1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Diebe lassen Porsche zurück

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 10.07.2017, 14:50 Uhr

 

Diebe lassen Porsche zurück

Sindelfingen, Kinzigstraße

BAB 4, Dresden - Görlitz, unweit der Rastanlage Oberlausitz-Süd
09.07.2017, 08:15 Uhr polizeilich bekannt

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen hat am Sonntagmorgen auf der BAB 4 in der Nähe der Rastanlage Oberlausitz-Süd einen verlassenen Porsche Cayenne entdeckt. Der im Raum Stuttgart zugelassene Oberklasse-SUV stand auf dem Standstreifen. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Nach einer genauen Prüfung stellte sich heraus, dass der schwarze Porsche nur wenige Stunden zuvor in Sindelfingen gestohlen worden war. Die Nutzerin des Leasingfahrzeugs hatte die Tat noch nicht bemerkt und wurde nach dem Anruf der Autobahnpolizisten auf den Verlust aufmerksam. Die Beamten stellten den ein Jahr alten Luxus-Geländewagen im Wert von rund 60.000 Euro sicher. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen. Warum der oder die Diebe den Porsche etwa nach mehr als 550 km Fahrt rund 50 km vor der polnischen Grenze stehen ließen, ist nicht bekannt. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
___________________________

Kleintransporter überladen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf
08.07.2017, 08:40 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Samstagmorgen auf der BAB 4 bei Kodersdorf einen vollkommen überladenen Kleintransporter gestoppt. Bei einer Wägung auf dem Kodersdorfer Autohof bestätigte sich der erste Verdacht der Verkehrspolizisten: Der Citroen Jumper lag nicht ohne Grund sehr tief. Statt der erlaubten dreieinhalb Tonnen wog das Fahrzeug beinah doppelt so viel. 6,4 Tonnen zeigte die mobile Waage an. Die Beamten untersagten dem 23-jährigen Fahrer die Weiterreise, bis umgeladen worden war. Zudem wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige auf den Betroffenen zukommen, mit der sich die Bußgeldstelle der Landesdirektion befassen wird. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert

BAB 4, Görlitz - Dresden, Zufahrt zum Tunnel Königshainer Berge
09.07.2017, 20:45 Uhr - 10.07.2017, 03:00 Uhr

In der Nacht zu Montag hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion an der Zufahrt zum Autobahntunnel Königshainer Berge auf der BAB 4 die Geschwindigkeit kontrolliert. Von rund 2.700 Fahrzeugen, die zu den Nachtstunden in Richtung Dresden fuhren, rollten 121 schneller als erlaubt in die zweispurige Betonröhre. Der Fahrer eines Ford wurde mit 128 km/h statt der erlaubten 80 km/h abgelichtet. Auf den Mann werden ein Monat Fahrverbot, 240 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Flensburger Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. (tk)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Radfahrer bei Unfall verletzt

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Otto-von-Ottenfeld-Platz
09.07.2017, 15:40 Uhr

Sonntagnachmittag sind in Schirgiswalde am Otto-von-Ottenfeld-Platz ein Auto und ein Radfahrer zusammengestoßen. Offenbar hatte der 44-jährige Mercedes-Fahrer den 72-jährigen Radfahrer nicht rechtzeitig bemerkt. Durch die Kollision stürzte der Senior und verletzte sich. Ein Rettungswagen brachte den Mann zur Behandlung in ein Krankenhaus. (tk)


Zu schnell gefahren - die Kontrolle verloren

S 119, Abzweig nach Dretschen
09.07.2017, 18:40 Uhr

Sonntagabend ist auf der S 119 am Abzweig nach Dretschen ein Renault Megane von der Fahrbahn abgekommen. Der 26-jährige Fahrer war offenbar schneller als mit den erlaubten 50 km/h gefahren und hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto krachte in die Leitplanke, geriet in den Straßengraben und prallte gegen zwei Bäume. Bei dem Unfall verletzte sich der Mann schwer, sein 33-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen. Rettungswagen brachten beide zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus, der Renault wurde abgeschleppt. Der Sachschaden betrug etwa 5.000 Euro. (tk)


Zwei Autos gestohlen - eines zurückgelassen

Bautzen, Dresdener Straße
10.07.2017, gegen 00:30 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Montag haben Diebe vom Betriebsgelände eines Autohauses an der Dresdener Straße zwei Audi gestohlen. Einen der Pkw ließen die Täter auf ihrer Flucht vor der Polizei zurück.

Dem Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes war die Tat gegen 00:30 Uhr aufgefallen. Zwei Männer hantierten auf dem Ausstellungsgelände der Firma an zwei Pkw. Er alarmierte sofort die Polizei. Zwei Streifen des örtlichen Reviers eilten zur Dresdener Straße. Ihnen kamen ein Audi A 5 und ein Audi RS 6 Kombi entgegen. Die beiden Fahrzeuge wendeten und flüchteten mit hohem Tempo vor der Polizei über die B 6 in Richtung Bischofswerda. Die Streifen folgten den Audi. Bei Wölkau ließen die Diebe den A 5 zurück und flüchteten mit dem hochmotorisierten zweiten Wagen in unbekannte Richtung. Die an beiden Pkw angebrachten Kennzeichen waren offenbar kurz zuvor gestohlen worden. Hier sind die genauen Tatorte jedoch noch nicht geklärt. Die Beamten stellten den verlassenen Audi A 5 sicher. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Nach dem Audi RS 6 im Wert von mehreren 10.000 Euro wird international gefahndet. (tk)


Tragischer Verkehrsunfall: Frontal mit Sattelzug kollidiert

B 97, zwischen Bernsdorf und Abzweig Zeißholz
10.07.2017, gegen 06:11 Uhr

Am Montagmorgen hat sich auf der B 97 in der Nähe des Abzweigs nach Schwarzkollm ein tragischer Verkehrsunfall ereignet. Ein Kleintransporter war frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug kollidiert. Aus bislang ungeklärter Ursache war der 62-jährige Fahrer des Renault-Transporters auf gerader Strecke auf die Gegenfahrbahn geraten. Der 66-jährige Fahrer des Lasters versuchte auszuweichen und streifte dabei mit dem Lkw einen Baum, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Transporter-Fahrer aus dem Wagen geschleudert, er war augenscheinlich nicht angeschnallt gewesen. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Sattelzugfahrer blieb unverletzt. Durch das Ausweichmanöver war der mit Kies beladene Auflieger ins Schlingern geraten und stellte sich quer. Aufgrund des Unfalls war die vielbefahrene Bundesstraße bis in die Nachmittagsstunden blockiert. Die Polizei leitete den Verkehr an den Abzweigen Bröthen/Michalken und Schwarzkollm ab. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen, auch ein Sachverständiger untersuchte die Unfallstelle. Der Sattelzug und der stark beschädigte Renault wurden abgeschleppt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren 10.000 Euro. (tk)


Polizei sucht Zeugen zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bezug: 1. Medieninformation vom 8. Juli 2017

06.07.2017, 18:00 Uhr - 07.07.2017, 06:30 Uhr
Hoyerswerda, Humboldtstraße

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Einbruch, welcher sich zwischen Donnerstagabend, gegen 18:00 Uhr, und Freitagmorgen, gegen 06:30 Uhr, in Hoyerswerda ereignet hatte.

Unbekannte drangen in ein Einfamilienhaus an der Humboldtstraße ein und entwendeten nach ersten Erkenntnissen unter anderem einen Fernseher der Marke Samsung, eine Playstation 4, eine Playstation VR-Brille, drei goldene Armbanduhren, ein goldfarbenes Handy Samsung Galaxy S 6 sowie Bargeld in fünfstelliger Höhe. Möglicherweise nutzten die Täter zum Abtransport des Diebesgutes ein Fahrzeug.

Die Ermittler der Kriminalpolizei wenden sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer hat im Tatzeitraum Beobachtungen im Umfeld des Tatortes gemacht, welche im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?
  • Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?
  • Wer kann Angaben zu dem Verbleib der entwendeten Gegenstände machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Telefonnummer 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tb)


Diebe kamen in der Nacht - Zeugen gesucht

09.07.2017, 03:00 Uhr
Bernsdorf, Neuer Markt

Unbekannte drangen in der Nacht zum Sonntag in die Wohnung einer 78-Jährigen in Bernsdorf an der Straße Neuer Markt ein. Während die Frau schlief, entwendeten die Diebe ihre Handtasche mitsamt Portmonee, einer EC-Karte, persönlichen Dokumenten sowie einem dreistelligen Bargeldbetrag. Die Seniorin hatte in der Nacht Geräusche vernommen, diese aber nicht mit einem Einbruch in Verbindung gebracht. Zu den Tätern liegen daher keine Angaben vor. Die Eigentümerin schätzte den Diebstahlschaden auf etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch Sonntagnacht geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang im Bereich Neuer Markt in Bernsdorf gemacht haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tb)


Mutmaßlicher Fahrraddieb erwischt

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße
08.07.2017, 16:50 Uhr

Nachdem die Polizei in Hoyerswerda am Samstagnachmittag über einen versuchten Fahrraddiebstahl im Bereich des Lausitzer Platzes informiert worden war, kontrollierten Beamte bei der Suche nach dem vermeintlichen Dieb auf der Albert-Einstein-Straße einen 26-Jährigen. Der Mann war mit zwei hochwertigen Fahrrädern unterwegs. Dabei stellten die Polizisten fest, dass zumindest einer der beiden mitgeführten Drahtesel - ein rotes Mountainbike der Marke Bulls - offensichtlich nicht sein rechtmäßiges Eigentum war. Die Rahmennummer des Mountainbikes war heraus geschliffen worden - ein weiteres Indiz dafür, dass das Fahrrad Diebesgut oder Hehlerware sein könnte. Die Beamten stellten das Mountainbike sicher. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft nun die Herkunft des Zweirades. (tb)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Polizei beendet Auseinandersetzung

Görlitz, Marienplatz
09.07.2017, 00:45 Uhr

In der Görlitzer Innenstadt ist die Polizei in der Nacht zu Sonntag zu einer tätlichen Auseinandersetzung auf den Marienplatz gerufen worden. Was als Schlägerei zwischen mehreren jungen Männern per Notruf gemeldet wurde, entpuppte sich vor Ort als eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen zwei alkoholisierten Asylsuchenden im Alter von 17 und 22 Jahren. Atemalkoholtests ergaben bei den jungen Männern Werte von umgerechnet 1,4 und 0,9 Promille. Sie hatten zuvor mit anderen jungen Frauen und Männern unterschiedlicher Nationalitäten Alkohol getrunken und waren - wie dann häufig in solchen Fällen - aufgrund irgendeiner Nebensächlichkeit in Streit geraten. Die Beamten erteilten den Männern einen Platzverweis. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zum Vorwurf der Körperverletzung. (tk)


Auf der Kreuzung kollidiert

B 6, Ortsumfahrung Reichenbach/O.L., Abzweig zur S 124
09.07.2017, 04:54 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen sind auf der B 6 bei Reichenbach/O.L. zwei Autos zusammengestoßen. Ein 23-Jähriger wollte mit seinem VW Golf die Bundesstraße queren und war dabei mit einem anderen VW Golf zusammengestoßen. Beide Autos wurden durch die Wucht des Aufpralls an angrenzende Bäume geschleudert. Der Unfallverursacher wurde schwer, der 27 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens leicht verletzt. Beide Autos nahm ein Abschleppdienst an den Haken. Der Sachschaden betrug rund 15.000 Euro. (tk)


Noch nicht wieder nüchtern

Görlitz, Löbauer Straße
09.07.2017, 07:15 Uhr

Sonntagmorgen hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers auf der Löbauer Straße in Görlitz einen Ford und dessen Fahrer kontrolliert. Dabei fiel auf, dass der 36-Jährige noch nicht wieder nüchtern war. Ein Atemtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,56 Promille. Da er gegen die 0,5-Promille-Grenze verstoßen hatte, werden nunmehr mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte auf den Mann zukommen. Die Beamten untersagten ihm für die kommenden Stunden zudem die Weiterfahrt. Die Bußgeldstelle der Stadt Görlitz wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (tk)


Autodiebe scheitern am Fahrzeug und entwenden Radio

Görlitz, Lutherplatz
07.07.2017, 20:30 Uhr - 09.07.2017, 17:00 Uhr

Autodiebe verschafften sich zwischen Freitagabend und Sonntagnachmittag Zugang zu einem am Lutherplatz in Görlitz abgestellten Opel Corsa. Sie versuchten das Zündschloss des Fahrzeuges zu manipulieren, um den Wagen zu starten. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Stattdessen bauten sie das Autoradio aus und entwendeten dieses. Der Eigentümer schätzte den Schaden auf circa 200 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren am Tatort. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Unfall auf der BAB 4 führt zu zähem Verkehr

E 40, Zgorzelec (PL) - Görlitz
10.07.2017

Nachdem sich auf dem polnischen Abschnitt der BAB zwischen der Anschlussstelle Zgorzelec und dem Grenzübergang Ludwigsdorf am Montagmorgen ein Verkehrsunfall ereignet hat, bildete sich in Fahrtrichtung Dresden ein kilometerlanger Stau. Viele Reisende und Lkw-Fahrer umfuhren diesen durch das Stadtgebiet von Görlitz. Während die Pkw-Reisenden zumeist den Grenzübergang Stadtbrücke querten, nutzten hunderte Sattelzüge die Neißebrücke bei Hagenwerder und fuhren über die B 99 in die Görlitzer Innenstadt. So bildete sich auf der Bundesstraße, insbesondere im Bereich der Zeppelinstraße und Nieskyer Straße, dichter, zäh fließender Verkehr, der einiges an Geduld erforderte. (tk)


Winterreifen aus Garage entwendet

Seifhennersdorf, Harthe
08.07.2017, 23:30 Uhr - 09.07.2017, 07:30 Uhr

Unbekannte drangen in Seifhennersdorf in der Nacht zu Sonntag in zwei Garagen an der Harthe ein. Die Täter entwendeten aus einer der Garagen einen Komplettradsatz Winterreifen auf Leichtmetallfelge. Der Eigentümer bezifferte den Diebstahlschaden auf etwa 1.500 Euro. Weiterhin entstand Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Diebstahl eines Kleintransporters

Olbersdorf, Artur-Neumann-Straße
09.07.2017, 14:45 Uhr - 19:45 Uhr

Autodiebe haben Sonntagnachmittag in Olbersdorf zugeschlagen und an der Artur-Neumann-Straße einen Renault Trafic entwendet. Das vier Jahre alte, schwarze Fahrzeug war auf die Kennzeichen ZI CR 128 zugelassen. Im Transporter befanden sich zudem vier Kindersitze und Kinderjacken. Der Eigentümer bezifferte den Schaden auf etwa 14.000 Euro. Nach dem Renault wird international gefahndet. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tb)


Autodiebstahl missglückt

Olbersdorf, Im Städtel
08.07.2017, 21:30 Uhr - 09.07.2017, 09:15 Uhr

In Olbersdorf versuchten Diebe in der Nacht zu Sonntag, an der Straße Im Städtel in einen VW Multivan einzudringen. Die Unbekannten ließen jedoch von der Tat ab, vermutlich auch, da der Volkswagen mit zwei Lenkradsicherungen versehen war. Den Schaden am Fahrzeugschloss schätzte der Eigentümer auf etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Einbruch in ehemalige Fabrik

Seifhennersdorf, Spitzkunnersdorfer Straße
08.07.2017, 12:00 Uhr - 13:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen am Samstagnachmittag in Seifhennersdorf in die Lagerhalle einer ehemaligen Fabrik an der Spitzkunnersdorfer Straße ein. Sie entwendeten daraus zwei Fahrzeugbatterien, Stahlnieten, eine Wasserpumpe sowie mehrere Blechkisten im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro. Bei dem Einbruch war Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Werkzeug aus Firma gestohlen

Ostritz, Dittersbacher Straße
07.07.2107, 19:00 Uhr - 09.07.2017, 19:30 Uhr

In Ostritz drangen Unbekannte zwischen Freitag und Sonntag in eine Firma an der Dittersbacher Straße ein. Sie durchwühlten ein Büro und entwendeten aus dem Objekt mehrere Werkzeuge, darunter einen Schleifautomat, einen Winkelschleifer, eine Kettensäge sowie eine Handkreissäge. Ein Verantwortlicher bezifferte den Diebstahlschaden auf etwa 1.000 Euro. Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Mini Cooper gestohlen

