1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher scharf auf Bargeld

Medieninformation: 355/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 05.07.2017, 12:00 Uhr

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Chemnitz

OT Kappel/OT Siegmar – Einbrecher scharf auf Bargeld

(2160) Wie der Polizei angezeigt wurde, haben unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag Fenster zweier Firmen in der Neefestraße aufgehebelt und die Räume durchsucht. Aus einer Firma stahl man eine Geldkassette mit rund 600 Euro Bargeld. Bei der zweiten Firma wurde nach erstem Überblick nichts weggenommen. Den Sachschaden schätzte man jeweils auf rund 1 000 Euro.
In der Nacht zum Mittwoch machten sich Unbekannte in zwei Geschäften in der Zwickauer Straße schaffen. Bei einem der Läden brach man eine Tür auf und trat eine weitere ein. Die Täter nahmen mehrere hundert Euro Bargeld mit. Wie die Unbekannten in das zweite Geschäft kamen, ist noch unklar. Auch hier stahl man mehrere hundert Euro Bargeld. Angaben zu entstandenem Sachschaden liegen noch nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall. (SR)

OT Kapellenberg – Mehrere hundert Euro Schaden in Gartenanlage

(2161) Am Dienstag zeigte man bei der Polizei mehrere Einbrüche in Gärten einer Gartenanlage in der Treffurthstraße an. Unbekannte hatten zwei Gartenlauben aufgebrochen und daraus Ferngläser gestohlen. Aus zwei unverschlossenen Gartenhäuschen stahl man Parfüm und Kaffee. Außerdem beschädigten die Täter ein Gartentor. Den Wert der Beute schätzte man auf etwa 300 Euro, den Sachschaden auf rund 200 Euro. (SR)

OT Röhrsdorf – Mit Entgegenkommenden kollidiert

(2162) Am Mittwochmorgen befuhr gegen 7.25 Uhr, der 67-jährige Fahrer eines Pkw Volvo die Röhrsdorfer Allee aus Richtung „ChemnitzCenter“ in Richtung Wittgensdorf. In einer Rechtskurve in Höhe „Siemens“ kam der Volvo nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Linienbus Mercedes (Fahrer: 59) des Regionalverkehrs sowie einem dem Bus folgenden Pkw VW (Fahrer: 37). Durch den Anstoß wurde der VW noch in den angrenzenden Graben gedrückt. Alle drei Fahrzeugführer erlitten bei dem Unfall nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leichte Verletzungen. Die Businsassen blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 22.000 Euro. Die Röhrsdorfer Allee war bis gegen 10.15 Uhr voll gesperrt, danach konnte der Verkehr wechselseitig vorbeigeleitet werden. Gegen 11.45 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Straße wieder frei befahrbar. (Kg)

OT Euba – Zwei Biker verunglückten nacheinander

(2163) Die Augustusburger Straße (S 236) aus Richtung Erdmannsdorf in Richtung Chemnitz befuhr am Dienstagmittag, gegen 13 Uhr, die 62-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. In Höhe des Hausgrundstücks 499 bremste die 62-Jährige wegen eines nach links in eine Haltestellenbucht einfahrenden Lkw verkehrsbedingt. Dabei fuhr ein Motorradfahrer (Alter derzeit nicht bekannt) auf den Renault. Durch den Anstoß stürzte der Biker, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog.
Etwa fünf Minuten später fuhr ein 32-jähriger Motorradfahrer mit seiner Suzuki an den verunfallten Fahrzeugen vorbei. Als er Gegenverkehr bekam, lenkte er nach rechts und stieß gegen den zuvor beteiligten Pkw Renault. Auch der 32-jährige Biker stürzte durch den Anstoß, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog.
Bei beiden Unfällen entstand Sachschaden von jeweils etwa 4 500 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Gäste mit Hammer bedroht

(2164) Zum Altmarkt rief man die Polizei am Dienstag spätabends wegen einer Bedrohung. Kurz vor Mitternacht war ein Mann (41) mit einem Hammer in einem Biergarten erschienen, hatte auf die Umzäunung eingeschlagen und dann gestikuliert, als wenn er den Hammer in Richtung der anwesenden Besucher werfen wolle. Ein couragierter Zeuge (30) griff ein, um Schlimmeres zu verhindern. Der Tatverdächtige kam dabei zu Fall und wurde verletzt. Sanitäter brachten den Mann in ein Krankenhaus. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung und Bedrohung aufgenommen. (SR)

Revierbereich Marienberg

Pockau-Lengefeld/OT Wernsdorf – Hochstände umgeworfen und beschädigt

(2165) Im Jagdgebiet „Treppenholz“ (westlich von Wernsdorf) an der Straße Zum Flöhatal beschädigten Randalierer sechs Hochstände (Schaden rund 2 500 Euro). Wie der Polizei am Dienstag angezeigt wurde, ereigneten sich die Taten im Zeitraum vom 28. Juni bis
30. Juni 2017. Der Schaden entstand offenbar beim Umwerfen der Hochstände. Die Polizei in Marienberg ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung. (SR)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Vier Verletzte bei Auffahrunfall

(2166) Ein 45-jähriger Pkw-Fahrer fuhr am Dienstag, gegen 17.55 Uhr, auf der Chemnitzer Straße auf einen in Höhe der Kleinschirmaer Straße verkehrsbedingt haltenden Pkw Skoda (Fahrer: 70). Dabei wurden der Skoda-Fahrer und seine drei Mitfahrerinnen (3, 12, 64) leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Mulda – Brücke „versetzt“

(2167) Gegen 10.55 Uhr war am Dienstag der 38-jährige Fahrer eines Traktors mit angehängtem Tieflader auf der Freiberger Straße aus Richtung Lichtenberg in Richtung Mulda unterwegs. Auf dem Tieflader war ein Bagger Kubota aufgeladen. Am Ortseingang Mulda befindet sich eine Bahnüberführung mit einer Brückendurchfahrt von 3,90 m Höhe. Bei der Durchfahrt des Traktors stieß der Baggerausleger gegen die Betonführung der Brücke, sodass diese um etwa 12 cm verschoben wurde. Nach dem Anstoß wendete der Traktorfahrer und fuhr zurück in Richtung Lichtenberg. Er konnte jedoch ausfindig gemacht werden. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Am Bagger und der Brücke entstand Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro. Eine Beeinträchtigung des Bahnverkehrs wurde nicht bekannt. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020