1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autoeinbrecher unterwegs – alles wird geklaut!/Vorsicht bei Anrufern, die vor Viren warnen!/Gekaufte Gefühle waren Garant für leere Hosentaschen

Verantwortlich: Birgit Höhn, Maria Braunsdorf, Alexander Bertram und Uwe Voigt
Stand: 17.08.2017, 15:15 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Autoeinbrecher unterwegs – alles wird geklaut!                                           

Fall 1                                                                                      

Ort:      Leipzig-Zentrum, Mainzer Straße
Zeit:     16.08.2017, zwischen 16:30 Uhr und 19:00 Uhr

Eine 19-Jährige war gemeinsam mit einer Freundin (15) in Leipzig. Sie parkte den Citroen am Nachmittag auf der Mainzer Straße. Als die jungen Frauen später zurückkamen, mussten sie feststellen, dass die hintere linke Seitenscheibe eingeschlagen worden war und aus dem Innenraum der Schulrucksack mit diversen Büchern, Heften, Federmappe, Geldbörse u. a. Dingen fehlte. Der Jugendlichen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro und der Halterin (45) des Fahrzeuges in Höhe von etwa 150 Euro. Die 19-Jährige rief die Polizei.

Fall 2                                                                                   

Ort:      Leipzig-Reudnitz, Hofer Straße
Zeit:     17.08.2017, gegen 03:00 Uhr

Der Nutzer (53) eines Firmenfahrzeuges wurde nachts von lauten Geräuschen auf der Straße wach. Er schaute aus dem Fenster, sah an einem Fahrzeug die Warnblinkanlage und einen Mann, der sich auf der Fahrerseite in den Renault Kangoo beugte – sein Firmenfahrzeug. Er reagierte sofort, rannte im Schlafanzug nach unten. Er wurde von einer Anwohnerin (65), die ebenfalls aufmerksam geworden war und den Autoeinbrecher beobachtet hatte, in Richtung Stötteritzer Straße „dirigiert“. Der 53-Jährige legte einen Sprint ein, verfolgte den Tatverdächtigen bis zur Max-Pommer-Straße. Als dieser dann auf die Carpzovstraße abbog, verlor er ihn leider aus den Augen. Von einer anderen Zeugin erfuhr er dann, dass zwei Männer an seinem Pkw waren, die dann mit Diebesgut auf Fahrrädern weggefahren waren. Der 53-Jährige rief die Polizei. Aus dem Renault Kangoo fehlen zwei Werkzeugkoffer und eine –kiste mit Maurerzubehör, Akkuhandkreissäge und Bohrhammer. Der Stehlschaden wurde auf etwa 1.500 Euro geschätzt; die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Schüler beklaut                                                                               

 

Ort:      Leipzig-Lindenau, Helmholtzstraße/am Kanal

Zeit:     16.08.2017, 14:20 Uhr

Zwei Vierzehnjährige (w./m.) gingen nach Schulschluss zum Kanal. Als sie Appetit auf ein Eis verspürten, gingen beide in einen nahe gelegenen Laden. Allerdings „vergaßen“ die Jugendliche ihre Schulrucksäcke, ließen ihr Eigentum am Wasser zurück. Nach etwa fünf Minuten liefen sie zurück und bemerkten einen Fahrradfahrer, der einen Hund bei sich hatte und zwei Rucksäcke, die ihnen sehr bekannt vorkamen. Beide liefen zu ihrem Ort – ihre Rucksäcke waren weg. Daraufhin informierten sie die Polizei. Folgende Personenbeschreibung vom Dieb liegt vor:

  • etwa 25 Jahre alt
  • trug schwarze lange Hose, Übergangsjacke von „Nike“, schwarzes Basecap, schwarze Sonnenbrille
  • schwarzes Fahrrad
  • hatte einen kleinen weißen Hund unterm linken Arm
  • trug schwarzen Puma-Rucksack vorn und schwarzen Nike-Rucksack auf dem Rücken.

Polizeibeamte des zuständigen Reviers haben die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen. Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter und/oder dessen Aufenthaltsort geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Leipzig-Südwest, Ratzelstraße 222, Tel. (0341) 94 60-0. (Hö)

 

Wahlplakate abgerissen                                                

Ort:      Leipzig; OT Kleinzschocher, Bismarckstraße/Dieskaustraße
Zeit:     16.08.2017, 23:45 Uhr

In der Bismarckstraße und der Dieskaustraße wurden in der Nacht zum Donnerstag insgesamt 7 Wahlplakate der Partei "Die Linke" beschädigt. Kurz vor Mitternacht riefen Anwohner die Polizei. Sie hatten einen Mann beobachtet, der die Plakate oder Teile davon abriss. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (Ber)
 

Vorsicht bei Anrufern, die vor Viren warnen!          

Ort:      Leipzig; OT Zentrum-Südost, Tarostraße
Zeit:     16.08.2017, 15:00 Uhr                                              

Seit längerem schon kursieren Anrufe im Raum Leipzig, die angeblich von Microsoft kommen. Die Anrufer sprechen oft nur englische Sprache, teilen mit, dass der Rechner mit Viren infiziert wäre. Hier an dieser Stelle sollte man schon stutzig werden, da das Betriebssystem auf dem Rechner keine Telefonnummer zum Einrichten braucht! Weniger argwöhnisch war ein 35-Jähriger am Mittwochnachmittag. Er schaltete nicht nur seinen Rechner ein, sondern erlaubte auch einen Fremdzugriff auf sein Gerät. Die Anrufer konnten somit sein Gerät steuern und Programme öffnen. Zum Schluss sollte der Angerufene noch das Online-Banking starten und Überweisungen, die sowieso anstanden, ausführen. Erst nach dem Gespräch kamen dem Internet-Nutzer Zweifel an der Richtigkeit seines Handelns. Er suchte seine Hausbank auf. Tatsächlich waren Überweisungen in Auftrag gegeben, diese sollten aber nicht die gewünschten Empfänger erreichen, sondern ein völlig fremdes Konto. Da die Überweisungen von der Bank noch nicht ausgeführt wurden, konnten sie noch verhindert werden, - Glück gehabt! Der 35-Jährige erstattete Anzeige. Einen guten Rat gaben ihm die Mitarbeiter der Bank noch mit auf den Weg; er solle den Rechner unbedingt bereinigen lassen. Die Anrufer könnten immer noch auf das System zugreifen und weitere Überweisungen manipulieren. (Ber)

 

Fahrzeuge im Stadtgebiet entwendet                        

1. Fall                                                                                  

Ort:      Leipzig, OT Großzschocher, Otto-Militzer-Straße   
Zeit:     15.08.2017, 17:00 Uhr – 16.08.2017, 06:40 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grauen Toyota Avensis des 51-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 24.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

                                               
2. Fall                                                                                                             

Ort:      Leipzig, OT Gohlis, Gottschallstraße

Zeit:     15.08.2017, 20:00 Uhr – 16.08.2017, 07:40 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den am Straßenrand gesichert abgestellten braunen Toyota RAV 4 des 47-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 30.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)


3. Fall                                                                                  

Ort:      Leipzig, OT Gohlis, Hans-Oster-Straße       
Zeit:     16.08.2017, 01:00 Uhr – 08:50 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten blauen Mazda 6 in einem Zeitwert von ca. 21.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)


4. Fall                                                                                                   
 

Ort:      Leipzig, OT Sellerhausen-Stünz, Alfred-Schurig-Straße    
Zeit:     15.08.2017, 16:15 Uhr- 16.08.2017, 17:20 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den auf einen Parkplatz gesichert abgestellten silberfarbenen Audi A 6 des 72-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 9.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

 

Einbrüche in Fahrzeuge                                                           

1. Fall                                                                                              

Ort:      Leipzig, OT Eutritzsch, Dessauer Straße     
Zeit:     15.08.2017, 18:30 Uhr – 16.08.2017, 07:10 Uhr

Unbekannter Täter gelangte vermutlich durch die Manipulation des Zufahrtstores in eine Tiefgarage. Anschließend schlug er bei einem abgestellten BMW X 3 Drive 30d die Seitenscheibe ein und entwendete aus dem Fahrzeug das komplette Lenkrad mit Airbag des 61-jährigen Nutzers. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro; der Stehlschaden auf ca. 3.000 Euro.
 

2. Fall                                                                                              

Ort:      Leipzig, OT Eutritzsch, Hohmannstraße      
Zeit:     15.08.2017, 23:00 Uhr – 16.08.2017, 07:05 Uhr

Unbekannter Täter schlug an einem am Straßenrand abgestellten BMW 1er die Seitenscheibe ein, öffnete das Fahrzeug der 22- jährigen Halterin und entwendete das komplette Lenkrad mit Airbag. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro, der Stehlschaden auf ca. 3.000 Euro.


Schmierfinken gestellt                                                               

Ort:      Leipzig, Zentrum-Süd, Hohe Straße
Zeit:     17.08.2017, 01:22 Uhr

Einsatzkräfte der Polizeidirektion Leipzig konnten vier Tatverdächtige auf frischer Tat stellen, die gerade mittels Paint-Marker unter anderem zwei Mülltonnen, ein Verkehrszeichen und Teile des Gebäudes eines Kindergartens mit mehreren undefinierbaren Schriftzügen versahen.  Bei den jungen Männern im Alter von 3 x 20 Jahren und 19 Jahren wurden diese Paint-Marker aufgefunden. Außerdem hatten drei von den vier Tatverdächtigen noch Cliptütchen und Pillen bei sich, die sich als betäubungsmittelähnliche Substanzen herausstellten. Die Betäubungsmittelsubstanzen wurden beschlagnahmt, die Paint-Marker sichergestellt. Nach der durchgeführten fahndungsmäßigen Überprüfung vor Ort wurden die vier aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen diese Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. (Vo) 


Verfahren!                                                                                 

Ort:      Leipzig; OT Connewitz, Neudorfgasse
Zeit:     15.08.2017, 14:00 Uhr - 16.08.2017, 10:00 Uhr

Die rot-weiße Honda vom Baujahr 1990, die ein 31-Jähriger auf dem Hof eines Mehrfamilienhauses seit Dienstagnachmittag abgestellt hatte, verschwand über Nacht. Am nächsten Vormittag bemerkte er, dass die, die er erst 2016 komplett neu aufgebaut und mit goldfarbenen Felgen ausgestattet hatte, verschwunden war. Er erstattete Anzeige, ließ das Motorrad mit einem Zeitwert von ca. 3.000 Euro zur Fahndung ausschreiben. Die Soko Kfz ermittelt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

 

Gekaufte Gefühle waren Garant für leere Hosentaschen                        

Ort:      Leipzig; OT Schönau, Plautstraße
Zeit:     16.08.2017, 15:00 Uhr – 17:30 Uhr


Sofort solle Polizei in die Plautstraße kommen, dort würden drei Männer (43, 45, 49) einen vierten festhalten. Der Hausmeister, unter anderem verantwortlich für das Mehrfamilienhaus in der Plautstraße, hatte den Hinweis gegeben, dass der Festgehaltene (32) Fensterscheiben zerstört hätte. Die anderen beiden, Anwohner des Hauses, hatten kurz zuvor die Geräusche eines zersplitternden Fensters gehört, waren deshalb vor die Tür gegangen und geradewegs auf den 32-Jährigen getroffen. Im selben Moment sahen sie auch, dass an mehreren Fenstern der ersten Etage sechs Scheiben zerschlagen worden waren. Sie riefen den Hausmeister (43), der wiederum den 32-Jährigen fragte, ob er der Übeltäter gewesen wäre. Dieser bejahte die Frage, woraufhin die Polizei gerufen wurde. Zum Sachschaden gefragt, erwähnte der Hausmeister eine Summe von ca. 400 Euro.

Zum Motiv erwähnte er nur einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag, der ihm offenbar kurz zuvor in dem Etablissement, welches in der ersten Etage beherbergt ist, gestohlen worden war. Die Masche war nicht ganz unbekannt – das Duschen vor dem vereinbarten Service nutzte eine Dame, um den Gast seines restlichen Geldes zu erleichtern. Ohne Geld und ohne den vereinbarten Service erfahren zu haben, verließ der 32-Jährige die Wohnung, die, nachdem er sich wieder straßentauglich bekleidet hatte, bereits leer stand. Auf dem Weg aus dem Haus bemerkte er das Fehlen des Geldes, rief die Polizei. Da er aufgrund seiner Sprachbarriere nicht genau beschreiben konnte, wo er sich aufhalte, warf er Steine in die Schaufensterscheibe. Er war sich sicher, Polizei würde dann alsbald vor Ort kommen. Die Dame, die ihn um sein Geld brachte, beschrieb er folgendermaßen:

  • gepflegtes Äußeres
  • schwarze lange Haare
  • sehr klein, 150 - 155 cm groß
  • dick
  • Alter: 19 - 20 Jahre (sie war sehr jung)
  • rundes Gesicht
  • schwarze Augen
  • wahrscheinlich kleine Ohrringe
  • Kleidung: helles Oberteil kurze Ärmel, geht über die Hüfte bis zu den Oberschenkeln
  • kurze Leggings mit Blumenmuster
  • Flip Flops

In dem besagten Fall ermittelt die Polizei nun wegen Diebstahl und Sachbeschädigung. (MB)

 

Mit Krallen und Klauen ...                                              


Ort:      Leipzig; OT Grünau-Mitte, Stuttgarter Allee
Zeit:     16.08.2017, 15:15 Uhr – 15:20 Uhr

… verteidigte eine 21-Jährige ihre Beute, die aus Energy Drinks, einer Flasche Hochprozentigen und zwei Schachteln Zigaretten bestand. Diese hatte sie in einem Einkaufsmarkt zusammengeklaut und in ihre Umhängetasche gesteckt. Der Detektiv (39) jedoch, der die Dame beobachtet hatte, machte einen Strich durch ihre Rechnung. Nachdem sie den Kassenbereich ohne zu bezahlen passiert hatte, forderte er sie auf, ins Marktbüro zu folgen. Daraufhin versuchte sie zu flüchten, doch er und ein zur Unterstützung herbeigeeilter Mitarbeiter hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest. Das allerdings quittierte die Dame mit blutigen Kratz- und Kneifwunden auf dem Arm und an der Hand des Detektives. Gegen sie wurde Hausverbot verhängt und nun wegen Diebstahl und Körperverletzung ermittelt. (MB)

 

Landkreis Leipzig

Streit unter Nachbarn eskalierte                                             

Ort:      Markkleeberg, Rathausstraße
Zeit:     16.08.2017, 22:00 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus in der Rathausstraße in Markkleeberg kam es am Mittwochabend zum wiederholten Streit unter Nachbarn. Grund war einmal mehr das Gebärden eines Besuchers unter Alkohol, der nicht im Haus wohnt. Als er darauf angesprochen wurde, reagierte er aggressiv und wurde handgreiflich gegen andere Hausbewohner. Die Polizei kam zum Ort und musste dem 28–Jährigen einen Platzverweis aussprechen. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. (Ber)


Die Online-Pizza, die keiner wollte                                             

Ort:      Markkleeberg, Rathausstraße
Zeit:     16.08.2017, 12:00 Uhr                                             

Als Pizza-Lieferant erlebt man so einiges. So am Mittwochmittag in Markkleeberg. Der Fahrer war eigens von einem Restaurant in der Innenstadt aufgebrochen, um die Spezialität des Hauses auszuliefern. In der Rathausstraße stand er jedoch vor verschlossener Tür. Ärgerlich, da nun niemand die Rechnung von knapp siebzehn Euro übernehmen würde. Er erstattete Anzeige bei der Polizei wegen Betrug. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt. Da die beiden Pizzen online bestellt wurden, ist unklar, ob der angegebene Empfänger auch der Besteller war. (Ber)

 

Zufallsfund                                                                             

Ort:      Oschatz; Venissieuxer Straße
Zeit:     16.08.2017, 14:50 Uhr - 15:15 Uhr

Eigentlich wollten die Gesetzeshüter nur die Sachen eines Kumpels aus der Wohnung des 18-Jährigen abholen, in der sie überraschend auch ein Werbebanner von 3,4 x 1,73 Meter Größe fanden. Er hatte sich das Schmuckstück an die Wand gehängt und erfreute sich tagtäglich an dessen Inhalt – der Werbung für eine Beach-Party. Verwundert über den Fundort des Wandschmucks fragten die Gesetzeshüter, wo er diesen her habe. Daraufhin gab der 18-Jährige zu verstehen, dass er das Banner vor einigen Tagen mit Cuttermesser von einem Oschatzer Einkaufsmarkt abgeschnitten hatte. Dieses war dort mit Kabelbindern befestigt. Da es nun nicht vom Tisch zu wischen war, dass der junge Mann das Banner gestohlen hatte, wird wegen Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

Unvermittelt angegriffen                                                           

Ort:      Torgau,, Südring
Zeit:     16.08.2017, 13:50 Uhr

Drei Jugendliche liefen den Südring in Torgau entlang, als sie von zwei Unbekannten angesprochen wurden. Diese boten ihnen Drogen an. Sie hätten alles dabei, was man will. Dankend lehnten die Angesprochenen ab und gingen weiter ihres Weges. Einer der beiden Unbekannten wurde plötzlich aggressiv und schlug einen der Angesprochenen ins Gesicht. Der 16–jährige Getroffene erlitt eine Platzwunde an der Unterlippe. Er rief die Polizei. Die Angreifer, die sich zügig entfernten, beschrieb er wie folgt:

Beschreibung  Angreifer

- scheinbares Alter ca. 15 -16 Jahre, 1,75 m groß, normale Gestalt, kurze schwarze Haare, südländischer/türkischer Typ,

-  sprach deutsch mit leichtem Akzent

- bekleidet mit einer schwarz/weißen Nike-Jacke

Beschreibung  der 2. Person

- scheinbares Alter 16 -17 Jahre, mindestens 1,90 Meter groß, schlanke Gestalt, blonde leicht gelockt Haare bis zum Hals

- sprach deutsch, ohne Akzent und Dialekt

- hatte einen schmalen blauen Rucksack dabei

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756-100 zu melden. (Ber)

 

Achtung! Geschwindigkeitskontrolle                                    

Ort:      Eilenburg; Hainicher Aue
Zeit:     16.08.2017, 19:58 Uhr

Mit überhöhter Geschwindigkeit maßen gestern Polizisten in der Hainicher Aue einen Strandbuggy. Deshalb sollte er zwecks Kontrolle und Ahndung des Verkehrsverstoßes angehalten werden. Ein Polizist postierte sich mit Anhaltekelle auf der Fahrbahn und gab dem Buggy-Fahrer das Zeichen anzuhalten. Doch dieser raste weiter – mittig auf der Fahrbahn und machte nicht im Mindesten die Anstalten anzuhalten. Nur mit einem Sprung zur Seite entging der „Anhalteposten“ der Gefahr, doch die Anhaltekelle zerbrach. Den so frei gewordenen Weg nutzte der Buggy-Fahrer zu Flucht. Allerdings war das Kennzeichen nicht zu übersehen, anhand dessen der Halter ausfindig gemacht werden konnte. Nun wird wegen des Verkehrsverstoßes und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. (MB)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Verkehrsunfall mit vier Verletzten                                              

Ort:      Leipzig-Südvorstadt, Altenburger Straße/Kurt-Eisner-Straße
Zeit:     16.08.2017, gegen 18:00 Uhr

Der Fahrer (40) eines Opel Astra befuhr die Semmelweisstraße stadteinwärts. Beim Linksabbiegen auf die Altenburger Straße beachtete er einen entgegenkommenden Ford Focus (Fahrerin: 38) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Sowohl beide Fahrer als auch die Beifahrerin (37) und eine Insassin (10) im Opel erlitten leichte Verletzungen und wurden zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht.  An den Autos entstand ein Schaden in Höhe etwa 8.000 Euro. Der 40-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)


Krad-Fahrerin stürzte auf regennasser Fahrbahn                  

Ort:      Leipzig, Tauchaer Straße/Simon-Bolivar-Straße
Zeit:     16.08.2017, 09:10 Uhr                                              

Der Fahrer eines VW Golf wollte von der Simon-Bolivar-Straße nach links in die Tauchaer Straße abbiegen und tastete sich vorsichtig in die Vorfahrtsstraße hinein. Eine bevorrechtigte Fahrerin des Kleinkraftrades fuhr auf der Tauchaer Straße. Als sie den Golf sah, musste sie bremsen und kam auf der regennassen Fahrbahn zu Fall. Die 39-Jährige verletzte sich schwer und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

Frau aus Fahrzeug gerettet                                          

Ort:      Naunhof, Rosa-Luxemburg-Straße/Hasenbruchallee
Zeit:     16.08.2017, gegen 09:15 Uhr

Eine 27-jährige Frau war gestern Vormittag mit ihrem VW Caddy auf der K 8360 unterwegs. Nach einer Rechtskurve kam sie bei regennasser Fahrbahn nach links von der Straße ab und streifte einen Baum. Danach blieb das Fahrzeug auf der Straße stehen. Die Autofahrerin wurde eingeklemmt, konnte gerettet werden. Mit schweren Verletzungen wurde sie in eine Leipziger Klinik gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7.000 Euro. (Hö)

 

Totalverlust                                                                                  

Ort:      Borna, B 176
Zeit:     16.08.2017, 08:20 Uhr

Aufgrund sintflutartiger Regenfälle und einem daraus resultierenden Fahrfehlers verlor gestern Morgen ein 37-Jähriger mit seinem Mercedes GLE 350 d 4Matic die Spur. Er kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Im Straßengraben war dann die Fahrt endgültig beendet. Der 37-Jährige verletzte sich leicht, am Auto entstand Totalschaden (30.000 Euro). (MB)


Schutzengel im Gepäck                                                            

Ort:      Zwenkau; Leipziger Straße
Zeit:     16.08.2017, 15:07 Uhr

In der Leipziger Straße ereignete sich ein Unfall, bei dem ein Mädchen (12) leicht verletzt wurde. Was war geschehen? Eine Auto-Fahrerin (48), die vom Kap Zwenkau kommend stadteinwärts fuhr, erfasste die 12-Jährige. Diese rollte von der Motorhaube über den Asphalt und zog sich dabei Schürfwunden zu. Ansonsten blieb sie unverletzt – Glück im Unglück. Noch am Unfallort wurde sie von Sanitätern behandelt, konnte aber anschließend ihres Weges gehen. Auf die Frage, wie das hatte geschehen können, erklärte die 12-Jährige, dass sie die Straße überqueren wollte, zwar geschaut hätte, es aber dennoch passiert sei. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an. (MB)


Landkreis Nordsachsen

Verkehrskontrolle – und das war es!                                    

Ort:      Wiedemar, Hauptstraße       
Zeit:     16.08.2016, 15:15 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit wurde ein Fahrer eines Opel Omega einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 20-jährige Fahrer wurde gebeten, die erforderlichen Papiere vorzulegen. Daran scheiterte es! Der 20-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die 19-jährige Halterin des Fahrzeuges saß auf dem Beifahrersitz. Die Frau wurde höflich von den Polizeibeamten in Kenntnis gesetzt, dass ihr Fahrzeug seit dem Februar 2017 nicht mehr Haftpflichtversichert ist. Auch sie erwartet nun eine Anzeige. Ein Platztausch im Fahrzeug wurde vorgenommen, da die 19-Jährige eine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. (Vo)

 

Immer wieder das gleiche! Alkohol am Steuer                    

Ort:      Schkeuditz, Merseburger Straße
Zeit:     16.08.2017, 20:30 Uhr

Den Polizeibeamten fiel während ihrer Streifentätigkeit ein Fahrzeug auf, das nicht gerade vorschriftsmäßig geradeaus fuhr. Sie entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle, und das war auch gut so. Die Fahrerin eines Ford Fiesta konnte das Fahrzeug auch noch anhalten. Als die Beamten an das Fahrzeug herantraten, „traf“ sie schon eine merkliche „Alkoholfahne“. Die 36-jährige Fahrerin hatte die erforderlichen Zulassungspapiere und die Fahrerlaubnis bei sich. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,48 (!) Promille. Die Fahrerlaubnis wurde sofort beschlagnahmt. Es ist immer wieder erstaunlich, wie leichtfertig damit umgegangen wird, unter Alkohol ein Fahrzeug zu führen ohne nachzudenken, was das für fatale Folgen und Konsequenzen für die eigene Gesundheit, aber auch für andere Menschen haben kann. (Vo)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand