1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung – Zeugenaufruf - und weitere Meldungen

Medieninformation: 436/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.07.2017, 09:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung - Zeugenaufruf


Zeit:       20.07.2017, gegen 20.10 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen im Bereich Bernhardtstraße/Winkelmannstraße hat die Dresdner Polizei Ermittlungen wegen des Verdachtes des Landfriedensbruches aufgenommen.

Passanten hatten am Abend die Polizei über eine Auseinandersetzung hinter dem Hauptbahnhof informiert. Dabei sollen auch Schüsse gefallen sein. Beamte der Bundespolizei erreichten zuerst den Einsatzort und konnten elf Männer, die mutmaßlich in die Auseinandersetzung involviert waren, stellen. Beamte der Polizeidirektion Dresden übernahmen schließlich vor Ort die weiteren Maßnahmen.

Die elf gestellten Männer sind im Alter von 18 bis 36 Jahren. Es handelt sich um sechs Deutsche, zwei Iraker, zwei Albaner und einen Syrer. Zwei Männer (22/36) hatten Verletzungen erlitten und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Einsatzkräfte konnten zudem vor Ort eine Schreckschusspistole, Messer und einen Baseballschläger sicherstellen.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen muss nun der konkrete Tatablauf sowie der Hintergrund der Auseinandersetzung geklärt werden.

Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachte haben, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Laptops gestohlen

Zeit:       19.07.2017, 15.30 Uhr bis 20.07.2017, 05.50 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Auf noch nicht geklärte Art und Weise verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Schule an der Löbtauer Straße. Im Haus brachen sie eine Bürotür auf und stahlen anschließend zwei Laptops sowie etwas Bargeld im Gesamtwert von rund 1.500 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 200 Euro beziffert. (ju)

Landkreis Meißen

Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt - Zeugen gesucht

Zeit:       18.07.2017, 17.15 Uhr
Ort:        Großenhain

Am Dienstagnachmittag war eine 37-Jährige mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg der Weßnitzstraße stadteinwärts unterwegs. An der Einmündung Bobersbergstraße kam sie aus bislang unbekannter Ursache zu Fall. Bei dem Sturz zog sich die Frau schwerste Verletzungen zu.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Angaben machen können, wie es zu dem folgenschweren Sturz kommen konnte. (ir)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Schule

Zeit:       20.07.2017, 01.00 Uhr bis 08.30 Uhr
Ort:        Freital, OT Zauckerode

Unbekannte sind in eine Schule an der Straße der Stahlwerker eingebrochen. Die Täter durchsuchten einen Kellerraum und stahlen aus diesem verschiedene Werkzeuge im Gesamtwert von etwa 5.000 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Parkplatzrempler - Zeugenaufruf

Zeit:       20.07.2017, 05.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Ort:        Sebnitz

Auf dem Parkdeck der Sparkasse an der Schandauer Straße beschädigte gestern Nachmittag ein unbekanntes Fahrzeug einen roten Nissan Qashqai. Dabei entstand an dessen linker Seite ein Schaden von mehreren hundert Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Sebnitz oder unter (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ir)



 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281