1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Reichenbach: Zivilstreife schnappte mutmaßliche Mehrfachtäter

Medieninformation: 490/2017
Verantwortlich: Anett Münster, Nancy Thormann, Oliver Wurdak
Stand: 18.08.2017, 14:40 Uhr

Ausgewählte Meldung

Zivilstreife schnappte mutmaßliche Mehrfachtäter

Reichenbach – (am) Im Rahmen einer zivilen Streifenfahrt der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Landes- und Bundespolizei stellten die Polizisten am Mittwochmittag im Stadtbereich einen Motorradfahrer fest, wobei sich nach einer Fahndungsabfrage zeigte, dass das Kennzeichens am Krad ursprünglich für einen Pkw zugelassen ist. Die Polizisten folgten sodann dem Motorradfahrer, der allerdings flüchten konnte. Nach weiteren Ermittlungen wurde am Donnerstagmorgen der am Vortag flüchtige Motorradfahrer identifiziert und der Limbacher (36) an seiner Wohnadresse aufgesucht, wo die Polizisten auch das vormals genutzte Motorrad mit dem gestohlenen Kennzeichen sowie die Bekleidung des Tatverdächtigen wiederfanden. Des Weiteren wurde in dessen Wohnung eine geringe Menge Betäubungsmittel sichergestellt. Die Ermittlungen ergaben außerdem, dass der Tatverdächtige keine Fahrerlaubnis besitzt. Zudem stellten die Polizisten in unmittelbarer Nähe der Wohnung des 36-Jährigen einen ebenfalls Motorrad fahrenden 30-Jährigen fest. Durch Nachschau wurde klar, dass dieser unweit vom bereits bekannten Tatverdächtigen wohnhaft ist und ebenso ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Auch war dessen Motorrad nicht zugelassen sowie mit falschem Kennzeichen versehen. In der Folge störte der hinzukommende Vater des 30-Jährigen die polizeilichen Maßnahmen und verletzte bei einem körperlichen Gerangel einen Polizisten leicht. Nach Beruhigung der Lage, wurde u. a. eine dem 30-Jährigen zugehörige Scheune durchsucht. Hierbei fanden die Polizisten weitere Motorräder, deren genaue Herkunft noch geprüft werden muss. Gegen den eingangs genannten 36-jährigen sowie gegen den 30-jährigen Tatverdächtigen und dessen Vater wurden mehrere Anzeigen aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

 

Vogtlandkreis

Warnung vor Trickbetrüger

Plauen – (am) Auf der Isidor-Goldberg-Straße ließ am Donnerstag, gegen 15 Uhr eine 86-jährige Seniorin eine männliche Person in ihre Wohnung, welche für eine Mitgliedschaft der Flugrettung warb. Nachdem die Person die Wohnung wieder verlassen hatte, stellte die Geschädigte fest, dass aus der auf dem Tisch liegenden Geldbörse 50 Euro fehlten. Daraufhin verständigte sie die Polizei. Die Ermittlungen der Polizei im Umfeld ergaben bislang, dass es sich beim Tatverdächtigen um einen 23-jährigen Kosovaren handeln könnte. Mehrere zusätzliche Hinweise, die die Polizei zudem telefonisch über den Tag erreichten, ließen letztlich auf den 23-Jährigen schließen, der sich noch in unmittelbarer Nähe des eingangs genannten Tatortes aufhielt.
Weitere Hinweise zum Tatverdächtigen bzw. derartigen Vorgehensweisen bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Sexuelle Beleidigung – Zeugen gesucht

Plauen – (am) Über die geöffnete Balkontüre einer Wohnung an der August-Bebel-Straße stieg in der Nacht zum Freitag, gegen 0:10 Uhr ein Unbekannter ein und bedrängte die dort anwesende Wohnungsinhaberin sexuell. Durch lautes Rufen konnte die Geschädigte ihren Mann wecken, wobei der Tatverdächtige über den Balkon flüchtete. Hinweise zum Unbekannten bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Fahrraddiebstahl

Plauen – (nt) Unbekannte entwendeten in der Zeit von Mittwoch, 20:30 Uhr bis Donnerstag, 19:30 Uhr insgesamt drei Fahrräder. Im Ortsteil Haselbrunn wurde von einem Balkon an der Morgenbergstraße ein Fahrrad „Peugeot“ im Wert von etwa 500 Euro gestohlen. Am Reusaer Wald, im Ortsteil Reusa mit Sorga, brachen Unbekannte in eine Garage ein und entwendeten ein Mountainbike „Magellan“, 26 Zoll, in den Farben Grau und Schwarz im Wert von ca. 200 Euro. In den Hausflur eines Mehrfamilienhauses auf der Ostenstraße verschafften sich Unbekannte Zugang und entwendeten ein mit einem Seilschloss gesichertes E-Bike „Bulls“ (Aminga E 1.5) in den Farben Blau, Schwarz und Weiß. Das E-Bike hat einen Wert von etwa 2.600 Euro.
Zeugenhinweise zu den Tätern sowie dem Diebesgut nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Diebstahl von Kupferfallrohr

Plauen – (nt) Vom Gebäude einer Firma auf der Schenkendorfstraße entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag etwa drei Meter Kupferfallrohr im Wert von ca. 100 Euro. Bei der Tat rissen die Täter zwei Rohrschellen aus dem Mauerwerk. Ein Sachschaden ist nicht bekannt.
Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Diebstahl aus Bauwagen

Oelsnitz – (nt) Aus einem Bauwagen auf dem Rudolf-Breitscheid-Platz haben unbekannte Täter eine Tasche mit Spezialwerkzeug für Fahrräder im Wert von etwa 600 Euro entwendet. Die Tatzeit liegt zwischen dem 10. August und Mittwoch, 15:30 Uhr.
Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Pkw in Brand geraten

Oelsnitz – (nt) Auf der Theumaer Straße kam es am Donnerstag, gegen 14:20 Uhr aufgrund eines technischen Defekts zum Brand eines Pkw. Nach Reparaturarbeiten am Fahrzeug wurde eine Probefahrt durchgeführt. Hierbei kam es zu einer Rauchentwicklung im Motorraum. Die Freiwillige Feuerwehr aus Theuma löschte den Brand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.

Vorfahrt missachtet

Plauen, OT Chrieschwitz – (nt) Am Donnerstag, gegen 8 Uhr, befuhr der Fahrer (18) eines VW Golf die Pausaer Straße stadteinwärts. An der Einmündung Alleestraße bog der 18-Jährige nach links ab und kollidierte mit dem auf der Pausaer Straße entgegenkommenden Opel Corsa einer 31-Jährigen. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Pöhl, OT Möschwitz – (nt) Am Mittwoch, in der Zeit von 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr beschädigte ein unbekanntes, weißes Fahrzeug einen auf dem Parkplatz vor dem Freibad Pöhl abgestellten Renault Clio im hinteren, linken Fahrzeugbereich. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Zeugenhinweise zum Unbekannten bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/ 2550.

Zusammenstoß zwischen Sattelzug und Pkw

Treuen – (am) Bei einem Unfall zwischen einem Sattelzug Iveco und einem Pkw VW ist am Donnerstagnachmittag die VW-Fahrerin verletzt worden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro. Der Lkw-Fahrer (52) war beim Linksabbiegen von der Straße Neue Welt auf die S 299 mit dem dort fahrenden VW zusammengestoßen.

Transporter-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Reichenbach – (am) Der Fahrer (52) eines Citroen-Transporters wurde am Donnerstag, gegen 20 Uhr auf der Bahnhofstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Das Ergebnis eines Atemalkoholtests beim 52-Jährigen ergab einen Wert von 0,92 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Anzeige erstattet.

Kupfer entwendet

Heinsdorfergrund, OT Unterheinsdorf – (nt) In der Zeit vom 7. August bis Mittwoch entwendeten Unbekannte von einem Firmengelände auf der Straße Kaltes Feld vier Kupferschienen mit einem Gesamtgewicht von 200 Kilogramm. Der Stehlschaden wird mit ca. 1.000 Euro beziffert.
Hinweise zu verdächtigen Personen- und Fahrzeugbewegungen bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/ 2550.

Einbruch in Kiosk

Rodewisch – (nt) Unbekannte drangen in der Zeit von Mittwoch 19 Uhr bis Donnerstag 9:50 Uhr in einen Kiosk auf der Schloßstraße ein. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro.
Zeugenhinweise zu den Tätern bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/ 2550.

 

Landkreis Zwickau

Körperverletzung

Zwickau – (am) Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Donnerstag, gegen 21:30 Uhr auf dem Hauptmarkt. Ein 17-jähriger Pakistani soll, nach bisherigen Erkenntnissen, den 33-jährigen Geschädigten beleidigt und in das Gesicht geschlagen haben. Des Weiteren ist die Bekleidung des 33-Jährigen beschädigt worden. Der Tatverdächtige wurde, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, des Ortes verwiesen. Die Ermittlungen dauern an.

Versuchter Autodiebstahl

Zwickau – (am) Unbekannte versuchten in der Zeit von Mittwoch, 17:30 Uhr bis Donnerstag, 6:45 Uhr einen Audi, der auf der Franz-Mehring-Straße parkte, zu stehlen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Steuerkabel von Baukränen gestohlen

Fraureuth – (ow) Von der Baustelle an der Ferdinand-Puchert-Straße, im Bereich der Lohbachtalbrücke, haben Unbekannte am Donnerstag, zwischen 21:30 Uhr und Mitternacht, von zwei Baukränen mehrere Meter der Steuerkabel abgeschnitten und gestohlen. Der Wert des Diebesguts wird auf 50 Euro geschätzt.
Wer die Tat beobachtet hat und Hinweise auf die Täter oder den Verbleib der Kabel geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Drei Verletzte und 20.000 Euro Schaden durch Zusammenstoß

St. Egidien – (am) Auf der Kreuzung Lungwitzer Straße/Platanenstraße/Am Viadukt sind bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, gegen 17 Uhr drei Personen verletzt worden. Der vorfahrtsberechtigte Renault-Fahrer (58) war mit dem Kia eines 72-Jährigen zusammengestoßen. Dabei wurden der Kia-Fahrer schwer, seine Beifahrerin (68) sowie der Renault-Fahrer leicht verletzt. Der Sachschaden wird mit 20.000 Euro beziffert.

Trunkenheitsfahrt

Limbach-Oberfrohna – (am) Am Donnerstagabend war ein 52-jähriger Fahrradfahrer mit 1,9 Promille auf der Parkstraße unterwegs. Gegen den Mann wurde eine Anzeige erstattet sowie eine Blutentnahme durchgeführt.

Unfallflucht

St. Egidien – (am) Ein unbekannter Lkw-Fahrer beschädigte am Donnerstagmorgen, vermutlich beim Rangieren, einen Skoda an einer Firmeneinfahrt an der Buchenstraße und beging Unfallflucht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.
Hinweise zum Unfallverursacher bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Unfall mit Sachschaden

Lichtenstein – (am) Eine 22-jährige Polo-Fahrerin war am Donnerstagnachmittag auf der August-Bebel-Straße, aus Richtung Lößnitzer Straße, unterwegs und stieß an der Kreuzung Am Seminarplatz mit einem BMW (Fahrerin 46) zusammen. Dessen Fahrerin wollte vom Seminarplatz nach links auf die August-Bebel-Straße abbiegen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3500 Euro. Verletzt wurde niemand.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.