1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unfall-Gaffer gestoppt

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 13.07.2017, 14:00 Uhr

 

Unfall-Gaffer gestoppt

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen der Anschlussstelle Salzenforst und der Rastanlage Oberlausitz-Nord
12.07.2017, 08:10 Uhr - 09:00 Uhr

Streifen der Autobahnpolizei haben am Mittwochmorgen an einer Unfallstelle auf der BAB 4 zwischen der Anschlussstelle Salzenforst und der Rastanlage Oberlausitz-Nord drei Gaffer gestoppt. Die Männer hatten als Fahrer aus ihren vorbeirollenden Fahrzeugen heraus mit einem Mobiltelefon Bilder oder Videos des Unfalls erstellt. Die Verkehrspolizisten stoppten die Betroffenen an Ort und Stelle, dokumentierten den ordnungswidrigen Verstoß und leiteten entsprechende Anzeigen ein. Auf die drei Männer werden jeweils ein Bußgeld von 60 Euro und ein Punkt im Zentralregister zukommen. Die Landesdirektion des Freistaates wird die Betroffenen in den kommenden Wochen anschreiben. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
___________________________

Schlafmangel und Energy-Drinks führten zu Kreislaufkollaps

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Am Eichelberg
12.07.2017, 22:50 Uhr

Der Fahrer eines Kleintransporters hat am Mittwochabend den Notruf gewählt. Der 38-Jährige stand auf dem Autobahnparkplatz bei Ottendorf-Okrilla und war kollabiert, er brauchte dringend ärztliche Hilfe. Eine Streife der Autobahnpolizei und ein Rettungswagen eilten zum Standort des Kastenwagens. Der Betroffene erklärte den Beamten, dass er nunmehr drei Tage und Nächte durchgefahren war und sich mit Energy-Drinks wachgehalten habe. Dafür hatte ihm sein Körper nun ganz offensichtlich die Quittung gegeben. Der Rettungsdienst brachte den 38-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Beamten kümmerten sich um den zurückgelassenen Kleintransporter, stellten den Zündschlüssel sicher und informierten die Lebensgefährtin des Mannes. (tk)


Mit Tempo 162 km/h in den Autobahntunnel gerast

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
12.07.2017, 20:45 Uhr - 13.07.2017, 02:45 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion an der Zufahrt zum Autobahntunnel Königshainer Berge die Geschwindigkeit kontrolliert. In Fahrtrichtung Görlitz fuhren rund 2.250 Fahrzeuge binnen sechs Stunden durch die Südröhre, in der eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h gilt. 82 davon waren schneller als erlaubt unterwegs. Ein Citroen mit Bautzener Kennzeichen fuhr mit 162 km/h in den Tunnel. Auf den Raser wird die höchstmögliche Ahndung zukommen, die der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog vorsieht: drei Monate Fahrverbot, 600 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister. Sollte die Bußgeldstelle der Landesdirektion vorsätzliches Handeln des Fahrers begründen können, kann sich die Höhe des Bußgeldes sogar verdoppeln. Die Behörde wird die ertappten Schnellfahrer in den kommenden Wochen anschreiben. (tk)


Reifen geplatzt - drei Autos beschädigt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Baustellenbereich zwischen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
13.07.2017, 02:40 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag ist auf der BAB 4 im Baustellenbereich zwischen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz an einem Sattelzug ein Reifen geplatzt. Reste der Karkasse blieben auf der unbeleuchteten Fahrbahn liegen. Die Fahrer eines Busses und zweier Autos konnten nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhren darüber. An ihren Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (tk)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Vom Rost zerfressener Transporter aus dem Verkehr gezogen

Bautzen Löbauer Straße
12.07.2017, 12:00 Uhr

Alle Achtung, aber dennoch: Nach rund 1,6 Millionen Kilometern Laufleistung hat der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion am Mittwochmittag in Bautzen das Aus für einen Kleintransporter herbeigeführt. Der in der Ukraine zugelassene Mercedes Sprinter war technisch in desolatem Zustand. Die Bremse war defekt, der Tank undicht und der gesamte Unterbau vom Rost zerfressen. Ein Sachverständiger stufte den betagten Lastesel als verkehrsunsicher ein. Die Polizisten erklärten dem 51-jährigen Fahrer die Situation und untersagten ihm die Weiterfahrt. Sie behielten auch die Zulassung sowie die Kennzeichen des Mercedes ein und schickten diese an die ukrainische Botschaft. Auf den Halter des Sprinters und den Fahrer werden Bußgelder zukommen. Für den Wagen gibt es eigentlich nur noch zwei Möglichkeiten: entweder aufwändig reparieren oder verschrotten lassen. (tk)


Anhänger mitsamt Rasentraktor entwendet

Obergurig, OT Singwitz, Am Wiesenhang
12.07.2017, 22:00 Uhr - 13.07.2017, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Diebe in Singwitz einen Pkw-Anhänger mit einem aufgeladenen Rasentraktor der Marke MTD entwendet. Abgestellt waren sie in einem Grundstück Am Wiesenhang. Der Besitzer bemerkte am frühen Morgen das Fehlen seines Eigentums. Er bezifferte den Gesamtschaden mit etwa 1.800 Euro.

Erste Zeugen hatten der Polizei kurze Zeit später mitgeteilt, dass sie bereits in der Nacht ein Fahrzeug mit tschechischen Kennzeichen in der Nähe des Grenzüberganges bei Sohland an der Spree gesehen hatten. An diesem soll ein Anhänger angebracht gewesen sein, auf welchem ein Rasentraktor gestanden habe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen und wird etwaige Zusammenhänge prüfen. (tb)


Werkzeugdiebstahl aus Transporter

Bautzen, Karl-Liebknecht-Straße
11.07.2017, 22:00 Uhr - 12.07.2017, 05:30 Uhr

Unbekannte drangen in Bautzen in der Nacht zu Mittwoch an der Karl-Liebknecht-Straße in einen VW Crafter. Die Diebe entwendeten aus dem Laderaum verschiedene Werkzeuge. Den Diebstahlschaden bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 3.000 Euro. Am Transporter entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Etwas zu viel getrunken

Haselbachtal, OT Häslich, Reichenbacher Straße
12.07.2017, 22:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Mittwochabend in Häslich den Fahrer eines VW Polo auf der Reichenbacher Straße kontrolliert. Den Beamten fiel auf, dass der 25-Jährige nicht ganz nüchtern war. Ein Test bestätigte, dass der Betroffene 0,64 Promille in der Atemluft hatte. Da er somit gegen die 0,5-Promille-Grenze verstoßen hatte, untersagten die Polizisten dem jungen Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeiten-verfahren ein. Auf den 25-Jährigen werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (tk)


Kabel gestohlen

Wachau, OT Leppersdorf, An den Breiten
11.07.2017, 17:00 Uhr - 12.07.2017, 08:00 Uhr

Auf einem Firmengelände in Leppersdorf haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch etliche Meter Kupferkabel gestohlen. Die Leitungen lagerten auf einer Baustelle. Den Schaden bezifferte ein Verantwortlicher mit rund 600 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zu dem Diebstahl. (tk)


Geschwindigkeit kontrolliert

Bernsdorf, B 97 in Höhe Lessingstraße
12.07.2017, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda und ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hat Mittwochvormittag in Bernsdorf die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße kontrolliert. Von rund 480 Fahrzeugen, die binnen fünf Stunden in Richtung Hoyerswerda fuhren, hielten sich sieben nicht an die Tempovorgabe von 50 km/h. Die Beamten hielten die Betroffenen an und erklärten ihnen den ordnungswidrigen Verstoß. Am eiligsten hatte es der Fahrer eines im Landkreis Rosenheim zugelassenen Ford. Das Auto rollte mit 76 km/h durch die Lichtschranke. Auf den Mann werden 100 Euro Bußgeld und ein Punkt im Zentralregister zukommen. (tk)


Durstige Diebe

Lauta, Mittelstraße
11.07.2017, 19:00 Uhr - 12.07.2017, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Lauta Unbekannte in ein Geschäft an der Mittelstraße eingebrochen. Die Tat fiel am Morgen auf. Die Diebe hatten es auf Bierflaschen abgesehen. Der Inhalt von etwa vier Kisten Pils einer thüringischen Marke verschwand spurlos. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit rund 300 Euro. (tk)


