1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versuchte schwere Brandstiftung - Zeugenaufruf - und weitere Meldungen

Medieninformation: 448/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 27.07.2017, 13:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Versuchte schwere Brandstiftung - Zeugenaufruf


Zeit:     27.07.2017, gegen 03.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

In der vergangenen Nacht gab es eine versuchte schwere Brandstiftung an der Martin-Luther-Kirche in der Äußeren Neustadt.

Nach bisherigen Ermittlungen warfen Unbekannte Brandsätze gegen die Eingangstüren. Zu einem Brandausbruch im Gebäude kam es nicht. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat vor Ort Spuren gesichert und ermittelt nunmehr wegen versuchter schwerer Brandstiftung. Zum Motiv oder den Tatverdächtigen liegen derzeit keine Hinweise vor.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Personen am Martin-Luther-Platz beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Achtung Trickbetrüger aktiv

Aktuell sind in Dresden sowie im Umland Trickbetrüger aktiv. Dabei geben sich die Täter als Polizeibeamte aus oder versuchen mit dem sogenannten Enkeltrick ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen.

Allein am gestrigen Tag registrierte die Polizei acht Enkeltrickversuche und sechs Anrufe vermeintlicher Polizisten. Vermögensschäden sind nicht bekannt.

Die beiden Betrugsmaschen laufen immer nach dem gleichen Schema ab.
Die vermeintlichen Polizeibeamten geben vor, Einbrechern auf der Spur zu sein. Bei den Ermittlungen wäre eine Liste aufgetaucht, auf der auch der Name des jeweiligen Geschädigten stünde. Schmuck, Bargeld oder Spareinlagen könnten dann natürlich bei der Polizei in „Sicherheit“ gebracht werden.

Die Enkeltricks zeigen ebenfalls gleichbleibende Muster auf. Für gewöhnlich beginnen die Telefonate mit dem Satz: „Rat mal, wer da ist?“ Gehen die Angerufenen auf die Frage ein, bitten wahlweise die Enkelin, der Enkel oder andere Verwandte um Geld für den Kauf einer Immobilie, eines Autos oder dergleichen.

Drei grundlegende Verhaltensweisen schützen vor dem Verlust von Hab und Gut:

Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Geben Sie kein Geld in fremde Hände!
Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu! (ml)



Landkreis Meißen

Motorradfahrer bei Sturz verletzt

Zeit:     26.07.2017, 15.10 Uhr
Ort:      Riesa

Ein 64-Jähriger war am Mittwochnachmittag mit seiner Yamaha auf der Leipziger Straße unterwegs. In Höhe der Nickritzer Straße kam er auf der regennassen Fahrbahn zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Motorrad entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruchsversuche in zwei Autos gescheitert

Zeit:     27.07.2017, 02.30 Uhr und 04.30 Uhr
Ort:      Freital

Ein Unbekannter zerschlug an der Richard-Wagner-Straße die Seitenscheibe eines Renault Clios. An der Otto-Dix-Straße öffnete ein Unbekannter gewaltsam einen VW Polo und durchsuchte das Fahrzeuginnere. Die Besitzerin des Polos war auf das Treiben aufmerksam geworden und verständigte die Polizei. In beiden Fällen flüchteten die Täter unerkannt, ohne etwas zu stehlen. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281