1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe - Badegast verschwunden?

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 24.08.2017, 13:50 Uhr

 

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe - Badegast verschwunden?

Bernstadt auf dem Eigen, OT Dittersbach, sogenannter Stausee am Höllengrund
18.08.2017, Zeitraum vor 18:30 Uhr

Die Polizei bittet um die Mithilfe der Bevölkerung bei der Suche nach einer möglicherweise vermissten Person. Am Freitag, den 18. August 2017, informierte eine Frau abends die Polizei, dass sie am Ufer eines Sees bei Dittersbach ein paar Badelatschen der Größe 44 samt Socken gefunden hatte. Wem diese gehören, ist derzeit nicht bekannt. Bei dem Badesee handelt es sich um den sogenannten Stausee am Höllengrund.

Aufgrund der Meldung suchte die Polizei mit Hilfe der örtlichen Feuerwehr bereits das Ufer des Sees und das Gewässer ab. Sie fanden jedoch niemanden. Derzeit sind der Polizei auch keine Vermisstenmeldungen oder ähnliches bekannt, welche mit der Feststellung der Zeugin in Zusammenhang stehen könnten.

Die Ermittler der Kriminalpolizei erhoffen sich nun Hinweise aus der Bevölkerung, die Licht in das Dunkel des Falls bringen können. Insbesondere fragen sie:

  • Hat jemand am Freitag, den 18. August 2017, in der Zeit vor 18:30 Uhr an dem beschriebenen See eine einzelne Person, vermutlich einen Mann, baden gesehen?
  • Vermisst jemand in seinem persönlichen Umfeld einen Angehörigen und hat dieses der Polizei noch nicht mitgeteilt?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter der Rufnummer 03583 62-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
___________________________

Kuddelmuddel bei Schwerlasttransporten

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Rödertal
22.08.2017, 20:20 Uhr und 23.08.2017, 22:30 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Mittwochabend auf dem Parkplatz Rödertal bei Ohorn zwei am Vorabend zwangsweise abgestellte Schwerlasttransorte aufgesucht. Die Beamten hatten den ausländischen Transporteuren am Dienstagabend die Weiterfahrt untersagt, weil die erforderlichen Genehmigungen nicht vorlagen und die Gespanne zu breit waren. Nun wollten die Polizisten prüfen, ob die Lkw weiterfahren durften.

Doch statt der zuvor zwei abgestellten überbreiten Laster, standen nun plötzlich gleich vier Gespanne der Firma auf dem Autobahnparkplatz. Der Spediteur hatte offenbar zwei weitere Schwerlasttransporte gänzlich ohne die erforderlichen Begleitfahrzeuge oder Genehmigung fahren lassen.

Eine tiefergehende Prüfung zeigte, dass für die beiden zuerst gestoppten Transporte nun die erforderlichen Voraussetzungen gegeben waren. Sie konnten ihre Tour fortsetzen. Den Fahrern der zwei dazu gekommenen Lkw untersagten die Polizisten die Weiterfahrt, bis die entsprechenden Genehmigungen vorliegen und sogenannte BF-3 Fahrzeuge zur Schwerlastbegleitung eingesetzt werden.

In allen Fällen leiteten die Beamten Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die Fernfahrer und die Auftrag gebende Spedition ein. Hiermit wird sich die Bußgeldstelle der Landesdirektion befassen. (tk)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Schirgiswalde-Kirschau, OT Rodewitz/Spree, Hauptstraße
23.08.2017, 07:40 Uhr

In Rodewitz ist am Mittwochmorgen auf der Hauptstraße ein Volkswagen auf das Heck eines Ford geprallt. Die 56-jährige VW-Fahrerin hatte das Bremsmanöver des vorausfahrenden Autos offenbar zu spät bemerkt. Sie und der 29 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens verletzten sich leicht. An den Pkw entstand Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro. (tk)


Kind bei Unfall verletzt

Lichtenberg, Wachauer Straße
23.08.2017, gegen 16:40 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist es in Lichtenberg zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 12-Jähriger fuhr mit seinem Fahrrad auf der Wachauer Straße. An einer Einmündung bremste das Kind vermutlich zu stark ab, kam zu Fall und stürzte dabei gegen die Fahrzeugseite eines vorbeifahrenden Transporters. Der Junge verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa anderthalb Stunden gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz übernahm die Ermittlungen vor Ort. (tb) 


Bargeld gestohlen

Ottendorf-Okrilla, Else-Sommer-Straße
23.08.2017, 11:30 Uhr

Am Mittwoch haben Unbekannte in Ottendorf-Okrilla Bargeld aus einer Praxis entwendet. Die Diebe nutzten dazu offenbar einen unbeobachteten Moment zur Mittagszeit. Mit einem vorgefundenen Schlüssel öffneten sie eine Geldkassette und entnahmen einen Betrag in dreistelliger Höhe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Verkehrsunfall mit verletztem Kind

Radeberg, Richard-Wagner-Straße
23.08.2017, gegen 14:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist es in Radeberg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Kind verletzt wurde. Eine 45 Jahre alte Frau befuhr mit ihrem Toyota den Kreisverkehr an der Richard-Wagner-Straße, als ein 13-Jähriger mit seinem Fahrrad offenbar plötzlich auf die Fahrbahn fuhr. Der Autofahrerin gelang es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Der Junge verletzte sich leicht. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Kamenz wird die weiteren Untersuchungen dazu führen. (tb)


Granaten gesprengt

Kamenz, OT Schiedel
24.08.2017, gegen 10:45 Uhr

Am Donnerstagmorgen hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst der sächsischen Polizei auf einem Feld bei Schiedel insgesamt 51 Panzergranaten kontrolliert gesprengt. Die Experten hatten die Weltkriegsrelikte zuvor im Erdreich sondiert. Zu Schaden kam niemand. Streifen des örtlichen Reviers hatten zuvor die Oßlinger Straße und angrenzende Nebenstraßen abgesperrt. (tk)


Versuchter Autodiebstahl

Hoyerswerda, Bautzener Allee
22.08.2017, 17:00 Uhr - 23.08.2017, 06:30 Uhr

In Hoyerswerda haben Diebe in der Nacht zu Mittwoch vergeblich versucht, einen Honda Civic zu entwenden. Der zehn Jahre alte, blaue Wagen stand an der Bautzener Allee. Die Unbekannten drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein und beschädigten bei ihrer Tat das Zündschloss des Autos. Die Höhe des Schadens konnte bislang nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb).


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Polizisten retten Mann das Leben

Schöpstal, OT Ebersbach, Hauptstraße
23.08.2017, gegen 21:50 Uhr

Am Mittwochabend hat eine gemeinsame Streife des Polizeireviers Görlitz und der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf in Ebersbach einem 26-jährigen Mann das Leben gerettet. Nach einem Streit mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin hatte er versucht, sich auf einem Grundstück an der Hauptstraße zu strangulieren. Die Polizisten reanimierten den Mann bis zum Eintreffen des alarmierten Notarztes. Der Betroffene kam zur weiteren Versorgung in ein Klinikum. (tk)


Ladendieb vorläufig festgenommen

Görlitz, Zittauer Straße
23.08.2017, 22:15 Uhr

Am Mittwochabend hat eine Streife des Polizeireviers Görlitz in einem Einkaufsmarkt an der Zittauer Straße in Görlitz einen Ladendieb vorläufig festgenommen. Der 22-Jährige versuchte, Parfümflaschen im Wert von mehr als 100 Euro zu stehlen. Ein Zeuge hatte den Beschuldigten dabei ertappt. Die weiteren Ermittlungen gegen den unter Drogeneinfluss stehenden Mann führt die Kriminalpolizei zum Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls. (tk)


Militär-Lkw schrammt gegen Brückengeländer

Rothenburg/O.L., OT Uhsmannsdorf, Spreehammer
21.08.2017, gegen 14:50 Uhr

Am Montagnachmittag ist in Uhsmanndorf ein Militär-Lkw der US-Armee beim Abbiegen in Höhe der Straße Spreehammer gegen eine Warnbake sowie ein Brückengeländer gefahren. Dabei wurde der Tank des Oshkosh beschädigt. In der Folge liefen mehrere Liter Dieselkraftstoff auf die Straße. Die Polizei sicherte die Örtlichkeit ab und nahm den Verkehrsunfall auf. Ein Unternehmen beseitigte die zurückgelassenen Betriebsflüssigkeiten. Die US-Armee kümmerte sich um die Bergung des havarierten Lasters. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 700 Euro. (tb)


Gürteltasche ins Gesicht bekommen

Görlitz, Marienplatz
23.08.2017, gegen 21:00 Uhr

Am Mittwochabend hat die örtliche Polizei die Information erhalten, dass es auf dem Görlitzer Marienplatz eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gegeben haben soll. Die herbeigeeilten Streifen stellten wenige Minuten später auf dem Platz allerdings keine derartigen Tumulte fest. Ein 30-Jähriger teilte den Beamten vor Ort mit, dass er kurz zuvor von einem unbekannten, jungen Mann mit einer Gürteltasche ins Gesicht geschlagen wurde. Verletzt sei er dabei nicht worden. Daraufhin habe ein Kumpel die Polizei verständigt. Die Polizisten ermittelten im Umfeld und stellten wenig später einen mutmaßlichen, 18 Jahre alten Tatverdächtigen auf dem Postplatz. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. (tb)


Bei Gartenarbeit Munition gefunden

Görlitz, Friedhofstraße
23.08.2017, gegen 17:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat ein 31-Jähriger offenbar nicht schlecht gestaunt, als er bei Gartenarbeiten in seiner Sparte einen metallenen Gegenstand aufgefunden hat. Der Finder nahm an, dass es sich um Munitionsteile handeln könnte und ging zur Polizei. Die Beamten sicherten den Gegenstand und leiteten ihn zur Untersuchung an die Spezialabteilung des Landeskriminalamtes weiter. (tb)


Fahrrad gestohlen

Herrnhut, Löbauer Straße
22.08.2017, 20:00 Uhr - 23.08.2017, 05:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Herrnhut Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Löbauer Straße eingedrungen. Aus einem der Räume im Untergeschoss stahlen sie zwei weiße Mountainbikes im Gesamtwert von rund 1.700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen, nach den Fahrrädern wird gefahndet. (tk)


Vergessener Topf führt fast zum Brand

Zittau, Gutenbergstraße
23.08.2017, 09:50 Uhr

Nachdem am Mittwochvormittag aus der Wohnung einer 77-Jährigen Qualm und Brandgeruch gedrungen war, eilten Feuerwehr und Polizei in Zittau zu dem Haus an der Gutenbergstraße. Weil die Seniorin nicht zu Hause war, öffnete die Feuerwehr die Tür. Auf dem eingeschalteten Herd rauchte in der Küche ein Topf mit angebranntem Essen. Zu Schaden kam niemand. Die Feuerwehr lüftete die Räumlichkeiten. (tk)


Bei Zusammenstoß schwer verletzt

23.08.2017, 15:50 Uhr
Herrnhut, OT Ruppersdorf, Hauptstraße/Neuhäuser Straße

In Ruppersdorf sind am Mittwochnachmittag ein Kradfahrer und eine Radfahrerin zusammengestoßen. Die Kollision geschah an der Einmündung der Neuhäuser Straße in die Hauptstraße. Offenbar hatte der 51 Jahre alte Mopedfahrer die 20 Jahre ältere Radfahrerin nicht rechtzeitig bemerkt. Die Seniorin stürzte und verletzte sich schwer, der Mann erlitt leichte Verletzungen, welche Sanitäter in beiden Fällen medizinisch versorgten. (tk)


Zusammenstoß mit Schwarzwild

Spreetal, Spreestraße, K 8481
23.08.2017, 06:00 Uhr

Am Mittwochmorgen ist es in Spreetal zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Wildschwein gekommen. Ein Opel Zafira (Fahrer 54) befuhr die Spreestraße in Richtung Boxberg, als plötzlich ein Schwarzwild die Fahrbahn kreuzte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro entstand. Das Tier überlebte die Kollision nicht. (tb)


Beim Ausparken gegen Fahrzeug geschrammt

Krauschwitz, OT Sagar, Schulstraße
23.08.2017, 07:50 Uhr

Am Mittwochvormittag ist es in Sagar bei einem Ausparkvorgang zu einem Unfall zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Eine 27-jährige Seat-Fahrerin stieß mit ihrem Wagen beim Rangieren aus einer Parklücke gegen einen neben ihr stehenden Opel Omega. An beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 5.000 Euro. (tb)


Diebstahl aus Fahrradkeller

Weißwasser/O.L., Straße der Kraftwerker
21.08.2017, 06:45 Uhr - 23.08.2017, 06:45 Uhr

Unbekannte sind zwischen Montag- und Mittwochvormittag in Weißwasser in den Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses an der Straße der Kraftwerker eingebrochen. Daraus entwendeten die Diebe ein 28-Zoll-Damenrad der Marke Pegasus im Wert von etwa 200 Euro. Am Lenker des Drahtesels waren ein DDR-Kindersitz sowie ein schwarzer Korb angebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen