1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung

Medieninformation: 460/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 29.08.2017, 12:08 Uhr

Chemnitz

OT Zentrum – Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung

(2958) Am Montagabend, gegen 18.45 Uhr, wurde die Polizei von Zeugen zum Schloßteich gerufen, da dort mehrere Leute unter anderem mit Flaschen und Stöcken aufeinander losgegangenen sein sollen. An der Ecke Promenadenstraße/Erich-Schmidt-Straße stellten eingesetzte Beamte wenig später eine kleinere Gruppe fest, die die Polizisten auf zwei verletzte Männer (19, 23) hinwiesen. Beide Männer wurden von Rettungskräften versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Durch Zeugenhinweise wurde schließlich auch bekannt, dass mehrere Beteiligte der Auseinandersetzung noch vor Eintreffen der Polizei zu Fuß und mit Autos geflüchtet seien. Was sich konkret am Schloßteich zugetragen hat, wie viele Leute tatsächlich an der Auseinandersetzung beteiligt waren, welche Tatwerkzeuge dabei eine Rolle gespielt haben und warum man in Streit geraten war, wird gegenwärtig ermittelt. (Ry)

OT Schloßchemnitz/OT Gablenz – Wohnungseinbruch und ein Versuch beschäftigen Polizei

(2959) Wie der Polizei am gestrigen Montag von den Betroffenen mitgeteilt wurde, sind unbekannte Täter am vergangenen Samstag in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Salzstraße eingebrochen. Die Täter waren durch die Terrassentür in die Wohnräume eingedrungen, hatten unter anderem eine Armbanduhr samt Zubehör und Bargeld gestohlen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 1 000 Euro geschätzt.
Auch in der Lutherstraße versuchten Einbrecher in der Nacht zu Montag durch eine Balkontür in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu gelangen. Die Tür hielt den Einbruchsversuchen jedoch stand. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (Ry)

OT Bernsdorf – Schwalben zum Ärger des Besitzers „ausgeflogen“

(2960) Der Besitzer zweier Simson Schwalben musste am gestrigen Montagmorgen feststellen, dass Unbekannte die beiden Mopeds gestohlen haben. Diese waren im Laufe des vergangenen Wochenendes in einer Tiefgarage in der Stadlerstraße gesichert abgestellt. Der Wert der weißen sowie der braun-elfenbeinfarbenen Schwalbe beläuft sich auf insgesamt mehr als 4 000 Euro. (Ry)

OT Zentrum – Teure Reinigungsgeräte von Baustelle gestohlen

(2961) Im Laufe des vergangenen Wochenendes verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einer Baustelle in der Bahnhofstraße. Offenbar auf der Suche nach Wertgegenständen wurden sie in einem derzeit im Bau befindlichen Gebäude fündig. Gestohlen haben die Täter unter anderem einen Nasssauger, ein Schleifgerät, einen Bausauger und diverse Reinigungsmittel. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf knapp 3 500 Euro. (Ry)

OT Kapellenberg – Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrrad

(2962) Von der Zwickauer Straße nach rechts in die Herbertstraße bog am Dienstag, gegen 7.50 Uhr, der 26-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Radfahrer (35), der den Radweg befuhr. Der 35-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. (Kg)

OT Siegmar – Entgegenkommende nicht beachtet?

(2963) Die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota bog am Montag, gegen 17.40 Uhr, von der Zwickauer Straße nach links in ein Grundstück ab, wobei es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Kleinkraftrad Keeway kam. Die Kleinkraftrad-Fahrerin (19) erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

OT Lutherviertel – Radfahrer beim Abbiegen nicht beachtet?

(2964) Gegen 10.30 Uhr bog am Montag der 48-jährige Fahrer eines Pkw VW von der Zschopauer Straße nach rechts in die Clausstraße ab. Dabei stieß der Pkw mit einem Radfahrer (50) zusammen, der mit seinem E-Bike den Radweg der Zschopauer Straße stadteinwärts befuhr. Bei dem Unfall erlitt der Radfahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

OT Kappel – Kind bei Auffahrunfall verletzt

(2965) Den Südring aus Richtung Stollberger Straße in Richtung Neefestraße befuhr am Montag, gegen 10.20 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines VW-Kleinbusses. An der Einmündung Winklhoferstraße fuhr er auf einen verkehrsbedingt haltenden Lkw Mercedes (Fahrer: 47). Dabei wurde ein im VW mitfahrendes, 4-jähriges Mädchen leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. (Kg)

OT Kappel – Zusammenstoß mit Radfahrer

(2966) Am Montagmorgen bog gegen 7.55 Uhr der 33-jährige Fahrer eines Pkw Opel von der Stollberger Straße nach rechts in die Haydnstraße ab, wobei der Opel mit einem Radfahrer (62) zusammenstieß, der den Radweg der Stollberger Straße stadteinwärts befuhr. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Hund attackierte Mann und Kind/Zeugen gesucht

(2967) Am Samstagabend (26. August 2017), gegen 19.40 Uhr, befand sich ein 23-Jähriger mit einem Kind (2) vor einem Mehrfamilienhaus in der Karl-Kegel-Straße, als eine zunächst unbekannte Frau mit ihrem mittelgroßen Hund auf die beiden zukam. Nach derzeitigem Kenntnisstand soll der unangeleinte Hund plötzlich auf den 23-Jährigen und das Kind zugelaufen sein, sie attackiert haben. Zudem soll auch die Besitzerin des Hundes den 23-Jährigen angegriffen haben und anschließend mit dem Vierbeiner weggelaufen sein. Der Mann und das 2-jährige Mädchen blieben körperlich unverletzt. Zugebissen hat der Hund nicht. Allerdings mussten sich Rettungskräfte vor Ort um die 2-Jährige kümmern. Die Hundehalterin, eine 30-Jährige, konnte indes ermittelt werden. Gegen sie wird wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Ob die Attacken möglicherweise einem fremdenfeindlichen Motiv geschuldet sind, wird gegenwärtig durch das Dezernat 5 (Staatsschutz) der Chemnitzer Kriminalpolizei geprüft, da es sich bei den Angegriffenen um afrikanische Staatsbürger handelt.
Überdies sucht die Polizei weitere Zeugen des Vorfalls. Wer hat am Abend des besagten Tages Beobachtungen gemacht, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen könnten? Hinweise erbittet das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0. (Ry)

Frauenstein – Seitlich zusammengestoßen

(2968) Die 54-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda und ein 61-jähriger Radfahrer befuhren am Montag, gegen 19.10 Uhr, die B 171 aus Richtung Reichenau in Richtung Frauenstein. An einer Steigung kam es zum seitlichen Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Radfahrer, wodurch der 61-Jährige stürzte und leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. (Kg)

Brand-Erbisdorf – Pkw kollidierten

(2969) Gegen 7.40 Uhr kam es am Montag auf der Freiberger Straße (B 101) zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro entstand. Die Fahrerin (51) des einen Pkw erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen, der andere Opel-Fahrer (63) blieb unverletzt. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Hainichen (Bundesautobahn 4) – Polizisten mussten Hund auf Autobahn retten

(2970) Autofahrer alarmierten am Montagmittag die Polizei, weil ein Hund sich auf die BAB 4 verirrt hatte und am Fahrbahnrand am Rastplatz „Rossauer Wald“ in Fahrtrichtung Chemnitz saß. Beamte des Autobahnpolizeireviers Chemnitz sperrten daraufhin die BAB 4 beidseitig von 13.10 Uhr bis 13.15 Uhr, sodass der Vierbeiner eingefangen werden konnte. Zu einem Unfall kam es wegen des Hundes nicht. (Ry)

Claußnitz – Kind bei Unfall verletzt

(2971) Am Dienstag früh waren gegen 7.15 Uhr eine 34-jährige Autofahrerin und ein 13-jähriger, Rad fahrender Junge auf der Burgstädter Straße in Richtung Altmittweida unterwegs. Dabei fuhr die Pkw-Fahrerin auf den vorausfahrenden Jungen auf, wobei der 13-Jährige schwere Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. (Kg)

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Kollision beim Überholen

(2972) Ungefähr drei Kilometer vor der Anschlussstelle Hainichen setzte am Dienstag, gegen 9.50 Uhr, der 38-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Richtungsfahrbahn Eisenach zum Überholen an und kollidierte dabei mit einem VW-Transporter (Fahrer: 46). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Firmengelände heimgesucht

(2973) Von Freitag, gegen 14 Uhr, bis Montag, gegen 7 Uhr, haben Unbekannte ein Firmengelände im Oberen Talweg heimgesucht. Die Täter hebelten ein Fenster auf und drangen so in ein Gebäude ein. Daraus stahlen sie mehrere Bekleidungsgegenstände. Weiterhin stahlen sie aus einer Werkstatt im Haus eine Benzinmotorsense der Marke ECHO, Benzintrennschneider der Marke Stihl. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von rund 1 500 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde als gering eingeschätzt. (Wo)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf – Polizei fahndet mit Phantombild nach mutmaßlichem Angreifer

(2974) Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes nach einer gefährlichen Körperverletzung mit Bedrohung (siehe Medieninformation Nr. 427 vom 13. August 2017, Beitrag Nr. 2740) bittet die Polizei um Mithilfe bei der Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter.
Am 11. August 2017 hatte ein Unbekannter auf einem Verbindungsweg zwischen Parkstraße und der Straße Am Park eine 18-jährige Frau mit einem Messer bedroht und verletzt.
Die Geschädigte beschrieb den Beamten den Angreifer, woraufhin eine Phantombildzeichnung angefertigt werden konnte. Nach erfolgtem Beschluss des zuständigen Amtsgerichts wird nun öffentlich damit gefahndet.
Die Polizei in Stollberg bittet unter Telefon 037296 90-0 um Hinweise. Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zur Identität beziehungsweise dem derzeitigen Aufenthalt machen?
Hinweis: Unsere Bitte um Veröffentlichung bezieht sich zunächst ausschließlich auf Druckerzeugnisse im Großraum Chemnitz und dem Erzgebirgskreis.
Wir bitten nachdrücklich darum, aus Gründen der Verhältnismäßigkeit von einer Veröffentlichung im Internet einschließlich sozialer Netzwerke (z. B. Facebook) abzusehen. (SR)

Oelsnitz/Erzgeb. – Tür hielt Einbrechern stand

(2975) In der Alten Staatsstraße versuchten Unbekannte in der Nacht zu Montag in Geschäftsräume einzudringen. Die Täter hebelten an der Eingangstür, doch diese hielt ihnen stand. Es gelang ihnen nicht, in das Objekt einzudringen. Der verursachte Sachschaden wird auf etwa 2 000 Euro geschätzt. (Wo)

Revierbereich Annaberg

Schlettau – Bauwagen beschädigt

(2976) In der Nacht zu Montag haben Unbekannte einen Bauwagen in der Bahnhofstraße beschädigt. Die Täter warfen offenbar mit Steinen die Scheiben ein und beschädigten die Verkleidung der Tür. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1 500 Euro geschätzt. (Wo)

Annaberg-Buchholz – Bei Auffahrunfall verletzt

(2977) Auf der Lindenstraße hielten am Montag, gegen 15.15 Uhr, in Höhe der Gabelsberger Straße die 56-jährige Fahrerin eines Pkw Opel und die 28-jährige Fahrerin eines Pkw VW verkehrsbedingt an. Der 61-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf den haltenden VW der durch den Anstoß noch gegen den Opel geschoben wurde. Dabei erlitt der 61-jährige VW-Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden an den drei Autos in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Schankanhänger brannte

(2978) Offenbar wegen eines Reifenschadens geriet am Montag, gegen 14.15 Uhr, auf dem Parkplatz „Angerberg“ der Richtungsfahrbahn Dresden der Schankanhänger eines Lkw Mercedes in Brand. Der Lkw-Fahrer (43) konnte den Anhänger vom Zugfahrzeug noch abkuppeln, bevor dieser voll brannte. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020