1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendetektiv schnappte per Haftbefehle gesuchten Mann

Medieninformation: 462/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 30.08.2017, 12:30 Uhr

Chemnitz

OT Zentrum – Ladendetektiv schnappte per Haftbefehle gesuchten Mann

(2980) In einem Einkaufsmarkt in der Bahnhofstraße beobachtete ein Ladendetektiv (36) am Dienstagabend, kurz nach 18 Uhr, einen Mann (21), der vier Schachteln Zigaretten einsteckte und den Markt verlassen wollte. Darauf vom 36-Jährigen angesprochen, schlug der Tatverdächtige mit einer mitgeführten Gehhilfe auf den Ladendetektiv ein und versuchte, aus dem Markt zu flüchten. Dies konnten der 36-Jährige und ein Kollege jedoch verhindern. Bei Eintreffen alarmierter Polizeibeamter stellte sich bei der Personenüberprüfung heraus, dass der 21-Jährige unter anderem mit insgesamt fünf Vollstreckungshaftbefehlen zur Fahndung ausgeschrieben war. Sein Weg führte umgehend in die Dienststelle in Polizeigewahrsam und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt. Der Ladendetektiv erlitt bei dem Angriff mit der Gehhilfe nach derzeitigem Kenntnisstand keine Verletzungen. Gegen den mutmaßlichen, rabiaten Ladendieb wird überdies wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls ermittelt. (Ry)

OT Bernsdorf – Auf Bremsende gefahren

(2981) Am Dienstagnachmittag befuhren gegen 15.05 Uhr die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Ford und die 28-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Zschopauer Straße landwärts. In Höhe der Pappelstraße bremste die VW-Fahrerin verkehrsbedingt, woraufhin die Ford-Fahrerin auf den VW fuhr. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. Die VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Zeugen nach Waldbrand gesucht

(2982) Nach einem Zeugenhinweis rückten Feuerwehr und Polizei am Dienstagabend (29. August 2017), kurz nach 19 Uhr, in den Fürstenwald an der Leipziger Straße aus. Dort brannte es auf etwa einem Quadratmeter. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand, bei dem niemand verletzt wurde. Es wird nunmehr wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt.
Die Polizei in Freiberg sucht nach dem Waldbrand Zeugen. Wer hat am Abend des 29. August 2017 im Bereich des Fürstenwaldes an der Leipziger Straße Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Verbindung stehen könnten? Wem sind verdächtige Personen im Wald oder Fahrzeuge am Waldrand aufgefallen? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 03731 70-0 im Polizeirevier Freiberg zu melden. (Ry)

Rechenberg-Bienenmühle/OT Clausnitz – Kollision zwischen Überholer und Abbieger

(2983) Gegen 15.50 Uhr bog am Dienstag die 30-jährige Fahrerin eines Pkw Opel von der Hauptstraße (B 171) nach links in die Dorfstraße ab. Gleichzeitig überholte ein 73-jähriger Motorradfahrer den Opel. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Krad, wodurch der 73-Jährige stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. (Kg)

Neuhausen – Vier Verletzte bei Auffahrunfall

(2984) Die S 207 aus Richtung Deutscheinsiedel in Richtung Neuhausen befuhr am Dienstag, gegen 14 Uhr, die 58-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Im Ortsteil Heidelbach fuhr der Ford auf einen vorausfahrenden Pkw Nissan (Fahrerin: 32). Beide Fahrerinnen sowie ein im Nissan mitfahrender, 8-jähriger Junge und eine weitere Mitfahrerin (43) des Nissan wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. (Kg)

Halsbrücke – Moped und Pkw kollidierten

(2985) An der Einmündung Geschwister-Scholl-Straße/Albert-Funk-Straße kollidierten am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, ein Moped Simson und ein Pkw Renault miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 300 Euro entstand.
Die Mopedfahrerin (16) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen, der Autofahrer (36) blieb unverletzt. (Kg)

Freiberg – In Graben gerutscht

(2986) Der 74-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Dienstagabend, gegen 19.15 Uhr, die Hilbersdorfer Straße (S 190) aus Richtung Hilbersdorf in Richtung Freiberg. In einer Rechtskurve mit Steigung geriet der VW auf die linke Fahrbahnseite und rutschte in den Straßengraben. Dabei wurde ein Leitpfosten beschädigt (ca. 50 Euro Schaden). Am Pkw war kein Schaden sichtbar. Die Beifahrerin (76) des VW erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Frankenberg (Bundesautobahn 4) – Pkw kollidierte mit Sattelzug und Schutzplanke

(2987) Ungefähr zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Frankenberg geriet am Dienstag, gegen 14 Uhr, ein Pkw Renault (Fahrer: 24) aus bisher unbekannter Ursache vom mittleren nach rechts in den rechten Fahrstreifen und kollidierte mit einem dort fahrenden Sattelzug Iveco (Fahrer: 32). Danach schleuderte der Renault nach links gegen die Mittelschutzplanke. Bei dem Unfall wurde eine Mitfahrerin (24) des Renault leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 500 Euro. (Kg)

Striegistal/OT Marbach – Von Fahrbahn abgekommen

(2988) Am Dienstagnachmittag befuhr gegen 14.30 Uhr der 32-jährige Fahrer eines Pkw Skoda die Freiberger Straße (S 34) aus Richtung Berbersdorf in Richtung Etzdorf. Etwa 200 Meter vor dem Abzweig Marbach geriet der Skoda in einer Linkskurve nach rechts auf das Bankett und überrollte einen Leitpfosten. Danach kam der Pkw zunächst zurück auf die Fahrbahn, bevor er erneut nach rechts von dieser abkam und in den Straßengraben rutschte. Dabei drehte sich der Skoda auf die rechte Seite und verkeilte sich zwischen den zwei Trägern eines Verkehrsleitschildes. Der Skoda-Fahrer erlitt bei dem Unfall nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Simson gestohlen

(2989) Am Dienstagnachmittag stahlen Diebe ein gesichert abgestelltes Kleinkraftrad Simson in der Eibenstocker Straße. Das gelbe S51 im Wert von ca. 1 200 Euro war auf einem Parkplatz abgestellt worden. Die Tatzeit liegt nach derzeitigem Ermittlungsstand zwischen 13 Uhr und 14 Uhr. Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall wurden aufgenommen. (SR)

Raschau-Markersbach – Scheibe eingeschlagen und Geldbörse gestohlen

(2990) Rund zehn Minuten reichten einem Dieb am Dienstagmorgen in der Hauptstraße, um eine Geldbörse zu stehlen. Der unbekannte Täter schlug zwischen 7.55 Uhr und 8.05 Uhr bei einem kurzzeitig abgestellten Pkw Skoda eine Seitenscheibe ein und stahl eine auf dem Beifahrersitz liegende Geldbörse. Mit der Börse verschwanden Personaldokumente, Geldkarten und ein geringer Bargeldbetrag. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 150 Euro. Den Sachschaden schätzte man auf etwa 200 Euro. (SR)

Schwarzenberg – Pkw und Radfahrer stießen zusammen

(2991) Von einem Grundstück auf die Straße der Einheit (B 101) fuhr am Dienstag, gegen 11 Uhr, die 48-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Dabei stieß der VW mit einem auf dem Gehweg fahrenden Radfahrer (14) zusammen, der durch den Anstoß stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 500 Euro, am Fahrrad war kein Schaden sichtbar. (Kg)

Aue – Pkw kollidierten an Einmündung

(2992) Von der Solinger Straße nach links auf die Bockauer Straße stadteinwärts fuhr am Dienstag, gegen 10.45 Uhr, eine 51-jährige Autofahrerin. Dabei kollidierte der Pkw mit einem stadtauswärts fahrenden Pkw Kia (Fahrer: 63). Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die 51-jährige Autofahrerin stellte sich dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Den Führerschein der Frau stellten die Beamten sicher. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Unbekannte setzten Müllcontainer in Brand

(2993) Gegen 0.30 Uhr am Mittwoch rief man die Feuerwehr und Polizei in die Rudolf-Mauersberger-Straße. Unbekannte hatten dort zwei Müllcontainer (1 100 Liter) und zwei Mülltonnen (120 Liter) in Brand gesetzt. Die Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Den entstandenen Schaden schätzt man auf rund 2 000 Euro. (SR)

Drebach/OT Venusberg – Scheibe eingeschlagen und Rucksäcke gestohlen

(2994) In der Straße Am Waldhof (S 231) stahlen Diebe am Dienstagvormittag Rucksäcke aus einem am Fahrbahnrand gesichert abgestellten VW-Kleintransporter. Zwischen 9.30 Uhr und 10.45 Uhr schlug ein unbekannter Täter eine Seitenscheibe ein und griff sich zwei Rucksäcke aus dem Auto. Mit den Rucksäcken verschwanden Personalausweise, Führerscheine, Bargeld, Geld- und Krankenkarten. Der Stehlschaden beläuft sich auf einige hundert Euro. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (SR)

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Ohne Fahrerlaubnis, aber unter und mit Drogen unterwegs

(2995) In der Geschwister-Scholl-Straße kontrollierten Polizeibeamte in der Nacht zu Mittwoch, gegen 1.15 Uhr, einen Pkw Citroën sowie dessen Fahrer (36). Dabei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug bereits außer Betrieb gesetzt worden war, die angebrachten Kennzeichen nicht zum Citroën gehörten und der 36-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Damit jedoch nicht genug. Ein bei ihm durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamine.
Ein angeforderter Rauschgiftspürhund und dessen Hundeführer nahmen den Citroën genauer unter die Lupe. Im Fahrgastraum schlug der Polizeihund an. Dort fanden sich gut 15 Gramm einer kristallinen Substanz, zwölf Gramm Cannabis, ein Tütchen mit orangenen Tabletten sowie eine Feinwaage. Für die genauere Überprüfung des Pkw wurde er sichergestellt, die aufgefundenen Betäubungsmittel und Substanzen beschlagnahmt. Den 36-Jährigen brachte man zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Er befindet sich derzeit noch in einer Polizeidienststelle. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. (Ry)

Burkhardtsdorf/OT Meinersdorf – Strohballen in Brand gesteckt?

(2996) Gegen 2.30 Uhr wurde über Notruf ein Brand in der Jahnsdorfer Straße gemeldet. Auf bislang unbekannte Weise war auf einem Feld ein Strohballen in Brand geraten. Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (SR)

Zwönitz/OT Dorfchemnitz – Gegen drei parkende Fahrzeuge gefahren

(2997) Ein Pkw VW (Fahrer: 57) kam am Dienstag, gegen 10.30 Uhr, nach links von der Straße An der Bahn ab und stieß gegen drei parkende Fahrzeuge (Pkw VW,2x Kleintransporter). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

Oelsnitz/Erzgeb. – Hoher Sachschaden nach Unfall

(2998) Die Grenzstraße in Richtung Thümmlerweg befuhr am Mittwoch früh, gegen 6.10 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Dabei überholte der Audi einen Pkw Seat, dessen 27-jährige Fahrerin gleichzeitig nach links in eine Grundstückseinfahrt abbiegen wollte, um zu wenden. Der Audi-Fahrer wich dem Seat nach links aus, streifte diesen aber dennoch. Beim Ausweichen stieß der Audi noch gegen einen am Fahrbahnrand parkenden Pkw BMW, der durch den Anstoß gegen einen dahinter parkenden Pkw Renault geschoben wurde. Verletzte gab es bei dem Unfall keine. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 24.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020