1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unbekannte steckten VW T4 in Brand

Medieninformation: 345/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 29.06.2017, 12:00 Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach Vermisster

(2068) Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach XXX. Die 60-jährige Chemnitzerin wurde am Mittwochabend (28. Juni 2017) bei der Polizei als vermisst gemeldet. Uta Lehnert hatte ihre Wohnung verlassen und war nicht zurückgekehrt. Zuletzt bestand gegen Mittag telefonischer Kontakt zu Angehörigen. Da sich XXX in einer hilflosen Lage befinden könnte beziehungsweise eine Gesundheitsgefahr nicht ausgeschlossen werden kann, suchten Chemnitzer Polizeibeamte bereits am Mittwochabend nach ihr. Dabei waren auch ein Polizeihubschrauber und ein Fährtensuchhund im Einsatz. Zudem wurden sie von Beamten der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Seit dem heutigen Morgen hilft die Berufsfeuerwehr Chemnitz bei der Suche mit.
XXX ist 1,76 Meter groß und schlank. Sie hat blondes, welliges, mittellanges Haar. Zur derzeitigen Bekleidung der Vermissten ist nichts bekannt.
Wer hat XXX seit gestern Mittag gesehen oder kann Hinweise auf ihren derzeitigen Aufenthaltsort geben? Die Polizei bittet unter Telefon 0371 387-3445 um Hinweise zur Vermissten. (SR)
Ergänzung:
Bisherige Ermittlungen ergaben, dass die Vermisste am gestrigen Mittag eine Brille trug. Bekleidet war sie mit einem schwarzen, kurzärmeligen T-Shirt sowie blauen Jeans und blau-weißen Schuhen. XXX hatte zudem einen roten Rucksack oder eine rote Tasche bei sich.

OT Bernsdorf – Brand in Wohnung ausgebrochen

(2069) In die Straße Am Bernsdorfer Hang rief man die Feuerwehr und Polizei am Mittwochabend, gegen 18.45 Uhr, wegen eines Wohnungsbrandes. Aus der 4. Etage eines Mehrfamilienhauses stiegen Rauchschwaden auf. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die Bewohner das Gebäude bereits selbstständig verlassen. Eine 31-jährige Bewohnerin wurde vor Ort mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung medizinisch betreut. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand, der offenbar im Wohnzimmer ausgebrochen war, schnell löschen. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die Bewohner wurden anderweitig untergebracht. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Ermittlungen, auch zur Brandursache, wurden aufgenommen. Am heutigen Tag wird ein Brandursachenermittler zum Einsatz kommen. (SR)

OT Ebersdorf – Mädchen sexuell belästigt/Verdächtiger gestellt

(2070) In der Ebersdorfer Straße ist am Mittwoch, gegen 18.45 Uhr, am Vorplatz vom Bahn-Haltepunkt Chemnitz-Hilbersdorf ein 15-jähriges Mädchen sexuell belästigt worden. Das Mädchen saß dort auf einer Bank, als ein Unbekannter dazu kam. Zuerst soll ihr der Mann „Luftküsse“ zugeworfen haben und als sie dann gehen wollte, hielt er sie fest, küsste sie und berührte sie unsittlich. Die 15-Jährige lief dann los, wobei ihr der Unbekannte folgte. In der Lichtenwalder Straße habe er sie dann erneut angefasst. Das Mädchen ging dann nach Hause und vertraute sich ihrer Mutter an.
Polizeibeamte konnten schließlich nach Zeugenhinweisen etwa eine Stunde später einen Tatverdächtigen (30) im Bereich des Vorplatzes am Bahn-Haltepunkt stellen. Gegen ihn wird nun ermittelt. (SR)

OT Schloßchemnitz – Unbekannte steckten VW T4 in Brand

(2071) Gegen 3.50 Uhr rief man die Feuerwehr und Polizei am Donnerstag wegen eines brennenden Fahrzeuges in die Limbacher Straße. Beim betroffenen Auto handelte es sich um einen VW T4. Die Kameraden der Feuerwehr konnten die Flammen schnell löschen. Durch den Brand wurden die Motorhaube, die Frontscheibe und Kunststoffteile beschädigt. Den Sachschaden schätzte man auf ungefähr 1 500 Euro. Die Beamten gehen aufgrund der vorgefundenen Spurenlage von Brandstiftung aus und haben die Ermittlungen aufgenommen. (SR)

OT Sonnenberg/Stadtzentrum – Drei Verletzte nach Auseinandersetzung

(2072) In die Waisenstraße rief man die Polizei am Donnerstag, gegen 3.40 Uhr, wegen einer angeblichen Messerstecherei zwischen drei Personen. Die Beamten fuhren zur angegebenen Adresse, wo sie drei Männer und eine Frau antrafen. Zwei der Männer (25, 35) sollten nach Zeugenangaben an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein. Ein dritter war zwischenzeitlich geflüchtet. Der 25-Jährige war verletzt. Die Verletzungen habe ihm, so die Erstinformation, der 35-Jährige mit einem spitzen Gegenstand beigebracht. Der 35-Jährige klagte über Schmerzen, die offenbar von den vorausgegangenen Tätlichkeiten herrührten. Der dritte Mann (51) vor Ort hatte mit seiner Begleiterin die Auseinandersetzung beobachtet und dann versucht, die Beteiligten zu trennen. Dabei soll er Schläge abbekommen haben, wobei auch er verletzt wurde. Die drei Männer brachte man zur Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus. Bei der Tatortbereichsfahndung stellten Polizisten zudem die Personalien eines Mannes (27) fest, auf den die Personenbeschreibung des geflüchteten Dritten passte. Begonnen habe die Auseinandersetzung nach derzeitigem Kenntnisstand in der Fürstenstraße. Danach war man bis zur Waisenstraße gelaufen. Anzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung wurde aufgenommen. Die Ermittlungen – auch zu den Hintergründen der Auseinandersetzung – dauern an. (SR)

OT Furth – Fußgängerin bei Unfall verletzt

(2073) Eine 64-jährige Frau überquerte am Donnerstagmorgen, gegen
8 Uhr, in Höhe der Einmündung Glösaer Straße die Chemnitztalstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem landwärts fahrenden Pkw Ssangyong (Fahrer: 59). Die Fußgängerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa
200 Euro. (Kg)

OT Reichenbrand – Autos kollidierten auf Kreuzung

(2074) Von der Oberfrohnaer Straße aus in Richtung Jagdschänkenstraße fuhr am Mittwoch, gegen 23.10 Uhr, die 23-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Als sie dabei die bevorrechtigte Zwickauer Straße kreuzte, kam es zur Kollision mit einem dort in Richtung Reichenbrand fahrenden Pkw Skoda (Fahrerin: 76). Beide Frauen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden an den Autos beziffert sich insgesamt auf ca. 16.000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt befand sich die Ampelanlage an dieser Kreuzung außer Betrieb. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Frauenstein – Seniorin ließ Betrüger abblitzen

(2075) Betrüger sind am Mittwoch bei einer Seniorin (82) abgeblitzt. Die betagte Dame war am Mittag angerufen worden. Man wollte ihr weismachen, sie habe bei einem Gewinnspiel 28.500 Euro gewonnen. Bevor sie diese in Empfang nehmen könne, müsse sie jedoch erst einmal 1 050 Euro auf ein Konto in Kroatien überweisen. Dafür sollte sie per Western Union das Geld überweisen Die Frau tat dies nicht, sondern verständigte vollkommen richtig die Polizei. Die Polizei bittet darum, es der Seniorin nachzumachen: Gehen Sie niemals auf Geldforderungen am Telefon ein, gleich aus welchen Gründen diese gestellt werden! Bewahren Sie die Ruhe! Lassen Sie sich eine Rückrufnummer geben und beenden Sie das Gespräch! Danach sollten Sie eine Person Ihres Vertrauens informieren oder sofort die Polizei.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Polizeieinsatz in der Friedrichstraße

(2076) Ein Polizeieinsatz in der Friedrichstraße machte sich nach einem Notruf am Mittwoch, gegen 20.30 Uhr, erforderlich. Ein Bewohner der dortigen Asylunterkunft fügte sich auf der Straße stehend mit einem Messer selbst Verletzungen zu. Mitarbeiter des Rettungsdienstes ließ der Mann (40) nicht an sich heran. Auch die zur Unterstützung eingetroffenen Polizisten konnten ihn nicht beruhigen. Auf Anweisungen der Beamten reagierte der Mann nicht. Als er die Polizisten mit einer Getränkedose bewarf, während er mit dem Messer in ihre Richtung hantierte, setzten die Polizisten Pfefferspray ein. Es gelang ihnen so, den 40-Jährigen in den Rettungswagen zu bringen. Der Mann kam in eine Klinik.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg (Bundesautobahn 4) – Feuer gefangen

(2077) Die A 4 in Richtung Eisenach befuhr am Mittwoch, gegen
19.50 Uhr, ein 48-jähriger Pkw-Fahrer. Ungefähr einen Kilometer nach der Anschlussstelle Frankenberg begann das Auto aus bisher unbekannter Ursache zu brennen. Der 48-Jährige lenkte den Wagen an den rechten Fahrbahnrand und brachte sich in Sicherheit. Das Feuer wurde durch die hinzu gerufene örtliche Feuerwehr gelöscht. Der BMW brannte vollständig aus. Verletzt wurde der Pkw-Fahrer dabei nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 30.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Wechselburg – Vorfahrtsfehler?

(2078) Gegen 13.20 Uhr kreuzte am Mittwoch der 29-jährige Fahrer eines Pkw Kia aus Richtung Göppersdorf in Richtung Zschoppelshain die B 107. Dabei kollidierte der Kia mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Wiederau fahrenden Pkw BMW (Fahrerin: 45). Beide Fahrzeugführer erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – Tatverdächtiger nach Einbruch und Autodiebstahl gestellt

(2079) Nach einem Zeugenhinweis konnte am Mittwochabend ein 36-jähriger mutmaßlicher Einbrecher und Dieb gestellt werden. Ein Anwohner der Hauptstraße hatte gegen 18.15 Uhr einen Pkw Opel ohne Kennzeichen in der Straße festgestellt. Der Fahrer sei weggelaufen, kam jedoch später zum Fahrzeug zurück. Der 36-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand war der Gestellte in ein Einfamilienhaus in der Hauptstraße eingebrochen und hatte dort neben verschiedenen Sachen den Schlüssel für den Opel gestohlen. Mit dem Auto fuhr er vom Tatort weg, ließ es dann jedoch aufgrund eines Defekts stehen. Der 36-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem stand er laut Test unter Einfluss von Amphetaminen. Im Fahrzeug fand man Diebesgut sowohl aus dem Einfamilienhaus als auch von anderen Tatorten. Darunter auch eine Schreckschusspistole, Werkzeug, ein Opernglas und ein Monocular. Der Mann befindet sich nach wie vor in Polizeigewahrsam. (Ki)

Lugau – Entblößer auf der Halde

(2080) Ein Entblößer ist am späten Mittwochnachmittag auf einer bewachsenen Halde an der Zechenstraße von einer Frau (27) gesichtet worden. Der unbekleidete Mann soll an seinem Geschlechtsteil manipuliert und dann die Flucht ergriffen haben, als er bemerkt wurde. Die Ermittlungen zum bislang unbekannten Täter wurden aufgenommen. (Ki)

Stollberg – Agusta gestohlen

(2081) Ein gelb-schwarz-rotes Motorrad MV Agusta Cagiva ist von einem Parkplatz in der Albrecht-Dürer-Straße gestohlen worden. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 27. Juni 2017, 21.45 Uhr, und dem
28. Juni 2017, 12.50 Uhr. Das Krad im Wert von rund 1 000 Euro war gesichert abgestellt. (Ki)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Schlägerei in Diskothek: Polizei sucht weitere Opfer sowie Zeugen

(2082) Die Marienberger Polizei beschäftigen derzeit mehrere tätliche Auseinandersetzungen, die sich am 4. Juni 2017, gegen 2 Uhr, in der Diskothek „Zeppelin“ in der Lengefelder Straße ereignet haben sollen. So soll ein bislang unbekannter Mann eine am Boden liegende Person mit Fäusten geschlagen haben. Außerdem soll ein anderer Unbekannter nacheinander auf mehrere Gäste eingeschlagen haben. Beide Schläger haben danach gemeinsam die Diskothek verlassen.
Wer ist Opfer dieser oder noch anderer Auseinandersetzungen geworden? Wer hat diese oder andere Auseinandersetzungen gesehen und kann Angaben dazu machen? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Das Polizeirevier Marienberg, Tel. 03735 606-0, nimmt Hinweise in diesem Fall entgegen. (Ki)

Pockau-Lengefeld – Wegweiser beschädigt/Zeugengesuch

(2083) Am Mittwoch (28. Juni 2017) wurde angezeigt, dass Unbekannte im Wald nahe der Dorfstraße in den hölzernen Ständer eines Wegweisers ein ca.10 cm x 10 cm großes Hakenkreuz und den Wortlaut des Hitlergrußes eingebrannt haben. Sechs Wanderwegweiser wurden heruntergerissen und beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa
200 Euro geschätzt. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 25. Juni 2017 und dem 26. Juni 2017, 15 Uhr. Die Polizei in Marienberg bittet Zeugen, die im Zusammenhang mit diesen Straftaten Wahrnehmungen gemacht haben und Hinweise geben können, sich unter Tel. 03735 606-0 zu melden. (Ki)

Marienberg/OT Rübenau – Kind stürzte nach Anstoß

(2084) Auf der Einsiedler Straße kam es am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem 9-jährigen, Rad fahrenden Mädchen und einem entgegenkommenden Pkw Dacia (Fahrer: 59). Durch den Anstoß stürzte das Kind und erlitt leichte Verletzungen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020