1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drei mutmaßliche Diebe dank Zeugenhinweis gestellt

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Thomas Knaup (tk) und Maren Steudner (ms)
Stand: 21.08.2017, 15:30 Uhr

Drei mutmaßliche Diebe dank Zeugenhinweis gestellt

 

Ostritz, Görlitzer Straße
20.08.2017, 17:00 Uhr

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland haben in Ostritz am Sonntagnachmittag drei Täter auf frischer Tat gestellt. Diese waren zuvor in ein leerstehendes Gebäude an der Görlitzer Straße eingebrochen. Sie legten sich mehrere Fahrräder sowie eine Aluleiter bereit, um das Diebesgut später vermutlich abzutransportieren. Dank eines genauen Zeugenhinweises gelang es den Polizisten, am Tatort drei Männer im Alter 38 sowie zweimal 43 Jahren zu ergreifen. In den Hosentaschen der Tatverdächtigen fanden die Beamten zudem jeweils eine geringe Menge Crystal. Die Ordnungshüter stellten die Betäubungsmittel sicher und erstatteten Anzeigen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls sowie wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. Die Polizei bedankt sich bei dem Anwohner für den schnellen Anruf. (tb)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Fahrverbot durchgesetzt

Streifen des Autobahnpolizeireviers Bautzen haben am zurückliegenden Wochenende auf der BAB 4 zwischen Dresden und Görlitz sechs Lkw-Fahrern die Weiterfahrt untersagt, welche das Sonn- und Feiertagsfahrverbot nicht beachtet hatten.

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz
20.08.2017, 03:30 Uhr

An der Rastanlage Oberlausitz kontrollierten die Beamten in der Nacht zu Sonntag beispielsweise einen 32-Jährigen, der einen Kleintransporter mit Anhänger lenkte. Das Gespann war mit zwei Autos sowie einem Motorrad beladen auf dem Weg nach Polen. Aber auch für derartige, gewerblich genutzte Gespanne gilt Sonntags zwischen 00:00 Uhr und 22:00 Uhr das Fahrverbot. Zudem war der genutzte Autotransportanhänger um einige hundert Kilogramm überladen. Die Verkehrspolizisten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein, legten dem Fahrer auf, umzuladen und untersagten ihm bis zum späten Abend die Weiterfahrt.

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz
20.08.2017, 19:45 Uhr

Im Fokus der Polizisten stehen jedoch nicht nur Berufskraftfahrer, die das sonntägliche Fahrverbot nicht beachten, sondern auch Firmen, die die widerrechtlichen Fahrten anordnen. So auch im Fall eines 55-jährigen Lkw-Fahrers, der am frühen Sonntagabend einen mit Textilien beladenen Sattelzug in Richtung Polen lenkte. Die ukrainische Spedition hatte dem Betroffenen die Fahrt offensichtlich aufgetragen. Die Verkehrspolizisten der Autobahnpolizei stoppten das Gespann an der Rastanlage Oberlausitz, untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten auch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die Firma ein.

Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit all diesen Fällen befassen. Den Fernfahrern droht ein Bußgeld von 120 Euro, den beauftragenden Firmen sogar von mehr als 500 Euro. (tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Feuer in Bushaltestelle gelegt

Bautzen, Dresdener Straße
21.08.2017, 04:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen und die örtliche Berufsfeuerwehr haben in der Nacht zu Montag an der Dresdener Straße in einer Bushaltestelle ein Feuer gelöscht. Unbekannte hatten in dem Unterstand einen Sessel entzündet. Durch die Flammen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zu der Sachbeschädigung. (tk)

 

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

S 95, zwischen Kamenz und Zschornau
21.08.2017, gegen 10:12 Uhr

Am Montagvormittag ist bei einem Verkehrsunfall auf der S 95 bei Kamenz ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Ein Bus der Sächsischen Polizei war von der Staatsstraße nach links abgebogen und dabei mit dem entgegenkommenden Biker kollidiert. Ein Rettungshubschrauber flog den 23-jährigen Zweiradfahrer in ein Klinikum. Der 57-jährige Busfahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen war Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro entstanden. Während des Einsatzes blieb die S 95 im Bereich der Unfallstelle gesperrt, Streifen des örtlichen Reviers leiteten den Verkehr um. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen, auch ein Gutachter führte am Ort der Kollision seine Untersuchungen. (tk)

 

Schüsse aus Pkw

Hoyerswerda, Elsterstraße
19.08.2017, 01:30 Uhr - 03:20 Uhr

In der Nacht zu Samstag rief ein junger Autofahrer in Hoyerswerda den Notruf, da aus einem hinter ihm fahrenden BMW geschossen worden war. Der 21-Jährige war mit seinem Opel auf der Elsterstraße in Richtung Nardt unterwegs und hatte zusammen mit seinen drei Insassen laute Knalle und Mündungsblitze wahrgenommen. An einer Tankstelle an der Spremberger Chaussee kontrollierte eine alarmierte Streife des örtlichen Reviers den weißen BMW und dessen 21-jährigen Fahrer. In dem Pkw entdeckten die Beamten eine Schreckschusspistole samt Munition und zugehörige Munition. Eine Erlaubnis zum Führen der Waffe besaß der Beschuldigte nicht. Die Beamten stellten die Pistole und Munition sicher. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (ms)

 

Baumreste in Flammen

Neustadt/Spree, Waldstück an der S 130
20.08.2017, 17:10 Uhr

Am Sonntagnachmittag ist die Feuerwehr in ein Waldstück an der S 130 bei Neustadt geeilt. In dem Kiefernforst brannte ein Haufen mit Baumresten. Durch die Flammen wurden auch einige umstehende Nadelbäume in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen mehr als 1.500 Euro. Die Feuerwehr löschte den Brand. Verletzt wurde niemand. Die Ursache des Feuers ist noch ungeklärt. Zur Klärung hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob Zündler am Werk gewesen waren. (tk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Müllwagen umgekippt - Zeugen gesucht

S 111 bei Markersdorf
21.08.2017, 12:55 Uhr

Am Montagnachmittag ist auf der S 111 bei Markersdorf ein Müllfahrzeug auf ein angrenzendes Feld umgekippt. Der 40-jährige Fahrer und sein neun Jahre älterer Beifahrer erlitten dabei leichte Verletzungen. Offenbar war der mit etlichen Tonnen Bio-Abfall beladene Lkw zu weit nach rechts gekommen. Der Fahrer gab an, einem entgegenkommenden Lkw ausgewichen zu sein und dabei die Kontrolle über den Laster verloren zu haben. Ein Bergungsunternehmen rückte an, um den Wagen wieder auf die Räder zu stellen. Bis dahin blieb die Staatsstraße gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Der Verkehrsdienst des örtlichen Reviers hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen und sucht Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter der Rufnummer 03581 650-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Kriminalpolizei ermittelt zu Leichenfund

Schöpstal, OT Girbigsdorf
15.08.2017, gegen 13:50 Uhr

Die Kriminalpolizei ermittelt zu einem Leichenfund unweit der Gemeinde Girbigsdorf. Am Dienstagnachmittag der vergangenen Woche hatte ein Landwirt bei Feldarbeiten die sterblichen Überreste eines bislang unbekannten Menschen entdeckt und die Polizei informiert. Aufgrund des schon fortgeschrittenen Verwesungsprozesses war eine Identifizierung des Leichnams bis dato noch nicht mit Gewissheit möglich. Die rechtsmedizinischen Untersuchungen dauern an. (tk)

 

VW gestohlen

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
21.08.2017, gegen 04:00 Uhr

Am frühen Montagmorgen haben Diebe an der Heilige-Grab-Straße in Görlitz einen grauen VW Tiguan gestohlen. Das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR ZD 313 war vier Jahre alt und nach Angaben des Eigentümers noch etwa 20.000 Euro wert. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Tiguan wird gefahndet. (ms)

 

Garage aufgebrochen

Görlitz, OT Weinhübel, Seidenberger Straße
19.08.2017, 08:45 Uhr - 20.08.2017, 17:00 Uhr

In Weinhübel sind Diebe im Verlauf des vergangenen Wochenendes in eine Garage an der Seidenberger Straße eingedrungen. Aus dieser entwendeten sie einen Elektro-Rasenmäher, mehrere elektrische Werkzeuge sowie Baumaterialien im Wert von etwa 1.500 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

 

Fahrzeug gestohlen

Zittau, Ottokarplatz
20.08.2017, 21:30 Uhr - 21.08.2017, 08:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in Zittau einen Mazda MX 3 entwendet. Das zwei Jahre alte, weiße Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen MD CK 2404 stand am Ottokarplatz und hatte einen Wert von etwa 25.000 Euro. Nach dem Wagen wird gefahndet. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Fahrraddiebe schlugen mehrmals zu

Am vergangenen Wochenende haben unbekannte Fahrraddiebe in Zittau und Umgebung mehrfach zugeschlagen und mindestens zwölf teils hochwertige Bikes im Gesamtwert von knapp 20.000 Euro entwendet.

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau
19.08.2017, 12:00 Uhr - 12:45 Uhr

In Olbersdorf entwendeten die Täter am Samstag um die Mittagszeit in der Nähe des Olbersdorfer Sees an der Straße Zur Landesgartenschau ein schwarz-rot-weißes 26-Zoll-Mountainbike der Marke Merida FLX 3500 aus Carbon im Wert von etwa 2.000 Euro.

Olbersdorf, Am Bahnhof Bertsdorf
19.08.2017, 18:00 Uhr - 20.08.20174, 08:15 Uhr

Auch an der Straße Am Bahnhof Bertsdorf schlugen Diebe zu. Sie entwendeten in der Nacht zu Sonntag zwei Mountainbikes der Marken Giant und Bergamont. Diese waren auf einem Dachgepäckträger befestigt. Die Eigentümer bezifferten den Stehlschaden mit rund 1.000 Euro. Weiterhin entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 700 Euro.

Zittau, Goldbachstraße
19.08.2017, 20:30 Uhr - 20.08.20217, 09:00 Uhr

In Zittau entwendeten die Diebe in der Nacht zu Sonntag zwei Mountainbikes an der Goldbachstraße. Die Zweiräder befanden sich ebenfalls auf einem Dachgepäckträger eines Autos. Es handelte sich zum einen um ein schwarz-rotes 29-Zoll Mountainbike der Marke Cube Sting im Wert von circa 1.500 Euro, zum anderen um ein Rockmashine Manhatten in den Farben schwarz, weiß und grün. Das 26-Zoll Fahrrad war etwa 800 Euro wert.

Kurort Jonsdorf, Großschönauer Straße
19.08.2017, 20:15 Uhr - 19.08.2017, 21:30 Uhr

Ein weiterer Fahrraddiebstahl trug sich am Samstagabend in Jonsdorf an der Großschönauer Straße zu. Unbekannte drangen dort in eine Garage ein und stahlen zwei Mountainbikes. Es handelte sich um ein 26-Zoll-Rad der Marke Ghost mit Alu-Rahmen sowie ein Scott Scale (29-Zoll) mit Carbon-Rahmen. Die Eigentümer bezifferten den Schaden mit etwa 5.000 Euro.

Kurort Oybin, Hauptstraße
19.08.2017, 21:00 Uhr - 20.08.2017, 09:30 Uhr

In Oybin entwendeten die Fahrraddiebe ebenfalls zwei Mountainbikes, welche auf einem Dachgepäckträger angebracht waren. Bei dem Diebesgut handelte es sich um ein 26-Zoll AMR Plus Lector 7700 sowie ein Ghost Lector 6. Beide Sportbikes waren aus Carbon und hatten in Summe einen Wert von rund 6.000 Euro.

Großschönau, OT Waltersdorf, Hauptstraße
20.08.20147, 14:45

Am Sonntagnachmittag entwendeten die Unbekannten in Großschönau an der Hauptstraße ein E-Bike. Es handelte sich dabei um ein Pedelec der Marke Haibike Cross RX im Wert von circa 2.300 Euro.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Herrmann-Wünsche-Straße
20.08.2017, 16:00 Uhr

In Ebersbach entwendeten am Sonntagnachmittag drei bisher unbekannte Täter gegen 16:00 Uhr zwei Fahrräder. Diese waren an der Herrmann-Wünsche-Straße abgestellt und hatten einen Gesamtwert von etwa 700 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den genauen Umständen der Taten und möglichen Zusammenhängen aufgenommen. Nach den Zweirädern wird gefahndet. (tb)

 

Komplettradsätze gestohlen

Zittau, Schillerstraße
15.08.2017, 11:00 Uhr - 20.08.2017, 10:00 Uhr

Im Verlauf der vergangenen Woche sind Unbekannte in Zittau in eine Garage an der Schillerstraße eingebrochen. Sie entwendeten daraus drei Komplettradsätze mit Winterreifen samt zugehörenden Felgen. Weiterhin ließen sie diverses Werkzeug mitgehen. Den Gesamtschaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 1.700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 20. August 2017

B 156, zwischen Boxberg/O.L. und Weißwasser/O.L. am Abzweig Nochten
19.08.2017, gegen 13:15 Uhr

Eine Unfallflucht hat sich am Samstagnachmittag auf der B 156 bei Nochten ereignet. Die Polizei berichtete bereits hierzu und sucht nun Zeugen. Beim Abbiegen war ein VW Golf (Fahrerin 66) mit einem von hinten überholenden Transporter kollidiert. Verletzt wurde niemand. Der Fahrer des beteiligten Transporters mit polnischen Kennzeichen fuhr weiter, ohne sich um das Geschehen zu kümmern. Am VW entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum unbekannten Verursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser (Telefon 03576 262-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ms)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen