1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kabeldiebe unterwegs

Medieninformation: 352/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 04.07.2017, 12:00 Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

Stadtgebiet – Kabeldiebe unterwegs

(2146) In mehreren Fällen stahlen Unbekannte in den vergangenen Tagen Kabel von Baustellen, wie der Polizei am Montag angezeigt wurde.
Im Lutherviertel, in der Carl-von-Ossietzky-Straße, drückten unbekannte Täter zwischen dem 30. Juni 2017, 13 Uhr, und dem 3. Juli 2017,
6.30 Uhr, ein Fenster an einem in Rekonstruktion befindlichen Mehrfamilienhaus auf. Im Haus öffneten sie gewaltsam eine Tür und rissen rund 50 Meter Kabel aus der Wand. Zudem nahmen sie etwa
300 Meter Kabel und Werkzeug (Kernbohrgerät, Bohrhammer) mit – geschätzter Schaden: etwa 5 000 Euro.
In Siegmar, in der Zwickauer Straße, waren Diebe ebenfalls zwischen dem 30. Juni 2017, gegen 15.30 Uhr, und dem 3. Juli 2017, gegen
6.30 Uhr, zugange. Im Rohbau eines Geschäftsgebäudes verlegte Kabelstränge (Kupfer) wurden abgeschnitten und gestohlen. Schadensangaben liegen in diesem Fall noch nicht vor.
Im Ortsteil Markersdorf, in der Arno-Schreiter-Straße, stahl man zwei Verlängerungskabel (30 Meter und 50 Meter Länge). Die Tatzeit konnte hier auf den 28. Juni 2017, 16 Uhr, bis 3. Juli 2017, gegen 6.15 Uhr, eingegrenzt werden. Die Kabel waren auf einem Baustellengelände verlegt und wurden abgeschnitten. Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. (SR)

OT Schloßchemnitz – Vandalen traten gegen Autospiegel

(2147) In der Nacht zum Dienstag hinterließen Unbekannte am Luisenplatz Sachschaden in Höhe von ca. 1 200 Euro an fünf abgestellten Pkw (2x VW, Daihatsu, Fiat, Skoda). Die Täter traten jeweils gegen die rechten Außenspiegel der Autos. Dabei fielen diese ab beziehungsweise wurden verbogen. Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung wurde aufgenommen. (SR)

OT Rottluff – Pkw und Radlerin kollidierten an Einmündung

(2148) An der Einmündung Limbacher Straße/Kalkstraße bog am Montag, gegen 17.30 Uhr, die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Renault bei „Grün“ von der Limbacher Straße nach rechts ab, um der Limbacher Straße im weiteren Verlauf zu folgen. Gleichzeitig war eine 49-jährige Radfahrerin auf dem Radweg der Limbacher Straße unterwegs, die ebenfalls bei „Grün“ die Limbacher Straße in Richtung Kalkstraße kreuzte. Es kam zur Kollision zwischen dem Auto und der Radfahrerin, die durch den Anstoß stürzte und leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 2 000 Euro. (Kg)

OT Helbersdorf – Bei Sturz leicht verletzt/Zeugengesuch

(2149) Eine bisher unbekannte Frau befuhr am 3. Juli 2017, gegen 15.30 Uhr, mit ihrem Pkw die Paul-Bertz-Straße aus Richtung Scheffelstraße in Richtung Stollberger Straße. In Höhe des Hausgrundstücks 50 rannten zur selben Zeit mehrere Kinder über die Straße. Dabei stürzte ein 8-jähriger Junge aus der Gruppe und zog sich leichte Verletzungen zu. Einen Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Kind gab es nicht. Die unbekannte Frau und ein ebenso unbekannter Zeuge, der unmittelbar nach der Frau fuhr, hielten zunächst an, fuhren nach kurzer Zeit jedoch weiter. Zur weiteren Klärung des Unfallherganges werden die unbekannte Autofahrerin und der nachfolgende Zeuge gebeten, sich unter Telefon 0371 5263-0 im Polizeirevier Chemnitz-Südwest zu melden. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Unbekannter wollte Handy stehlen

(2150) Einer 16-Jährigen wollte am Montagnachmittag im Lessingweg ein Unbekannter das Mobiltelefon stehlen. Gegen 14 Uhr war die 16-Jährige mit ihrem Fahrrad vom Einkaufen auf dem Nachhauseweg, wobei ihr der Unbekannte mit einem Fahrrad folgte und sie ansprach. Während des Wortwechsels griff sich der Mann das Mobiltelefon der 16-Jährigen, welches sich in einer Umhängetasche befand. Die Jugendliche bemerkte den Diebstahl und hielt sich am Gepäckträger des Fahrrades des Unbekannten fest. Dabei kamen beide zu Sturz, wobei die 16-Jährige leicht verletzt wurde. Der Dieb gab daraufhin das Handy zurück und flüchtete anschließend mit seinem Bike. Beschrieben wurde der Mann als etwa 25 bis 30 Jahre alt und ca. 1,90 Meter groß. Er sprach gebrochen Deutsch, hatte dunkle Hautfarbe, dunkles, kurzes Haar und Bart. Bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt und einer kurzen, blauen Jeans. (SR)

Döbeln – Kois gestohlen

(2151) Aus einem Gartenteich nahe der Siedlungsgasse sind 15 Kois verschwunden. Gestohlen wurden die Fische im Gesamtwert von rund 400 Euro zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 10 Uhr. Der oder die Täter überkletterten den Grundstückszaun und entfernten das über den Teich gespannte Netz, um an die Zuchtfische zu kommen. (Ki)

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Mann ließ sich nicht hinter‘s Licht führen

(2152) Nicht hinter‘s Licht führen ließ sich ein 47-jähriger Hartmannsdorfer von mutmaßlichen Betrügern am Montag. Am Vormittag hatten den Mann zuerst ein angeblicher Staatsanwalt und schließlich ein weiterer Anwalt angerufen und auf vermeintlich ausstehende Zahlungen hingewiesen. Diese sollten aus einem Vertrag stammen und könnten entweder sofort (1 300 Euro) oder in Raten bezahlt werden, um eine Anzeige fallen zu lassen. Das Gespräch wurde dann beendet und der 47-Jährige ließ sich anschließend von einem „richtigen“ Anwalt beraten. Dabei riet man ihm, Anzeige bei der Polizei zu erstatten, was in der Folge auch gemacht wurde. Der Hartmannsdorfer reagierte richtig und stellte keine Überweisung aus. Finanzieller Schaden entstand ihm nicht. (SR)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad/OT Schönfeld – Sprayer unterwegs/Zeugen gesucht

(2153) Im Bereich der B 95/S 222 (Verkehrsknoten Mönchsbad) hinterließen unbekannte Sprayer zwischen dem 9. Juni 2017 und dem 12. Juni 2017 Schaden in Höhe von reichlich 3 300 Euro. In diesem Zeitraum besprühten die Unbekannten Teile einer Brücke großflächig unter anderem mit mehrfarbigen Schriftzügen und Buchstabenkombinationen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet unter Telefon 03733 88-0 um Hinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zu den unbekannten Verursachern geben? (SR)

Scheibenberg/OT Oberscheibe – Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

(2154) Ein Auffahrunfall mit zwei leicht verletzten Personen ereignete sich am Montagnachmittag, gegen 15.25 Uhr, auf der Hauptstraße
(S 268), Höhe Abzweig Crottendorfer Straße. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Aue

Raschau-Markersbach – Mehr als eine Handvoll Anzeigen eingehandelt …

(2155) … hat sich am Montagabend ein 38-Jähriger. In der Rudolf-Harbig-Straße war der Mann mit einem Pkw Opel unterwegs, als ihn eine Polizeistreife stoppte und kontrollierte. Es stellte sich heraus, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis hat und das Auto nicht pflichtversichert ist. Am Pkw befanden sich vermutlich manipulierte Kennzeichen, die für ein anderes Fahrzeug ausgegeben sind und sich auch an diesem befinden, wie eine Überprüfung ergab. Da dem Ertappten offenbar die Kontrolle nicht passte, ging er erst verbal beleidigend und dann körperlich auf die Beamten los. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein. Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Autoschlüssel und Kennzeichentafeln wurden beschlagnahmt. Die Polizisten wurden leicht verletzt. Der Mann bekam sechs Anzeigen (Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie unter Drogen, Verstoß Pflichtversicherungsgesetz, Urkundenfälschung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte). (Ki)

Bad Schlema – Einbrecher hinterließen hohen Schaden

(2156) In einem Einkaufsmarkt in der Marktpassage machten sich Einbrecher in der Nacht zum Dienstag zu schaffen. Um ins Innere zu gelangen, hebelten die Täter eine Tür auf. Danach brachen sie zwei weitere Türen auf und durchwühlten ein Büro. Gestohlen hat man nach erstem Überblick schließlich etwas Bargeld und Zigaretten im Wert von ungefähr 300 Euro. Den Sachschaden schätzt man vorläufig auf rund
5 000 Euro. (SR)

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – Junge bei Unfall schwer verletzt

(2157) Von dem Verbindungsweg zwischen der Feldstraße und der August-Bebel-Straße fuhr am Montag, gegen 17.45 Uhr, ein 13-jähriger Junge mit seinem Fahrrad auf die August-Bebel-Straße, wobei es zum Zusammenstoß mit einem dort von links kommenden Pkw Hyundai (Fahrerin. 51) kam. Der Junge erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 4 500 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020