1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrüger-Pärchen in Haft/ Täter nach Autodiebstahl durch Polizei gestellt!/ Vermutlich gestört

Verantwortlich: Uwe Voigt, Susen Stöhr, Alexander Bertram
Stand: 19.07.2017, 14:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Einbruch in eine Firma                                                     

 

Ort:      Leipzig, OT Schönfeld, Brahestraße

Zeit:     17.07.2017, 17:00 Uhr – 18.07.2017, 06:30 Uhr

 

Unbekannte Täter durchtrennten den Maschendrahtzaun zum Grundstück der Firma und gelangten auf das Firmengelände. Auf dem Gelände wurden mehrere Material- und Seecontainer aufgehebelt und durchsucht. Außerdem wurden von einem Lkw und einem Plattenanhänger die Seitenfächer/Staufächer gewaltsam aufgebrochen und daraus diverse Werkzeuge und Bohrmaschinen entwendet. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Vo)

 

 

Immer weiter …                                                                     

 

Ort:      Leipzig, OT Zentrum, Schwanenteich, Müllerpark, Georgiring    

Zeit:     18.07.2017, 11:00 Uhr - 22:45 Uhr

 

… gehen die Kontrollen der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe „Bahnhof/Revier Zentrum der Kollegen der Bundespolizei und der Polizeidirektion Leipzig. So wurde eine 26-jährige weibliche Person in dem relevanten Bereich einer Personenkontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung wurden zwei Verpackungseinheiten einer betäubungsmittelähnlichen Substanz aufgefunden und sichergestellt. Am Nachmittag wiederum ging den Beamten ein 19-jähriger Deutscher ins „Netz“, der bei der Personenkontrolle zwei Cliptütchen mit betäubungsmittelrelevanter Substanz bei sich hatte und diese sichergestellt wurden. Dem 19-Jährigen wurde umgehend ein Platzverweis ausgesprochen. In den späten Abendstunden wurde nach umfangreichen Suchmaßnahmen in den Parks ein Depot aufgefunden. In einem Kaugummibehältnis befanden sich insgesamt sieben verkaufsfertige Cliptütchen mit Marihuanaanhaftungen sowie ein Block haschischsuspekter Substanz. Diese Betäubungsmittel konnten aber keiner Person zugeordnet werden, so dass diese sichergestellt wurden. (Vo)

                                            

 

Betrüger-Pärchen in Haft                                                             

 

Ort:      Leipzig; OT Plagwitz, Gießerstraße

Zeit:     18.07.2017, 18:10 Uhr

                                            

Am Dienstagabend versuchte ein Pärchen (m/31, w/31) in einem Baumarkt in der Gießerstraße, mit einer EC-Karte einen Einkauf im oberen zweitstelligen Wert zu bezahlen. Dies funktionierte nicht, da das Zahlungsterminal die PIN verlangte, sie diese aber nicht eintippen konnten. Argwöhnisch riefen die Angestellten die Polizei. Diese überprüften die EC-Karte und es stellte sich heraus, dass die Karte nach einem Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war. Es lag der Verdacht nahe, dass die beiden die Karte gestohlen hatten. Eine weitere Überprüfung ergab, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde, da er eine bereits verhängte Haftstrafe von sieben Monaten nicht angetreten hatte. Er wurde umgehend in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Gegen die Frau wurde eine vorläufige Festnahme ausgesprochen. Beide sind Betäubungsmittelkonsumenten und obdachlos. Sie haben in den vergangenen Jahren vermutlich zahlreiche Straftaten begangen, um den Konsum an Betäubungsmitteln zu finanzieren. Sie wird im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. (Ber)

 

 

… und plötzlich ist die Tasche weg!                                          

 

Ort:      Leipzig (Zentrum), Wilhelm-Leuschner-Platz

Zeit:     18.07.2017, 19:16 Uhr

 

Am Dienstagabend fuhr die 53-Jährige mit ihrem Fahrrad und ihrer Tasche im Fahrradkorb von der Münzgasse in Richtung Innenstadt. Im Kreuzungsbereich Wilhelm-Leuschner-Platz/Dimitroffstraße muss sie verkehrsbedingt an der Kreuzung anhalten. Frohen Mutes setzte sie ihre Fahrt in Richtung Innenstadt fort, am Citytunnel stellte sie dann aber mit Erschrecken fest, dass ihre im Fahrradkorb abgelegte Tasche fehlt. Der unbekannte Dieb konnte einen dreistelligen Geldbetrag von der 53-Jährigen erbeuten. An welcher Stelle ihres kurzen Weges die Tasche entwendet wurde, kann die Geschädigte nicht sagen, da sie den Diebstahl nicht mitbekam.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei noch einmal daraufhin: Bitte behalten Sie Ihre Wertgegenstände im Auge. Wenn diese Gegenstände im Fahrradkorb hinter ihrem Rücken liegen, bitte festknoten oder auch mit Ihrem Fahrradschloss sichern, so dass es den Dieben nicht so leicht gemacht wird, durch einfache Wegnahme Ihre Handtaschen, Sporttaschen oder Rucksäcke zu entwenden. (St)

 

Überwachungskamera filmt zwei Täter …                              

 

Ort:      Leipzig (Neulindenau), Saalfelder Straße

Zeit:     18.07.2017, 02:50 Uhr -18.07.2017, 03:05 Uhr

 

In der Nacht betraten unbekannte Täter unberechtigt ein Firmengelände im Leipziger Stadtteil Neulindenau. Die Täter sahen sich aber nicht nur auf dem Gelände um, sondern verschafften sich auch Zutritt zu mehreren Räumen. Hier machten sie sich an  zwei Kassen zu schaffen, hebelten diese auf und entwendeten daraus einen zweistelligen Bargeldbetrag. Außerdem  wurde ein kleiner, unbefestigter Tresor von den Einbrechern mitgenommen. Die Begehungsweise und die Handlungsabläufe der beiden Täter konnte aufgrund des vorhandenen Videomaterials relativ gut nachvollzogen werden. Denn insgesamt verursachten sie durch ihr Handeln einen Schaden im mittleren dreistelligen Wert. Das Ermittlungsverfahren wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls wurde gegen die beiden Unbekannten eingeleitet. (St)

 

 

BrennendeToilettenhäuschen in Kleingartenanlage           

 

Ort:      Leipzig (Kleinzschocher), Küchenholzallee

Zeit:     19.07.2017, 00:23 Uhr

 

Unbekannte schmissen in der Nacht zu Mittwoch das Toilettenfenster eines Toilettenhäuschens einer Gartenlaube ein. Kurz danach brannte es auch schon. Durch Zeugen konnte lediglich ein „Klirren“ wahrgenommen werden, danach erhellte der rot-gelbe Feuerschein die Dunkelheit der Kleingartenanlage. Angaben zum entstandenen Schaden konnten bislang noch nicht gemacht werden; das zuständige Kommissariat nahm die Ermittlungen zum Brandstiftungsdelikt auf. (St)

 

 

Brennender Wertstoffcontainer                                                

 

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Sassstraße

Zeit:     19.07.2017, 01:25 Uhr

 

Unmittelbar neben einem Gohliser Sportplatz wurde ein 1,1 qm großes Wertstoffbehältnis durch Unbekannte in Brand gesetzt. Das Wertstoffbehältnis brannte in voller Ausdehnung und konnte nur durch die rasch eintreffende Feuerwehr gelöscht werden. Glücklicherweise wurden durch den Brand keine anderen Objekte in Mitleidenschaft gezogen. (St)

 

 

Sichtschutz in Kleingartenanlage steht in Flammen           

 

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Georg-Schumann-Straße

Zeit:     19.07.2017, 02:15 Uhr

 

Auch in einer Kleingartenanlage kommt es in der Dienstagnacht zu einem Brand. Durch unbekannte Täter wurde in einem Gartengrundstück der Kleingartenanlage ein ca. 10 Meter langes Teilstück eines Holzsichtschutzes in Brand gesetzt. Über den entstandenen Schaden können durch den Eigentümer bis dato noch keine Angaben gemacht werden. Durch die schnellen Löscharbeiten der Feuerwehr, konnte auch hier ein Übergriff der Flammen auf andere Objekte und Gartengrundstücke verhindert werden. (St)

 

 

Täter nach Autodiebstahl durch Polizei gestellt!                 

 

Ort:      Leipzig, Schönbachstraße/Weißestraße    

Zeit:     18.07.2017, 22:00 Uhr - 19.07.2017, 02:26 Uhr

 

In der Nacht erregte ein roter Ford Escort die Aufmerksamkeit einer Streifenwagenbesatzung. In der Folge entschlossen sich die Beamten, den vorrausfahrenden Pkw anzuhalten und zu kontrollieren. Als sie jedoch versuchten, den Ford zu stoppen,  gab der Fahrer Gas und versuchte dadurch, sich der bevorstehenden Verkehrskontrolle zu entziehen. In diesem Moment nahmen die Polizeibeamten die Verfolgung auf. Auf Höhe der Döbelner Straße/Oschatzer Straße bog dann der Ford nach links in eine Straße ab, wo dann auch der Pkw vor einer Tiefgaragenzufahrt abgestellt wurde. In diesem Moment stiegen auch schon zwei männliche Personen aus dem Ford und rannten weg. Die Beamten zögerten keinen Augenblick und nahmen die Verfolgung auf. Jedoch kam einer der beiden Flüchtenden nicht sehr weit: Nur nach wenigen Metern konnte er durch einen der beiden Beamten gestellt werden. Währenddessen wurde die andere flüchtige männliche Person mit dem Funkstreifenwagen weiter verfolgt, jedoch konnte dieser auch durch zusätzlich angeforderte Einsatzkräfte nicht gestellt werden. Während sich ein Teil der Einsatzkräfte um den Beschuldigten kümmerte, wurde der Halter des roten Ford durch andere Polizeikräfte aufgesucht. Denn

bis dato gab es keine Diebstahlsanzeige zu dem Pkw und es ließ sich auch nicht ausschließen, ob er die flüchtende Person war oder nicht. Bei dem Halter eingetroffen, war dieser sichtlich über den nächtlichen Besuch der Polizeibeamten erstaunt. Als er dann noch erfuhr, dass sein Ford Escort fahrend festgestellt wurde, geriet er kurz ins Stocken. Er gab wenig später an, sein Auto gegen 22:00 Uhr geparkt zu haben und überzeugte sich auch selbst davon, was sich schnell erübrigte, denn die Parklücke, wo er sein Auto abstellte, war nun leer. Der 26-jährige Halter konnte also mit großer Wahrscheinlichkeit nicht als Komplize in Frage kommen. Mit dem 41-jährigen Beschuldigten wurde hingegen ein Drugwipetest durchgeführt, welcher auch ein positives Ergebnis zeigte. Der Beschuldigte muss sich nun wegen mehreren Delikten vor Gericht verantworten. (St)

 

 

Landkreis Leipzig

 

Vermutlich gestört …                                                                       

 

Ort:      Wurzen, Dresdner Straße   

Zeit:     18.07.2017, 23:50 Uhr        

                                            

… wurden drei Einbrecher, als sie in einen Einkaufsmarkt eindringen wollten. Der Polizei wurde telefonisch von einer 40-jährigen Hinweisgeberin mitgeteilt, dass sie eine männliche Person auf einen Dach eines Einkaufsmarktes gesehen hätte. Die Beamten fuhren mit mehreren Funkstreifenwagen zum Ereignisort. Vor Ort befanden sich die Hinweisgeberin und noch weitere Zeugen. Die Zeugen hielten sich auf einem Nachbargrundstück auf und bemerkten eine männliche Person auf dem Dach. Die Person kam dann selbstständig vom Dach und lief in Richtung Parkhaus, wo eine zweite männliche Person an einem Motorrad stand. Diese fuhr dann anschließend sofort mit dem Motorrad davon. Die Person vom Dach lief zu einer dritten männlichen Person, die am Haupteingang des Einkaufsmarktes mit zwei Motorradhelmen stand. Diese beiden Personen flüchteten anschließend schnellen Schrittes in Richtung Park gegenüber dem Einkaufsmarkt. Die Beamten suchten umgehend in der Nähe des Einkaufsmarktes die Straßen nach dem Motorrad bzw. den beiden zu Fuß flüchteten Personen ab. Am Fußgängereingang des Einkaufsmarktes wurde ein schwarzes Motorrad, eine „Yamaha“ festgestellt. Der Motor war noch warm. Die unbekannten Personen hatten sich hier auch am Motorrad aufgehalten. Das Kennzeichen war ein „Leipziger“. Bei der Überprüfung wurde bekannt, dass das Kennzeichen eigentlich an ein Motorrad „Honda“ gehörte. Das Motorrad war aus einer Tiefgarage in Leipzig gestohlen worden und später ohne Kennzeichen in Machern wieder aufgefunden. Das Motorrad „Yamaha“ wurde im Bereich der PD Chemnitz am 27. Mai entwendet. Daraufhin wurde das Motorrad sichergestellt und die Kollegen in Chemnitz informiert. Zur Beschreibung der Personen wurde Folgendes bekannt:

 

1. Person (Mann auf dem Dach):

 

- ca. 30 - 40 Jahre

- ca. 170 - 175 cm groß

- sehr kurze Haare

- dunkle Jacke

- dunkle Jeans

- kleinere  silberne/graue Umhängetasche

- trug an beiden Ohren einen weißen großen Tunnel

- Tätowierung am Hals

 

2. Person:

 

- ca. 175 - 180 cm groß

- bekleidet mit einer weiß-roten Leder- bzw. Motorradjacke

- dunkle kurze Haare

 

Diese Person fuhr mit einem weiß-roten Motorrad in Richtung B 6 davon. Die dritte Person konnte nicht beschrieben werden. Erste Überprüfungen der Beamten am Einkaufsmarkt ergaben keine Hinweise auf ein gewaltsames Eindringen. (Vo)

 

40 Lkw-Kompletträder entwendet                                             

 

Ort:      Pegau; OT Pegau, Carsdorfer Höhe

Zeit:     17.07.2017 - 18.07.2017

                                            

In Pegau suchten Unbekannte das Gelände einer Firma in der Carsdorfer Höhe auf. Sie drangen gewaltsam in zwei Lagercontainer ein und entwendeten 40 Lkw- und vier Pkw-Kompletträder. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. (Ber)

 

Teures Mountainbike geraubt                                                     

 

Ort:      Leipzig; OT Zentrum-Nordwest, Hinrichsenstraße/Tschaikowskistraße

Zeit:     18.07.2017, 21:10 Uhr

                                            

Am Dienstagabend waren drei Jugendliche (m/16) im Bereich Arena mit ihren Rädern unterwegs. Sie genossen den Abend und fuhren mit ihren Rädern herum. Kurz nach 21:00 Uhr gesellten sich in der Hinrichsenstraße drei Unbekannte dazu. Die boten ihnen erst ein mitgebrachtes Rad zum Kauf an, was die Drei ablehnten, dann wurde aber einer der Unbekannten aggressiv und schlug unvermittelt auf einen der Freunde ein, schubste ihn zu Boden und trat mehrmals nach ihm. Dann nahm er dessen Mountainbike (Wert 3.000 Euro) an sich und entfernte sich damit. Seine Begleiter folgten ihm. Die Jugendlichen riefen die Polizei. Wenig später wurde der Räuber nur wenige Straßen weiter gestellt. Er hatte aber nur das Rad, das er zuvor zum Kauf angeboten hatte, bei sich. Von seinen Begleitern fehlte jede Spur. Auch von dem geraubten Fahrrad. Der 16-jährige Deutsch-Iraker wurde nach Beendigung aller Maßnahmen wieder entlassen. Es ist nun an ihm, dem Geschädigten das Fahrrad wieder zu beschaffen, da entsprechender Schadensersatz sehr teuer werden würde. (Ber)

 

 

Landkreis Nordsachsen

 

Entkommen - aber trotzdem angezeigt                                   

 

Ort:      Schkeuditz, Robert-Koch-Straße   

Zeit:     18.07.2017, 23:05 Uhr

 

Während ihrer Streifenfahrt durch Schkeuditz sahen die beiden Polizeibeamten, wie  ein dunkles Moped auf die Robert-Koch-Straße in Richtung Hufelandstraße fuhr. Auf dem Moped saßen zwei Personen. Der Fahrer war männlich, hatte eine kräftige Statur und trug einen Helm. Bei dem Soziusfahrer handelte es sich um eine weibliche Person. Sie trug blonde, schulterlange Haare und trug keinen Helm. Die Beamten entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle. Mittels Leuchtschrift: „Stopp, Polizei“ wurde der Mopedfahrer zum Anhalten aufgefordert. Dieser Aufforderung kam er nicht nach. Also schalteten die Beamten noch das „Blaulicht“ ein. Auch das ignorierte der Mopedfahrer. Stattdessen erhöhte er die Geschwindigkeit und fuhr von der Hufelandstraße über Gehwege, Wiesen und zwischen Häuserblöcken. Auch eine kleine Treppe fuhr er hinunter. Auf der Zeppelinstraße verloren die Beamten das Moped. Zuvor hatten die Beamten bei der Verfolgung das Kurzzeitkennzeichen registriert und zur Überprüfung an die Kollegen weitergegeben. Halter ist ein 17-Jähriger. Die Kollegen hatten diesen im Jahr 2017 schon einmal kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Beamten suchten weiter nach dem Moped und sahen auf der Straße  eine weibliche Person. Dabei handelte es sich um die Soziusfahrerin (18). Sie bestätigte den Sachverhalt und auch dass der 17-Jährige gefahren war. Sie forderte ihn während der Flucht mit dem Moped auf, dass sie absteigen wolle. Dieser Aufforderung kam der 17-Jährige nach und ließ sie in der Zeppelinstraße absteigen. Danach flüchtete er mit dem Moped in unbekannte Richtung. Somit war die Sachlage klar und eine weitere Anzeige wartet nun auf den 17-Jährigen. (Vo)

                                            

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt – Zeugen gesucht!  

 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Harkortstraße/Martin Luther Ring

Zeit:     18.07.2017, 12:15 Uhr

                                            

Am Dienstagmittag kam es im Leipziger Zentrum zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 22-jährige Radfahrerin hatte die Absicht  auf dem Radweg die Fahrbahn der Harkortstraße zu überqueren. Dabei kam es  zu einer schweren Kollision. Ein  21-Jähriger, der mit seinem blauem VW Golf den Martin Luther Ring in stadtauswärtige befuhr, bog nach links in die Harkortstraße bei „Grün“ ein und in diesem Moment setzt auch die 22-Jährige ihre Fahrt fort. Die Radfahrerin wurde aufgrund ihrer schweren Gesichtsverletzungen in ein Leipziger Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht. Nach Angaben der Verletzten zeigte auch ihre Ampel das grüne Signal. Unklar ist nun, wer von den beiden Verkehrsteilnehmern tatsächlich „Grün“ hatte.

Die Verkehrspolizeiinspektion der Polizeidirektion Leipzig sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Ampelschaltung im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2851 (tagsüber) oder (0341) 255-2910. (St)

 

Landkreis Nordsachsen

 

Schwerer Verkehrsunfall                                                                                                                                

Ort:      Doberschütz, OT Sprotta, Eilenburger Landstraße

Zeit:     18.07.2017, 07:15 Uhr

 

Eine 24-jährige Fahrerin eines Mazda 3 fuhr die K 7421 aus Doberschütz kommend in Richtung Sprotta. Nach ca. 100 Metern nach dem Ortsausgang Doberschütz, unmittelbar vor einer Rechtskurve, kam sie aus bisher unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite und stieß mit dem im Gegenverkehr befindlichen Nissan Micra des 62-jährigen Fahrers zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Nissan Micra gegen einen Baum geschoben. Der 62-Jährige Fahrer sowie seine 60-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt, durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Die 24-jährige Mazda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die Ortsverbindungsstraße zwischen Sprotta und Doberschütz war von 07:45 Uhr bis 10:50 Uhr komplett gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. (Vo)

 

Die Folgen einer Verwechslung …                                                   

 

Ort:      Oschatz, Friedensstraße    

Zeit:     18.07.2017, 10:05 Uhr

 

… waren laut und teuer. So geschehen auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Ein 78-jähriger Fahrer eines Ford Fusion beabsichtigte, in Höhe des Einkaufswagenunterstandes einzuparken. Beim Einparken verwechselte er offenbar in Unachtsamkeit das Brems- mit dem Gaspedal. In der weiteren Folge durchbrach er dabei ein Geländer und kollidierte mit dem Einkaufswagenunterstand. Ein geparkter Renault Megane einer 64-jährigen Halterin wurde ebenfalls noch im Bereich der Forderfront beschädigt. Zum Glück befand sich zu diesem Zeitpunkt keine Person in der Nähe, so dass niemand verletzt wurde. Der Sachschaden am Unterstand, den Einkaufswagen und am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 12.000 Euro. (Vo)

 

 

Kind von Bus angefahren                                                            

 

Ort:      Lossatal; OT Dornreichenbach, Straße des Friedens

Zeit:     18.07.2017, 16:30 Uhr

                                            

In Lossatal kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Kind. Der 10-Jährige fuhr mit dem Fahrrad aus der Ausfahrt eines Wohnhauses und gelangte unvermittelt auf die Straße. Dabei wurde er von einem herannahenden Bus erfasst. Der Junge kam zum Sturz und verletzte sich leicht. Er musste ambulant behandelt werden. (Ber)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand