1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Handy geraubt - Zeugenaufruf - u.a. Meldungen

Medieninformation: 523/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.08.2017, 10:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Handy geraubt - Zeugenaufruf


Zeit:       27.08.2017, gegen 08.20 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Sonntagmorgen raubte ein Unbekannter einem 22-Jährigen das Handy.

Der 22-Jährige schob sein Rad auf der Louisenstraße, als er in Höhe der Feuerwache von einem Mann mit Fahrrad angesprochen und nach dem Weg gefragt wurde. Daraufhin nahm der Gefragte sein Mobiltelefon und wollte behilflich sein. Der Unbekannte nutzte die Situation, entriss dem 22-Jährigen das Handy, stieß diesen zu Boden und flüchtete mit seinem Fahrrad.

Der Räuber wurde als etwa 175 bis 180 cm groß, etwa 30 Jahre alt und mit südländischem/nordafrikanischem Aussehen beschrieben. Er sprach gebrochen Deutsch und hatte kurze schwarze Haare. Zur Tatzeit trug er dunkle Hosen sowie eine graues Sweatshirt.

Zeugen, welche den Raub beobachtet haben und weitere Angaben zu dem flüchtigen Täter machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 bei der Dresdner Polizei zu melden. (ju)

Einbruch in Kita

Zeit:       25.08.2017, 20.35 Uhr bis 27.08.2017, 09.15 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Unbekannte hebelten ein Fenster an einer Kindertagesstätte an der Badstraße auf und verschafften sich anschließend Zutritt zum Gebäude. Im Inneren traten sie eine Bürotür auf und durchsuchten das Zimmer. Nach einer ersten Einschätzung wurde eine Kassette mit Briefmarken gestohlen. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Einbruch in Backshop

Zeit:       26.08.2017, 16.00 Uhr bis 27.08.2017, 19.30 Uhr
Ort:        Dresden-Zschertnitz

An der Südhöhe drückten Unbekannte die Schiebetür zu einer Einkaufspassage auf und drangen in die Räume eines Backshops ein. Anschließend durchsuchten die Einbrecher die Räume und das Inventar des Bäckers sowie die Spinde der Mitarbeiter. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. An der Tür entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. (ju)

Handy aus Handschuhfach gestohlen

Zeit:       26.08.2017, 14.00 Uhr bis 27.08.2017, 11.30 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

In einer Tiefgarage an der Erna-Berger-Straße drangen Unbekannte auf noch nicht geklärte Art und Weise in einen VW T5 ein. Anschließend brachen sie das Handschuhfach auf und stahlen aus diesem ein Handy samt Akkupack sowie die Papiere zum Fahrzeug. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 120 Euro, der Sachschaden auf rund 500 Euro beziffert. (ju)

Audidiebe scheiterten

Zeit:       26.08.2017, 17.00 Uhr bis 27.08.2017, 15.00 Uhr
Ort:        Dresden-Kemnitz

Ein Audi A6 geriet an der Straße Am Kirchberg ins Visier von Dieben. Sie brachen ein Türschloss auf und versuchten den Wagen zu starten. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Daraufhin stahlen sie einen USB-Stick sowie eine Sonnenbrille aus dem Wagen. Angaben zur Schadenshöhe stehen noch aus. (ju)

Rechte Schmierereien

Zeit:       27.08.2017, 17.00 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Schönfeld

Unbekannte sprühten mit roter Farbe im Bereich der Borsbergstraße/Meixstraße auf mehrere Verkehrsschilder, einen Stromverteilerkasten, die Friedhofsmauer und den Gehweg mehrere Hakenkreuze, Runen sowie Schriftzüge auf. Der Schaden beläuft sich nach einer ersten Einschätzung auf rund 2.000 Euro.

Das Dezernat Staatschutz der Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen. (ju)


Landkreis Meißen

Alkoholisierter Radfahrer gestoppt

Zeit:       25.08.2017, gegen 20.55 Uhr
Ort:        Riesa

Freitagabend fiel einer Streife auf der Poppitzer Straße ein Radfahrer auf. Am Drahtesel war kein Licht eingeschalten und die Fahrweise wirkte unsicher. Daraufhin kontrollierten die Beamten den Radler (49). Im Gespräch mit dem 49-Jährigen bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (ju)

12-Jähriger leicht verletzt

Zeit:       25.08.2017, 13.40 Uhr
Ort:        Riesa

Freitagnachmittag befuhr ein 78-Jähriger mit einem Mazda die Rostocker Straße und bog anschließend nach rechts in die Einfahrt zum Riesapark ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem 12-jährigen Radfahrer, der in gleicher Richtung fuhr. Der Junge stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Schwalbe gestohlen

Zeit:       26.08.2017, 01.30 Uhr bis 04.00 Uhr
Ort:        Glashütte

Ein kurzes Zeitfenster nutzten Unbekannte in der Nacht zum Sonnabend, um eine auf der Hauptstraße abgestellte Simson Schwalbe zu stehlen. Der Wert des 39 Jahre alten Zweirades wurde mit 500 Euro angegeben. (el)

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall -  Zeugenaufruf

Zeit:       27.08.2017, gegen 14.35 Uhr
Ort:        Stolpen, OT Rennersdorf

Der Fahrer (49) eines Suzuki befuhr die Stolpener Landstraße in Richtung Stolpen. In einer Baustelle kam ihm ein hellblauer Pkw entgegen und die beiden Fahrzeuge stießen mit den linken Außenspiegeln zusammen. Dadurch wurde auch das Seitenfenster des Suzuki beschädigt, sodass der 49-Jährige sowie seine Beifahrerin (38) durch Glassplitter leicht verletzt wurden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Der Fahrer des blauen Fahrzeugs fuhr ohne Anzuhalten weiter und bog in Rennersdorf-Neudörfel ins Dorf ab.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zum dem blauen Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, sich zu melden. Hinweise richten Sie bitte an das Polizeirevier Sebnitz oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281