1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Leipziger verfolgte Autosdieb/Graffiti am Garagenhof/Verletzte Person nach Schüssen aufgefunden/Fahrradstaffel und Ordnungsamt kontrollierten

Verantwortlich: Susen Stöhr, Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 07.07.2017, 14:33 Uhr

Stadtgebiet Leipzig

Hausmeister überraschte Einbrecher                              

Ort:      Leipzig-Grünau, Stuttgarter Allee
Zeit:     06.07.2017, zwischen 07:00 Uhr und 07:20 Uhr

Ein Unbekannter drang gestern Früh in eine Kultureinrichtung ein, brach mehrere Spinde auf und stellte Heimelektronik zum Abtransport bereit. Doch er hatte „seine Rechnung“ ohne den aufmerksamen Mitarbeiter (58)  gemacht: Der Hausmeister überraschte den Langfinger, der sofort „flinke Füße“ bekam und sein Diebesgut – er hatte zuvor einen Schrank aufgebrochen – zurückließ. Der Mitarbeiter informierte die Polizei. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Leipziger verfolgte Autodieb                                             

Ort:      Leipzig-Gohlis, Reinmuthweg
Zeit:     07.07.2017, gegen 04:15 Uhr

Ein Pärchen hörte morgens laute Geräusche auf der Straße. Die junge Frau schaute aus dem Fenster und traute ihren Augen kaum: Im Auto ihres Partners (32) saß ein unbekannter Mann. Beide liefen auf die Straße. In diesem Moment brauste der Autodieb davon. Der Halter des BMW holte seinen Zweitwagen und das Pärchen verfolgte den Dieb. Auf der Olbrichtstraße sahen sie ihren Wagen wieder; dort stieg ein Mann, vermutlich Nordafrikaner und Komplize, aus. Die Freundin des Geschädigten sprach diesen Mann an. Doch plötzlich gab der Fahrer im BMW Gas und raste davon. Das Pärchen folgte diesem wieder – von der Olbrichtstraße über die Landsberger Straße bis hin zur Keplerstraße. Dort mussten beide mit ansehen, wie der Dieb in eine Baustelle fuhr, aus dem Auto sprang und flüchtete. Der Geschädigte verschloss sein Auto und rief die Polizei. Diese ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. (Hö)

Unglaublich, aber wahr!    

                                                             

Ort:      Leipzig-Zentrum, Käthe-Kollwitz-Straße/Gottschedstraße

Zeit:     07.07.2017, gegen 04:00 Uhr

Heute Morgen wollte eine 64-jährige Frau mit ihrem schwerbehinderten Sohn in einen Bus einsteigen. Da sie mit dem Krankenfahrstuhl etwas mehr Platz benötigte, bat sie eine junge Frau, die Freundin des Tatverdächtigen, etwas zur Seite zu gehen. Dieser (32),  obwohl eben noch geschlafen, hörte die Bitte der Frau, sprang plötzlich auf und schubste die 64-Jährige aus dem Bus. Sie stürzte, verletzte sich an einem Arm und  musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Eine Zeugin (19) rief die Polizei. Gegen den 32-Jährigen wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Graffiti am Garagenhof                                                                   

Ort:      Leipzig-Lößnig, Probstheidaer Straße
Zeit:     07.07.2017, 03:37 Uhr

In der Nacht sprayten im Leipziger Ortsteil Lößnig zwei Unbekannte an die Wände eines Garagenkomplexes mehrere Schriftzüge in schwarzer und roter Farbe. Ein Zeuge konnte noch beobachten, wie die beiden schwarzgekleideten Sprayer in Richtung „Moritzhof“ flüchteten. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten trotz des Zeugenhinweises während einer anschließenden Bereichsfahndung keinen der beiden Männer mehr feststellen. Der durch die Sprayer verursachte Schaden wird derzeit im mittleren zweistelligen Bereich geschätzt. (StSu)

Landkreis Leipzig

Securitymitarbeiter durchkreuzte Diebesplan                           

Ort:      Brandis, Gewerbeallee
Zeit:     07.07.2017, 4:58 Uhr

Auf dem Gelände eines Autohauses in Brandis wurde ein unbekannter Tatverdächtiger in den frühen Morgenstunden bei seiner Tatausführung gestört. Als er gerade dabei war, die vorher abmontierten Alu-Kompletträder eines Audi in seinen Pkw zu laden, bemerkte ein Mitarbeiter der Security-Firma den Langfinger. Der Unbekannte konnte trotz allem schnell mit seinem schwarzen Pkw und zwei Kompletträdern vom Tatort in unbekannte Richtung verschwinden. Im Nachgang wurde durch die eingesetzten Polizeibeamten festgestellt, dass er noch an fünf weiteren Fahrzeugen sein Unwesen getrieben hatte. An diesen stoppten ihn jedoch die Radsicherungen, so dass er lediglich die Radschraubenblenden entfernen konnte. Trotzdem beläuft sich der Stehlschaden auf einen dreistelligen Wert. (StSu)

Einbruch in einen Einkaufsmarkt                                          

Ort:      Wurzen, Collmener Straße   
Zeit:     06.07.2017, 23:25 Uhr

Eine Wachschutzfirma teilte der Polizei mit, dass ein Einbruchsalarm eingelaufen ist. Ein Mitarbeiter der Firma fuhr umgehend zum Ort und stellte fest, dass ein unbekannter Täter durch eine Seitentür gewaltsam in einen Einkaufsmarkt eingedrungen war. Im Objekt begab sich der unbekannte Täter gezielt zum Tabakladen und öffnete diesen ebenfalls gewaltsam. Er zerstörte mehrere Vitrinen und entwendete eine unbekannte Menge an Zigarettenschachteln. Die eingeleitete Tatortbereichsfahndung ergab keine sachdienlichen Hinweise auf einen Täter. Der Tatort wurde gesichert. Über die Höhe des entstandenen Stehl-und Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse  vor. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

GPS-System aus Traktor entwendet                                           

Ort:      Mockrehna, OT Langenreichenbach, Hauptstraße

Zeit:     03.07.2017, 16:00 Uhr bis 06.07.2017, 10:00 Uhr

Ein unbekannter Täter betrat widerrechtlich das Gelände eines Agrarbetriebes und brach die Tür eines Traktors auf. Daraus stahl er das fest installierte GPS-System. Festgestellt hatte dies der Fahrer (29 der Landmaschine, der diese am Montagnachmittag ordnungsgemäß abgestellt hatte und gestern wieder nutzen wollte. Er informierte den Geschäftsführer (54) über den Diebstahl. Dieser rief die Polizei. Die Höhe des Diebstahlschadens wurde mit ca. 13.000 Euro angegeben. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Hungrige Diebe!                                                                               

Ort:      Oschatz, Wellerswalder Weg                                              

Zeit:     06.07.2017,  05:40 Uhr - 06.07.2017, 10:06 Uhr

Auf die Wurstwaren eines Oschatzer Fleischwarenhändlers hatten es am Donnerstagmorgen unbekannte Täter abgesehen. Sie verschafften sich durch das Aufhebeln eines Seitenfensters Zutritt zu der Fleischerei-Filiale, durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten nicht nur Bargeld, sondern auch unterschiedliche Erzeugnisse aus der Wurstproduktion. Insgesamt beläuft sich der Stehlschaden auf schätzungsweise 1.000 Euro. Aber nicht nur das; durch das rabiate Vorgehen der Diebe wurde in der Filiale ein Sachschaden im dreistelligen Bereich hinterlassen. In diesem Fall wird wegen besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. (StSu)

Verletzte Person nach Schüssen aufgefunden                        

Ort:      Torgau, Markt
Zeit:     07.07.2017, 02:40 Uhr

Eine bisher unbekannte Anzahl an Personen setzte sich zunächst verbal und lautstark auf dem Markt auseinander. Dabei wurden auch pyrotechnische Erzeugnisse gezündet. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung wurden dann Schüsse abgegeben, wodurch ein 21-jähriger syrischer Staatsbürger verletzt wurde. Dieser wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und medizinisch versorgt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Diese dauern an. (Vo)

Quad gestohlen                                                               

Ort:      Rackwitz, Haynaer Straße
Zeit:     06.07.2017, 12:00 Uhr – 06.07.2017, 14:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise das auf einem Schotterparkplatz an der Schladitzer Bucht gesichert abgestellte schwarze Quad der Marke „Xin Yang“ des 40- jährigen Geschädigten in einem Zeitwert von ca. 2.500 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (Vo)

Einbruch in eine Physiotherapie                                

Ort:      Dahlen, Bahnhofsstraße
Zeit:     05.07.2017, 20:00 Uhr  06.07.2017, 06:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Objekt ein, indem ein Kellerfenster aufgehebelt wurde. Anschließend wurden die Räumlichkeiten und Behältnisse durchsucht und aus einer Kassette ein mittlerer dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. (Vo)

Matratze angezündet                                                                         

Ort:      Wermsdorf, Hubertusburg    
Zeit:     06.07.2017, 10:15 Uhr

Eine 34-jährige Patientin einer medizinischen Einrichtung zündete mittels eines Feuerzeuges ein Bettlaken und die Matratze an. Durch den entstandenen Qualm und Rauch wurde der Brandmelder ausgelöst. Die Patientin und eine zu Hilfe eilende Stationsschwester (43) erlitten eine Rauchgasvergiftung und wurden stationär in eine andere Klink gebracht. Eine weitere Stationsschwester (57) und ein Pfleger (34)   wurden leicht verletzt. Das Gebäude musste kurzzeitig evakuiert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. (Vo)

 

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Blinklicht übersehen – Autofahrerin kollidierte mit Lkw         

Ort:      Borna, Leipziger Straße
Zeit:     06.07.2017, gegen 16:15 Uhr

Der Fahrer eines Lkw mit Sattellauflieger ordnete sich beim Ausfahren aus dem Tankstellengelände linksseitig ein, um ordnungsgemäß nach rechts auf die Bundessstraße 93 auffahren zu können. Eine Autofahrerin (27) hatte ebenfalls die Absicht aufzufahren. Sie gab später an, das Blinklicht des Lkw nicht gesehen zu haben und deshalb rechts am Lkw vorbeigefahren zu sein, um auf die B 93 in Fahrtrichtung Leipzig aufzufahren. Da sich der Pkw im toten Winkel befand, fuhr der Lkw-Fahrer los. Dabei kollidierte der Sattelauflieger mit dem Auto. Verletzt wurde niemand. Allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. (Hö)

Sonstiges

Fahrradstaffel und Ordnungsamt  kontrollierten

Am gestrigen Donnerstag, dem 6. Juli 2017, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr wurden an verschiedenen Punkten der Fußgängerzone, so in der Grimmaischen Straße, Petersstraße und Hainstraße Kontrollen durchgeführt. Insgesamt wurden 56 Verstöße gegen das Fahrverbot, welches für Radfahrer von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr gilt, festgestellt. 15 Personen bezahlten ihr Verwarngeld vor Ort, 25 Personen bekamen schriftliche Anzeigen und 16 Betroffene (Kinder und Jugendliche) wurden mündlich verwarnt und belehrt. Eine Widerstandshandlung gegen Vollstreckungsbeamte gab es in diesem Zusammenhang ebenfalls zu verzeichnen. Ein syrischer Asylbewerber weigerte sich beharrlich, seine Personalien herauszugeben. Die Beamten führten daraufhin eine Identitätsfeststellung durch, durchsuchten diese Person und seine bei sich geführten Tasche nach gültigen Dokumenten. Er wehrte sich vehement, stieß die Beamten weg und verletzte diese an der Hand.

In diesem Zusammenhang weisen die Polizei und das Ordnungsamt Leipzig noch einmal auf das Fahrverbot in den Fußgängerzonen Grimmaische Straße/Petersstraße/ Hainstraße/Nikolaistraße in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 20:00 Uhr hin. (Vo)

 

 

          

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand