1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehrere Brände beschäftigten Einsatzkräfte/Zeugen gesucht

Medieninformation: 428/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 14.08.2017, 08:40 Uhr

Chemnitz

 

OT Gablenz – Mehrere Brände beschäftigten Einsatzkräfte/Zeugen gesucht

(2741) Binnen kurzer Zeit mussten Feuerwehr und Polizei in der Nacht zu Montag (13./14. August 2017) zu mehreren Bränden ausrücken. Zunächst meldeten Zeugen gegen 23.30 Uhr eine brennende Papiertonne in der Carl-von-Ossietzky-Straße, die von den Kameraden der Feuerwehr gelöscht wurde. Gegen Mitternacht wurden die Einsatzkräfte zur Clausstraße gerufen, weil dort ein Pkw Seat brannte und dadurch ein ebenfalls unweit abgestellter Pkw Volvo in Mitleidenschaft gezogen wurde. Noch während die Löscharbeiten der Feuerwehr liefen, meldeten Anwohner weitere brennende Pkw auf einem Parkplatz in der Zschopauer Straße. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass zwei auf dem Parkplatz abgestellte Autos in Flammen standen. Ein Ford und ein VW brannten aus, ein Skoda wurde durch die Brände ebenfalls beschädigt. Wenige Minuten nach Mitternacht wählte ein weiterer Bürger den Notruf wegen eines in Flammen stehenden Autos - wiederum auf einem Parkplatz in der Zschopauer Straße. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Pkw Mazda, der erheblich Schaden genommen hat.
In allen Fällen sind noch keine konkreten Schadenssummen bekannt. Der Gesamtschaden wird allerdings in die Zehntausende gehen. Die Chemnitzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen indes aufgenommen. Derzeit ist davon auszugehen, dass Unbekannte den Container und die Autos angezündet haben. Zusammenhänge zwischen den beiden Fahrzeugbränden in der Nacht zu Sonntag (siehe Medieninformation Nr. 427, Beitrag 2731) und weiteren vorangegangenen Autobränden werden geprüft.
Überdies werden Zeugen gesucht. Wer hat in der Nacht zu Montag an den Tatorten Beobachtungen gemacht, die mit den Bränden in Verbindung stehen könnten? Wem sind Personen an den Fahrzeugen und dem Container aufgefallen? Wer kann Angaben zu den Tätern machen und/oder weiß, wo sie sich derzeit aufhalten? Hinweise erbittet die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3445. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf (Bundesautobahn 72) – Fußgängerin auf Autobahn tödlich verletzt

(2742) Eine 52-jährige Frau überstieg am Sonntag, gegen 14 Uhr, ungefähr 300 Meter vor bzw. nach dem Parkplatz „Am Neukirchner Wald“ die Mittelschutzplanke von der Richtungsfahrbahn Hof in Richtung der Fahrbahn in Richtung Leipzig. Dabei wurde sie von einem in Fahrtrichtung Leipzig fahrenden Pkw Mitsubishi (Fahrer: 55) touchiert, wodurch sie stürzte. Der ebenfalls in Richtung Leipzig fahrende Fahrer (78) eines Pkw Mercedes erfasste die Frau ebenfalls. Dabei erlitt sie schwere Verletzungen, an denen sie später im Krankenhaus verstarb. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020