1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtigen nach Sachbeschädigung am 'Nischel' ermittelt

Medieninformation: 342/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 28.06.2017, 12:00 Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

Stadtgebiet – Tatverdächtigen nach Sachbeschädigung am „Nischel“ ermittelt

(2051) Einen mutmaßlichen Täter (30) zur Sachbeschädigung am „Nischel“ konnten Beamte des Polizeireviers Chemnitz-Nordost nach einem Zeugenhinweis ermitteln. In der Nacht zum 3. Mai 2017 war das Karl-Marx-Monument mit mindestens einer mit blauer Farbe gefüllten Flasche beworfen worden (die Polizeidirektion Chemnitz berichtete in der Medieninformation Nr. 239 vom 3. Mai 2017, Beitrag Nr. 1265, darüber). Die blaue Farbe fand sich dann auch an der Fassade eines Hauses, der Haustür, Mülltonnen und an Briefkästen im Ortsteil Schloßchemnitz wieder. Zudem an einem Fenster eines Wohnhauses im Ortsteil Kaßberg, wie ein aufmerksamer Zeuge der Polizei mitteilte. Bei der Überprüfung der betreffenden Wohnung und Bewohner fanden die Beamten blaue Farbe, die sichergestellt wurde. Um diese mit den gesicherten Farbspuren an den genannten Tatorten vergleichen zu können, gab man sie zur kriminaltechnischen Untersuchung. Zum Tatmotiv des 30-Jährigen ist noch nichts bekannt. Inwieweit der Tatverdächtige schuldfähig ist, muss noch geklärt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt man auf über 1 000 Euro. Die Ermittlungsakte wurde zur weiteren Entscheidung an die Staatsanwaltschaft Chemnitz abgegeben. (SR)

OT Sonnenberg – Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung

(2052) Gegen 18.30 Uhr kam es am Dienstagabend in der Tschaikowskistraße zu Tätlichkeiten zwischen zwei Männern (55, 56), bei denen beide Beteiligte verletzt wurden. Nach einer verbalen Auseinandersetzung soll der 56-Jährige den 55-Jährigen mit einer Flasche geschlagen haben. Bei einer anschließenden Rangelei, die sich in einem Hausflur fortsetzte, kamen beide zu Sturz, wobei auch der 56-Jährige verletzt wurde. In der Folge ging der 56-Jährige mit einem Hammer auf den Pkw des 55-jährigen Mannes los, zerschlug dort mehrere Scheiben und beschädigte Türen sowie die Motorhaube. Dem Streit soll eine Beleidigung gegen den 55-Jährigen vorausgegangen sein. Beide Beteiligte brachte man schließlich verletzt zur Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus. Den Sachschaden am Pkw schätzt man auf rund 4 000 Euro. Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung sowie Sachbeschädigung wurden Ermittlungen gegen den 56-jährigen mutmaßlichen Täter aufgenommen. (SR)

OT Kaßberg – Unbekannte stahlen Skoda

(2053) In der Nacht zum Mittwoch stahlen Diebe einen Skoda Octavia von der Limbacher Straße. Den beigefarbenen Kombi (mit Chemnitzer Kennzeichen) im Wert von rund 5 000 Euro hatte man Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, am Fahrbahnrand gesichert abgestellt. Am Mittwoch, gegen 7 Uhr, wurde der Diebstahl bemerkt. Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall wurden aufgenommen. (SR)

OT Helbersdorf – Auf Haltenden gefahren

(2054) Gegen 7 Uhr hielt am Mittwoch früh der 53-jährige Fahrer eines VW-Transporters auf der Scheffelstraße verkehrsbedingt. Die 21-jährige Fahrerin eines Pkw VW fuhr auf den haltenden Transporter, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Die 21-jährige VW-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

OT Helbersdorf – Hoher Sachschaden und zwei Verletzte bei Unfall

(2055) Den Südring in Richtung Markersdorfer Straße befuhr am Dienstag, gegen 16.45 Uhr, der 59-jährige Fahrer eines Pkw Audi. An der Ampelkreuzung Markersdorfer Straße fuhr er auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Audi (Fahrer: 39), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 25.000 Euro entstand. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen. (Kg)

OT Kaßberg – Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt

(2056) Ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw BMW und einem Radfahrer (54) ereignete sich am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, im Kreuzungsbereich Weststraße/Kaßbergstraße. Dabei stürzte der Radfahrer und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in der Pressestelle derzeit unbekannter Höhe. (Kg)

OT Hutholz – Bei Auffahrunfall verletzt

(2057) Auf der Friedrich-Viertel-Straße fuhr am Dienstag, gegen
15.15 Uhr, der 59-jährige Fahrer eines Pkw Chevrolet auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Suzuki, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Die Suzuki-Fahrerin (58) erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – In Vereinsräume eingebrochen

(2058) In den Räumen eines Vereins in der Dammstraße haben sich unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag zu schaffen gemacht. Die Unbekannten drückten eine Eingangstür auf, brachen in den Räumen einen Stahlschrank auf und durchsuchten diesen. Augenscheinlich wurde bei der Tat nichts gestohlen. Den Sachschaden gab man mit rund
500 Euro an. (SR)

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Zigarettenautomat gesprengt/Zeugen gesucht

(2059) Gegen 2.40 Uhr rief man die Polizei am Mittwoch (28. Juni 2017) wegen eines augenscheinlich gesprengten Zigarettenautomaten in die Leipziger Straße. Ein Zeuge hatte etwa eine Stunde zuvor einen Knall gehört und zwei Personen mit einem weißen Kleintransporter wegfahren sehen. Der offenbar mit Pyrotechnik beschädigte Automat und einige Meter weit verstreute Teile davon sowie Ware daraus wurden erst später entdeckt. Aufgefundenes Bargeld und Zigaretten stellten Polizeibeamte sicher. Angaben zum entstandenen Stehl- und Sachschaden liegen noch nicht vor. Ermittlungen wurden aufgenommen.
Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den Tätern und ihrem Fluchtfahrzeug geben? Zeugen wenden sich bitte unter
Telefon 0371 387-495808 an die Polizeidirektion Chemnitz. (SR)

Taura/OT Köthensdorf-Reitzenhain – Durstige Diebe unterwegs?

(2060) In der Straße am Bahnhof stahlen Diebe zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag unter anderen mehr als 50 Getränkekästen (Bier/Radler). Auf das umfriedete Gelände kamen die Täter nach Aufbrechen eines Schlosses am Gartentor. Aus einem Zelt griffen sich die Unbekannten dann die Beute im Wert von rund 1 000 Euro. Der Sachschaden fiel dagegen gering aus. (SR)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Gelenau – Scheibe leicht offen gelassen/Diebe griffen zu

(2061) Wie der Polizei am Dienstagvormittag angezeigt wurde, haben Unbekannte am Montagabend ein Mobiltelefon aus einem in der Kemtauer Straße abgestellten Pkw gestohlen. Zwischen 20.30 Uhr und 21.10 Uhr stand der VW mit etwas geöffneter Seitenscheibe am Freibad. Dabei hatte man ein Smartphone Sony in der Halterung im Fahrzeug zurückgelassen. Diebe haben offenbar einen günstigen Moment genutzt und zugegriffen. Den Wert gab man mit fast 600 Euro an. (SR)

Revierbereich Aue

Schneeberg – Mopedbesatzung stürzte beim Bremsen/Zeugen gesucht

(2062) Am 27. Juni 2017 befuhr gegen 13.15 Uhr ein 16-jähriger Mopedfahrer die Karlsbader Straße (B 169) stadteinwärts. Kurz vor der Kreuzung Kobaltstraße/Karlsbader Straße bremste ein vorausfahrender, bisher unbekannter Pkw stark und bog nach links in die Karlsbader Straße ab. Der 16-Jährige bremste sein Simson-Moped ebenfalls ab, wobei offenbar wegen der nassen Fahrbahn das Hinterrad des Mopeds blockierte und die Mopedbesatzung stürzte. Bei dem Sturz erlitten der
16-Jährige und sein ebenfalls 16-jähriger Sozius leichte Verletzungen. An der Simson entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Kurort Seiffen – Einbrecher hinterließen einige tausend Euro Schaden

(2063) In der Nacht zum Dienstag schlugen unbekannte Täter ein Fenster eines Geschäfts in der Hauptstraße ein. Im Inneren des Gebäudes durchsuchte man dann augenscheinlich alle Räume, hebelte an einer Tür, brach einen Schreibtisch auf und stahl etwa 35 Stangen Zigaretten sowie wenige hundert Euro Bargeld. Den Gesamtschaden schätzte man auf über 2 800 Euro. (SR)

Landkreis Zwickau

Niederfrohna (Bundesautobahn 72) – Unfall Höhe Anschlussstelle

(2064) In Höhe der Anschlussstelle Niederfrohna kam am Dienstagmittag, gegen 12.50 Uhr, ein Lkw Volvo mit Anhänger
(Fahrer: 28) nach rechts von der Richtungsfahrbahn Hof ab und drückte einen auf dem Beschleunigungsstreifen befindlichen Pkw VW
(Fahrer: 58) gegen die Schutzplanke. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.000 Euro. (Kg)

Landkreis Leipzig

Geithain (Bundesautobahn 72) – Nach Kollision auf Fahrzeugdach liegen geblieben

(2065) Ungefähr 2,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Geithain kam es am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Leipzig zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Peugeot und einem Lkw Mercedes mit Anhänger. Danach überschlug sich der Pkw und blieb auf dem Dach liegen. Die 39-jährige Peugeot-Fahrerin erlitt nach ersten Erkenntnissen schwere Verletzungen, der Lkw-Fahrer (36) blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in der Pressestelle derzeit unbekannter Höhe. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020