1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Lügen haben kurze Beine: Statt Autodiebstahl nun Verdacht des Versicherungsbetruges

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 25.08.2017, 13:45 Uhr

Lügen haben kurze Beine: Statt Autodiebstahl nun Verdacht des Versicherungsbetruges

 

Niesky, Horkaer Straße
Kodersdorf, OT Wiesa, Hauptstraße
Bogatynia (PL), ul. Turowska
Seit dem 22.08.2017

In enger Zusammenarbeit der polnischen und sächsischen Kriminalpolizei haben die Ermittler gleich zwei vermeintliche Autodiebstähle aufgeklärt. Nachdem am Mittwoch ein 21-Jähriger der Polizei den Diebstahl seines teuren BMW M 5 angezeigt hatte, zeichnete sich nach intensiven, grenzüberschreitend geführten Ermittlungen ab, dass der vermeintliche Geschädigte offenbar seine Versicherung betrügen wollte. Dabei rückte auch sein gleichaltriger Kumpel in den Fokus der Untersuchungen.

Die Kriminalpolizei der KPP Zgorzelec hatte dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz mitgeteilt, dass sie in der polnischen Grenzstadt Bogatynia einen schwarzen BMW M 5 mit Görlitzer Kennzeichen entdeckt hatten. Es stand der Verdacht im Raum, dass die sportliche Limousine gestohlen worden war.

Bei einem Zugriff am Mittwochmorgen nahmen die polnischen Ermittler gemeinsam mit Fahndern der sächsisch-polnischen gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Neiße  zwei Tatverdächtige im Alter von 30 und 27 Jahren vorläufig fest. Die beiden Männer waren augenscheinlich gerade dabei, das Ortungssystem des hochmotorisierten Wagens mit mehr als 500 PS auszubauen. Die polnischen Beamten stellten den BMW sicher.

Als die Fahnder der GFG Neiße daraufhin den 21-jährigen Halter des Autos im Kodersdorfer Ortsteil Wiesa aufsuchten, meinte dieser, dass die Limousine wohl von einem Grundstück in Niesky gestohlen worden war und erstattete Strafanzeige. Den Zeitwert des drei Jahre alten schwarzen BMW gab er mit rund 50.000 Euro an.

Im Verlauf der weiteren, grenzüberschreitend geführten Untersuchungen ergaben sich jedoch immer mehr Ungereimtheiten. So stellten die polnischen und sächsischen Ermittler fest, dass die Tatverdächtigen mit dem mutmaßlichen Geschädigten Kontakt gehabt hatten. Zudem konnte der 21-Jährige den Beamten den Zündschlüssel und Fahrzeugschein zu dem BMW nicht vorweisen. Sie waren wohl auf „wundersame Art und Weise“ bei einem Kumpel verloren gegangen.

Eben dieser ebenfalls 21-Jährige hatte seinen VW Passat vor wenigen Tagen der Polizei als gestohlen gemeldet. Die Tat soll am Freitag, den 11. August 2017, in den Abendstunden in Bautzen an der Dr.-Rohr-Straße geschehen sein. Das Auto soll noch etwa 9.000 Euro wert gewesen sein.

Die sächsischen Ermittler wurden hellhörig, denn bei der Durchsuchung des Areals in Bogatynia hatten die polnischen Fahnder eben diesen Volkswagen bereits vollkommen zerlegt vorgefunden und sichergestellt. Auch in diesem Fall zeichnet sich nun eine Wendung ab.

Basierend auf dem deutsch-polnischen Polizeiabkommen, sicherten Kriminaltechniker beider Länder umfangreiche Spuren. Die Ermittlungen des Kommissariats für Bandenkriminalität der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz dauern an und werden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft, der polnischen Kriminalpolizei sowie der GFG Neiße geführt.  Die Polizisten werfen den beiden ehemaligen Geschädigten und nun Beschuldigten vor, eine Straftat vorgetäuscht und die Versicherungen betrügen zu wollen. (tk)

Anlage: Zwei Lichtbilder der betroffenen Autos

 

Verkehrskontrollen zu Schuljahresbeginn: Bei jedem siebten kontrollierten Fahrzeug gab es Grund zur Beanstandung

Landkreise Bautzen und Görlitz
07.08.2017 - 18.08.2017

Die Polizei hat in den ersten zwei Wochen nach dem Ferienende in den Landkreisen Bautzen sowie Görlitz vor mehreren Grundschulen ein besonders wachsames Auge auf den Verkehr geworfen. Die Beamten kontrollierten beispielsweise die Geschwindigkeit und überprüften, ob die Insassen der Pkw angeschnallt waren. Bei etwa jedem siebten Fahrzeug gab es Grund zur Beanstandung.

Insgesamt kontrollierten die Polizisten 719 Fahrzeuge. 66 fuhren vor den Schulen schneller als erlaubt, die höchste Tempo-Überschreitung betrug sage und schreibe 34 km/h! 22 „Gurtmuffel“ hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt - für die Kinder ein schlechtes Vorbild. In zwei Fällen waren auch die Kinder nicht angeschnallt gewesen.

Die Beamten erklärten den Betroffenen ihr Fehlverhalten, leiteten entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und erhoben in den meisten Fällen als „Erinnerungsstütze“ direkt vor Ort ein Verwarngeld. Das Nicht-Angurten der Kinder und auch die ein oder andere Geschwindigkeitsüberschreitung wird in jedem Fall ein Bußgeld oder sogar Punkte in Flensburg nach sich ziehen. Hiermit werden sich die zuständigen Bußgeldstellen befassen. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Rettungseinsatz auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla
25.08.2017, 12:16 Uhr

Der Notruf eines Lkw-Fahrers hat am Freitagmittag auf der BAB 4 zu einem Rettungseinsatz geführt. Der 45-Jährige hatte seinen Lkw an der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla abgestellt und klagte über Schmerzen in der Brust. Es war Eile geboten. Während Streifen der Verkehrspolizeiinspektion die Autobahn sperrten, landete ein Rettungshubschrauber an der Einsatzstelle und brachte den Patienten anschließend in ein Krankenhaus. Womöglich hatte er einen Herzinfarkt erlitten. Die Chefin des Mannes kümmerte sich darum, dass ein Ersatzfahrer den Laster wegfuhr. Aufgrund des Rettungseinsatzes kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen. (tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zeugen zu einem räuberischen Ladendiebstahl gesucht

Bautzen, Frederic-Joliot-Curie-Straße
19.08.2017, in den Nachmittagsstunden

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einem räuberischen Ladendiebstahl, der sich am Samstag, den 19. August 2017, in Bautzen ereignet hat. In den Nachmittagsstunden war ein derzeit unbekannter Mann in einem Supermarkt an der Frederic-Joliot-Curie-Straße aufgefallen, als er mehrere Flaschen Spirituosen in einen Rucksack steckte und den Markt verließ, ohne zu bezahlen. Dies fiel einem 32-jährigen Kunden auf, der den Dieb auf dem Parkplatz stellte. Dabei kam es zu einem Handgemenge. Der unbekannte Tatverdächtige riss sich los und zog den Angaben nach ein Messer, mit dem er versuchte, den 32-Jährigen anzugreifen. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Stadtzentrum. Dabei soll er von einem derzeit unbekannten Zeugen verfolgt worden sein.

Die Ermittler fragen:

  • Wer hat Beobachtungen zu dem Geschehen vor dem Supermarkt gemacht?
  • Wer hat den Täter anschließend verfolgt?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter der Rufnummer 03591 356-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Großpostwitz, OT Ebendörfel, B 96
24.08.2017, 11:50 Uhr

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach hat am Donnerstagmittag auf der B 96 in Ebendörfel einen Opel Corsa kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass für das Auto kein Versicherungsschutz bestand. Eine Streife des Polizeireviers Bautzen übernahm den Fall. Die Beamten behielten die Autoschlüssel des 27-jährigen Fahrers zur Gefahrenabwehr und Verhinderung weiterer Straftaten ein. Bei der Überprüfung seiner Personalien fiel den Beamten zudem auf, dass gegen den Mann bereits ein Vollstreckungshaftbefehl bestand. Er hatte eine Geldstrafe von mehreren hundert Euro bis dato noch nicht beglichen. Der Betroffene nutzte seine letzte Gelegenheit, denn andernfalls wäre er in ein Gefängnis eingezogen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz befassen. (tk)

 

Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

S 95, Kreisverkehr am Eierberg
24.08.2017, 06:55 Uhr

Im Kreisverkehr auf der S 95 am Eierberg bei Pulsnitz ist am Donnerstagmorgen ein Radfahrer von einem Auto angefahren worden. Die 59-jährige Opel-Fahrerin hatte den 43-Jährigen offenbar übersehen. Der Mann stürzte und verletzte sich leicht. Sanitäter brachten ihn zur Versorgung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden an dem Auto und dem Bike betrug etwa 400 Euro. (tk)

 

Ausreißer sorgen für Polizeieinsätze

Revierbereich Kamenz
24.08.2017, 13:30 Uhr - 23:30 Uhr

Zu den Aufgaben der Polizei zählt regelmäßig auch die Suche nach vermissten Personen. Derartige Einsätze, von denen die Streifen des Polizeireviers Kamenz am Donnerstag gleich sechs an der Zahl zu bewerkstelligen hatten, binden zahlreiche Kräfte, die dann zeitgleich natürlich nicht für andere Fälle, beispielsweise zur Unfallaufnahme, eingesetzt werden können. Fünf der gesuchten Personen im Alter zwischen zehn und 55 Jahren fanden die Polizisten nach kurzer Zeit. Eine 15-jährige Dauerausreißerin, die am späten Abend ihre Betreuungseinrichtung in Königsbrück verlassen hat, ist noch unbekannten Aufenthaltes. (tk)

 

Fahrrad gestohlen

Kamenz, Willy-Muhle-Straße
23.08.2017, 20:00 Uhr - 23:00 Uhr

Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Willy-Muhle-Straße in Kamenz hat ein unbekannter Dieb am Mittwochabend ein Mountainbike gestohlen. Das 26-Zoll große Fahrrad der Marke Specialized war gelb-türkis lackiert und etwa 750 Euro wert. Das durchtrennte Seilschloss ließ der Täter zurück. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. Nach dem Bike wird gefahndet. (tk)

 

Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht

Wittichenau, Markt
24.08.2017, 09:00 Uhr - 10:15 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, welche sich am Donnerstagvormittag in Wittichenau ereignet hat. Ein 77-Jähriger parkte seinen Hyundai am Morgen auf dem Markt in der Nähe der Sparkasse. Als er wenig später zurück zu seinem Wagen kam, fiel ihm ein Schaden am hinteren Kotflügel auf. Ein anderer Pkw war zwischenzeitlich beim Ausparken gegen das Auto gefahren. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03571 465-0 im Polizeirevier Hoyerswerda oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tb)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Sportcoupé gestohlen

Görlitz, Peter-Liebig-Hof
24.08.2017, 17:00 Uhr - 25.08.2017, 08:20 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Diebe in Görlitz ein Toyota GT 86 Sportcoupé gestohlen. Der orange lackierte Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen GR DM 86 parkte am Peter-Liebig-Hof. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des fünf Jahre alten Autos mit rund 25.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Toyota wird international gefahndet. (tk)

 

Fahrräder aus Keller gestohlen

In der Nacht zu Donnerstag haben Fahrraddiebe in Görlitz gleich mehrfach zugeschlagen.

Görlitz, Wielandstraße
23.08.2017, 08:15 Uhr - 24.08.2017, 07:10 Uhr

Die Unbekannten machten sich in einem Mehrfamilienhaus an der Wielandstraße zu schaffen. Sie öffneten gewaltsam eine Kellerbox und ließen die beiden darin abgestellten Fahrräder im Wert von etwa 1.100 Euro mitgehen. Es entstand bei der Tat ein Sachschaden von etwa 200 Euro.

Görlitz, Alexander-Bolze-Hof
23.08.2017, 16:30 Uhr - 24.08.2017, 10:50 Uhr

Die Diebe drangen in derselben Nacht auch in einen Kellerverschlag in einem Wohnhaus am Alexander-Bolze-Hof ein. Sie ergatterten ein rot-braunes Damenrad im Wert von etwa 50 Euro und hinterließen eine beschädigte Kellertür.

Görlitz, Grüner Graben
20.08.2017 - 24.08.2017, 18:00 Uhr

Unbekannte schlugen ebenfalls in einem Wohngebäude am Grünen Graben zu. Hier stahlen sie aus einem Keller eine Kiste mit Werkzeug, Sägen sowie eine Schlagbohrmaschine. Ebenso nahmen die Diebe ein Herrenrad und einen Kinderwagen mit. Der Eigentümer bezifferte den Schaden mit insgesamt rund 500 Euro.

Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Autodiebstahl missglückt

Niesky, Muskauer Straße
24.08.2017, 22:20 Uhr

Unbekannte haben am Donnerstagabend in Niesky auf einem Firmengelände an der Muskauer Straße vergeblich versucht, einen Audi A 3 zu stehlen. Sie drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein und beschädigten das Zündschloss. Zeugen beobachteten das Geschehen, was die Diebe offenbar zur Flucht veranlasste. Eine alarmierte Streife suchte im Umfeld nach den Tätern, jedoch entkamen diese unerkannt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren am Tatort. Ein Verantwortlicher bezifferte den Sachschaden mit etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Komplettradsatz aus Garage entwendet

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Dorfstraße
23.08.2017, 20:00 Uhr - 24.08.2017, 05:30 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Donnerstag in Spitzkunnersdorf in eine Garage an der Dorfstraße eingebrochen. Sie entwendeten daraus einen kompletten Reifensatz Winterräder auf Stahlfelgen. Weiterhin versuchten die Diebe, eine weitere Garage zu öffnen, was jedoch misslang. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 450 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Fahrrad gestohlen

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau
24.08.2017, 22:30 Uhr - 25.08.2017, 01:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag ein Mountainbike in der Nähe des Olbersdorfer Sees gestohlen. Das orange-farbene Fahrrad der Marke KTM hatte laut Besitzer einen Wert von circa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Fahrraddiebstahl aufgenommen. (tb)

 

Versuchter Einbruch in Geschäftsräume

Zittau, Nordstraße
25.08.2017, 05:30 Uhr

In Zittau sind am Freitagmorgen zwei unbekannte Täter in die Geschäftsräume eines Handwerkerbetriebes an der Nordstraße eingedrungen. Dabei lösten sie vermutlich einen Alarm aus. Auf der anschließenden Flucht sollen beide dem hinzugeeilten Inhaber gedroht haben. Entwendet wurde offenbar nichts, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Autodiebe unterwegs

Krauschwitz, Lange Straße
24.08.2017, 23:00 Uhr - 25.08.2017, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Autodiebe in Krauschwitz einen Audi A 8 entwendet. Das braune Fahrzeug stand an der Langen Straße und war auf die amtlichen Kennzeichen GR AN 186 zugelassen. Der Eigentümer bezifferte den Wert des Wagens mit etwa 25.000 Euro. Nach dem gestohlenen Audi wird gefahndet. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)

 

Fahrrad gestohlen

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
22.08.2017, 21:00 Uhr - 23.08.2017, 18:00 Uhr

In Weißwasser haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch von dem Gelände eines Vereinsheims an der Muskauer Straße ein 28-Zoll-Herrenrad gestohlen. Das Bike der Marke Diamant Achat Edition hatte die Rahmennummer 023SZ2500D und war schwarz. Der Eigentümer bezifferte den Wert seines Drahtesels mit rund 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tb)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Zerlegter VW Passat

Download: Download-IconVWXPassatXGFGXNeiXe.jpg
Dateigröße: 1050.35 KBytes
Pressefoto
Sichergestellter BMW M 5

Download: Download-IconBMWXMX5XGFGXNeiXe.jpg
Dateigröße: 427.97 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen