1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Täter nach Alarmeingang auf frischer Tat gestellt

Verantwortlich: Michael Schuller
Stand: 26.08.2017, 13:30 Uhr

Täter nach Alarmeingang auf frischer Tat gestellt

 

Dürrhennersdorf, Bahnhofstraße
25.08.2017, 22.40 Uhr

 

Zu einem Einbruchsalarm wurde die zuständige Polizei des Polizeirevier Zittau-Oberland, in den Nachtstunden zum Sonnabend informiert. Als Ereignisort wurde der Autodienst Dürrhennersdorf angegeben. Bei Eintreffen der Polizeistreife war bereits ein Verantwortlicher der Firma vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen ist ein unbekannter Täter über die Rückseite des Firmengeländes, durch Auftrennen der Umfriedung auf das Gelände, und in der Folge, in das Innere der Werkstatt gelangt. In unmittelbarer Nähe des Tatortes wurde ein PKW Opel festgestellt. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung brachte dann den entsprechenden Erfolg. Die Beamten stellten eine männliche Person in Arbeitskleidung in der Nähe des Fahrzeuges. Durch weiterführende Ermittlungen im Zusammenwirken mit einer Streife der Bundespolizei Ebersbach, wurde im geöffneten Zaunbereich eine abgelegte Tasche mit dem vermeintlichen Diebesgut aufgefunden.

Hierbei handelte es sich eindeutig um entwendete Fahrzeugteile und diverses Werkzeug aus der Werkstatt. Nachdem die Beamten den 48-jährigen, deutschen Tatverdächtigen  mit dem aufgefundenen Diebesgut konfrontiert haben, gestand der Täter den Einbruch in die Firma.  Der genaue Schaden ist noch nicht bezifferbar. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

______________________________________

 

Brand nach Reifenplatzer

01877 Rammenau, OT Schaudorf, Schaudorfstraße
26.08.2017, 01.35 Uhr


Ein 54-jähriger Fahrer eines Traktor „John Deere“  mit angehängten Pflug befuhr in der Nacht zum Samstag die Schaudorfstraße in Rammenau. Auf Grund eines Reifenplatzers entwickelte sich ein Brand am Reifen des Anhängers. Ein 48-jähriger Fahrer eines VW T4 wollte dem Fahrzeugführer des Traktorgespannes beim Löschen des Brandes helfen. Aus bisher noch ungeklärter Ursache entstand fast zeitgleich im Motorraum des VW-Transporters ebenfalls ein Brand. Die freiwillige Feuerwehr löschte beide Brände. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 1.500 Euro beziffert. Glücklicherweise blieben die Fahrer beider Fahrzeuge unverletzt.

 

Vermeintlicher Diebstahl entpuppt sich als Verkehrsunfall
 

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße
25.08.2017, 15.00 Uhr
 

Am Freitagnachmittag informierte ein Bürger die Polizei, dass vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Großröhrsdorf, ein PKW Nissan entwendet wurde. Wie sich nach ersten polizeilichen Ermittlungen am genannten Ereignisort herausstellte, hatten keine unbekannten Täter das Fahrzeug vom Parkplatz entfernt. Aufgrund unzureichender Sicherung hatte sich der PKW führerlos selbstständig gemacht und ist in der Folge gegen eine Grundstücksumfriedung gestoßen. Der Sachverhalt wurde als Verkehrsunfall aufgenommen. Dabei entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 2.000 Euro.

 

Hubschraubereinsatz über der Königsbrücker Heide

Naturschutzgebiet Königsbrücker Heide
25.08.2017, 19.00 Uhr
 

Über die zentrale Rettungsleitstelle wurde in den gestrigen Abendstunden bekannt, dass es in der Königsbrücker Heide zu einer Rauchentwicklung gekommen ist. Da durch die eingesetzten Feuerwehren der mögliche Brandort nicht festgestellt werden konnte, wurde zur einer Lokalisierung ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Auch aus der Luft konnten keine Erkenntnisse zu einem Brand in der Heide gewonnen werden, sodass der Einsatz des Hubschraubers abgebrochen wurde.

 

Verkehrsunfall mit LKW und Auflieger

S 95, Oßling, Ortsverbindung Oßling/Milstrich
25.08.2017, 16.19 Uhr
 

Ein Verkehrsunfall, mit erheblichen Auswirkungen auf den Straßenverkehr, ereignete sich in den Nachmittagsstunden des Freitag auf der S 95. Der 23-jährige Fahrer eines LKW mit Auflieger befuhr die S 95 aus Richtung Oßling kommend, in Richtung der Ortschaft Milstrich. Aus bisher nicht geklärter Ursache kam das Gespann ausgangs einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Die Plane des Aufliegers blieb an einem Ast hängen und wurde dadurch aufgerissen. Die Ladung, diverse verpackte Möbelstücke verteilten sich auf der Fahrbahn. Der Fahrzeugführer blieb bei diesem Verkehrsunfall unverletzt. Die Bergungsarbeiten des LKW und der Ladung gestaltete sich schwierig und dauerten bis in die Abendstunden an. Zeitweilig musste die S 95 vollständig gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro beziffert.