Zittau, Karl-Liebknecht-Ring
09.07.2017, 22:00 Uhr - 10.07.2017, 06:40 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Diebe in Zittau einen schwarzen Mini Cooper gestohlen. Das Auto parkte am Karl-Liebknecht-Ring und war auf die amtlichen Kennzeichen GR IT 370 zugelassen. Den Zeitwert des drei Jahre alten Mini bezifferte die Eigentümerin mit rund 12.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet international nach dem Wagen. (tk)


Trickbetrüger immer noch unterwegs

Bezug: 1. Medieninformation vom 6. Juli 2017

Die Polizei warnt die Bevölkerung erneut vor Trickbetrügern und weist auf besondere Aufmerksamkeit sowie Vorsicht hin. In den Landkreisen Bautzen und Görlitz sind nach wie vor Tätergruppierungen unterwegs, welche versuchen, mit verschiedenen Mitteln vor allem lebensältere Personen zu täuschen und um ihr Geld zu bringen.

Weißwasser/O.L., Straße der Kraftwerker
07.07.2017, 14:00 Uhr - 20:00 Uhr

Am Freitagnachmittag haben Unbekannte in Weißwasser offenbar versucht, eine 83-Jährige um 19.000 Euro zu erleichtern. Sie riefen die Seniorin mehrere Male an und forderten von ihr eine solch hohe Bargeldsumme. Im Gespräch schilderten sie eine Notlage der Enkeltochter und vereinbarten sogar einen Termin zur Geldübergabe. Ein angeblicher Rechtsanwalt unterstrich die Forderungen in einem weiteren Anruf der Betrüger.

Kurze Zeit später kam es tatsächlich zu einem Treffen der Frau mit den Betrügern. Sie erwartete ihre Enkeltochter. An der abgemachten Örtlichkeit wartete laut der Beschreibung der Dame allerdings ein hellhäutiger Mann. Dieser war circa 1,70 Meter groß und soll nicht gesprochen haben. Da ihr die Situation nun nicht mehr sicher vorkam, übergab sie dem Herrn kein Geld und ging zurück nach Hause. Der Abholer verschwand ebenfalls unerkannt. Nach der gescheiterten Übergabe erhielt die Seniorin weitere Anrufe. Sie verständigte daraufhin die Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Verdachts des Betruges.

Die Polizei rät:

  • Gehen Sie in keinem Fall auf Geldforderungen Fremder ein.
  • Bleiben Sie immer aufmerksam und hinterfragen Sie, wenn Sie am Telefon mit unbekannten Sachverhalten konfrontiert werden.
  • Machen Sie sich nach Möglichkeit Notizen zum Namen der Anrufer und der verwendeten Rufnummer.
  • Sprechen Sie mit einer Person Ihres Vertrauens über das Geschehene.
  • Informieren Sie zeitnah die Polizei. (tb)


Mehrere alkoholisierte Autofahrer kontrolliert

Groß Düben, Dorfstraße
09.07.2017, gegen 02:30 Uhr

Streifen des Polizeireviers Weißwasser kontrollierten Sonntagmorgen einen Ford-Fahrer, welcher auf der Dorfstraße in Groß Düben unterwegs war. Die Beamten nahmen bei dem 38-Jährigen Alkoholgeruch war. Ein Atemtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,58 Promille. Die Polizisten untersagten dem alkoholisierten Lenker vorläufig die Weiterfahrt. Auf den Mann werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen.

Schleife, Groß Dübener Weg
09.07.2017, gegen 03:20 Uhr

Kurze Zeit später wollten die Beamten einen Mitsubishi-Fahrer in Schleife anhalten. Dieser versuchte zunächst, sich so der Kontrolle zu entziehen. Die Polizisten blieben jedoch dran und stoppten den Wagen des 35-Jährigen in Höhe des Groß Dübener Weg. Es stellte sich heraus, dass der Mann ebenfalls mit einer „Fahne“ unterwegs war. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,48 Promille. Die Ordnungshüter untersagten ihm die Weiterfahrt, veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein vorläufig sicher. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheit im Straßenverkehr weiter befassen. (tb)


 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen