1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei wegen Komplexkontrolle und Versammlung im Einsatz

Medieninformation: 461/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 30.08.2017, 09:00 Uhr

Chemnitz


OT Zentrum – Polizei wegen Komplexkontrolle und Versammlung im Einsatz

(2979) Zur Bekämpfung der Kriminalität in der Innenstadt führte die Polizeidirektion Chemnitz am Dienstagnachmittag bis in die Abendstunden eine Komplexkontrolle durch.
Dabei wurde die Polizeidirektion Chemnitz von Beamten der sächsischen Bereitschaftspolizei und Bundespolizei unterstützt.
Gegen 15.20 Uhr wurde auf der Straße der Nationen ein 40-Jähriger kontrolliert, der bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Im weiteren Verlauf wurde unter anderem eine Gruppe von etwa
25 Personen kontrolliert. Unter ihnen befand sich ein 12-Jähriger, der sich unerlaubt aus einer medizinischen Einrichtung entfernt hatte. Er wurde in Gewahrsam genommen und in eine Klinik eingeliefert. Weiterhin hielt sich ein 13-Jähriger in der Gruppe auf, nach dem die Polizeidirektion Görlitz fahndete. Er wurde ebenfalls in Gewahrsam genommen. Zudem waren drei weitere männliche Personen der Gruppe (14, 20 und 21) zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.
Insgesamt wurden bei der Komplexkontrolle neun Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Die Polizisten stellten unter anderem Crystal, Haschisch und einige tausend Euro Bargeld in der szenetypischen Stückelung sicher. Gegen die Tatverdächtigen im Alter von 18 Jahren bis 49 Jahren wird nun ermittelt.
Bei einem 21-Jährigen fanden die Beamten ein Smartphone, welches am 5. Juli 2017 in Chemnitz gestohlen worden war.
Ein 19-Jähriger beleidigte eine Polizistin und erhielt deshalb eine Anzeige.
Bundespolizisten stellten unter anderen drei Personen fest, die den öffentlichen Nahverkehr ohne gültigen Fahrschein nutzten. Alle drei erhielten eine Anzeige wegen des Verdachts des Erschleichens von Leistungen.
Insgesamt waren bei der Kontrolle etwa 90 Polizisten im Einsatz.

Zwischen 18 Uhr und 20.15 Uhr fand parallel ein zweiter Polizeieinsatz auf der Brückenstraße zur Absicherung einer Kundgebung statt. Diese wurde durch „PEGIDA Chemnitz und Westsachsen e.V.“ unter dem Motto „Geschichten am Zaun“ organisiert. Die Veranstaltung verlief störungsfrei. Es wurden keine strafrechtlichen Verstöße festgestellt. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020