall wurden eine Mitfahrerin (42) des Lkw Opel und der Beifahrer (24) des VW der 24-Jährigen schwer verletzt. Der Lkw-Fahrer, die 24-jährige VW-Fahrerin, die Skoda-Fahrerin und zwei Mitfahrer
(m: 81, w: 76) des Pkw Opel erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 24.500 Euro. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Lugau – Diebe hatten es auf Fahrräder abgesehen

(2049) Aus drei Mehrfamilienhäusern in der Birkenstraße stahlen unbekannte Täter zwischen Sonntag und Montag Mountainbikes. Die Fahrräder waren in den Kellern der Häuser abgestellt. In einem Fall nahmen die Täter aus einem Kellergang ein gesichert abgestelltes Bike im Wert von etwa 2 200 Euro mit. In der Satteltasche des „Scott Scale 30“ befand sich zudem eine 300 Euro teure Sonnenbrille. Bei einem zweiten Diebstahl verschwand ein ungesichert abgestelltes weiß-blaues „Checker PIG“, dessen Wert mit rund 2 000 Euro angegeben wurde. Ein drittes Mountainbike (Wert rund 200 Euro) verschwand aus einem unverschlossenen Fahrradraum. Zusammenhänge zwischen den Taten sind nicht ausgeschlossen und werden geprüft. Die Taten wurden zwischen Sonntagmittag und Montagabend begangen. (SR)

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Mit Sattelzug und Schutzplanken kollidiert

(2050) Die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes und der 33-jährige Fahrer eines Scania-Sattelzuges befuhren am Montag, gegen 20.30 Uhr, die A 4 in Richtung Dresden. Ungefähr einen Kilometer nach der Anschlussstelle Glauchau-Ost kam der Mercedes aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Danach drehte sich der Pkw bis auf den rechten Fahrstreifen, wo er mit dem Sattelzug kollidierte. Im Anschluss wurde der Mercedes in die rechte Schutzplanke geschleudert. Die Mercedes-Fahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 54.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020