1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Smartphonedieb und Einbruchstäter ermittelt/ „Chemische“ Reinigung ging daneben/ Besetzer räumten Gelände

Verantwortlich: Uwe Voigt, Alexander Bertram
Stand: 21.07.2017, 15:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Smartphonedieb ermittelt                                                 

 

Ort:      Schkeuditz; OT Schkeuditz

Zeit:     14.06.2017

                                            

Ein Postdienstleister erstattete im Juni Anzeige bei der Polizei. Ein- und ausgehende Pakete werden in der Firma immer elektronisch registriert. Am 14.06. verzeichnete die Anlage den Eingang eines bestimmten Paketes.  Den Ausgang nach der Sortierung der Sendungen jedoch nicht. Einen Tag später tauchte das Päckchen bei den Rücksendungen wieder auf. Es war ein wenig schmaler geworden. Aus der Sendung fehlte ein preisintensives Smartphone mit Zubehör. Was der Dieb, der zu dieser Zeit noch unbekannt war, nicht wusste: Eine Inbetriebnahme wird vom Hersteller registriert und der Standort übermittelt. So kamen ihm die ermittelnden Beamten schnell auf die Schliche. Ein 26–Jähriger, der im Verteilungszentrum der Firma arbeitet, hatte offenbar das Paket geöffnet und das Handy entwendet. Er hatte es dann in Betrieb genommen und selbst genutzt. Einige Tage später erhielt er so Besuch durch die Polizei auf seiner Arbeitsstelle. Er übergab das Mobiltelefon. Weiteres Zubehör fanden die Beamten in seiner Wohnung bei der anschließenden Durchsuchung. Auch wurden bei ihm noch Betäubungsmittel in geringer Menge gefunden. Nun muss er sich wegen Diebstahl und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (Ber)

 

 

Einbruchstäter ermittelt                                                      

 

Ort:      Raum Leipzig

Zeit:     Seit Mitte 2016

 

Die Kriminalpolizei Leipzig hat einen 47–Jährigen ermittelt und festgenommen, dem mehrere Wohnungs- und Hauseinbrüche zugeordnet werden konnten. Der Tatverdächtige war der Polizei für solche Taten bekannt. Er hatte bereits mehrere Jahre wegen Einfamilienhaus-Einbrüchen in Haft gesessen. 2015 wurde er auf Bewährung entlassen, hatte noch 18 Monate Freiheitsstrafe offen. Er steht im Verdacht, seit Mitte 2016 wieder zahlreiche Einbrüche im Raum Leipzig begangen zu haben. Er gilt als Einzeltäter, der es vor allem auf Bargeld und EC-Karten abgesehen hat. Die Bilder einer Überwachungskamera, die die Geschädigten eines Einbruches an ihrem Haus installiert hatten, führten die Ermittler schließlich zu ihm. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung am Donnerstagnachmittag wurden zahlreiche Beweismittel gefunden. Er wurde daraufhin festgenommen und sitzt derzeit wieder in Haft. (Ber)

 

 

Jugendliche ausgeraubt                                                                 

 

Ort:      Leipzig; OT Zentrum, Willy-Brandt-Platz

Zeit:     20.07.2017, 19:00 Uhr

 

Am Donnerstagabend saßen zwei Jugendliche aus Afghanistan auf einer Bank im Park am Bahnhof und „daddelten“ an ihren Smartphones. Gegen 19:00 Uhr kam ein Unbekannter zu ihnen und versuchte, dem einen das Smartphone aus der Hand zu reißen. Der hielt sein liebstes Spielgerät aber fest und fragte den Fremden, was das soll. Der bat ihn um die Ecke, wo man sich in Ruhe unterhalten könnte. Dies lehnte der 16-Jährige ab. Daraufhin zog der Unbekannte ein großes Messer aus der Tasche und drohte ihm damit. Der 16-Jährige ergriff das Weite. Der Angreifer indes widmete sich dem anderen Jugendlichen, bedrohte ihn mit dem Messer und nahm dessen Rucksack an sich, der auf der Bank lag. Dann ließ er von ihm ab. Außer Gefahr lief der knapp 17-Jährige zum Bahnhof und sprach dort eine Streife der Bundespolizei an. Diese begleiteten den Jugendlichen zum Ereignisort. Dort hatten sich schon einige Freunde der Jugendlichen eingefunden und den Angreifer in der Nähe gestellt. Er wurde durch die Bundespolizei festgenommen. Im Rucksack waren noch alle Gegenstände vorhanden. Der 24–jährige Libyer hatte noch ein weiteres Messer dabei. Er muss sich nun wegen Raub verantworten. (Ber)

 

 

Diebstähle von Fahrzeugen                                         

 

1. Fall                                                                                                        

 

Ort:      Leipzig, OT Südvorstadt, Fockestraße      

Zeit:     19.07.2017, 20:30 Uhr – 20.07.2017, 07:45 Uhr

 

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise einen abgestellten roten Mazda 6 in einem Zeitwert von ca. 35.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.  (Vo)

 

2. Fall                                                                                                   

 

Ort:      Leipzig, OT Zentrum-Südost, Seeburgstraße/Nürnberger Straße

Zeit:     19.07.2017, 22:00 Uhr – 20.07.2017, 12:30 Uhr   

 

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise einen abgestellten schwarzen Opel Astra des 29-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 10.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.  (Vo)

 

 

Fahrzeuge in Brand geraten

 

1. Fall                                                                                                    

 

Ort:      Leipzig, OT Mockau, Farnweg       

Zeit:     20.07.2017, 23:00 Uhr - 21.07.2017, 01:55 Uhr

 

Durch einen 28-jährigen Hinweisgeber wurde der Rettungsleitstelle bekannt, dass ein Fahrzeug in voller Ausdehnung brennen soll. Die Kameraden der Feuerwehr Leipzig-Nordwache waren schnell vor Ort. Das Fahrzeug brannte allerdings bereits in voller Ausdehnung. Es bestand eine Brandübertragungsgefahr auf ein nahegelegenes Zaunfeld eines Kleingartenvereins sowie auf einen hinter dem Chevrolet stehenden Hyundai. Der Brand konnte dann schnell gelöscht werden. Es handelte sich dabei um einen Chevrolet Camaro eines 28-jährigen Halters. Der 28-Jährige bemerkte, dass die Feuerwehr vor dem Haus stand und war ebenfalls vor Ort. Der Schaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. Nach gegenwärtigem Stand ist eine Brandstiftung nicht auszuschließen. Eine endgültige Ursache wird das Ergebnis der Untersuchung eines Brandursachenermittlers ergeben, welches noch nicht vorliegt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Vo)

 

2. Fall                                                                                                     

 

Ort:      Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Dresdner Straße

Zeit:     21.07.2017, 02:15 Uhr

 

Aus noch unbekannter Ursache geriet ein geparkter Pkw Volvo in Brand. Die Kameraden der Hauptfeuerwehrwache und die Polizei waren schnell vor Ort.  Das Feuer kam aus dem Motorraum. Der Motorraum wurde geöffnet und das Feuer gelöscht. Nach ersten vorliegenden Erkenntnissen deutet einiges auf einen technischen Defekt hin. Der 33-jährige Halter des Fahrzeuges konnte nicht erreicht werden. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und wird ebenfalls durch die Brandursachenermittler untersucht. Auch hier liegt noch kein endgültiges Ergebnis vor. Die Schadenshöhe ist auch noch unbekannt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 7105-0 zu melden.  (Vo)

 

 

Besetzer räumten Gelände an der Saalfelder Straße                           

 

Ort:      Leipzig, Saalfelder Straße

Zeit:     21.07.2017, 10:00 – 14:00 Uhr

                                            

In den letzten Tagen hatte sich eine Personengruppe mit Hunden, sieben Fahrzeugen und sechs Wohnanhängern auf einem leer stehenden Gelände in der Saalfelder Straße niedergelassen. Sie selbst hatten die Immobilienfirma, die das Objekt verwaltet informiert, dass sie dort bleiben wollen. Die Firma ihrerseits informierte die Polizei und stellte Strafantrag wegen Hausfriedensbruch. Eine Mitarbeiterin der Firma kontaktierte selbst die unberechtigt Niedergelassenen und setzte ihnen eine Frist zur Räumung des Geländes bis heute 13:30 Uhr. Die beteiligten Parteien kommunizierten kooperativ miteinander. Dennoch unterstützte die Polizei. Sie kontrollierte die Personen und abgestellten Fahrzeuge. Fristgemäß erfolgte die Räumung des Geländes ohne Zwischenfälle. Unterstützer der Besetzer meldeten noch spontan eine Versammlung am Ort an, die ebenfalls friedlich und ohne Zwischenfälle verlief. Die Identitäten, der auf dem Gelände festgestellten Personen wurden erhoben und die entsprechenden Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch erstattet. (Vo/Ber)

 

 

Landkreis Leipzig

 

Hochwertiges Fahrzeug gestohlen                                                

 

Ort:      Zwenkau, Erlenweg

Zeit:     19.07.2017, 23:00 Uhr – 20.07.2017, 10:00 Uhr

 

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise aus einem offenliegenden Grundstück einen abgestellten blauen Audi RS 7 Sport des 54-  jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 150.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.  (Vo)

 

 

Einbruch in ein berufliches Schulzentrum                                 

 

Ort:      Wurzen, Straße des Friedens         

Zeit:     20.07.2017, 06:05 Uhr

 

Unbekannter Täter drang gewaltsam in das Objekt ein, indem er eine Fensterscheibe des beruflichen Schulungszentrums einschlug. Anschließend betrat er das Gebäude und durchsuchte die Räumlichkeiten. Gegenwärtig laufen noch die Ermittlungen, ob etwas entwendet wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

                                            

 

Einbruch in ein Objekt                                                                           

 

Ort:      Wurzen, Eilenburger Straße

Zeit:     19.07.2017, 19:00 Uhr – 20.07.2017, 05:40 Uhr

 

Unbekannter Täter hebelte ein Toilettenfenster auf, begab sich in das Objekt und durchsuchte die Praxisräumlichkeiten. Entwendet wurde eine hohe dreistellige Bargeldsumme aus zwei Geldkassetten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.  Die Kriminalbeamten prüfen etwaige Zusammenhänge zu dem Einbruch in das berufliche Schulungszentrum.  Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

 

Einbruch in eine Weinhandlung                                                  

 

Ort:      Markkleeberg, Hauptstraße

Zeit:     19.07.2017, 08:00 Uhr – 20.07.2017, 09:00 Uhr

 

Unbekannte Täter hebelten unter massiver Gewalt die Zugangstür zur Weinstube auf. Danach drangen sie in die Räumlichkeiten ein, durchsuchten Schränke und Behältnisse und entwendeten einen Beamer, ein Kassensystem und diverse Wein-. und Whiskyflaschen. Der entstandene Stehl- und Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030-100 zu melden. (Vo)

 

„Chemische“ Reinigung ging daneben                                      

 

Ort:      Borna, Reichsstraße

Zeit:     20.07.2017, 12:40 Uhr

 

Ein 30-jähriger Mitarbeiter und Koch einer Fleischerei wollte seinen Arbeitsplatz „Blitz & Blank“ säubern und verlassen. Beim Reinigen im hinteren Bereich der Fleischerei  mischte er dabei zwei Reinigungsmittel zusammen, welche chemisch miteinander reagierten. Die dabei entstandenen giftigen Gase, die er einatmete, führten zu einer Reizung der Atemwege. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Borna, Rettungswesen und ein Notarzt waren schnell vor Ort. Der Mann wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Die Kameraden der Feuerwehr betraten mit Atemschutzausrüstung den hinteren Bereich, säuberten und lüfteten den Raum. Drei weitere Mitarbeiterinnen, die sich im Verkaufsraum befanden, wurden nicht betroffen. Während dieser Maßnahme sperrten Polizei und Feuerwehr den Ereignisort weiträumig ab. (Vo)

 

 

Landkreis Nordsachsen

 

Einbruch in eine Gaststätte                                                            

 

Ort:      Colditz, Lausicker Straße   

Zeit:     19.07.2017, 21:00 Uhr – 20.07.2017, 06:40 Uhr

 

Unbekannter Täter schlug gewaltsam ein Kellerfenster ein und drang in das Objekt ein. Er durchsuchte Schränke und Behältnisse. Entwendet wurde ein EC-Kartenlesegerät. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand