1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Fahrraddieb kam dank couragiertem Bürger nicht weit

Medieninformation: 387/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 25.07.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz


Stadtzentrum – Mutmaßlicher Fahrraddieb kam dank couragiertem Bürger nicht weit

(2455) Eine Anwohnerin (49) der Bahnhofstraße beobachtete am Dienstagmorgen, gegen 5.45 Uhr, einen Mann, der an einem gesichert abgestellten Mountainbike hantierte, das Schloss knackte und sich mit dem Fahrrad aus dem Staub machte. Auf die Situation von der 49-Jährigen aufmerksam gemacht, nahm ein 59-Jähriger sofort die Verfolgung auf. Er stellte den Fahrraddieb und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Tatverdächtige, ein 52-Jähriger, muss sich nun wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls verantworten. (Ry)

OT Hilbersdorf – Ertappter Ladendieb schlug zu

(2456) Eine 50-jährige Angestellte eines Einkaufsmarktes in der Frankenberger Straße beobachtete am Montagmorgen, kurz vor 10 Uhr, einen jungen Mann, der Lebensmittel im Wert von 8,30 Euro in seinem Rucksack verschwinden ließ. Anschließend wollte er den Markt verlassen, ohne die Waren zu bezahlen. Die Markt-Angestellte, Kollegen von ihr und ein Kunde hielten den Täter fest. Dabei schlug er die 50-Jährige in den Bauch, konnte sich dennoch nicht losreißen. Alarmierte Polizisten übernahmen den jungen Mann, bei dem es sich um einen 28-Jährigen handelt, wenig später. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls ermittelt. Die 50-Jährige blieb unverletzt. (Ry)

OT Bernsdorf – In zwei Wohnungen eingebrochen

(2457) Am Montag, in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 14.30 Uhr, brachen unbekannte Täter in einem Mehrfamilienhaus in der Wartburgstraße zwei Wohnungstüren auf und durchsuchten anschließend die Räume. Aus einer der Wohnungen nahmen sie einen Laptop, zwei Ladekabel und eine Sporttasche mit. Der Stehlschaden beläuft sich auf mehr als 1 000 Euro. Durch die Einbrüche entstand zudem Sachschaden in derzeit noch unbekannter Höhe. (Ry)

OT Röhrsdorf – Einbrecher kamen durch das Dach

(2458) Zu einer Freizeiteinrichtung in der Chemnitzer Straße wurde die Polizei am Montagmorgen wegen eines Einbruchs gerufen. In der Nacht zuvor hatten Unbekannte das Dach des Gebäudes bestiegen und waren von dort aus durch die Dach- und Deckenkonstruktion ins Innere gelangt. Abgesehen hatten es die Täter offenbar auf die Spielautomaten, von denen die Beamten drei aufgebrochene und entleerte Automaten vorfanden. Angaben zum Sachschaden liegen bislang nicht vor. Der Stehlschaden, welcher sich auf Bargeld beschränkt, wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. (Ry)

OT Kapellenberg – Polizeiauto und Skoda kollidierten auf Kreuzung

(2459) Der Fahrer (29) eines Polizeifahrzeuges VW Golf Variant befuhr gestern gegen 16.15 Uhr die Reichsstraße mit eingeschaltetem Sondersignal (Blaulicht und Einsatzhorn) aus Richtung Weststraße kommend in Richtung Annaberger Straße. Auf der Kreuzung Zwickauer Straße/Reichsstraße kam es zur Kollision mit einem Pkw Skoda, der die Zwickauer Straße aus Richtung Barbarossastraße in Richtung Falkeplatz befuhr. Den ersten Erkenntnissen zu Folge fuhr das Polizeifahrzeug bei „Rot“ in die Kreuzung ein. Der Fahrer (29) und der Insasse (35) des Polizeifahrzeugs wurden leicht verletzt. Der Skoda Fahrer (34) und ein mitfahrendes Kind blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 35.000 Euro. Feuerwehr und Ölwehr waren vor Ort, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu beseitigen. Beide Unfallautos mussten abgeschleppt werden.
Während der Unfallaufnahme kassierten zwei Autofahrer eine Anzeige wegen Handy am Steuer. Sie fuhren an der Unfallstelle vorbei und machten dabei mit dem Handy Aufnahmen. (Ki)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf – Ford machte selbstständig fort

(2460) Auf einem Parkplatz in der Dorfstraße im Ortsteil Hilbersdorf parkte am Montag, gegen 21.45 Uhr, ein 38-Jähriger einen Pkw Ford. Beim Abstellen sicherte der Mann das Fahrzeug vermutlich nicht ausreichend. Als der Mann weg war, machte sich der Ford selbstständig fort und rollte auf dem abschüssigen Areal gegen einen abgestellten Opel-Kleintransporter. Der Sachschaden an beiden Autos wird auf insgesamt rund 4 000 Euro geschätzt. (Ki)

Mulda – Nissan kollidierte mit Schwarzwild

(2461) Am Montag, gegen 22.45 Uhr, befuhr ein 61-Jähriger mit seinem Pkw Nissan die K7733b aus Richtung Mulda in Richtung Dorfchemnitz. In diesem Moment querte Schwarzwild die Fahrbahn von links nach rechts. Es kam zur Kollision. Der 61-Jährige blieb unverletzt. Das Wildschwein wurde verletzt und durch einen Polizisten mit seiner Dienstwaffe von seinen Leiden erlöst. Der entstandene Sachschaden am Nissan wird auf etwa 1 500 Euro geschätzt. (Wo)

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa – Mercedes kollidierte mit Schutzplanke

(2462) Ein 26-Jähriger befuhr am Montag, gegen 20.20 Uhr, mit seinem Pkw Mercedes die B 173 aus Richtung Chemnitz kommend in Richtung Flöha. Etwa 500 Meter nach dem Abzweig Niederwiesa geriet er in einer Rechtskurve ins Schleudern und kollidierte mit einer Mittelschutzplanke. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Gesamtschaden bei dem Unfall wird auf ca. 7 000 Euro geschätzt. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Erlau – Junge Fahrerin überstand Überschlag mit Auto unverletzt

(2463) Eine 19-Jährige war am Montag, kurz nach 22 Uhr, mit einem Ford auf der S 250 aus Richtung Erlau in Richtung Rochlitz unterwegs. Etwa eineinhalb Kilometer nach dem Ortsausgang Erlau kam der Pkw ausgangs einer Rechtskurve ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto kollidierte mit einem Leitposten, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Die junge Fahrerin überstand den Unfall nach derzeitigem Stand ohne Verletzungen. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 8 000 Euro geschätzt. (Ki)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad – Verkehrsunfall mit Dominoeffekt

(2464) Ein 52-Jähriger befuhr mit seinem Dacia am Montag, kurz nach 14.30 Uhr, die Freiberger Straße (Ortsverbindungsstraße Annaberg-Buchholz-Thermalbad Wiesenbad). In Höhe der Einmündung Alte Freiberger Straße fuhr er auf einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden Seat (Fahrer: 64) auf. Dieser wiederum wurde durch die Kollision auf einen vor ihm ebenfalls verkehrsbedingt haltenden BMW (Fahrer: 73) geschoben. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden bei diesem Unfall beläuft sich auf rund 8 000 Euro. (Ki)

Revierbereich Aue

Johanngeorgenstadt – Drei Verletzte bei Auseinandersetzung

(2465) Am Montagabend, kurz vor Mitternacht, wurde die Polizei in ein Asylbewerberwohnheim in der Schwefelwerkstraße gerufen. Dort hatte es eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gegeben. Zwei Heimbewohner (23, 38) sollen weitere Bewohner mit einem Messer und einer Eisenstange angegriffen haben. Dabei wurden drei Männer (23, 24, 28) verletzt. Die zwei Angreifer wurden in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen zu den Umständen der Auseinandersetzung dauern an. (Wo)

Schneeberg – Räder gestohlen

(2466) In der Alten Hohen Straße haben Unbekannte von Samstag, gegen 16 Uhr, bis Montag, gegen 7.30 Uhr, von zwei Fahrzeugen die Räder gestohlen. Die Täter bockten die Autos auf und stellten sie auf Steinen ab. Dadurch entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. Gestohlen haben sie alle acht Räder. Weiterhin waren bereits an zwei weiteren Autos die Radbolzen gelöst. Möglicherweise sind die Diebe gestört worden. Der Wert des Diebesguts wird auf ca. 3 400 Euro geschätzt. (Wo)

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Lkw kippte auf die Seite/Mehrstündige Verkehrsbehinderungen

(2467) Der Fahrer (42) eines Pkw VW kam gegen 16.45 Uhr auf der BAB 4 in Höhe des Kilometers 95 (Fahrtrichtung Dresden) ins Schleudern und kollidierte mit einem im mittleren Fahrstreifen fahrenden Lkw Volvo, der anschließend umkippte und auf dem linken Fahrstreifen an der Schutzplanke zum Liegen kam. Der 42-jährige VW-Fahrer sowie der 27-jährige Lkw-Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden wird mit ca. 35.000 Euro beziffert. Bis gegen 22 Uhr kam es im Bereich der Unfallstelle in beide Richtungen zu Behinderungen. (Ki)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020