Offensichtlich keine Zeit gehabt

Hoyerswerda, Teschenstraße
12.07.2017, 10:15 Uhr

Mittwochvormittag sind in Hoyerswerda zwei Männer auf einem Supermarktparkplatz an der Teschenstraße in Streit geraten. Einem 69-Jährigen hatte es womöglich zu lange gedauert, als ein 53-jähriger aus einem Auto ausstieg. Er beschimpfte den gehbehinderten Mann, packte ihn an den Armen und stieß ihn zur Seite. Der 53-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Rettungssanitäter versorgten den Mann. Der Einsatz einer alarmierten Streife sorgte zumindest dafür, dass sich der aufgebrachte Rentner entschuldigte. Die weiteren Ermittlungen zum Vorwurf der Körperverletzung dauern dennoch an. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mit der Straßenbahn kollidiert

Görlitz, Promenadenstraße
12.07.2017, 15:27 Uhr

Auf der Promenadenstraße in Görlitz ist am Mittwochnachmittag ein Renault Clio mit einer Straßenbahn kollidiert. Der 92-jährige Autofahrer hatte die Tram beim Abbiegen augenscheinlich übersehen. Verletzt wurde niemand. Der Unfallschaden betrug rund 7.000 Euro. (tk)


Keinen Führerschein

Görlitz, Peter-Liebig-Hof
12.07.2017, 21:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Mittwochabend am Peter-Liebig-Hof einem 66-jährigen Mann die Weiterfahrt untersagt. Der Senior war mit einem Opel gefahren, obwohl er keinen Führerschein dafür hatte. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der „Schwarzfahrt“ befassen. (tk)


Fahrzeug aufgebockt und Räder abmontiert

Kodersdorf, Wiesenweg
11.07.2017, 22:15 Uhr - 12.07.2017, 05:45 Uhr

Diebe haben in Kodersdorf in der Nacht zu Mittwoch zugeschlagen. Sie montierten am Wiesenweg an einem VW Passat alle vier Kompletträder ab. Der Wagen wurde dazu durch die Unbekannten aufgebockt. Am Fahrzeug selbst entstand kein Schaden, den Wert der Reifen bezifferte der Eigentümer mit etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tb)


In Wohnhaus eingebrochen

Görlitz, Neißstraße
13.07.2017, gegen 00:20 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Diebe in ein Haus an der Neißstraße in Görlitz eingebrochen. Die Wohnungsinhaberin wachte kurz nach Mitternacht auf, als sie komische Geräusche wahrnahm. Als sie nachsehen wollte, bemerkte sie zwei Personen in ihrem Haus und schrie laut um Hilfe. Der Mann und die Tochter eilten herbei, die Täter hatten aber die Wohnung indessen fluchtartig verlassen. Nach einem ersten Überblick entwendeten die Einbrecher eine Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Dokumenten, ein Mobiltelefon vom Typ Samsung A 5 sowie ein Schlüsselbund. Den Sachschaden schätzten die Betroffenen auf etwa 4.000 Euro, den Wert des Diebesgutes bezifferten sie mit circa 500 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte vor Ort Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Wohnungseinbruch aufgenommen. (tb)


Gesucht und gefunden! - Eigentümer zu Kinderfahrrad

Bezug: 1. Medieninformation vom 12. Juli 2017

Die Polizei bedankt sich für die schnelle Hilfe. Der Kriminaldienst des Reviers Zittau-Oberland suchte am Mittwoch den Eigentümer zu einem zurückgelassenen Kinderfahrrad - und fand ihn am Donnerstagvormittag. Das Bike hatte ein Tatverdächtiger zuvor am 8. Juli 2017 bei der Flucht auf dem Grunewaldweg in Seifhennersdorf zurückgelassen. Es war aus einem Garten gestohlen worden, in dem es unbeaufsichtigt lag.

Dank eines Zeitungsartikels erkannte die betroffene Familie ihr Hab und Gut wieder und meldete sich bei einer Polizeidienststelle. Die fehlenden Puzzlestücke konnten so zusammengesetzt werden. Die Ermittler übergaben das Fahrrad dem rechtmäßigen Eigentümer. Einer gemeinsamen Radtour steht demnach nichts mehr im Wege.

Die Polizei bedankt sich für die Mithilfe der Medien recht herzlich. (tb)


Fahrzeugdiebstahl schlug fehl

Zittau, Humboldtsiedlung
12.07.2017, 13:45 Uhr - 15:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag hatte die Besitzerin eines Subaru Impreza in Zittau Glück im Unglück. Diebe versuchten ihren in der Humboldtsiedlung abgestellten Wagen zu entwenden. Die Unbekannten beschädigten dabei das Schloss der Fahrertür, es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. Ein Eindringen in das Fahrzeug gelang nicht, sodass die Täter offenbar von dem Diebstahl abließen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Ladendieb beim Schuhklau erwischt

Zittau, Hochwaldstraße
12.07.2017, 13:00 Uhr

Eine aufmerksame Zeugin bemerkte am Mittwochnachmittag in einem Geschäft an der Hochwaldstraße in Zittau den Diebstahl von zwei Paar Sportschuhen im Wert von etwa 150 Euro. Sie hielt den Dieb in Schach und informierte die Polizei. Die herbeigeeilten Beamten des örtlichen Reviers ergriffen den Tatverdächtigen. Sie registrierten bei dem 39-Jährigen nicht nur einen Alkoholwert von umgerechnet 1,92 Promille, sondern fanden auch heraus, dass gegen den Dieb ein offener Vollstreckungshaftbefehl bestand. Die Geldforderung in Höhe von 870 Euro konnte der Mann nicht bezahlen, sodass die Polizisten ihn in eine Justizvollzugsanstalt brachten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tb)


Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Weißwasser/O.L., Görlitzer Straße
12.07.2017, 01:41 Uhr

Beamte des örtlichen Reviers Weißwasser kontrollieren in der Nacht zu Mittwoch auf der Görlitzer Straße einen jungen Mann. Nachdem dieser zunächst versucht hatte, vor den Polizisten wegzurennen, stellten die ebenso flinken Ordnungshüter den 20-Jährigen kurze Zeit später und fanden in seiner Hose eine geringe Menge Crystal, welches in Papier eingewickelt war. Die Beamten stellten die Drogen sicher. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (tb)


Zeugen zu Graffiti-Schmierereien gesucht

Weißwasser/O.L., Friedrich-Fröbel-Straße
30.06.2017, 15:30 Uhr - 05.07.2017, 08:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Sachverhalt, welcher sich in Weißwasser im Zeitraum von Freitag, den 30. Juni 2017, bis zum Mittwoch der darauffolgenden Woche, 5. Juli 2017, zugetragen hat. Unbekannte Täter beschmierten großflächig die Fassade einer Turnhalle an der Friedrich-Fröbel-Straße mit silberner und orangener Farbe. Den entstandenen Sachschaden bezifferten Verantwortliche mit rund 500 Euro. Wer sachdienliche Hinweise zum Vorfall oder den möglichen Schmierfinken geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 03576 262-0 im Polizeirevier Weißwasser oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tb)


Auffällige Fahrweise verrät Alkoholkonsum

Weißwasser/O.L., Professor-Wagenfeld-Ring
12.07.2017, gegen 23:45 Uhr

Am Mittwochabend haben Polizisten in Weißwasser den Fahrer eines Audi A 3 gestoppt. Der Mann war auf dem Professor-Wagenfeld-Ring unterwegs und fiel den Beamten mit seiner Fahrweise auf. Bei der Kontrolle schlug den Ordnungshütern Alkoholgeruch entgegen, ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,98 Promille. Die Schutzmänner begleiteten den 26-Jährigen zur Blutentnahme, stellten den Führerschein sicher und erstatteten Strafanzeige. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt weiter befassen. (tb)


Autodiebe schlagen zu

Weißwasser/O.L., Juri-Gagarin-Straße
12.07.2017, 21:00 Uhr - 13.07.2017, 09:45 Uhr

Autodiebe haben in Weißwasser in der Nacht zu Mittwoch einen 1er BMW mit dem amtlichen Kennzeichen GR SL 27 entwendet. Das zwölf Jahre alte Fahrzeug stand an der Juri-Gagarin-Straße und war schwarz lackiert. Die Eigentümerin bezifferte den Restwert des Wagens mit rund 11.000 Euro. Nach dem BMW wird international gefahndet. Die Soko Kfz wird die weiteren Ermittlungen zu dem Diebstahl führen. (tb)


 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen