1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt und weitere Meldungen

Medieninformation: 430/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 18.07.2017, 10:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zeit:     17.07.2017, 22.40 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

Gestern Abend ereignete sich auf der Straße des 17. Juni ein Verkehrsunfall, bei dem ein 52-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde.

Der 52-Jährige befuhr mit einer Suzuki die Straße des 17. Juni in Richtung Niedersedlitz. In Höhe eines Tankstellengeländes bemerkte er einen VW Passat, welcher von rechts auf die Fahrbahn fuhr. Der Motorradfahrer leitete eine Vollbremsung ein. Dabei stürzte er und rutschte anschließend seitlich in das Auto. Dabei wurde der Mann schwer verletzt.

Polizeibeamte stellten während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch beim 20-jährigen Fahrer des VW fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,44 Promille, woraufhin die Beamten eine Blutentnahme veranlassten.

Der 20-Jährige muss sich nun nicht nur wegen fahrlässiger Körperverletzung, sondern auch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Zudem wurde sein Führerschein vorläufig entzogen. (el)

Einbruch in Büro

Zeit:     14.07.2017, 19.45 Uhr bis 17.07.2017, 08.30 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes verschafften sich Unbekannte auf noch nicht geklärte Art und Weise Zutritt zu einem Firmenbüro an der Riesaer Straße. Aus den Räumen stahlen sie drei Mini-PC, einen Beamer sowie Lautsprecher im Gesamtwert von rund 2.600 Euro. Sachschaden entstand nicht. (ju)

Einbruch in Praxis

Zeit:     13.07.2017, 11.00 Uhr bis 17.07.2017, 07.15 Uhr
Ort:      Dresden-Coschütz

An der Windbergstraße hebelten Unbekannte ein Fenster zu einer Praxis auf und gelangten so in die Räume. Sie durchsuchten die Einrichtung und stahlen nach einer ersten Einschätzung einen Computer sowie weitere Praxisutensilien. Konkrete Schadensangaben stehen noch aus. (ju)

Kartenlesegerät gestohlen

Zeit:     17.07.2017, 00.00 Uhr bis 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz-Neuostra

Unbekannte schlugen mit einem Stein eine Seitenscheibe eines Taxi Mercedes  ein, welches auf der Wilhelm-Busch-Straße abgestellt war. Sie durchwühlten den Innenraum und stahlen ein EC-Kartenlesegerät im Wert von rund
1.000 Euro. Sachschadensangaben stehen noch aus. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auto stößt gegen Wohnhaus – Fahrer schwer verletzt

Zeit:     17.07.2017, 12.15 Uhr
Ort:      Glashütte, OT Bährenhecke

Gestern Mittag fuhr ein 64-Jähriger mit seinem VW T4 auf der Mühlenstraße zwischen Glashütte und Bärenhecke. Eingangs einer leichten Rechtskurve kam er aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Wand eines Wohnhauses. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge mindestens 25.000 Euro. (el)

Einbruch in Reihenhaus

Zeit:     17.07.2017, 07.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Ort:      Tharandt, OT Hartha

Ein Reihenhaus an der Straße Grundbachtal geriet gestern ins Visier von Einbrechern. Die Unbekannten brachen eine Tür auf und gelangten in das Haus. Sie durchsuchten die Räume, stahlen nach einem ersten Überblick jedoch nur Modeschmuck im Wert von rund drei Euro. Der Sachschaden wurde noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Trafostation

Zeit:     14.07.2017, 16.00 Uhr bis 17.07.2017, 07.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Während des vergangenen Wochenendes begaben sich Unbekannte auf das Gelände einer Trafostation an der Werner-Seelenbinder-Straße. Sie hebelten am Gebäude ein Fenster auf und gelangten in einen Abstellraum. Gestohlen wurde offenbar nichts. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281