1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Firmeninhaber stellte mutmaßliche Einbrecher auf frischer Tat

Medieninformation: 378/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 18.07.2017, 12:05 Uhr

Chemnitz

 

OT Rottluff – Firmeninhaber stellte mutmaßliche Einbrecher auf frischer Tat

(2338) Zu früh gefreut haben sich zwei 16-Jährige, die in der Nacht zu Dienstag, kurz vor 3 Uhr, in eine Firma in der Kalkstraße eingestiegen waren. Die Teenager hatten zunächst die Umfriedung des Geländes überstiegen und anschließend ein offenstehendes Fenster genutzt, um in die Firma einzudringen. Auf der Suche nach Brauchbarem fanden sie eine Geldkassette mit Bargeld darin, welche sie zum Abtransport bereitlegten. Doch flüchten konnten die beiden Täter nicht damit, denn der Firmeninhaber (47) überraschte sie beim Stöbern in den Räumen und hielt sie bis zum Eintreffen alarmierter Polizisten fest. Beide Täter wurden in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an. Zu möglicherweise entstandenen Sachschäden liegen bislang keine Angaben vor. (Ry)

OT Sonnenberg – Unbekannter verletzte 28-Jährigen schwer

(2339) In der Nacht zu Dienstag, gegen 1.45 Uhr, kam es in einem Hausdurchgang in der Fürstenstraße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem derzeit noch unbekannten Mann und einem 28-Jährigen. Während des Streits griff der Unbekannte sein Gegenüber vermutlich mit einem Messer an und verletzte es schwer. Während der Angreifer nach der Tat flüchtete, musste der 28-Jährige von Rettungskräften in eine Klinik gebracht werden. Indes wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (Ry)

OT Hilbersdorf – Einbrecher kamen tagsüber

(2340) Zu einem Tageswohnungseinbruch wurde die Polizei am Montagvormittag in die Trinitatisstraße gerufen. Unbekannte Täter waren in der Zeit zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses gewaltsam eingedrungen und hatten die Räume durchsucht. Gestohlen haben die Einbrecher einen Tresor mit Schmuck und Bargeld darin, einen Laptop, zwei Modellhubschrauber sowie einen Dremel-Koffer im Gesamtwert von rund 800 Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden beläuft sich zudem auf ca. 500 Euro. (Ry)

OT Helbersdorf – Zusammenstoß mit Radfahrerin

(2341) Von der Scheffelstraße nach rechts in die Helbersdorfer Straße bog am Montagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Opel ab. Gleichzeitig kreuzte im Bereich der Fußgängerfurt eine 74-jährige Frau mit ihrem E-Bike die Helbersdorfer Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und der Radfahrerin, wobei die 74-Jährige schwer verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. (Kg)

OT Röhrsdorf (Bundesautobahn 4) – Ein Unfall zog nächsten nach sich

(2342) Die A 4 in Richtung Dresden befuhr am Montag, gegen 18.55 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Ungefähr zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna platzte ein Reifen des Pkw, sodass der 18-Jährige offenbar die Kontrolle über den Skoda verlor und gegen die rechte Schutzplanke prallte. Danach blieb das Auto quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen stehen. Der Skoda-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.
Fünf Minuten später hielt der ebenfalls in Richtung Dresden fahrende 27-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters wegen des oben geschilderten Unfalls verkehrsbedingt an. Der 32-jährige Fahrer eines Lkw DAF mit Anhänger fuhr auf den Transporter, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Bei diesem Unfall wurde niemand verletzt. (Kg)

OT Altchemnitz – Motorradfahrer bei Unfall verletzt

(2343) Auf der Olbernhauer Straße kam es am Montag, gegen 15.40 Uhr, in Höhe der Zufahrt zum Altchemnitz-Center zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Opel (Fahrerin: 22) und einem Krad Honda. Dabei wurde der Honda-Fahrer (57) leicht verletzt. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Fahrer eines 40-Tonners mit 1,84 Promille unterwegs

(2344) Auf der A 4 hatte der Fahrer (45) eines 40-Tonners Mercedes am Montag, gegen 21.15 Uhr, den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt. Eine Streife der Autobahnpolizei Chemnitz stoppte den Sattelzug auf dem Rastplatz „Auerswalder Blick“ in Fahrtrichtung Chemnitz. Bei der Kontrolle wehte den Beamten eine Alkoholfahne aus Richtung des Fahrers entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 45-Jährigen 1,84 Promille. Für ihn ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr folgte. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Brand in Mehrfamilienhaus/Zeugen gesucht

(2345) Am Montag (17. Juli 2017), gegen 14 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Gabelsbergerstraße gerufen. Unbekannte hatten offenbar in einer Kellerparzelle eines Mehrfamilienhauses Feuer gelegt. Dadurch geriet ein Schrank in Brand und griff auf benachbarte Kellerparzellen über. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen und eine weitere Brandausdehnung verhindern. Vorsorglich wurden die Bewohner des Hauses für kurze Zeit evakuiert. Verletzt wurde niemand. Die Kellerräume wurden verrußt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.
Die Polizei in Rochlitz sucht Zeugen, die Personen in der Nähe des Tatortes bemerkt haben, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten. Hinweise werden im Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegengenommen. (Wo)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Gelenau – Touran gestohlen

(2346) In den frühen Montagmorgenstunden ist in der Straße Am Gründel ein VW Touran verschwunden. Das nur wenige Monate alte Fahrzeug hat einen Wert von rund 38.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Wo)

Revierbereich Aue

Schönheide – In Kiosk eingebrochen

(2347) In der Nacht zu Montag haben Unbekannte sich gewaltsam Zutritt zu einem Kiosk am Stausee Silberbach verschafft. Die Täter brachen ein Fenster auf und gelangten so in das Gebäude. Was die Eindringlinge gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1 000 Euro geschätzt. (Wo)

Schwarzenberg – Gegen Säulen und Zaun

(2348) Den Bockauer Weg stadtauswärts befuhr am Montag, gegen 16.50 Uhr, die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Vermutlich wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme der Frau kam sie mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Opel stieß gegen zwei Säulen einer Grundstückseinfahrt und fuhr gegen einen Holzzaun sowie in die dahinter befindliche Hecke. Dabei erlitt die Frau leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Nach Rufen Polizei alarmiert

(2349) Eine Zeugin rief am Montagabend, gegen 23 Uhr, die Polizei in den Launer Ring. Dort hätten mehrere Männer lautstark „Sieg Heil“ gerufen. Die alarmierten Beamten stellten dort auf einem Spielplatz zwei Männer (31, 35) fest. Ob es sich dabei um die Rufer handelt, muss noch ermittelt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (Wo)

Grünhainichen/OT Borstendorf – Biker stürzte in Baugrube

(2350) Ein 46-jähriger Mann befuhr am Montagabend, gegen 22.15 Uhr, mit seinem Motorrad MZ eine Zufahrtsstraße in einem Firmengelände nahe der August-Bebel-Straße. Dabei achtete er offenbar nicht auf eine Baustellenabsperrung, durchfuhr einen Absperrzaun und stürzte in die dahinter befindliche Baugrube (etwa 2 Meter tief). Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden an der MZ und dem Bauzaun in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Lugau – Fahrräder gestohlen

(2351) Zwischen dem 26. Juni 2017 und dem 17. Juli 2017 haben Diebe ein Mehrfamilienhaus in der Straße Am Birkenwald heimgesucht. Die Täter brachen einen Kellerverschlag auf und stahlen daraus zwei Fahrräder. Ein weiteres Fahrrad wurde aus einem Fahrradraum entwendet. Die Räder sind Unikate und haben einen Gesamtwert von etwa 3 000 Euro. (Wo)

 

Landkreis Zwickau

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Auto überschlug sich

(2352) In Höhe der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal kam am Montag, gegen 14.20 Uhr, ein Pkw Skoda nach links von der Richtungsfahrbahn Dresden ab und überschlug sich mehrfach. Dabei wurde die Beifahrerin (64) des Skoda schwer verletzt, der Skoda-Fahrer (65) erlitt leichte Verletzungen. Im Pkw befanden sich zum Unfallzeitpunkt noch zwei Hunde, von denen einer verstarb, der andere erlitt Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020