1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hochwertige Elektrowerkzeuge gestohlen

Medieninformation: 389/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 27.07.2017, 11:30 Uhr

Chemnitz


OT Altchemnitz – Hochwertige Elektrowerkzeuge gestohlen

(2483) Beute haben unbekannte Täter in der Nacht zu Donnerstag in einem Industriekomplex in der Altchemnitzer Straße gemacht. Gewaltsam drangen die Täter in eine Firma ein, durchsuchten Räume und Nebengelasse, wo sie auch auf der Suche nach Wertsachen auch fündig wurden. Nach einem ersten Überblick des Geschädigten sind drei Heckenscheren, drei Kettensägen, eine Motorsense und ein Laubgebläse gestohlen worden. Der Wert der Elektrowerkzeuge beläuft sich auf fast
5 000 Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden schlägt zudem mit einigen hundert Euro zu Buche. (Ry)

OT Adelsberg – Rechte Schmiererei festgestellt

(2484) Zu einem Imbiss in der Kleinolbersdorfer Straße wurde die Polizei am Mittwochmorgen gerufen. Unbekannte hatten in der Nacht zuvor auf einen Container des Imbisses den Hitler-Gruß auf eine Fläche von
1,60 Meter mal 1,60 Meter gesprüht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (Ry)

Stadtzentrum – Einbrecher waren nicht auf gutes Essen aus

(2485) Gewaltsam drangen unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch in ein Restaurant in der Inneren Klosterstraße ein und durchsuchten die Räume. Aus einer aufgebrochenen Kasse entwendeten sie Bargeld und flüchteten unbemerkt. Der Gesamtschaden wird auf rund 1 200 Euro geschätzt. (Ry)

OT Schönau – Zwei Unfälle unmittelbar nacheinander

(2486) Am Mittwoch ereigneten sich gegen 17.30 Uhr auf der Neefestraße, kurz nach der Stelzendorfer Straße, in Richtung Zentrum unmittelbar nacheinander zwei Unfälle.
Beim ersten Unfall bremste eine 54-Jährige ihren Pkw VW Polo, eine dahinter fahrende 19-Jährige bremste ebenfalls ihren VW Polo ab. Dies bemerkte eine 30-Jährige Fahrerin eines VW Sharan offenbar zu spät, fuhr auf den Polo der 19-Jährigen und schob diesen auf den anderen Polo.
Kurz darauf fuhr ein 63-Jähriger mit seinem Pkw Ford auf den Sharan und schob ihn nochmals auf den Polo der 19-Jährigen.
Verletzt wurde niemand. Der entstandene Gesamtschaden an allen vier Fahrzeugen wird auf insgesamt 15.000 Euro geschätzt. (Wo)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Diebe nutzten sich ihnen bietende Gelegenheit

(2487) Nur wenige Minuten reichten am Mittwochabend, gegen
20.30 Uhr, Dieben auf dem Platz der Oktoberopfer aus, um an Beute zu kommen. Ein 37-Jähriger ließ seinen Pkw BMW unverschlossen, als er ein Parkticket holte. Diesen Moment nutzten Unbekannte und stahlen aus dem Auto einen Rucksack unter anderem mit einem Notebook der Marke „DELL“, einem Handy iPhone und einem Handy Samsung. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von rund 1 800 Euro.
Die Polizei rät: Verschließen Sie immer Ihr Fahrzeug, wenn Sie sich nicht direkt am Auto aufhalten Lassen Sie keine Wertgegenstände im Wagen zurück. Diebe nutzen ansonsten gern solch sich bietende Gelegenheiten wie beschrieben. (Wo)

Freiberg – Kollision auf Kreuzung

(2488) Kurz vor 18 Uhr kam es am Mittwoch auf der Kreuzung Hegelstraße/Kurt-Eisner-Straße/Beutelstraße zur Kollision zweier Pkw. Dabei wurde eine (54) der beiden beteiligten Autofahrerinnen leicht verletzt. Die 54-Jährige war mit ihrem Audi aus Richtung Kurt-Eisner-Straße in Richtung Beutlerstraße unterwegs, als ihr Fahrzeug im Kreuzungsbereich mit einem auf der Hegelstraße bevorrechtigten Skoda (Fahrerin: 56) zusammenstieß. Auf rund 12.000 Euro wird der Gesamtsachschaden bei diesem Crash geschätzt. (Ki)

Revierbereich Mittweida

Altmittweida – BMW fuhr in den Graben

(2489) Kurz vor 17 Uhr kam am Mittwoch ein 79-jährige Mercedes-Fahrer beim Befahren der Staatsstraße 200, in Höhe Siedlung, nach links von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinab und kam letztendlich auf einem angrenzenden Grundstück zum Stehen. Der Fahrzeugführer sowie ein 11-jähriger Insasse verletzten sich leicht. Feuerwehrleute befreiten die beiden Personen aus dem Auto. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Ki)

Hainichen – Zwei Schwerverletzte nach missglücktem Wendemanöver

(2490) Als eine Opel-Fahrerin (67) am Mittwoch, gegen 18.45 Uhr, in einer Einfahrt in der Döbelner Straße im Ortsteil Falkenau ihr Fahrzeug wendete, kam es zur Kollision mit einem nachfolgenden Pkw Peugeot (Fahrerin: 56). Beide Fahrzeugführerinnen wurden bei dem Crash schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 25.000 Euro geschätzt. (Ki)

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Verdacht der schweren Brandstiftung in Wohnhaus/Zeugen gesucht

(2491) Am Mittwoch, gegen 17.45 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Gabelsbergerstraße gerufen. Unbekannte hatten in einem Keller in einem Mehrfamilienhaus ein Kellerabteil aufgebrochen und Verpackungsmaterial aus Kunststoff entzündet. Die Flammen waren von selbst erloschen. Sachschaden entstand nur am aufgebrochenen Schloss des Abteils.
Die Polizei in Rochlitz sucht unter Telefon 03737 789-0 Zeugen, die Personen bemerkt haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten. (Wo)

Rochlitz – Überschlag im Straßengraben

(2492) Zirka 300 Meter vor dem Ortseingang Rochlitz, aus Richtung Waldenburg kommend, geriet am Mittwochnachmittag, kurz vor
14.30 Uhr, ein VW (Fahrer: 26) in einer Rechtskurve zu weit nach rechts. Der VW kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Nach etlichen Metern drehte sich der Pkw wieder auf die Räder und blieb in Fahrtrichtung im Straßengraben stehen. Der 26-jährige Fahrer wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Mit rund 2 500 Euro wird der Sachschaden beziffert. (Ki)

Hartmannsdorf (Bundesautobahn 72) – Mit Alkohol in die Leitplanke

(2493) Ein 38-Jähriger befuhr mit einem Pkw Mercedes am Mittwoch, kurz vor 16 Uhr, die A 72 in Richtung Chemnitz. Nahe der Anschlussstelle Hartmannsdorf kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Der Fahrzeugführer verletzte sich schwer. Ein Atemalkoholtest mit ihm ergab einen Wert von 1,36 Promille. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa
12.000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen gesperrt. (Ki)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – In Bildungseinrichtung eingebrochen

(2494) In der Nacht zu Donnerstag verschafften sich Unbekannte am Hammerplatz gewaltsam Zutritt zu einer Bildungseinrichtung. Im Inneren versuchten sie zwei Innentüren aufzuhebeln, jedoch ohne Erfolg. Weiterhin wurde eine Nebeneingangstür aufgebrochen. Nach einem ersten Überblick haben die Eindringlinge nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt. (Wo)

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Junger Fahrer verunfallte nach Überholmanöver/Zeugen gesucht

(2495) Ein 25-jähriger Autofahrer ist am Mittwoch, gegen 16 Uhr, auf der B 174 in Richtung Zschopau fahrend bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der junge Fahrer überholte etwa einen Kilometer vor der Abfahrt Zschopau-Süd einen Lkw. Dabei kam der Pkw Mercedes des jungen Mannes ins Schleudern und dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mercedes fuhr eine Böschung hinauf, überschlug sich und prallte dann gegen einen Vorwegweiser. Am Mercedes hinterließ der Unfall rund 6 000 Euro Schaden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf
ca. 8 000 Euro. (Ki)
Ergänzung:
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum Fahrverhalten des Mercedes unmittelbar vor dem Unfall machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen/Erzgeb. – In Keller eingebrochen

(2496) Von Montag, gegen 6 Uhr, bis Mittwoch, gegen 16 Uhr, haben Unbekannte ein Mehrfamilienhaus in der Stollberger Straße heimgesucht. Sie brachen mehrere Kellerabteile auf. Gestohlen haben die Eindringlinge unter anderem Heimelektronik, verschiedene Werkzeuge, Spielzeug und ein Mountainbike der Marke „Kellys“. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 7 000 Euro, der entstandene Sachschaden wird mit rund 200 Euro angegeben. (Wo)

Stollberg – Vereinsgebäude heimgesucht

(2497) In der Nacht zu Mittwoch drangen Unbekannte in der Bahnhofstraße in ein Vereinsgebäude ein. Die Täter hebelten ein vergittertes Kellerfenster auf und gelangten so in das Innere. Im Gebäude brachen sie auf drei Etagen mehrere Türen auf. In Räumen durchsuchten sie die Schränke offenbar nach Brauchbarem. Gestohlen haben sie nach einem Überblick eine Spendendose mit etwas Bargeld. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

Burkhardtsdorf – Mit 1,3 Promille parkendes Auto gestreift

(2498) Der Fahrer (32) eines Audi befuhr kurz nach Mitternacht am Donnerstag die Alte Meinersdorfer Straße im Ortsteil Meinersdorf in Richtung Hauptstraße. Dabei streifte der Audi einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellten Pkw Ford. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Audi-Fahrer unter Alkoholeinfluss am Steuer gesessen hat. Ein Atemalkoholtest ergab 1,3 Promille. Deshalb folgten Blutentnahme und eine Anzeige. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. (Ki)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020