1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizisten beendeten handfeste Auseinandersetzung

Medieninformation: 379/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 19.07.2017, 12:10 Uhr

Chemnitz

 

OT Sonnenberg – Polizisten beendeten handfeste Auseinandersetzung

(2353) Aus derzeit noch nicht bekannten Gründen gerieten mehrere Personen am Mittwochabend, gegen 20.15 Uhr, in der Tschaikowskistraße aneinander. Laustarke verbale Streitigkeiten zwischen insgesamt 16 Personen gipfelten letztlich in wechselseitig begangenen Körperverletzungen, wobei zwei Männer (58, 67) und eine Frau (38) zumindest leicht verletzt wurden. Von allen Beteiligten erhoben die eingesetzten Beamten vor Ort die Personalien und führten Atemalkoholtests durch. Die Werte lagen zwischen 1,22 Promille und 2,14 Promille. Zur konkreten Beteiligung der einzelnen Personen an der Auseinandersetzung laufen gegenwärtig die Ermittlungen. (Ry)

OT Sonnenberg – Einbrüche in Autos

(2354) Mehrere Einbrüche in Autos sind der Polizei seit dem frühen Morgen angezeigt worden. Mit Stand 11 Uhr wurden sieben Fälle angezeigt. Die Pkw unterschiedlicher Marken standen über Nacht in der Heinrich-Schütz-Straße, in der Planitzwiese und in der Zeisigwaldstraße. Es war ein Fährtensuchhund im Einsatz, der von einem angegriffenen Transporter in der Heinrich-Schütz-Straße über diese Straße bis zu einem Wohnhaus lief. Dort wurde festgestellt, dass zwei Fahrräder gestohlen wurden. Möglicherweise sind die Täter damit weggefahren. Bisher ist bekannt, dass aus den betroffenen Autos Personaldokumente, ein Apple-Handy und ein Gutschein gestohlen wurden. In allen Fällen wurde eine Fahrzeugscheibe eingeschlagen, um in die Autos zu kommen. (Ki)

OT Morgenleite – Flucht mit Straßenbahn endete an nächster Haltestelle

(2355) In einem Einkaufsmarkt in der Wladimir-Sagorski-Straße ließ ein 23-Jähriger am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, Süßigkeiten sowie Alkoholika im Gesamtwert von 60 Euro in seinem Rucksack verschwinden. Ohne zu bezahlen, machte er sich anschließend aus dem Staub. Ein Angestellter des Marktes (24) hatte den Diebstahl beobachtet und verfolgte den 23-Jährigen. An einer nahen Straßenbahnhaltestelle konnte er den Täter stellen, wobei es zum Handgemenge kam. Der 23-Jährige konnte sich losreißen und in eine Straßenbahn steigen. Alarmierte Polizisten nahmen ihn an der nächsten Haltestelle vorläufig fest. Während der Marktangestellte unverletzt blieb, musste der 23-Jährige in einer Klinik behandelt werden. Nach Abschluss der Behandlung und den ersten polizeilichen Maßnahmen konnte er die Dienstelle am Abend verlassen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls ermittelt. (Ry)

Stadtzentrum – Betrunkener kassierte Anzeige und Platzverweis

(2356) Eine Zeugin rief die Polizei am Dienstagabend, kurz vor 22 Uhr, auf den Brühl. Ein Mann hatte dort wiederholt den Hitler-Gruß gezeigt und lautstarke Rufe von sich gegeben. Polizisten griffen den Mann, einen 44-Jährigen, wenig später am Ort des Geschehens auf. Der bei ihm durchgeführte Atemalkoholtest ergab 2,62 Promille. Die Beamten sprachen einen Platzverweis aus. Zudem wird gegen den 44-Jährigen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (Ry)

OT Sonnenberg – Einbrecher stiegen nicht nur in Büro ein

(2357) In der Nacht zu Dienstag verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt in ein Büro in der Regensburger Straße, welches sie anschließend nach Brauchbarem durchsuchten. Verantwortliche des Büros bemerkten daraufhin am Dienstagmorgen, dass bei dem Einbruch ein Beamer und Bargeld im Gesamtwert von gut 600 Euro gestohlen wurde. Überdies stellten die eingesetzten Polizisten fest, dass in derselben Nacht in Tatortnähe insgesamt zwölf Hauseingangstüren in der Beethovenstraße und der Bayreuther Straße aufgehebelt worden waren. Ob aus den einzelnen Häusern etwas entwendet wurde, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Der Sachschaden am und im Büro sowie an den übrigen Hauseingangstüren beläuft sich auf insgesamt mehr als 3 000 Euro. (Ry)

OT Gablenz – Anwohnerin beobachtete Einbrecher und alarmierte Polizei

(2358) In die Kantstraße wurde die Polizei von einer Anwohnerin am Dienstagmorgen, gegen 5.30 Uhr, gerufen. Die Frau hatte drei Gestalten beobachtet, die in Kellerfenster schauten und anschließend die Umfriedung an einem Mehrfamilienhaus überstiegen. Beamte konnten die drei Männer vor Ort nicht mehr stellen. Allerdings fanden sie Einbruchsspuren an der Eingangstür des besagten Mehrfamilienhauses sowie entsprechende Hebelspuren an der Zugangstür zu den Kellern des Hauses. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnte schließlich ein 18-Jähriger gestellt werden, der Einbruchswerkzeug bei sich hatte. Sein Weg führte anschließend zum Polizeirevier. Der einbruchsbedingte Sachschaden an den Türen beläuft sich auf rund 500 Euro. (Ry)

OT Helbersdorf – Kind bei Zusammenstoß verletzt

(2359) Eine Wohngebietszufahrtsstraße an der Wenzel-Verner-Straße befuhr am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, die 70-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Gleichzeitig fuhr ein 8-jähriger Junge mit seinem Fahrrad von einer Grünfläche, hinter einem Gebüsch hervor, auf die Zufahrtsstraße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Kind, wobei der 8-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

OT Erfenschlag – Rollerfahrer stürzte

(2360) In einer Kurve der Erfenschlager Straße geriet am Dienstag, gegen 18.10 Uhr, ein Motorroller ins Schleudern und der Fahrer (37) stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen. Der am Roller entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 500 Euro. (Kg)

OT Rottluff – Polizist bei Rückwärtsfahrt erfasst

(2361) Kurz nach dem Ortsausgang Chemnitz wurde am Dienstag, gegen 16.35 Uhr, ein Mercedes-Transporter (Fahrer: 61) auf der Kalkstraße angehalten und einer Geschwindigkeitskontrolle unterzogen. Ein 55-jähriger Polizeibeamter forderte den Transporter-Fahrer auf, rückwärts in einen Feldweg zu fahren. Dabei erfasste der Transporter den Beamten. Der 55-Jährige stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner. (Kg)

OT Borna-Heinersdorf (Bundesautobahn 4) – Drei Verletzte bei Auffahrunfall

(2362) In Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte kam es am Dienstag, gegen 14 Uhr, zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw BMW und einem Pkw Mercedes, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Drei Personen (nähere Angaben zu Alter und Geschlecht liegen der Pressestelle derzeit nicht vor) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Schäferstündchen für Polizisten/Halter gesucht

(2363) Im wahrsten Sinne des Wortes ein Schäferstündchen hatten am Dienstagmittag (18. Juli 2017) Polizisten des Polizeireviers Döbeln. Kurz vor 12 Uhr meldete ein Fahrdienstleiter der Deutschen Bahn auf der Strecke Döbeln, dass drei Schafe aus Richtung Masten über das Gleisbett und weiter in Richtung Eisenbahnstraße gelaufen sind. Bei den Tieren handelt es sich um ein Mutterschaf (weiß) mit zwei Lämmern (braun). Die drei wurden wenig später in einem Firmengelände entdeckt. Anhand der Ohrmarke war es nicht möglich, den Halter ausfindig zu machen. So wurden die Schafe zunächst auf dem Betriebsgelände gesichert und das Tierheim in Ostrau verständigt. Mitarbeiter holten die Mutti mit ihren Kindern dort ab. Seit 15.30 Uhr haben die drei Ausreißer nun in dem Tierheim ein hoffentlich vorübergehendes Zuhause gefunden.
Wem sind die drei Schafe abhanden gekommen? Wer kennt deren Halter? Hinweise nehmen das Polizeirevier Döbeln, Telefon 03431 659-0, und das Tierheim in Ostrau, Telefon 034324 21863, entgegen. (Ki)

Ostrau/OT Wutzschwitz – Fehlender Helm fiel auf

(2364) Auf der Straße An der Jahna fiel Polizeibeamten am Dienstagabend, gegen 20.45 Uhr, ein Mopedfahrer (16) auf, der ohne Helm unterwegs und am Moped kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 16-Jährige zudem noch unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Daraufhin folgte eine Blutentnahme. Des Weiteren ist der 16-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Außerdem besteht der Verdacht, dass er das Moped unbefugt nutzte. Der 16-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs verantworten. (Kg)

Revierbereich Freiberg

Halsbrücke – Linksabbieger und Überholender kollidierten

(2365) Der Fahrer (Alter derzeit nicht bekannt) eines Pkw VW befuhr am Dienstag, gegen 10.45 Uhr, die B 173 in Richtung Hetzdorf. Hinter ihm waren noch zwei weitere, unbeteiligte Fahrzeuge in derselben Richtung unterwegs. An der Kreuzung B 173/Erlichter Straße/Bäckergäßchen bog er nach links in die Erlichter Straße ab. Gleichzeitig überholte der 79-jährige Fahrer eines Pkw Ford, der die B 173 ebenfalls in Richtung Hetzdorf befuhr, die vor ihm fahrenden Fahrzeuge. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Ford und dem abbiegenden VW, wonach der Ford nach links von der Fahrbahn abkam und auf dem angrenzenden Feld stehen blieb. Der VW blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Der Ford-Fahrer und seine Beifahrerin (Alter derzeit nicht bekannt) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. Die B 173 war für etwa zwei Stunden voll gesperrt. (Kg)

Großhartmannsdorf – Sturz nach Überholen

(2366) Ein 29-jähriger Fahrschüler befuhr am Dienstag, gegen 13.35 Uhr, mit einem Motorrad die B 101 in Richtung Mittelsaida. Nach dem Abzweig Obersaida überholte er einen vorausfahrenden Linienbus, geriet beim Wiedereinordnen auf das rechte Bankett und kam im Anschluss auf dem angrenzenden Feld zu Sturz. Dabei erlitt der 29-Jährige schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. (Kg)

Freiberg – Kollision beim Linksabbiegen

(2367) Von der Dresdner Straße nach links in die Peter-Schmohl-Straße bog am Dienstag, gegen 15.45 Uhr, eine 71-jährige Autofahrerin ab. Dabei kollidierte das Auto mit einem entgegenkommenden, in Richtung Dresden fahrenden Motorrad. Die Motorradfahrerin (31) erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen, die Autofahrerin wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Diebe im Leergutlager

(2368) Kästen mit leeren Flaschen haben unbekannte Diebe in der Nacht zum Mittwoch aus einem Leergutlager im Kastanienring gestohlen. Nach erstem Überblick sollen etwa 80 Kästen mit PET-Flaschen sowie zehn Kästen mit Glasflaschen fehlen. Deren Wert beläuft sich auf rund 300 Euro. Der Schaden am Verschlag, den der oder die Täter zuvor gewaltsam geöffnet haben, wird auf rund 700 Euro geschätzt. (Ki)

Augustusburg/OT Erdmannsdorf – Beim Bremsen gestürzt

(2369) Der 84-jährige Fahrer eines Pkw Ford und ein 55-jähriger Radfahrer befuhren am Dienstag, gegen 11.05 Uhr, die S 236 aus Richtung Augustusburg in Richtung Erdmannsdorf. Als der Autofahrer bremste, um zu wenden, bremste der Radfahrer ebenfalls, um eine Kollision mit dem Ford zu vermeiden. Beim Bremsen stürzte der Radfahrer und zog sich schwere Verletzungen zu. Einen Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen gab es nicht. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Biker tödlich verunglückt

(2370) Auf der Cossener Straße (S 242) war am Dienstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, ein 31-jähriger Motorradfahrer in Richtung Lunzenau unterwegs. Ausgangs einer Rechtskurve bremste der 31-Jährige, stürzte und prallte, zusammen mit seiner Sozia (28), gegen einen Baum. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, an denen er noch an der Unfallstelle verstarb. Seine Sozia wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden an der Kawasaki beziffert sich auf ca. 3 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Schlettau – In Kontrolle geraten

(2371) Auf der Böhmischen Straße wurde am Dienstagabend, gegen 19.25 Uhr, ein Pkw im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Während der Kontrollmaßnahmen fiel den Beamten Atemalkoholgeruch bei der 58-jährigen Fahrerin auf. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins der Frau. (Kg)

Ehrenfriedersdorf – Pedelec nicht beachtet?

(2372) Von der S 232 nach links auf die bevorrechtigte Chemnitzer Straße (B 95) fuhr am Dienstag, gegen 11.10 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters. Dabei stieß der Transporter mit einem auf der B 95 in Richtung Thum fahrenden Pedelec-Fahrer (38) zusammen. Der Radfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. (Kg)

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Beim Abbiegen abgekommen

(2373) Von der Erzstraße nach links in einen Wirtschaftsweg bog am Dienstagabend, gegen 20.30 Uhr, ein 29-jähriger Autofahrer ab. Dabei kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Begrenzungspfahl und prallte gegen eine Streugutkiste. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. Verletzt wurde niemand. Der 29-Jährige stellte sich dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,10 Promille. Den Führerschein des Mannes konnten die Beamten nicht sicherstellen, da er nicht im Besitz solch eines gültigen Dokumentes ist. Er muss sich jetzt wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Bungalow in Flammen

(2374) Ein Bungalow in einer Kleingartenanlage an der Krankenhausstraße stand kurz nach Mitternacht in Flammen. Polizei und Kameraden der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden wird auf rund 3 000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. (Ki)

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Nach Sturz schwer verletzt

(2375) Auf dem gemeinsamen Fuß-/Radweg zwischen der Franz-Schubert-Straße und der Friedensschachtstraße waren am Mittwoch früh, gegen 6.55 Uhr, eine 37-jährige Radfahrerin und ein 15-jähriger Fußgänger unterwegs. Beim gegenseitigen Ausweichen stießen beide zusammen, wodurch die Radfahrerin stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner. (Kg)

Thalheim – Entgegenkommende kollidierten

(2376) Einen Zusammenstoß zwischen zwei entgegenkommenden Pkw (Renault, VW) gab es am Dienstag, gegen 15 Uhr, im Bereich Neue Thalheimer Straße/Dorfchemnitzer Straße. Dabei wurde der/die Fahrzeugführer/in des VW leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020