1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehrere Brände hielten die Polizei sowie Feuerwehren im Direktionsbereich in Atem

Medieninformation: 415/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 06.08.2017, 10:40 Uhr

Direktionsbereich

 

Mehrere Brände hielten die Polizei sowie Feuerwehren im Direktionsbereich seit Samstagnachmittag in Atem.

Chemnitz

OT Rabenstein – Drei Verletzte nach Brand

(2628) Drei Menschen (m: 50, 3; w: 38) erlitten am Sonntagmorgen beim Brand einer Doppelhaushälfte in der Dorfbachgasse eine Rauchgasvergiftung. Nachbarn waren gegen 4 Uhr durch Geräusche wach geworden und hatten die Flammen bemerkt. Der Nachbarsmann verschaffte sich Zutritt zum Haus und weckte die drei Hausbewohner. Diese konnten das Haus verlassen, bevor möglicherweise Schlimmeres passiert wäre. Die Brandursache ist derzeit unklar. Eine Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt- Für den Feuerwehreisatz musste der Bereich Hans-Benz-Straße/Kieselhausenstraße gesperrt werden. (Ki)

OT Altchemnitz – Schlafzimmer ausgebrannt

(2629) Das Schlafzimmer einer Dachgeschosswohnung in der Heinrich-Lorenz-Straße ist am frühen Samstagabend ausgebrannt. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs, gegen 18.30 Uhr,  war der Mieter (38) nicht zuhause. Er wurde von Nachbarn über den Brand informiert. Etwa 15 Hausbewohner mussten für die Zeit der Einsatzmaßnahmen vor Ort ihre Wohnungen verlassen, konnten danach zurückkehren. Verletzt wurde niemand. Eine Schadenssumme liegt derzeit nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. (Ki)

OT Adelsberg – Schuppen in Flammen

(2630) Aus bisher unklarer Ursache stand am Samstagabend, gegen 17.30 Uhr,  ein Schuppen auf einem Wohngrundstück in der Zschopauer Straße in Flammen. Dadurch wurde ein nahestehender anderer Unterstand in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand. Die betagte Bewohnerin kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Nachbarn hatten nach Bemerken des Brandes mit dem Löschen begonnen. Die alarmierte Feuerwehr übernahm die weiteren Löscharbeiten. Ein Ausbreiten der Flammen auf das Wohngebäude sowie ein daneben befindliches Firmengebäude konnte verhindert werden. Zur Schadenshöhe liegen keine Informationen vor. (Ki)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Waldheim –  Einfamilienhaus brannte

(2631) Der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in der Luise-Romstedt-Straße stand am Samstag, gegen 22.30 Uhr, in Flammen. Die Hausbewohner (m: 39, 63; w 61) selbst wurden durch den Brand überrascht, konnten das Haus ohne Verletzungen verlassen und verständigten über den Notruf 112 die Feuerwehr. Durch den Brand wurde das Hausdach vollständig zerstört und ist derzeit nicht bewohnbar. Zwei Bewohner kamen in einem anderen Quartier unter. Ein Hausbewohner wurde vorsorglich in einem Krankenhaus untergebracht. Schadensangaben liegen nicht vor. Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes laufen. (Ki)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach – Brand in Asylunterkunft

(2632) Beim Brand in einer Asylunterkunft in der Bahnhofstraße ist am Samstagnachmittag eine Betreuerin (36) verletzt worden. Sie kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Sie hatte den Brand gegen 14.30 Uhr bemerkt, die Flammen mit einem Feuerlöscher gelöscht und die Evakuierung des Hauses veranlasst. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte ein Bewohner (16) in seinem Zimmer den Brand entfacht und dann die Unterkunft verlassen. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnte der Jugendliche im Ort gefunden und vorläufig festgenommen werden. Er wurde in eine Klinik gebracht. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung wurden aufgenommen. (Ki)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020