1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei sucht nach Raub Zeugen

Medieninformation: 468/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 03.09.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Polizei sucht nach Raub Zeugen

(3047) Am Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, wurde eine 43-Jährige an der Ecke Straße der Nationen/Richard-Tauber-Straße von zwei Unbekannten beraubt. Einer der beiden drückte die Frau zu Boden und entriss ihr ihre Handtasche. Danach flüchteten sie in Richtung Schillerpark/Karl-Liebknecht-Straße. Mit der Handtasche verschwanden die Ausweisdokumente, Bargeld und Geldkarten der 43-Jährigen.

Die Frau beschrieb die Täter als Ausländer. Der sie zu Boden drückte soll etwa 1,7 Meter groß sein und längeres gelocktes dunkles Haar haben. Bekleidet war dieser mit einer schwarzen Jeanshose, schwarzen Windjacke und einem Basecap mit weißem Schriftzug. Der andere soll größer als 1,7 Meter sein und kurze gelockte dunkle Haare haben. Er trug eine blaue Jeans und ein dunkles langärmliges Oberteil.

Die Polizei in Chemnitz sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben und/oder Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-495808 entgegengenommen. (Wo)

OT Zentrum – Tatverdächtiger gestellt

(3048) Am Samstag, gegen 15.50 Uhr, umarmte ein Mann zwei ihm fremde Mädchen (6, 9) auf einem Spielplatz in der Georgstraße. Er brachte die Kinder dazu ihm auf die Wange zu küssen und fertigte davon Fotos. Als der Vater eines der Mädchen dazu kam lief er davon.

Alarmierte Polizisten stellten einen 25-Jährigen aufgrund der Personenbeschreibung in der Nähe des Tatortes und nahmen in vorläufig fest. Die Mädchen wurden bei den Handlungen nicht verletzt. Der Tatverdächtige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen. (Wo)

OT Kaßberg/OT Altendorf – Mutmaßlicher Kellereinbrecher auf frischer Tat gestellt

(3049) Am Sonntagmorgen, gegen 5 Uhr, wurde eine 75-Jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Heinrich-Beck-Straße durch Geräusche im Keller geweckt. Daraufhin wählte sie den Notruf der Polizei. Die alarmierten Beamten stellten im Keller einen 25-Jährigen mit einem Einbruchswerkzeug in der Hand und neun aufgebrochene Kellerabteile fest. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Eine Überprüfung ergab, dass er bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der 25-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Ob er für weitere Einbrüche als Tatverdächtige in Frage kommt, wird geprüft. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Am Samstag wurden bereits mehrere Einbrüche in Kellerabteile in der Wechselburger Straße und der Albert-Schweitzer-Straße angezeigt. Aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Albert-Schweitzer-Straße verschwanden zwei Fahrräder im Wert von etwa 1 200 Euro. Aus einem Keller eines anderen Mehrfamilienhauses in der Albert-Schweitzer-Straße stahlen Unbekannte unter anderem Softair-Waffen.

Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Wechselburger Straße nahmen die Eindringlinge unter anderem diverse Werkzeuge und ein Fahrrad der Marke „Cube“ mit. Zu diesen Einbrüchen liegen noch keine weiteren Schadensangaben vor. (Wo)

OT Zentrum – 25-Jähriger verletzte zwei Personen mit Bierflasche

(3050) In einem Omnibus der Linie N18 schlug ein 25-Jähriger auf der Brückenstraße/Kreuzung Bahnhofstraße am Sonntagmorgen, gegen 2.45 Uhr, eine 17-Jährige und einen 20-Jährigen mit einer Bierflasche. Die beiden wurden dadurch verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 25-Jährige stand zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest hatte bei ihm 1,36 Promille ergeben. Er wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (Wo)

OT Gablenz – Einbrecher scheiterten an Tür

(3051) Kurz nach 3 Uhr rief man am Sonntag die Polizei in die Clausstraße. Dort hatten Unbekannte versucht in eine Tankstelle einzubrechen. Durch Einsatzkräfte der Wachpolizei wurden in der Nähe des Tatortes zwei Männer (17, 26) festgestellt. In ihren Rucksäcken fanden die Polizisten diverses Einbruchswerkzeug. Ob die beiden Männer als Täter in Frage kommen, müssen die Ermittlungen zeigen. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

OT Sonnenberg – Verletzte bei Küchenbrand

(3052) Gegen 2.10 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr am Sonntag in die Zietenstraße gerufen. Dort brannte es in einer Küche in einem Mehrfamilienhaus. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Die 27-Jährige Bewohnerin, ihre Kinder (1, 4) sowie eine weitere Hausbewohnerin wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. (Wo)

OT Lutherviertel – Bargeld gestohlen

(3053) In der Clausstraße hebelten Unbekannte die Eingangstür eines Geschäftes auf und gelangten so in das Innere. Im Verkaufsraum stahlen die Eindringlinge aus Registrierkassen Bargeld in unbekannter Höhe. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. (Wo)

OT Sonnenberg – Trunkenheitsfahrt festgestellt

(3054) In der Nacht zum Sonntag, gegen 4 Uhr, fiel einer Polizeistreife ein Fahrzeugführer eines Pkw VW auf, welcher die Augustusburger Straße in stadteinwärtige Richtung ohne Licht und in Schlangenlinien befuhr. Eine Kontrolle ergab, dass der Fahrer (41 Jahre) unter Alkoholeinwirkung stand. Der durchgeführte Test ergab einen Wert von 2,32 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel einbehalten und eine Anzeige gefertigt. (BA)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – 86-Jährige bei Brand verletzt

(3055) In der Hegelstraße ist am Samstag, gegen 16.15 Uhr, in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Die 86-jährige Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Eine Evakuierung der anderen Wohnungen war nicht erforderlich. Ein Brandursachenermittler war im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (Wo)

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/OT Mühlbach – Audi gestohlen

(3056) Zwischen dem 26. August 2017 und Sonntag, dem 3. September 2017, gegen 0.30 Uhr, ist von einem Grundstück in der Straße Über der Mühle ein Pkw Audi verschwunden. Der sechs Jahre alte A5 war dort gesichert abgestellt. Das Fahrzeug hat einen Wert von rund 15.000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Wo)

Frankenberg/OT Langenstriegis

(3057) Zwischen Montag, 18 Uhr, und Samstag, 15 Uhr, haben Unbekannte ein im Ausbau befindliches Wohnhaus in der Straße an der kleinen Striegis heimgesucht. Die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür und drangen in das Gebäude ein. Gestohlen haben die Eindringlinge mehrere Holzfenster im Wert von etwa 6 000 Euro. Der Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1 000 Euro geschätzt. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Mutmaßliche Sprüher gestellt

(3058) Am Sonntagmorgen, gegen 2 Uhr, sprühten mehrere Personen in einem Jugendtreff in der Schützenstraße mit Reizgas. Dabei wurde nach bisherigen Erkenntnissen mindestens eine Person (w 22) verletzt. Beim Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten hatten die mutmaßlichen Täter den Ereignisort mit einem Fahrzeug bereits verlassen. Durch die Beschreibung des Autos und Zeugenhinweisen konnten die Beamten einen Pkw, indem sich vier Personen (m 22, m 23, m 25, m 27) befanden, in der Nähe des Tatortes stoppen. Bei einem der Männer fand man Reizgas. Die vier wurden nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an (Wo)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Großrückerswalde/OT Niederschmiedeberg – Polizei und Feuerwehr im Einsatz

(3059) Am Sonntag, kurz vor 2 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Straße Siedlung gerufen. Dort brannte ein Pkw BMW, zwei Holzstapel und ein Schuppen. Anwohner und die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Ortschaften löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. Ein Brandursachenermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei soll zum Einsatz kommen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (Wo)

Marienberg/OT Gelobtland – Von Fahrbahn abgekommen und baden gegangen

(3060) Ein 65-jährige Fahrer eines Pkw VW war am Samstag zusammen mit seiner 58-jährigen Beifahrerin auf dem Brettmühlenweg von Gelobtland nach Pobershau unterwegs. Kurz nach 18 Uhr kam der Fahrer mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte mit einer Bachmauer, wodurch sich das Fahrzeug überschlug. Das Fahrzeug landete auf dem Dach in einem Bach. Beide Insassen wurden leicht verletzt. Am VW entstand Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. (Se)

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Wahlplakat besprüht

(3061) In die Bahnhofstraße rief ein Zeuge am Sonntag, gegen 2 Uhr, die Polizei. Er hatte einen Unbekannten beobachtet, wie dieser ein Wahlplakat besprühte. Vor Ort stellten die Polizisten auf einem Wahlplakat in der Größe von ca. 2,6 Meter mal 3,6 Meter ein mit schwarzer Farbe gesprühtes Hakenkreuz in der Größe von 1,5 Meter mal 1,5 Meter fest. Angaben zum verursachten Schaden liegen noch nicht vor. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020