1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unfall mit 3 Verletzten und hohem Sachschaden

Medieninformation: 467/2017
Verantwortlich: Steffen Marquardt
Stand: 02.09.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Sonnenberg – Brand einer Baustellentoilette

(3037) Am Samstagmorgen, gegen 00.30 Uhr, wurde der Polizei ein Brand auf der Fürstenstraße/Hofer Straße gemeldet. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten wenige Minuten später eine brennende mobile Baustellentoilette fest. Durch die Beamten wurde das Feuer gelöscht, sodass ein Feuerwehreinsatz nicht erforderlich war. Die Toilette brannte völlig nieder. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Ermittlungen wurden wegen Verdacht der Sachbeschädigung durch Feuer aufgenommen. (Ma)

OT Schloßchemnitz-  Aufgefahren- 2 Verletzte

(3038) Am Freitag, gegen 13.15 Uhr, kam es auf der Leipziger Straße Kreuzung Bürgerstraße zu einem Unfall. Eine  21- jährige BMW Fahrerin fuhr aus bisher ungeklärter Ursache auf einen VW auf (Fahrer: 51 Jahre). Dieser kollidierte im Anschluss mit einem Pkw Peugeot (Fahrerin: 57 Jahre). Der VW-Fahrer und die Peugeot-Fahrerin wurden dabei leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beträgt ungefähr 3 000 Euro. (BA)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Siebenlehn/ Großschirma-  Unfall mit 3 Verletzen und hohem Sachschaden

(3039) Am Freitag, dem 01.09.2017 mittags, befuhr eine 66- Jährige mit ihrem Pkw Audi in Großschirma die Freiberger Straße. Als sie an der Kreuzung B 101 nach links auf diese abbiegen wollte, übersah sie offenbar einen dort fahrenden Pkw VW  (Fahrer: 20 Jahre). Im Anschluss kam es zwischen den beiden Fahrzeugen im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, infolge dessen der VW auch noch gegen einen VW Transporter (Fahrer: 74 Jahre)  geschleudert wurde. Der 20- Jährige wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Audi-Fahrerin und ihre 8-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der Fahrer des Transporters blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 28.500 Euro. (BA)

Revierbereich Mittweida

Augustusburg – Altes, aber (zu) schnelles Auto

(3040) Der 52-jährige Fahrer eines Pkw Opel war am 01.09.2017 auf der Augustusburger Straße in Richtung Flöha unterwegs. Gegen 15:30 Uhr konnte der Fahrer des 20-Jahre alten Opels sein Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn nicht mehr bändigen und kam aufgrund unangepasster Geschwindigkeit in einer Kurve von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich, wodurch der 52-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Am Opel entstand Sachschaden. (Se)

Striegistal – Vorfahrt missachtet und kollidiert

(3041) Der polnische Fahrer (29 Jahre) eines Pkw Opel befuhr die Hauptstraße in Marbach Richtung S34. An der Einmündung zur S34 missachtete er die durch Verkehrszeichen geregelte Vorfahrt und kollidierte mit dem von links kommenden, bevorrechtigten Pkw Fiat. Der 48-jährige Fahrer des Fiat wurde dadurch leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15 000 Euro. (Se)

Rossau – Mit Messer attackiert

(3042) Am Samstagmorgen, gegen 01.50 Uhr, war ein Polizeieinsatz in Rossau in der Asylbewerberunterkunft  Am Rossauer Wald erforderlich. Zwei Heimbewohner gerieten aus bisher unbekanntem  Grund in Streit, in dessen Folge ein 18-jähriger Asylbewerber aus Eritrea einen 23-jährigen Landsmann mit einem Messer verletzte. Bei Eintreffen der Polizeibeamten war der Tatverdächtige bereits zu Fuß geflohen, konnte aber wenig später gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der Geschädigte wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an. (Ma)

Revierbereich Döbeln

Ostrau – Ungleicher Kampf: Pkw gegen Radfahrerin

(3043) Am Freitag, dem 01.09.2017, ereignete sich gegen 16:00 Uhr auf regennasser Fahrbahn ein Verkehrsunfall nahe Ostrau. Der 45-jährige Fahrer eines Pkw Skoda befuhr ebenso wie die 15-jährige Radfahrerin die S35 von Ostrau nach Mügeln. Kurz vorm Abzweig Schrebitz überholte der Skoda-Fahrer die Radfahrerin. Dabei hielt er nicht genug Seitenabstand ein, sodass er die 15-Jährige mit dem Pkw-Außenspiegel berührte. Dadurch kam die Radfahrerin zu Fall und verletzte sich leicht. (Se)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Raschau – Markersbach – Mit Gegenverkehr kollidiert

(3044) Ein 26-Jähriger befuhr am 01.09.2017, gegen 17.45 Uhr, mit seinem Pkw BMW die S 271 aus Richtung Pöhla in Richtung Raschau. Beim Durchfahren einer Rechtskurve kam er aufgrund unangepasster Geschwindigkeit bei feuchter Fahrbahnoberfläche nach links von seinem Fahrstreifen ab und prallte frontal mit dem Pkw Subaru einer 51-Jährigen zusammen, welche die S 271 aus Richtung Raschau in Richtung Pöhla befuhr. In der Folge wurde der Pkw Subaru auf einen angrenzenden Radweg geschleudert und kam dort zum Stehen. Beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt. Der BMW – Fahrer  wurde mit einem  Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus  geflogen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. (TB)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Kind übersehen

(3045) Am 01.09.2017, gegen 13.00 Uhr, beabsichtigte ein 78- jähriger Seat – Fahrer, von der Annaberger Straße an der Kreuzung zum Bahnhof nach links abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 10-Jährigen, welcher die Straße am Bahnhof bei Farbzeichen Grün überquerte. Durch den Zusammenstoß wurde das Kind leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von zirka 100 Euro. (TB)

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf – Unfall aufgrund unangepasster Geschwindigkeit

(3046) Ein 30- Jähriger befuhr am Freitag, gegen 14.30 Uhr, mit seinem Pkw Ford den Mühlweg aus Richtung Stollberger Straße in Richtung Jahnsdorf. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in den Graben, überschlug sich an einer Grundstücksüberfahrt und kollidierte im Anschluss mit einem Telekommunikationsmast. Eine 28- jährige Insassin, sowie ein Baby (10 Monate) wurden dabei im Fahrzeug leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ungefähr 5 000 Euro. Die Telekommunikationsanlage wurde beschädigt und gestört.  (BA)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020