1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gefährder vor Länderspiel angeschrieben

Medieninformation: 553/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 31.08.2017, 13:10 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Gefährder vor Länderspiel angeschrieben

Die Dresdner Polizei hat gestern insgesamt 27 Personen aus der gewalttätigen Fanszene der SG Dynamo Dresden sogenannte Gefährderanschreiben zugestellt. Anlass ist das morgige Qualifikationsspiel zur Fußballweltmeisterschaft 2018 zwischen Tschechien und Deutschland in Prag.

Aufgrund der örtlichen Nähe zur tschechischen Hauptstadt geht die Dresdner Polizei von einer Anreise gewaltbereiter Fußballfans aus Dresden und Umgebung aus.

Bei den 27 Personen handelt es sich im Gros um die Personen, denen die Bundespolizei während der Euro 2016 in der Nähe von Trier die Ausreise verweigert hatte bzw. die in Lille mit einer Reichskriegsflagge posierten.

Den Männern im Alter zwischen 20 und 35 Jahren stellten die Beamten die Schreiben gestern zum Teil persönlich, bei Nichtantreffen postalisch, zu. Die Gefährderanschreiben sollen die Personen von Straftaten abhalten. (tg)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281