1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Auf allen Vieren/ Abends im Rosental/ Derby in Leipzig

Verantwortlich: Susen Stöhr, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 27.07.2017, 14:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Verkehrskontrolle mit Erfolg!                                             

 

Ort:      Leipzig (Lindenthal), Lindenthaler Hauptstraße     

Zeit:     26.07.2017, 10:15 Uhr

 

Aufmerksame Polizeibeamte entdeckten während ihrer Streifenfahrt am Mittwochmorgen auf der Lindenthaler Straße einen im Gegenverkehr fahrenden silbernen Opel Astra; beiden Beamten in Erinnerung die nur wenige Stunden zuvor durchgesagte Funkfahndung zu einem Pkw, welcher genau auf die Beschreibung passte. Die Beamten zögerten also nicht lange und hielten den silberfarbenen Opel an. Nachdem sie den Grund ihrer durchgeführten Verkehrskontrolle dem Fahrzeugführer erläuterten, wurde nicht nur der Opel Astra, sondern auch die Personalien aller Fahrzeuginsassen überprüft. Die Polizeibeamten hatten einen Volltreffer gelandet, denn bei dem kontrollierten Pkw handelte es sich tatsächlich um den in der Nacht zuvor in Leipzig-Paunsdorf entwendeten Opel Astra. Zudem wurde über einen freiwillig durchgeführten Drogenschnelltest festgestellt, dass der 37-jährige Fahrzeugführer unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Sowohl der Fahrzeugführer, als auch seine beiden Begleiterinnen sind schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, die Ermittlungen laufen …(St)

                                            

 

18 Laptops spurlos verschwunden …                       

 

Ort:      Leipzig (Zentrum-Ost), Salomonstraße     

Zeit:     25.07.2017,17:00 Uhr – 26.07.2017, 16:00 Uhr    

 

Eine unbekannte, männliche Person hatte es in der Nacht zu Mittwoch auf eine Leipziger Schule abgesehen. Durch das gewaltsame Aufbrechen einer Tür gelang es dem Täter, in das Schulgebäude einzudringen. Womöglich zielgerichtet hatte er es auf das Computerkabinett der Schule abgesehen, denn am nächsten Tag fehlten der Bildungseinrichtung 18 Laptops der Firma Dell und zwei Computermonitore. Insgesamt entstand der Schule ein Schaden im unteren fünfstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei ermittelt nun im besonders schweren Fall des Diebstahls. (St)

 

 

Auf allen Vieren …                                                                           

 

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Max-Beckmann-Straße

Zeit:      26.07.2017,16:31 Uhr  - 19:58 Uhr

 

… schlich ein Einbrecher in einer Leipziger Wohnung herum. Doch wie kam er überhaupt in die Wohnung? Über den Balkon gelang es dem Unbekannten, an das offenstehende Badfenster zu gelangen. Trotz seiner nachfolgend achtsamen Vorgehensweise wurde er durch die Wohnungseigentümerin (32) im  Wohnungsflur herumkriechend erwischt. Leider gelang es ihr nicht, den „Leisetreter“ an seiner Flucht zu hindern. Auch die eintreffenden Polizeibeamten konnten den Einbrecher nicht mehr stellen. Die Geschädigte beschrieb den Unbekannten wie folgt:

 

- zwischen 170 - 175 cm groß,

- 20 - 25 Jahre alt,

- kleiner runder Kopf,

- auffällig große Augen,

- schmächtige Figur,

- blonde Haare mit einem altmodischen "Topfschnitt" bis über die Ohren,

- gepflegtes Äußeres

- khakifarbene lange Hose

- dunkler Pullover ohne Aufschrift.

 

Entwendet wurden Wertgegenstände und Bargeld. Der Wohnungsinhaberin entstand ein Schaden im mittleren dreistelligen Bereich. (St)

 

 

Gaststätte heimgesucht                                                                 

 

Ort:      Leipzig; OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße

Zeit:     26.07.2017, 03:00 - 15:00 Uhr

 

In der Schumannstraße suchten Unbekannte eine Gaststätte heim. Sie öffneten gewaltsam ein Fenster im Hof und drangen in die Wirtsräume ein. Dort brachen sie drei Spielautomaten auf – vergeblich, sie wurden zu Ladenschluss geleert. Mehr Erfolg hatten sie an einem Zigarettenautomaten. Aus diesem entwendeten sie eine unbekannte Menge an Zigarettenschachteln. Auch am Tresen wurden sie fündig, es fehlten ein mittlerer zweistelliger Bargeldbetrag und eine Überwachungskamera im dreistelligen Wert. (Ber)

                                            

 

Nächtlicher Angriff                                                                         

 

Ort:      Leipzig; OT Möckern, Georg-Schumann-Straße

Zeit:     27.07.2017, 01:25 Uhr

                                            

Zu später Stunde rief ein 31–Jähriger die Polizei. Er gab an, in der Georg-Schumann-Straße von vier bis sechs Personen angegriffen worden zu sein. Diese hätten ihn zu Boden geworfen und auf ihn eingetreten und –geschlagen. Dabei soll auch ein Knüppel und Pfefferspray zum Einsatz gekommen sein. Der Anrufer hatte am ganzen Körper Prellungen und Schwellungen. Er musste ambulant medizinisch behandelt werden. Die Polizei konnte in der Nacht keine Hintergründe des Angriffs ermitteln. Die Personen waren nicht mehr am Ort oder in der näheren Umgebung zu finden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. (Ber)

 

 

Abends im Rosental                                                                       

 

Ort:      Leipzig; OT Gohlis-Süd, Turmgutstraße, Höhe Brücke Herrenallee

Zeit:     26.07.2017, 21:30 Uhr

                                            

Am Mittwochabend waren zwei Jugendliche (m/16  und m/14) mit ihren Fahrrädern im Rosental unterwegs. Gegen 21:30 Uhr fuhren sie auf der Herrenallee an einer Gruppe Jugendlicher vorbei. Von denen stellten sich drei Personen direkt in den Weg und zwangen die Radler zum Anhalten. Unvermittelt nahm einer der Unbekannten dem 16-Jährigen das Basecap vom Kopf und griff ihm in die Tasche. Er stieß die Hand zurück und trat in die Pedale, um von den Personen wegzukommen. Sein Begleiter tat es ihm gleich, musste aber noch einen Tritt der Personen gegen sein Hinterrad erdulden, wodurch es beschädigt wurde. Sie suchten im Anschluss die Polizei auf. Die Gruppe soll 10 - 15 Personen stark gewesen sein, im Alter von ca. 15 - 16 Jahren. Den Dieb des Basecaps beschrieb er wie folgt: spitzes Gesicht, dunkler Hauttyp, scheinbares Alter: 14 Jahre, schlank, ca. 160 Zentimeter groß. Bekleidet war er mit einer Adidas-Jogginghose, dunkler Sportjacke und nunmehr einem schwarzes Nike-Basecap. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und den genannten Personen geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Ber)

 

 

Beim Klauen erwischt                                                    

 

Ort:      Leipzig; OT Probstheida, Chemnitzer Straße

Zeit:     26.07.2017, 08:45 Uhr

                                            

Obwohl er bereits Hausverbot hatte, betrat ein 35–Jähriger am Mittwochvormittag einen Baumarkt in der Chemnitzer Straße; nicht um dort etwas käuflich zu erwerben. Vielmehr hatte er die Absicht, sich dort in unredlicher Art zu bereichern. Zu dem Zwecke nahm er zwei Bohrmaschinen an sich, ging damit zum Außenbereich und steckte diese etwas versteckt durch den Zaun, so dass er später diese von außen wiederfindet, aber niemand sonst. Die Rechnung ging nicht auf. Das aufmerksame Personal bemerkte ihn und die Maschinen. Als er angesprochen wurde, reagierte er aggressiv, verweigerte jegliche Kooperation und beschimpfte die Mitarbeiter. Die riefen die Polizei. Nun muss sich der Georgier wegen Diebstahl verantworten. (Ber)

 

 

Landkreis Leipzig

 

Einbruch in Einfamilienhaus                                                          

 

Ort:      Colditz, Lausicker Straße

Zeit:     25.07.2017,17:00 Uhr - 26.07.2017, 10:00 Uhr

 

Einbrecher machten sich in der Nacht zu Donnerstag in einem Einfamilienhaus in Colditz zu schaffen. Um in das Haus zu gelangen, brachen die Täter das Gitter des Garagenfensters aus der Mauerverankerung heraus. Über die Garage und den Kellerraum gelang es ihnen, weiter in den Wohnbereich des Hauses vorzudringen. Dort wurden auf der Suche nach Wertgegenständen alle Räume durchsucht und alle Schränke  und Behältnisse geöffnet. Was die Diebe letztlich erbeuten konnten, kann bislang nicht gesagt werden. Beachtlich ist der Schaden, der durch die Unbekannten hinterlassen wurde, denn dieser liegt im vierstelligen Bereich. (St)

                                            

 

Landkreis Nordsachsen

 

Verbotene Kennzeichen!                                                                           

 

Ort:      Delitzsch, Blücherstraße     

Zeit:     25.07.2017 – 26.07.2017, 08:35 Uhr

 

Unbekannte Täter klebten mit weißem Klebeband ein Hakenkreuz in der Größe von 25 x 30 cm an einem Holm einer Kletterwand auf einem Spielplatz. Nach dem Bekanntwerden konnte das Hakenkreuz rückstandslos komplett entfernt werden. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (Vo)

 

                                            

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

 

Schwerer Verkehrsunfall auf BAB 14                                           

 

Ort:      Leipzig (Engelsdorf),  Anschlussstelle Leipzig-Ost, A 14

Zeit:     26.07.2017, ca. 16:55 Uhr

                                            

Aus bisher unbekannter Ursache geriet eine 29-Jährige mit ihrem Ford am Mittwochnachmittag auf der BAB 14 ins Schleudern und krachte an die Mittelleitplanke. Eine Skodafahrerin konnte der vorausfahrenden Fordfahrerin nicht mehr rechtzeitig ausweichen, so dass es zur Kollision kam und die 29-Jährige mit ihrem Auto in den Straßengraben geschoben wurde. Bei dem Unfall wurde die Unfallverursacherin schwer verletzt und musste stationär in ein Leipziger Krankenhaus eingeliefert werden. Auch die 39-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt, konnte aber medizinisch ambulant versorgt werden. Der Unfallschaden lässt sich im unteren fünfstelligen Bereich einklassifizieren. (St)

                                            

Unfall mit Straßenbahn                                                                   

 

Ort:      Leipzig; OT Zentrum-Ost, Dresdner Straße/Salomonstraße/Täubchenweg

Zeit:     27.07.2017, 10:10 Uhr

                                            

Der 30-jährige Fahrer eines Audi A 6 befuhr die Dresdner Straße in Richtung Innenstadt. Unmittelbar vor dem Kreuzungsbereich der Salomonstraße gelangte das Fahrzeug nach links in den Gleisbereich der Straßenbahn, wobei es zur Kollision mit der nachfolgenden Straßenbahn der Linie 15 kam. In Folge des Zusammenstoßes fuhr der Audi auf einen vor sich verkehrsbedingt anhaltenden Nissan X-Trail auf. Der kippte dadurch auf die rechte Seite. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden, der 43-jährige Nissan-Fahrer und dessen 44-jährige Beifahrerin wurden zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nicht alle Fragen zum Unfallhergang und zur Unfallursache konnten beantwortet werden. Die Polizei sucht nun Zeugen die Angaben dazu, insbesondere zum Fahrverhalten des Audi-Fahrers, machen können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Ber)

 

 

Vorsicht vor anderen Verkehrsteilnehmern!                                       

 

Ort:      Leipzig; OT Zentrum-Nord, Keilstraße/Gerberstraße

Zeit:     26.07.2017, 15:35 Uhr

                                            

Gefährlich auf den Straßen der Stadt wird es oft dort, wo unterschiedliche Verkehrsteilnehmer denselben Weg nehmen. Gerade zwischen Auto- und Fahrradfahrern kommt es oft zum Konflikt, da beide ein völlig anders Raumgefühl haben und den Verkehr auch aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Zu einem solchen Konflikt kam es am Mittwochnachmittag in der Keilstraße zwischen einem 26-Jährigen, der mit einem BMW nach rechts in die Gerberstraße einbiegen wollte und einem Fahrradfahrer. Beide kollidierten miteinander. Der 29-jährige Radfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Für die aufnehmenden Beamten hat sich der Unfallhergang nicht vollständig erschlossen. Deshalb suchen diese nun Zeugen zum Unfallhergang sowie zur Fahrweise des Radlers und des Autofahrers.

Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

 

17-jähriger Radfahrer schwer verletzt                                          

 

Ort:      Markkleeberg, Hauptstraße

Zeit:     26.07.2017, 17:42 Uhr

                                            

Am Mittwochabend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in Markkleeberg. Ein 17-jähriger Radfahrer befuhr mit seinem Fahrrad den Gehweg an der Hauptstraße, dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw-Fahrer, der in ein Grundstück einbiegen wollte. Bei dem Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer wurde der 17-Jährige schwer verletzt und musste in der Folge in einem Leipziger Klinikum weiter medizinisch versorgt werden. (St)

 

 

Verkehrssünder erwischt                                                                           

 

Ort:      Borna; OT Borna, Martin-Luther-Platz

Zeit:     27.07.2017, 03:43 Uhr

 

In Borna zog die Polizei einen Verkehrssünder aus dem Verkehr. Er hatte in den frühen Donnerstagmorgenstunden einen Audi A 6 im Straßenverkehr geführt, obwohl er keine Fahrerlaubnis hatte. Ein Drogenschnelltest ergab, dass der Fahrer unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Er musste zur Blutentnahme. (Ber)

 

 

Sonstiges

 

Derby in Leipzig

 

Die Polizeidirektion Leipzig weist noch einmal explizit daraufhin, dass die Anreise für die Fans des 1. FC Lokomotive Leipzig zum Stadion des Alfred-Kunze-Sportparks in Form des Busshuttles alternativlos ist.

Alle Karteninhaber für das Derby werden gebeten, die bereitgestellten Busse am Bruno-Plache-Stadion zu nutzen. Nur das gewährleistet eine sichere und pünktliche Anreise!

Eine individuelle Anreise außerhalb des Busshuttles kann zu polizeilichen Kontrollen hinsichtlich des Besitzes von Eintrittskarten, dem Vorliegen von Stadion- oder Aufenthaltsverboten bzw. dem Mitführen von verbotenen Gegenständen führen. Dadurch kann es zu erheblichen Verzögerungen kommen. Desweiteren gibt es für die Gästefans keine gesicherten Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung des Alfred-Kunze-Sportparks.

Die Polizeidirektion Leipzig möchte sich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei den beiden Vereinen, der Bundespolizei, der LVB und den Behörden der Stadt Leipzig für die gute Zusammenarbeit im Vorfeld dieses Derbys bedanken.

Die Voraussetzungen für ein spannendes und hoffentlich friedliches Fußballspiel sind gegeben. Wir appellieren an die wahren Fußballfans, dazu beizutragen. (Vo)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand