1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Räuberische Erpressung – zwei Täter festgenommen u.a. Meldungen

Medieninformation: 539/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 03.09.2017, 10:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Räuberische Erpressung – zwei Täter festgenommen

Ort: Dresden, Tharandter Straße
Zeit: 02.09.2017, gegen 00.15 Uhr

Die beiden zunächst unbekannten Täter sowie der 20-jährige Geschädigte (1,64 Promille) befanden sich gemeinsam im Aufzug eines Mehrfamilienhauses. Hier wurde der Geschädigte geschlagen und aufgefordert, sein Geld zu übergeben. Aus Angst vor weiteren Schlägen übergab er 50,- Euro. Als die Beiden den Aufzug verlassen hatten, informierte er die Polizei. Am Ort konnten die beiden stark alkoholisierten Täter (m/27/28/deutsch) vorläufig festgenommen werden.

Versuchter Betrug zum Nachteil älterer Menschen in drei Fällen

Ort: Dresden, Charlottenstraße, Stauffenbergallee, Arndtstraße
Zeit: 01.09.2017 (Feststellzeit)

Die lebensälteren Geschädigten, männlich wie weiblich im Alter zwischen 76 und 86 Jahre, erhielten von einer angeblichen Rechtsanwaltskanzlei Briefpost mit Geldforderungen für angebliche Urheberrechtsverletzungen. Die Geschädigten besitzen teilweise noch nicht einmal einen Computer für derartige Handlungen. Da die Geschädigten die Polizei verständigten, kam es zu keinen Vermögensverfügungen.

Exhibitionismus - Täter festgenommen

Ort: Dresden, Ullersdorfer Platz, Haltestelle der Straßenbahn
Zeit: 02.09.2017, gegen 00.00 Uhr

Ein zunächst unbekannter Täter wurde von der Fahrerin(54) der Straßenbahn wegen unzumutbarer Geruchsbelästigung (Schuhe ausgezogen) von der Beförderung ausgeschlossen. Als er die Bahn verlassen hatte, begab er sich in Höhe der Fahrerkabine, stellte sich provokant hin, entblößte vor der Fahrerin sein Geschlechtsteil und manipulierte daran. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen wurde der Täter, ein 43- jähriger slowakischer Staatsangehöriger (1,42 Promille), gestellt.

Diebstahl von Kraftfahrzeug

Ort: Dresden, Manitiusstraße
Zeit: 31.08.2017, 19.00 Uhr bis 01.09.2017, 08.30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten grauen PKW Skoda Octavia, EZ 05/2008 im Zeitwert von ca. 5.300,- Euro.

Verkehrsunfall mit einem getöteten Fußgänger

Ort: Dresden, Haltestelle, Am Weißen Adler
Zeit: 02.09.2017, 20.25 Uhr

Der 43-jährige Fahrer eines PKW VW Golf fuhr stadteinwärts und kollidierte am Unfallort mit einen die Fahrbahn querenden Fußgänger. Dieser wurde dabei schwerst verletzt, musste am Unfallort zwei Mal reanimiert werden und wurde zur Not-Operation in ein Krankenhaus verbracht. Hier wurde er durch das medizinische Personal für tot erklärt. Am PKW entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.000,- Euro. Die Unfallursache und die Identität des Verstorbenen sind momentan noch unklar.


Landkreis Meißen

Diebstahl aus Wohnheim


Ort: Meißen, Freiheit, Landesgymnasium
Zeit: 01.09.2017, 11.40 Uhr bis 13.15 Uhr

Unbekannte Täter gelangten durch ein offen stehendes Fenster in das im Erdgeschoß befindliche Wohnheimzimmer und stahlen daraus Handy, Laptop, Bargeld, EC-Karte, Bahn-Card und BPA. Der Stehlschaden beträgt ca. 2.500,- Euro.


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Versuchte Räuberische Erpressung

Ort: Freital, Poisentalstraße
Zeit: 01.09.2017, gegen 17.00 Uhr

Die 35-jährige Geschädigte befand sich auf dem Parkplatz eines Supermarktes und verstaute ihre Einkäufe im Auto. Dabei wurde sie plötzlich und unvermittelt von einem unbekannten Täter angegriffen, der ihr den Arm verdrehte und die Herausgabe von Bargeld forderte. Da sie sich heftig wehrte, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete ohne Raubgut. Die Frau wurde leicht verletzt und begab sich nach der Tat erst nach Hause, von wo aus sie die Polizei gegen 17.50 Uhr verständigte.

Brand in einer Sauna

Ort: Bad-Schandau, An der Elbe
Zeit: 02.09.2017 16.30 Uhr bis 17.20 Uhr

In der Sauna eines Hotels legte ein unbekannter Nutzer die hölzerne Schöpfkelle auf den, sich im Betrieb befindlichen, Saunaofen. Dabei fing diese  Feuer. Durch die Flammen wurde auch die hölzerne Wandverkleidung der Saunakabine in Mitleidenschaft gezogen. Der Betreiber schätzt den Schaden auf ca. 1.500,- Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizeidirektion Dresden registrierte in der Zeit vom 01.09.2017, 00:00 Uhr bis 02.09.2017, 24:00 Uhr in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 184 Verkehrsunfälle mit 24 verletzten und einer getöteten Person.

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281