1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Couragierte Zeugen halfen bestohlener Passantin/Polizei sucht einen der Helfer

Medieninformation: 393/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 28.07.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz


OT Zentrum – Couragierte Zeugen halfen bestohlener Passantin/Polizei sucht einen der Helfer

(2502) Großes Glück hatte am Donnerstagvormittag eine Chemnitzerin (55). Die Frau wartete kurz vor 9 Uhr an der Bushaltestelle in der Straße der Nationen, gegenüber der Zöllnerstraße. Dort wurde sie von einem Passanten gefragt, ob sie einen Geldschein wechseln könne. So wie die Frau ihre Geldbörse herausholte, griff der Mann zu und rannte mit der Geldbörse weg. Durch das Schreien der Frau aufmerkam geworden, nahm ein der Polizei bis jetzt unbekannter Mann die Verfolgung des Diebes auf, der in Richtung Lerchenstraße rannte. Nach wenigen Metern warf der Dieb die Geldbörse weg und der Verfolger brachte sie der Frau zurück. Zwischenzeitlich hatte auch ein weiterer Zeuge (40) mit seinem Auto die Verfolgung des Diebes aufgenommen, konnte ihn aber nicht ausfindig machen. Dank des couragierten Handelns der Helfer büßte die Frau bei dem Diebstahl lediglich ein wenig Münzgeld ein.
Zum Dieb gibt es folgende Beschreibung: etwa Mitte 20 bis Mitte 30, um die 1,80 m groß und sehr schlank, dunkler Teint, lange schwarze, allerdings zusammengebundene Haare, zumindest Kinnbart, beigefarbene Oberbekleidung, Jeans. Auffällig waren seine Turnschuhe mit grüner Sohle. Er hatte einen Rucksack dabei.
Die Polizei interessiert: Wer kennt den Täter? Wer weiß, wo er sich aufhält? Wer hat ihn auf seiner weiteren Flucht von der Lerchenstraße gesehen? Zudem bittet die Polizei, dass sich jener Mann meldet, der den Dieb verfolgt und der Frau die Geldbörse zurückgebracht hat. Er war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Dieser couragierte Helfer sowie andere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-495808 bei der Polizeidirektion Chemnitz zu melden. (Ki)

OT Markersdorf – Brand im Keller musste gelöscht werden

(2503) Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstag, gegen 18.30 Uhr, zu einem Elfgeschosser in die Straße Am Harthwald gerufen. Im Keller des Mehrfamilienhauses war es zu einem Brand gekommen, den die Feuerwehrleute schnell unter Kontrolle bringen konnten. Bei den Löscharbeiten und darüber hinaus wurde niemand verletzt. Es ist davon auszugehen, dass Unbekannte Holzlatten eines Kellers angezündet haben. Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung wurden aufgenommen. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (Ry)

OT Altchemnitz – An Haltestelle gezündelt

(2504) Unbekannte haben am Donnerstagabend, gegen 19.10 Uhr, im Bereich einer Haltestelle in der Annaberger Straße Unrat und ein Werbeschild angezündet. Die Flammen griffen auf einen Baum über. Ein Zeuge ging mit einem Feuerlöscher gegen den Brand vor und löschte ihn. Er blieb unverletzt. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (Ry)

OT Ebersdorf – Männer gingen mit Flaschen aufeinander los

(2505) An Ecke Frankenberger Straße/Huttenstraße wurde die Polizei am Donnerstag, gegen 19.25 Uhr, gerufen. Dort hatten sich zwei Männer (22, 33) eine lautstarke verbale Auseinandersetzung geliefert und waren in der weiteren Folge mit abgebrochenen Flaschen aufeinander losgegangen. Polizisten trennten die beiden verletzten Männer, die von Rettungskräften in eine Notaufnahme gebracht wurden. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. (Ry)

OT Zentrum – „Charly“ in Diebeshand

(2506) In Diebeshand befindet sich seit der Nacht zum Donnerstag ein MuZ-Elektroroller „Charly“. Das metallicgrüne Zweirad haben Einbrecher samt einem grauen Helm von „Melon“ in der Größe XL-XXL sowie drei Rad-Beleuchtungssets und drei Radklingeln aus einem Verkaufsraum in der Theaterstraße gestohlen. Die Sachen haben einen Gesamtwert von rund 1 700 Euro. Der Sachschaden, der bei dem Einbruch an der Geschäftstür entstand, wird auf rund 1 000 Euro geschätzt. (Ki)

OT Altchemnitz – Mit 2,28 Promille durch die Nacht…

(2507) … fuhr eine 34-jährige Autofahrerin. Vermutlich aufgrund des Alkohols, den sie intus hatte, lenkte sie in der Scheffelstraße den BMW gegen die linke Bordsteinkante. Das sah eine Polizeistreife und stoppte die BMW-Fahrerin wenig später. Nach dem Ergebnis des Atemalkoholtests von 2,28 Promille wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein in Verwahrung genommen. Die Frau bekam eine Anzeige. (Ki)

Chemnitz/Erzgebirgskreis

OT Grüna/Neukirchen – Autodiebe hatten es auf BMW abgesehen

(2508) Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen fahndet derzeit nach zwei gestohlenen BMW. Beide Autos verschwanden in der Nacht zu Freitag. Zum einen erstattete der Besitzer eines weißen
3er BMW (Wert: ca. 40.000 Euro), welcher in der Unteren Bergstraße in Chemnitz abgestellt war, Anzeige am Freitagmorgen. Zum anderen verständigte der Besitzer eines schwarzen 5er BMW
(Wert: ca. 30.000 Euro), welcher in der Neukirchener Bachgasse geparkt war, die Polizei. (Ry)

Erzgebirgskreis/Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Marienberg/Revierbereich Mittweida

Ergänzung zur Medieninformation 392/Meldung 2501 – Zschopau/Flöha – Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach Vermisstem

(2509) Der Vermisste wurde wohlbehalten durch Beamte der Bundespolizei auf dem Dresdener Hauptbahnhof festgestellt. Die Polizeidirektion Chemnitz bittet von einer weiteren Veröffentlichung des Fotos des 66-Jährigen abzusehen. (Wo)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Wohnung heimgesucht

(2510) In der Oststraße haben sich Unbekannte in der Zeit von Mittwoch, gegen 16 Uhr, bis Donnerstag, gegen 21.30 Uhr, auf bisher unbekannte Weise Zutritt zu einer Wohnung verschafft. Die Eindringlinge haben nach einem ersten Überblick elektronische Geräte gestohlen, so unter anderem einen Laptop und einen Fernseher im Gesamtwert von etwa 2 000 Euro. Sachschaden entstand keiner. (Wo)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Ein Verletzter bei Auseinandersetzung

(2511) In der Hornstraße kam es am Donnerstag, gegen 19.30 Uhr, zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen jeweils zwei Männern, die in Tätlichkeiten mündete. Dabei soll ein 39-Jähriger mit einem Teleskopschlagstock geschlagen worden sein. Danach wären die Schläger mit einem roten Pkw davon gefahren. Der 39-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen laufen. (Wo)

Freiberg – Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

(2512) Zwei Verletzte sowie ein Sachschaden von rund 25.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am frühen Mittwochabend auf der
B 173. In Höhe Kreuzermark wollte eine Fiat-Fahrerin (54) kurz nach
17.30 Uhr nach links abbiegen und hielt verkehrsbedingt an. Ein nachfolgender VW-Fahrer (35) erkannte dies vermutlich zu spät und fuhr auf den Fiat auf. Die Fiat-Fahrerin wurde schwer-, der VW-Fahrer leicht verletzt. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. (Ki)

Revierbereich Mittweida

Striegistal/OT Berbersdorf – Cannabispflanzen in Wald entdeckt
-Bildveröffentlichung-

(2513) Am Donnerstagmittag meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass er in einem Wald nahe der Straße Am Striegiszusammenfluss mehrere Cannabispflanzen entdeckt hat. Unbekannte hatten dort einen zwei Meter mal drei Meter großen Bereich eingezäunt und Cannabispflanzen angebaut. Polizisten stellten elf Pflanzen in einer Größe von 60 Zentimeter bis 80 Zentimeter sicher. Die Ermittlungen dauern an. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Im Keller gezündelt

(2514) Am Donnerstag, gegen 16.45 Uhr, bemerkten Bewohner im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Gabelsbergerstraße in einem Fahrradkorb einen brennenden Lappen. Weiterhin wurde eine Jacke liegend im Fahrradkorb beschädigt Sie löschten das Feuer. Brandspuren gab es zu dem an einem Handlauf. Der entstandene Sachschaden wird mit 100 Euro beziffert. (Wo)

Wechselburg – Langfinger hantierten an Basilika/Zeugengesuch

(2515) Langfinger hantierten zwischen dem 25. Juli 2017, 11 Uhr, und dem 27. Juli 2017, 9 Uhr, an der Fassade der Basilika. Sie stahlen über zehn Meter an der Basilika und im Bereich des Apsisgartens angebrachtes Kupferfallrohr. Außerdem stahlen die Täter gleichzeitig etwa sechs Meter kupfernen Blitzableiterdraht, der sich am Fallrohr befand. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt, der Wert des gestohlenen Materials auf ca. 1 000 Euro. Wer Hinweise zu den Tätern bzw. zum Verbleib des gestohlenen Materials geben kann, den bittet die Rochlitzer Polizei sich unter Telefon 03737 789-0 im Polizeirevier zu melden. (Ki)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Linienbusse beschmiert

(2516) Zwischen Donnerstag, gegen 23 Uhr, und Freitag, gegen
4.15 Uhr haben sich Unbekannte in der Erdmann-Kircheis-Straße an
20 Linienbussen zu schaffen gemacht. Die Täter beschmierten die Linienbusse mit verschiedenen Schriftzügen in silberner Farbe. Die Beseitigungskosten für die Graffiti werden auf etwa 4 000 Euro geschätzt. (Wo)

Bockau – Gefährliche Aktion: Datenkabel von Mobilfunkmast gestohlen/Zeugengesuch

(2517) An einem Mobilfunkmast in einem Waldstück bei Bockau werden derzeit das Datenkabel erneuert. Zwischen dem 26. Juli 2017, 14 Uhr, und dem 27. Juli 2017, 10 Uhr, nutzten Diebe die Abwesenheit der Monteure aus, um insgesamt 100 Meter Datenkabel  mit einem Gesamtgewicht von ca. 270 Kilogramm zu stehlen. Das Material hat einen Wert von rund 3000 Euro.
Das Kabelmaterial war bereits an dem ca. 50 Meter hohen Mast befestigt. Es ist davon auszugehen, dass die Täter mit einem Fahrzeug zum Tatort gekommen sind. Dieser befindet sich knapp einem halben Kilometer vom Auer Weg/Erzengelweg entfernt im Wald. Die Polizei in Aue sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, einem verwendeten Fahrzeug und zum Verbleib des Materials geben können. Unter Telefon 03771 12-0 nimmt das Polizeirevier Anrufe in diesem Fall entgegen. (Ki)

Revierbereich Stollberg

Lugau – Seniorin fiel nicht auf Betrüger rein

(2519) Am Donnerstagvormittag erhielt eine 88-Jährige einen Anruf von einem angeblichen Verwandten. Dieser bat die Seniorin um 33.000 Euro für einen Fahrzeugkauf. Sie sprach mit ihrer Nachbarin (66) darüber. Da dies den beiden Frauen nicht geheuer war, informierten sie die Polizei. Somit ging der Anrufer leer aus.
Die Polizei weist aufgrund des geschilderten Sachverhaltes daraufhin: Vereinbaren Sie niemals am Telefon Geldübergaben mit vermeintlichen Verwandten oder Bekannten. Geben Sie niemals am Telefon Ihre Bankdaten preis. Machen Sie es wie die 88-Jährige: Sprechen Sie mit Verwandten oder Bekannten eines im Falle solchen Anrufs und informieren Sie die Polizei. (Wo)

Auerbach – Werkzeugmaschinen gestohlen

(2518) In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte eine Baustelle im Kohlweg heimgesucht. Die Täter brachen gewaltsam das Schloss eines Containers auf und stahlen daraus verschiedene Werkzeugmaschinen, unter anderem einen Abbruchhammer, zwei Kettensägen, zwei Schlagschrauber und ein Schweißgerät. Die Maschinen haben einen Wert von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020