1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nicht nur Schlauchboot aus Garage gestohlen

Medieninformation: 407/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 02.08.2017, 12:30 Uhr

Chemnitz

 

OT Schloßchemnitz – Ergänzung zur Medieninformation Nr. 406, Meldung 2565, „Dachstuhlbrand in Reko-Haus“

(2580) Im Ergebnis der Brandursachenuntersuchung der Chemnitzer Kriminalpolizei ist beim Dachstuhlbrand in einem derzeit leer stehenden Mehrfamilienhaus in der Kanalstraße von fahrlässiger Brandstiftung auszugehen. Nach derzeitigem Kenntnisstand haben Schweißarbeiten zum Feuer am Montag geführt. (Ry)

OT Wittgensdorf – Mehrere hundert Gramm Drogen sichergestellt

(2581) Im Rahmen von richterlich angeordneten Durchsuchungsmaßnahmen in einem Haus in der Hauptstraße fanden Ermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei am Dienstag mehrere Päckchen mit Betäubungsmitteln. Insgesamt rund 700 Gramm Marihuana und gut 60 Gramm Haschisch wurden sichergestellt. Der Hausbewohner (40) wurde daraufhin vorläufig festgenommen und soll heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt werden. (Ry)

Nachtrag: Das Amtsgericht Chemnitz folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz auf Erlass eines Haftbefehls. Der 40-Jährige befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt. (Ki)

OT Morgenleite – Frau unsittlich berührt

(2582) In einem Mehrfamilienhaus in der Max-Schäller-Straße ist eine 26-Jährige am Dienstagnachmittag belästigt worden. Ein Unbekannter war mit ihr in den Fahrstuhl des Hauses gestiegen, hatte sie dort und im Treppenhaus mehrfach unsittlich berührt. Die Frau konnte letztlich in ihre Wohnung flüchten und die Polizei informieren. Der etwa 17 bis 19 Jahre alte, gut 1,80 Meter große, schlanke und akzentfrei Deutsch sprechende Täter mit kurzen, dunklen Haaren, welcher ein buntes Basecap, T-Shirt und eine lange Hose trug, konnte jedoch nicht mehr festgestellt werden. (Ry)

OT Sonnenberg – Nicht nur Schlauchboot aus Garage gestohlen

(2583) Am gestrigen Dienstag musste der Pächter einer Garage in der Hainstraße feststellen, dass unbekannte Täter in die Garage gewaltsam eingedrungen waren. Gestohlen haben die Täter ein Schlauchboot, zwei mittelalterliche Rüstungen, ein Kettenhemd, zwei Streitäxte, ein Kurzschwert, ein Wikingerschwert sowie drei Kessel. Der Tatzeitraum erstreckt sich vom 18. Juli 2017 bis zur gestrigen Feststellung. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von mehr als 7 000 Euro. Der entstandene Sachschaden ist vergleichsweise gering. (Ry)

OT Sonnenberg – Hund ging auf 68-Jährigen los

(2584) Am Montag, gegen 15.30 Uhr, suchte ein 68-Jähriger unter einem Baum in der Jakobstraße Schatten, als ein etwa 30 bis 40 Jahre alter Mann mit zwei unangeleinten Hunden auf ihn zu kam. Der Hundehalter soll den Mann verbal angegangen sein und versucht haben ihn zu verjagen. In diesem Moment biss einer der beiden Hunde, bei denen es sich möglicherweise um Riesenschnauzer handelt, den 68-Jährigen ins Bein. Während das Opfer zumindest leichte Verletzungen erlitt und von Passanten versorgt wurde, verschwand der Hundehalter mit seinen Vierbeinern. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (Ry)

OT Kaßberg – Kollision auf Kreuzung

(2585) Am Dienstag, gegen 15.40 Uhr, waren eine Fiat-Fahrerin (27) und dahinter fahrend ein BMW-Fahrer (30) auf der Reichsstraße in Richtung Leipziger Straße unterwegs. Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich nahm die Fiat-Fahrerin einen in der Limbacher Straße herannahenden Rettungswagen war und bremste aus diesem Grund ihr Auto ab. Der hinter ihr fahrende BMW-Fahrer fuhr auf den Fiat auf. Ein im Fiat mitfahrendes Kind (m/4 Monate) wurde nach dem Unfall zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an beiden Pkw beläuft sich auf ca. 12.000 Euro. (Ki)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Koffer unter Balkon sorgte für Polizeieinsatz/Polizei bittet um Achtsamkeit

(2585) Eine Bewohnerin der Maxim-Gorki-Straße teilte der Polizei am Dienstagvormittag, gegen 10 Uhr, mit, dass unter dem Balkon einer Erdgeschosswohnung ein Hartschalenkoffer liegen würde. Es konnte zunächst nicht geklärt werden, ob es sich möglicherweise um eine belanglose Fundsache bzw. um einen sprengstoffverdächtigen Gegenstand handelt. Deshalb sperrte die Polizei den Fundort weiträumig ab. Zudem wurden Spezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen angefordert. Ein hinzukommender Zeuge konnte berichten, dass der Koffer schon mehrere Tage dort liegen würde. Der Koffer wurde daraufhin geöffnet. Das Gepäckstück war leer und wurde zur Entsorgung mit ins Revier genommen.
Die Polizei lobt zum einen die Aufmerksamkeit der Bevölkerung, die sensibel und auch richtig auf derartige Feststellungen reagiert, wie dieser Fall und auch die beiden Fälle in Chemnitz zeigen. Gleichzeitig bittet die Polizei die Bevölkerung ausdrücklich, Achtsamkeit bei der Entsorgung von Gegenständen wie Koffern, Taschen, Kartons u. ä. walten zu lassen. Es sollten ausschließlich die dafür vorgesehenen Abgabestellen genutzt werden. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern lässt Polizei auch dort sein, wo sie zur selben Zeit wirklich dringend gebraucht wird. (Ki)

Revierbereich Rochlitz

Wechselburg – Motorrollerfahrer leicht verletzt

(2586) Der Fahrer (20) eines Pkw Peugeot bog am Dienstag, gegen 16.20 Uhr, im Ortsteil Zschoppelshain von der Hauptstraße nach links in Richtung B 107 ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem von links kommenden Motorrollerfahrer (78), der stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Der Sachschaden bei diesem Unfall wird auf rund 2 000 Euro geschätzt. (Ki)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Neukirchen/Erzgeb. – Erst Schlüssel, dann Autos gestohlen

(2587) Unbekannte verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam Zutritt zu einem Firmengelände in der Straße Zum Gewerbepark. Nach einem ersten Überblick durchwühlten die Eindringlinge die Geschäftsräume und nahmen die Schlüssel von drei Fahrzeugen mit. Danach verschwanden vom Firmengelände ein VW Sharan und zwei Audi A4. Die Autos haben einen Gesamtwert von fast 50.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Wo)

Neukirchen/Erzgeb. – Tür hielt Tätern stand

(2588) In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte versucht, gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus in der Waldstraße zu gelangen. Die Täter hebelten an der Eingangstür, diese hielt ihnen stand. Es gelang den Unbekannten nicht in das Haus einzudringen. Der entstandene Sachschaden an der Tür wird auf ca. 4 000 Euro geschätzt. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020