1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrraddiebe gestellt und andere Meldungen

Medieninformation: 500/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.08.2017, 15:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Fahrraddiebe gestellt

Zeit:     17.08.2017, gegen 00.30 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Dank des Hinweises eines Taxifahrers (32) konnten Dresdner Polizeibeamte in der vergangenen Nacht zwei Fahrraddiebe auf frischer Tat stellen.

Der 32-Jährige wartete mit seinem Wagen am Postplatz und beobachtete zwei Männer und eine Frau, die sich für die abgestellten Fahrräder interessierten. In der Folge nahm einer der Männer einen Bolzenschneider aus der Tasche der Frau und zerschnitt das Schloss eines der Räder. Mit dem nun „befreiten“ Rad machte sich der Mann von dannen. Die anderen Beiden, die schon ein Rad bei sich hatten, fuhren ebenfalls davon.

Der Taxifahrer folgte dem Trio und informierte die Polizei über dessen Standort. Als die alarmierten Beamten an der Ostraallee auf die Radfahrer trafen, versuchten diese zu entkommen. Den eigentlichen Dieb (43) sowie die Frau (40) stellten Beamte kurz darauf in unmittelbarer Nähe. Der 43-Jährige hatte das gestohlene Damenrad noch bei sich. In den Taschen der beiden Gestellten befanden sich zwei Bolzenschneider und verschiedenes Werkzeug. 

Das kurz zuvor gestohlene Rad wurde durch die Beamten sichergestellt. Bis dato hat sich der Eigentümer noch nicht gemeldet.

Gegen den 43-jährigen Russen und die 40-jährige Deutsche wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls im besonders schweren Fall eingeleitet.  (ju)

Brand verursacht hohen Sachschaden

Zeit:     16.08.2017, 21.20 Uhr
Ort:      Dresden-Hellerberge

Gestern Abend brannte es in einer Müllverwertungsanlage am Hammerweg. Dabei entstand hoher Sachschaden.

Aus noch unbekanntem Grund geriet eine Maschine zur Mülltrennung in Brand. Die sich anschließenden Förderbänder verteilten den brennenden Unrat dann in der Halle. Dadurch brach an mehreren Stellen Feuer aus. Die Feuerwehr konnte den Brand aber löschen, ohne dass Gebäudeschaden entstand. Personen wurden nicht verletzt.

Allein der Sachschaden an der Anlage selbst dürfte ersten Schätzungen zufolge mehrere hunderttausend Euro betragen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Zurzeit findet eine Untersuchung des Brandortes statt. (el)

Einbruch in Friseursalon

Zeit:     15.08.2017, 21.00 Uhr bis 16.08.2017, 07.35 Uhr
Ort:      Dresden-Zschertnitz

In der Nacht zum Mittwoch versuchten Einbrecher zunächst vergeblich die Tür zu einem Friseursalon an der Räcknitzhöhe aufzuhebeln. Als dies misslang, schlugen sie ein Fenster ein. Im Inneren brachen sie einen Wandtresor auf und stahlen aus diesem Bargeld. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. (ju)

Landkreis Meißen

Alkoholisierter 47-Jähriger stoppte Fahrzeuge

Zeit:     16.08.2017, gegen 22.45 Uhr
Ort:      Radebeul

Ein Anrufer hatte gestern Abend die Polizei über einen offenbar alkoholisierten Mann informiert, der auf der Vorwerkstraße stand und die in der Einbahnstraße ankommenden Fahrzeuge stoppte. Alarmierte Beamte konnten den beschriebenen Mann noch vor Ort feststellen. Zwei von ihm angehaltene Fahrzeuge standen ebenso noch da.

Die Personalienfeststellung gestaltete sich schwierig, denn der Festgestellte gab verschiedene Phantasienamen an. Letztlich konnten die Beamten ihn als 47-jährigen Radebeuler identifizieren. Er war deutlich alkoholisiert, versuchte sich den polizeilichen Maßnahmen zu widersetzen und beleidigte die Polizisten mehrfach. Er musste die Nacht zur Ausnüchterung im Gewahrsam verbringen.

Zudem wird gegen den 47-Jährigen wegen Nötigung im Straßenverkehr, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt. (ju)

Motorradfahrer leicht verletzt

Zeit:     17.08.2017, 09.30 Uhr
Ort:      Großenhain

Heute Morgen bog eine 46-jährige Opelfahrerin mit ihrem Wagen vom Parkplatz eines Supermarktes nach links auf die Weßnitzstraße in Richtung Stadtzentrum ab. Der Fahrer (48) eines Motorrades Honda auf der Weßnitzstraße konnte trotz Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beim anschließenden Sturz zog sich der 48-Jährige leichte Verletzungen zu und musste ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 3.000 Euro. (ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zwei Auseinandersetzungen in Pirna

Zeit:     15.08.2017, 22.25 Uhr
Ort:      Pirna, OT Sonnenstein

Am Dienstagabend hielten sich eine Frau (26) und drei Männer (36, 26, 22) aus Pirna in einem Park am Varkausring auf, um dort zu grillen. Dabei kam es zunächst zu einem verbalen Disput mit vier Fahrradfahrern, die gebrochen Deutsch sprachen.

Kurz darauf kehrten die vier Radfahrer in Begleitung weiterer Männer zurück. Einer der Unbekannten schlug dann dem 22-jährigen Geschädigten ins Gesicht. Ein weiterer Unbekannter trat in der Folge nach dem 22-Jährigen. Seine Verletzungen mussten später in einem Krankenhaus behandelt werden. Als die Begleiter des 22-Jährigen eingriffen, entfernten sich die Angreifer in Richtung Straße der Jugend.

Zeit:     14.08.2017, 21.00 Uhr
Ort:      Pirna

Bereits am Montagabend kam es auch an einem Einkaufsmarkt an der Schandauer Straße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Als sich der später geschädigte Pirnaer (44) dann in den Park am Ernst-Thälmann-Platz begab, wurde er dort durch zwei Unbekannte mit einer Glasflasche angegriffen. Er erlitt Schnittverletzungen an einem Arm und am Bauch, welche vor Ort behandelt wurden. Geprüft wird, ob zwischen dem Disput und dem Angriff ein Zusammenhang besteht.

Die zwei Täter begaben sich dann zu einer Gruppe von ca. zehn weiteren Personen auf der anderen Straßenseite. Die nunmehr hinzugekommenen vier Begleiter (46, 21, 21, 18) des Geschädigten begaben sich ebenfalls dorthin, woraufhin es erneut zu einer Konfrontation kam. Anwohner, die diese Situation wahrnahmen, riefen schließlich die Polizei. Bei Eintreffen der Beamten war die größere Gruppe bereits verschwunden. Außer dem 44-Jährigen war niemand verletzt.

Ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten wird geprüft, Hinweise darauf gibt es derzeit aber nicht. Die Dresdner Polizei ermittelt jeweils wegen gefährlicher Körperverletzung. Nähere Angaben zur Beschreibung der Täter liegen in beiden Fällen nicht vor.

Die Polizei sucht Zeugen der Geschehen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 bei der Polizei Dresden oder im Polizeirevier Pirna zu melden. (el)

Handfeste Streitigkeiten -  drei Personen verletzt

Zeit:     16.08.2017, 23.40 Uhr und 17.08.2017, 00.20 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde, OT Schmiedeberg

Am Mittwochabend war es in der Unterkunft an der Altenberger Straße zu einem Streit zwischen mehreren Bewohnern gekommen. In der Folge kam es zwischen fünf Männern zu Tätlichkeiten. Zudem bewarfen sie sich mit Flaschen und entleerten zwei Feuerlöscher. Alarmierte Beamte stellten vor Ort die fünf Personen fest. Ein Iraker (31) und ein Marokkaner (23) hatten Verletzungen erlitten und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Drei Tunesier wurden als Tatverdächtige ausfindig gemacht.

Als der 31-Jährige nach der Behandlung im Krankenhaus gegen 02.30 Uhr ins Heim zurückkehrte, suchte er die Konfrontation mit einem der Tunesier (46). Dabei verletzten sie sich gegenseitig mit einem Messer und einer Gartenschaufel. Beide Männer mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei war in beiden Fällen mit sechs Beamten im Einsatz und ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. (ju)

Die falsche Nummer…

Zeit:     15.08.2017 bis 16.08.2017
Ort:      Heidenau

…haben Telefonbetrüger in den vergangen Tagen in Heidenau gewählt. Die angerufene 31-Jährige fiel nicht auf einen angeblichen Gewinn herein.

Die junge Frau wurde am Dienstagnachmittag mit einer Gewinnmitteilung überrascht. Der angebliche Gewinn von rund 40.000 Euro sollte am Mittwoch von einer Sicherheitsfirma samt Notar übergeben werden. Lediglich für Notarkosten, Dienstleistungen und Versicherung sollte die Frau für 900 Euro Steam-Karten kaufen. Die Heidenauerin ging nicht weiter darauf ein. Ihr blieb ein finanzieller Schaden erspart.

Die Polizei rät:
Lassen Sie sich nicht von vermeintlichen Gewinnen blenden!
Für einen echten Gewinn sind keine Gebühren vom Gewinner zu bezahlen!
Behandeln Sie Steam-, Paysafe- oder U-Cash-Karten bzw. deren Codenummer wie Bargeld!
Geben Sie Codenummern nicht heraus – damit kann Jeder das Guthaben einlösen!
Eingelöstes Bargeld lässt sich nicht wieder zurückholen! (ju)

Radfahrer kippt betrunken in den Straßengraben

Zeit:     16.08.2017, 18.30 Uhr
Ort:      Sebnitz

Gestern Nachmittag beobachtete ein Zeuge, wie auf der Schandauer Straße ein Fahrradfahrer in den Straßengraben kippte. Den Grund konnten Polizeibeamte schnell ermitteln. Der Mann (45) hatte rund 2,1 Promille intus.

Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme. Der Radler muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (el)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281