1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz

Medieninformation: 400/2017
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 03.07.2017, 21:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden
 
Polizeieinsatz
Stand: 21.15 Uhr

Die Dresdner Polizei führte heute einen Polizeieinsatz zur Absicherung mehrerer Versammlungen im Innenstadtbereich durch.

Um 16.15 Uhr begann an der Bergstraße eine Versammlung unter dem Motto „Auf der Straße der Vielfalt“. Ein Aufzug führte anschließend in den Innenstadtbereich und über die Prager Straße zum Postplatz.

Am Postplatz begann gegen 18.00 Uhr die Folgeversammlung unter dem Motto „Wir feiern Vielfalt“. Die Teilnehmer führten einen Aufzug über die Wallstraße, Dr.-Külz-Ring zum Altmarkt und von dort über den Neumarkt zum Theaterplatz durch. Eine weitere Kundgebung fand am Altmarkt (Westseite) ab 18.00 Uhr statt. Die Teilnehmer schlossen sich im Verlauf dem Aufzug „Wir feiern Vielfalt“ an. Die Versammlung endete gegen 20.20 Uhr am Theaterplatz.

Gegen 18.45 Uhr begann auf dem Altmarkt die Versammlung des Pegida Fördervereins e.V. Nach einem Aufzug über die Wilsdruffer Straße, St. Petersburger Straße, Dr.-Külz-Ring und die Seestraße zurück zum Altmarkt fand dort die Abschlusskundgebung bis gegen 20.30 Uhr statt.

Im Einsatzverlauf mussten die Beamten zwei Anzeigen aufnehmen. Gegen 19.00 Uhr hatte am Altmarkt ein 54-Jähriger einem 22-Jährigen gegen das Bein getreten. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Gegen 20.40 Uhr erhielt ein Radfahrer (72), der in Richtung Neustädter Markt fuhr, von einem
48-Jährigen einen Schlag und kam dadurch zu Fall. Der 72-Jährige erlitt Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 48-Jährige wurde von Einsatzkräften noch vor Ort gestellt.

Insgesamt waren heute 227 Einsatzkräfte im Einsatz. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281