1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit 12 gestellten Tatverdächtigen hatte die Chemnitzer Polizei bisher ein erfolgreiches Wochenende

Medieninformation: 376/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 16.07.2017, 11:30 Uhr

Chemnitz

 

Mit 12 gestellten Tatverdächtigen hatte die Chemnitzer Polizei bisher ein erfolgreiches Wochenende (siehe Meldungen 2306 bis 2309).

OT Kappel – Polizisten entdeckten mutmaßliche Kellereinbrecher auf frischer Tat

(2306) Zwei mutmaßliche Kellereinbrecher konnten Polizisten am frühen Samstagmorgen in der Platnerstraße stellen.
Gerufen worden waren die Beamten gegen 3 Uhr von einem Anwohner (30). Er hatte eine Gestalt auf einem Pocketbike und einen Radfahrer gesehen. Beide Fahrzeuge stellten die Polizisten vor Ort fest. Das Bike war nicht zugelassen. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt. Mit kriminalistischem Gespür für die Situation behielt man den Bereich Platnerstraße intensiv im Blick.
Gegen 4 Uhr nahm ein Polizist in der Platnerstraße kurz ein erleuchtetes Kellerfenster und danach Taschenlampenschein wahr. Nach kurzer Suche konnte man einen 25-Jährigen greifen. Es war der Fahrer des Pocketbikes, wie sich herausstellte. Eine entsprechende Fahrerlaubnis hat er nicht.
Den mutmaßlichen Komplizen (26) entdeckten Polizisten im Haus, wo er versucht hatte sich zu verstecken. Im Haus gab es zwei aufgebrochene Keller. Beide Männer wurden mit aufs Revier genommen. Mit ihnen wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt. Er reagierte zwei Mal positiv auf  Amphetamine.
Bei der Durchsuchung der Sachen fanden die Beamten augenscheinlich Diebesgut. Die betroffenen Mieter weckte die Polizei, um schnell klären zu können, ob die sichergestellten Sachen (Alkohol, Abdeckplane, Handschuhe) aus ihren aufgebrochenen Kellern stammen. Außerdem hatten die Tatverdächtigen verschiedene Werkzeuge dabei, die sich zum Einbrechen eignen. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer aus dem Revier entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall sowie gegen den Jüngeren wegen Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz dauern an.

Im Laufe des Samstags wurden in der Platnerstraße mehrere aufgehebelte Hauseingangs- (2) und Kellertüren (3) sowie mehrere Einbruchsversuche (4) an Haustüren festgestellt und angezeigt.
Auch in der Irkutsker Straße wurden bis Samstagnachmittag Einbruchsversuche an Haustüren bemerkt und angezeigt. Hier betraf es 14 Türen.
Im Rahmen der Ermittlungen gegen das mutmaßliche Einbrecherduo wird geprüft, ob es auch für diese Taten in Frage kommt. (Ki)

OT Zentrum – Fünf mutmaßliche Schläger gestellt/Polizeieinsatz in Brückenstraße

(2307) Polizei war am Samstagabend in der Brückenstraße gefordert. Passanten hatten auf eine tätliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen aufmerksam gemacht.

Im Zuge der Suche nach bereits geflüchteten Beteiligten konnten die Einsatzkräfte fünf Tatverdächtige stellen. Es handelt sich um Männer im Alter von 19, 2x 20, 35 und 38 Jahren. Die Polizisten sprachen einen bis heute Abend dauernden Platzverweis aus.
Das Opfer war bisher nicht ausfindig zu machen. Es hatte den Tatort bei Eintreffen der Polizei bereits verlassen. Ein Security-Mitarbeiter (23), der eingeschritten war, wurde leicht verletzt. (Ki)

OT Zentrum – Bei Fahndung nach räuberischem Diebstahl mutmaßliches Täterquartett gegriffen

(2308) Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung nach einem räuberischen Diebstahl gegen 23.30 Uhr am Samstag in einer Lokalität in der Falkestraße konnten Polizisten in der Bahnhofstraße das mutmaßliche Täterquartett stellen. Die vier Männer (18, 21, 25, 30) stehen im Verdacht,  Getränke sowie Werkzeug weggenommen zu haben. Ein Angestellter bemerkte dies. Man verfolgte die Männer. Einer von ihnen soll daraufhin eine Flasche geworfen haben. Verletzt wurde niemand. (Ki)

OT Zentrum – Mutmaßlicher Antänzer musste bei Polizei antanzen

(2309) Ein mutmaßlicher Antänzer (20) musste kurz nach seiner Tat bei der Polizei antanzen. Er steht im Verdacht, am Samstag, gegen 23.30 Uhr, einem 17-Jährigen in der Moritzstraße bei mehrfachen Umarmungen eine Musikbox aus der Jacke gestohlen zu haben. Der Jugendliche informierte sofort die Polizei, gab eine Täterbeschreibung und verfolgte den Mann zu Fuß. Anhand der Beschreibung konnten Polizisten den Tatverdächtigen am Stephan-Heym-Platz stoppen.Die Musikbox hatte der 20-Jährige noch einstecken. Sie wurde ihrem rechtmäßigen Besitzer übergeben. Außerdem fanden die Polizisten in einer Zigarettenschachtel eine Ecstasy-Tablette.

OT Gablenz – Zwei Autos durch Feuer beschädigt

(2310) Zwei in der Geibelstraße abgestellte Pkw Ford sind in der Nacht zum Sonntag durch Feuer beschädigt worden. Eine Anwohnerin hatte kurz vor 2.30 Uhr die Polizei alarmiert. Ein Ford Mondeo war vermutlich in Brand gesteckt worden. Ein nahe stehender Ford Fiesta wurde durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Eine Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt. (Ki)

OT Altchemnitz – Elektrorollstuhl gestohlen

(2311) Ein für eine Dreiviertelstunde ungesichert vor einem Hauseingang der Straßburger Straße abgestellter Elektrorollstuhl ist weg. Der graue Rollstuhl „G 50“ im Wert von rund 4 000 Euro wurde am Samstag zwischen 14 Uhr und 14.45 Uhr gestohlen. (Ki)

OT Schloßchemnitz – Fahrrad aus Keller geholt

(2312) Ein rund 1 000 Euro teures Fahrrad stahlen Unbekannte aus einer zuvor aufgebrochenen Kellerbox in der Kanalstraße gestohlen. Auch in vier andere Kellerabteile schauten die Täter. Der Sachschaden an den Schlössern beläuft sich auf insgesamt rund 50 Euro. (Ki)

OT Borna-Heinersdorf – Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen

(2313) Am Samstag, kurz vor 9 Uhr, fuhr die 58-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen auf der Leipziger Straße auf einen vorausfahrenden und abbremsenden Pkw Seat (Fahrer: 33) auf. Die Fahrerin des Citroen sowie zwei Insassen des Seat (m 2, w 8) verletzten sich leicht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. (Ha)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Schwer verletzt …

(2314) … wurde der 33-jährige Fahrer eines Pkw VW bei einem Verkehrsunfall. Er befuhr am Samstag, gegen 9 Uhr, die Staatsstraße 203 in Richtung Frankenberg und kam nahe dem Abzweig Dittersbach nach rechts von der Fahrbahn ab. Das  Fahrzeug überschlug sich auf der angrenzenden landwirtschaftlichen Fläche. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2 000 Euro. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 0,82 Promille. Er kassierte eine Anzeige und eine Blutentnahme wurde veranlasst. (Ha)

Rossau (Bundesautobahn 4) – Pkw kam von der Fahrbahn ab

(2315) Der 56-jährige Fahrer eines Pkw Nissan beabsichtigte am Samstagabend, gegen 17.15 Uhr, an der Anschlussstelle Hainichen auf die BAB 4 in Richtung Chemnitz aufzufahren. Hierbei kam er in der Auffahrt aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Personen wurden dabei nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt mehr als 5 000 Euro. (BR)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Knaller brachte Anzeige

(2316) Eine Polizeistreife bemerkte am Samstag, gegen 22 Uhr, zwei Personen auf der Bahnhofsbrücke. Als das Polizeiauto näher kam, warf eine der beiden Personen einen gezündeten Böller von der Brücke. Den Tatverdächtigen konnten die Polizisten kurze Zeit später stellen. Er hatte noch drei andere, auch nicht zugelassene Böller dabei. Diese wurden beschlagnahmt. Der 17-Jährige bekam eine Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. (Ki)

Aue – Zwei Anzeigen nach Tätlichkeiten

(2317) Zwei Anzeigen wegen des Verdachts der Körperverletzung musste die Auer Polizei am späten Samstagabend aufnehmen. Kurz vor 23 Uhr war es am Anton-Günther-Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen ca. zehn Personen gekommen. Die Personen konnten getrennt und deren Personalien festgestellt werden. Im Ergebnis der Auseinandersetzung wurden zwei Männer (30, 56) leicht verletzt. Gegen zwei Tatverdächtige (19, 28) laufen die Ermittlungen.

Revierbereich Annaberg

Mildenau  – Feuerwehr- und Polizeieinsatz wegen Gasgeruchs

(2318) Wegen Gasgeruchs waren Feuerwehr und Polizei am Samstagmittag, gegen 11.30 Uhr,  in Mildenau im Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen war aus einem Flüssiggasbehälter, stationiert auf einem Grundstück, in der Dorfstraße, Gas ausgetreten. Die Feuerwehr unternahm umfangreiche Prüfungen und Messungen vor. Kurz vor 13 Uhr gab die Feuerwehr Entwarnung. Es kam niemand zu Schaden. Die Ermittlungen zur Ursache des Gasaustritts dauern an. (Ki)

Revierbereich Marienberg

Waldkirchen – Kradfahrer schwer verletzt

(2319) Ein 27-jährige Motorradfahrer kam am Samstag, gegen 16.30 Uhr, beim Durchfahren einer kurvenreichen Strecke zwischen Ober- und Unterwaldkirchen (Staatsstraße 235) mit seiner Suzuki zu Sturz und verletzte sich schwer. Angaben zur Schadenshöhe liegen zurzeit noch nicht vor. Die Straßenmeisterei veranlasste das Beseitigen von ausgelaufenen Betriebsstoffen. (Ha)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020