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau/Weißwasser


Diebstahl Geldbörse

Görlitz, Reichenbacher Straße
25.08.2017, 14.30 Uhr – 16.10 Uhr
 

Ein unbekannter Täter entwendete einer Kundin im Lidl-Markt aus einem, am Einkaufswagen hängenden Einkaufsbeutel, die darin befindliche Geldbörse. Die Geschädigte hatte während ihres Einkaufes den Wagen für einen kurzen Moment unbeaufsichtigt gelassen. Im Portemonnaie befanden sich der Personalausweis, diverse Dokumente, die EC-Karte und auch Bargeld.

 

Verkehrsunfall, PKW überschlägt sich, zwei schwerverletzte Personen

S 127, Ortsverbindungsstraße Steinbach in Richtung Lodenau
25.08.2017, 17.45 Uhr


In den frühen Abendstunden des Freitag ereignete sich auf der S 127, zwischen den Ortschaften Steinbach und Lodenau ein folgenschwerer Verkehrsunfall, mit zwei schwerverletzten Personen. Die 19-jährige Fahrzeugführerin eines PKW Ford befuhr die S 127 aus Richtung Steinbach kommend in Richtung Lodenau. Ausgangs einer leichten Linkskurve kam sie aus bisher noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge lenkte die Fahrerin ihren PKW über das angrenzende Feld, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und überschlug sich. Die Fahrzeugführerin und der 18-jährige Insasse wurden schwer verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Am PKW entstand ein Sachschaden von zirka 1.000 Euro.

 

Diebstahl aus Werkhallen      

Trebendorf, Mühlrose, Am Damm, Kohlebahnweg, K 8476
24.08.2017, 14.30 Uhr – 25.08.2017, 19.25 Uhr
 

Unbekannte Täter verschafften sich im Tatzeitraum widerrechtlich Zutritt zu den Werkhallen der Firma. Sie überwanden die Grundstücksumfriedung, einen zirka 2,5 Meter hohen Metallzaun, und gelangten über ein Fenster in die Werk und Lagerhalle. Die Täter entwendeten zirka 300 Meter Kupferkabel in unterschiedlichen Stärken sowie zwei Freischneider. Des weiteren gelangten die unbekannten Täter über ein angekipptes Fenster in eine, in der selbigen Werkhalle befindliche Werkstatt. Aus dieser wurden zwei Motorsensen mit entsprechenden Haltegurten der Marken Honda und Husqvarna entwendet. Der Diebstahlschaden wurde auf etwa 5.000 Euro beziffert. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 50 Euro.

 

Diebstahl von mehreren Fahrrädern in Weißwasser  

Weißwasser, Neuteichweg
25.08.2017, 10.45 Uhr – 19.30 Uhr
 

Unbekannte Täter entwendeten zwei mittels Fahrradschloss gesicherte Fahrräder aus einem Hinterhof. Bei den Fahrrädern handelt es sich um ein 28er Damentourenrad und ein 28er Mountainbike. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf 850 Euro.


Weißwasser, Berliner Straße
25.08.2017, 12.50 Uhr – 17.00 Uhr

Mindestens ein unbekannter Täter entwendete das mittels Schloss gesicherte Mountainbike der Marke Bulls, mit neongrüner Telegabel und blauen Rahmen. Der Diebstahlschaden wird mit 599 Euro angegeben.

 

Fahrzeugführer auf Abwegen, Zeugen gesucht   

Gablenz, Dorfstraße, Höhe Einmündung Sagoinza
19.08.2017, 13.25 Uhr
 

Der 67-jährige Fahrer eines Mercedes Kleinbus befuhr die Dorfstraße von Weißwasser kommend in Richtung der Dorfmitte Gablenz. In Höhe der Einmündung Sagoinza fuhr er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender PKW Toyota konnte eine Kollision nur dadurch verhindern, indem der oder die Fahrzeugführerin auf eine dort befindliche Grünfläche auswich. Es entstand Sachschaden.

Zeugen, welche sachdienliche Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Weißwasser unter 03576-2620 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzten. Insbesondere der Fahrer oder die Fahrerin des PKW Toyota wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen