1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei ermittelt nach Auseinandersetzung in Wohnheim und weitere Meldungen

Medieninformation: 393/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 30.06.2017, 11:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizei ermittelt nach Auseinandersetzung in Wohnheim


Zeit:     29.06.2017, 12.30 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Nach einer Auseinandersetzung in einem Wohnheim an der Strehlener Straße kam es gestern zu einem Polizeieinsatz. Die Polizei hat zwischenzeitlich Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs aufgenommen.

Nach einer Auseinandersetzung waren der Sicherheitsdienst sowie Rettungskräfte in das Wohnheim an der Strehlener Straße gerufen worden. Die Sicherheitskräfte trennten die Kontrahenten. Einer von ihnen, ein 25-jähriger Tunesier, beleidigte und bespuckte in der Folge den Sicherheitsdienst. Anschließend rannte er in der dritten Etage zu einem offenen Fenster und kletterte auf die davor befindliche Heizung. Da es den Anschein hatte, dass der Mann aus dem Fenster springen wollte, griff der Sicherheitsdienst ein und brachte den 25-Jährigen zu Boden.

Währenddessen hatten sich etwa 20 weitere Bewohner um die Einsatzkräfte versammelt. Personen aus der Gruppierung schubsten diese und versuchten sie von ihren Tun abzuhalten. Alarmierte Beamte nahmen dahingehend Ermittlungen wegen des Verdachts des Landfriedensbruches auf.

Der 25-Jährige hatte weiterhin versucht, sich selbst zu verletzen. Zudem trat er gegen eine Tür, die daraufhin einem Sanitäter (53) an den Kopf schlug. Dieser erlitt leichte Verletzungen. Letztlich musste der 25-Jährige in ein Krankenhaus eingewiesen werden. (ju)
 
Einbruch in Modegeschäft

Zeit:     28.06.2017, 20.30 Uhr bis 29.06.2017, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

An der Könneritzstraße hebelten Unbekannte ein Fenster zu einem Modeschäft auf und durchsuchten die Räume. Nach einer ersten Einschätzung stahlen sie Kleidungsstücke, Arbeitsutensilien, Werkzeuge sowie Bargeld im Gesamtwert von rund 20.000 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 500 Euro beziffert. (ju)

Laptops gestohlen

Zeit:     29.06.2017, gegen 05.40 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Donnerstagmorgen verschaffte sich ein Unbekannter auf noch nicht bekannte Art und Weise Zutritt zu einem Konferenzraum am Ostra-Ufer und stahl zwei Laptops im Wert von rund 3.400 Euro. (ju)

Radfahrerin nach Unfall verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     07.06.2017, 18.15 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall Anfang Juni an der Kreuzung Haydnstraße/Fetscherstraße, bei dem eine Radfahrerin (28) verletzt wurde.

Die junge Frau war mit ihrem Rad auf der Haydnstraße aus Richtung Anton-Graff-Straße in Richtung Fetscherstraße unterwegs. Kurz vor der Fetscherstraße öffnete der Fahrer eines am rechten Fahrbahnrand stehenden weißen BMW unvermittelt die Fahrertür. Die 28-Jährige konnte nicht mehr stoppen, kollidierte mit der Tür und kam zu Fall. Nach kurzem Gespräch verließen beide Beteiligte den Ort.

Erst am Abend stellten sich Schmerzen im Fuß der Frau ein. Letztlich wurde eine Fraktur festgestellt, die ärztlich behandelt werden musste.

Der BMW-Fahrer war etwa 65 Jahre alt und von schlanker Statur. Er hatte weißes Haar.

Unfallzeugen sowie der BMW-Fahrer werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Landkreis Meißen

VW Sharan gestohlen

Zeit:     29.06.2017, 06.30 Uhr bis 18.45 Uhr
Ort:      Riesa

An der Riesaer Kolonie entwendeten Unbekannte einen blauen VW Sharan. Der Zeitwert des elf Jahre alten Fahrzeuges wurde mit 5.000 Euro angegeben. (el)

Autos zerkratzt - Zeugen gesucht

Zeit:     27.06.2017, 17.00 Uhr bis 28.06.2017, 06.00 Uhr
Ort:      Großenhain

In der Nacht zum Mittwoch zerkratzten Unbekannte an einem silbergrauen Mazda sowie einem VW Transporter den Lack auf der linken Fahrzeugseite. Die beiden Wagen waren an der Waldaer Straße zwischen Schillerstraße und Kronenstraße abgestellt. Es entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro.

Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Großenhain oder die Dresdner Polizei unter
(0351) 483 22 33.
(ir)

Außenspiegel beschädigt - Zeugenaufruf

Zeit:     29.06.2017, 16.00 Uhr
Ort:      Priestewitz, OT Strießen

Am Donnerstagnachmittag beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug auf der Dorfstraße unweit der Lindenallee im Vorbeifahren einen grünen Seat Baleno. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Seat in Mitleidenschaft gezogen.

Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Schadensverursacher machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Großenhain oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Schadensträchtiger Einbruch in ein Geschäft

Zeit:     28.06.2017, 22.00 Uhr bis 29.06.2017, 05.20 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa.

Unbekannte drangen gewaltsam in eine Fleischerei in einem Einkaufscentrum an der Wilhelm-Kaulisch-Straße ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Sie brachen einen vorgefundenen Tresor auf und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Der beim Einbruch entstandene Sachschaden wurde auf 25.000 Euro geschätzt. (el)

Unfall im Gegenverkehr - Zeugen gesucht

Zeit:     28.06.2017, 15.45 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa.

Die Fahrerin (20) eines Renault Megane war am Mittwochnachmittag zwischen Steinigtwolmsdorf und Neustadt unterwegs, als ihr im Waldgebiet ein dunkelblauer VW Kombi auf ihrer Fahrspur entgegenkam. Beide Fahrzeuge stießen seitlich zusammen, wobei am Renault ein Schaden von etwa 2.000 Euro entstand. Der VW setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem gesuchten Kombi machen? Die Polizei bittet auch den Fahrer eines blauen VW, der sich hinter dem Renault befand, sich zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Sebnitz, oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281