1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Reifen zerstochen/Tatverdächtiger gestellt

Medieninformation: 471/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 05.09.2017, 12:40 Uhr

OT Zentrum – Reifen zerstochen/Tatverdächtiger gestellt

 

(3087) Gegen 0.50 Uhr wählte ein aufmerksamer Zeuge (28) am Dienstag den Notruf der Polizei und teilte mit, nahe der Bierbrücke einen Mann beobachtet zu haben, der Reifen an einem Pkw zerstach. Der Zeuge beschrieb den Polizisten den Unbekannten, der dann in Richtung einer Bushaltestelle an der Kaßbergauffahrt lief. Beamte des Polizeireviers Chemnitz-Nordost nahmen den mutmaßlichen Täter (27) in der Folge vorläufig fest. In den Straßen An der Markthalle und Getreidemarkt fand man fünf Pkw (2x Citroën, 2x Honda, VW) mit platten Reifen. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Der Tatverdächtige befindet sich derzeit im Gewahrsam. Gegen den 27-Jährigen wurde Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung erstattet. Im Rahmen der Ermittlungen werden mögliche Zusammenhänge zu anderen Taten geprüft. (SR)

OT Altendorf/OT Sonnenberg – Einbrecher stiegen durch Kellerfenster ein

(3088) Durch ein gewaltsam geöffnetes Kellerfenster gelang es unbekannten Einbrechern am vergangenen Wochenende in ein Mehrfamilienhaus in der Schiersandstraße einzudringen. Im Keller brachen sie anschließend insgesamt 15 Parzellen auf. Was die Täter aus den einzelnen Kellerabteilen gestohlen haben, ist derzeit noch unklar. Schadensangaben liegen noch nicht vor.
Fünf aufgebrochene Kellerverschläge sowie einen Einbruch in ein Büro wurden der Polizei ebenfalls am gestrigen Tag angezeigt. Unbekannte Täter hatten im gleichen Tatzeitraum die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in der Tschaikowskistraße aufgebrochen, waren anschließend in das Büro und die Kellerparzellen eingedrungen. Bislang bekannt ist der Diebstahl eines Beamers im Wert von rund 900 Euro. Weitere Schadensangaben liegen derzeit noch nicht vor. (Ry)

OT Kaßberg/OT Schloßchemnitz – Weitere Navigationssysteme ausgebaut und gestohlen

(3089) Am gestrigen Montag teilte die Polizeidirektion Chemnitz mehrere Einbrüche in abgestellte Pkw VW mit, bei denen die Täter die eingebauten Navigations- und Multimediasysteme demontierten (siehe Medieninformation Nr. 470, Beitrag 3084). Im Laufe des gestrigen Tages meldeten sich zwei weitere VW-Besitzer. Auch aus ihren in der Henriettenstraße und am Küchwaldring abgestellten Fahrzeugen (2x Passat) wurden in der Nacht zu Montag die Navigationssysteme ausgebaut und gestohlen. Der Gesamtschaden an beiden Autos beläuft sich auf mehrere tausend Euro. (Ry)

OT Röhrsdorf – Fahrzeugteile von Lkw-Anhängern entwendet

(3090) Im Laufe des vergangenen Wochenendes machten sich unbekannte Täter an insgesamt drei Lkw-Anhängern, welche in der Röhrsdorfer Allee bzw. der Ringstraße abgestellt waren, zu schaffen. Die Täter bauten an allen drei Anhängern die Rücklichter ab. An einem Auflieger wurden ein Rad, 22 Radmuttern, vier Radabdeckungen, die seitlichen Begrenzungslichter sowie ein Feuerlöscher gestohlen. Der Gesamtschaden wird auf rund 2 500 Euro geschätzt. (Ry)

OT Zentrum – Zwei Biker bei Auffahrunfall verletzt

(3091) Auf der Brückenstraße hielten an der Kreuzung Straße der Nationen am Dienstag früh, gegen 7.15 Uhr, die 53-jährige Fahrerin eines Pkw BMW und der 19-jährige Fahrer eines Krads Yamaha verkehrsbedingt an einer Ampel an. Der 20-jährige Fahrer eines Krads Honda fuhr auf die haltende Yamaha, die durch den Anstoß noch gegen den BMW geschoben wurde. Beide Motorradfahrer stürzten bei der Kollision. Sie erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. (Kg)

OT Sonnenberg – Kind bei Zusammenstoß verletzt

(3092) Zwischen parkenden Pkw hindurch überquerte am Montag, gegen 18.20 Uhr, ein 10-jähriges Rad fahrendes Mädchen die Hainstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Fürstenstraße kommenden Pkw Ford (Fahrerin: 26). Das Mädchen erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. (Kg)

OT Markersdorf – Unfall an Einmündung

(3093) Im Bereich Am Harthwald/Eisenweg kam es am Montag, gegen 9 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Renault (Fahrer: 77) und einem Radfahrer (76), wobei der 76-jährige Radfahrer leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 150 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen/Erzgebirgskreis

Revierbereich Rochlitz/Stollberg/Marienberg

Rochlitz/Stollberg/Marienberg – Wahlplakate beschädigt

(3094) Am Montag wurden mehrere Beschädigungen von Wahlplakaten durch Polizisten festgestellt.

In Marienberg auf der Äußeren Wolkensteiner Straße bemerkte eine Polizeistreife am Montag, gegen 23.30 Uhr, mehrere brennende Plakate. Die Beamten löschten die Flammen. Ein 36-Jähriger konnte in der Nähe des Tatortes gestellt werden. Er steht in Verdacht, die Plakate angezündet zu haben. Er wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Gegen 16 Uhr wurden am Montagnachmittag in Rochlitz, auf der Zwickauer Straße, durch eine Polizeistreife sechs beschädigte Plakate an Straßenlaternen sowie ein beschädigtes Plakat in der Größe von etwa 2 Meter mal 2,50 Meter festgestellt. Die Täter hatten die insgesamt sieben Plakate mit schwarzer Farbe besprüht.

Auf der Schillerstraße/Chemnitzer Straße in Stollberg stellten ebenfalls Polizisten am Montagmittag mehrere mit grüner und roter Farbe besprühte Wahlplakate fest.

Angaben zu den Schadenshöhen liegen noch nicht. (Wo)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Sattelzug gegen Krad

(3095) Die Alfred-Lange-Straße in Richtung Carl-Schiffner-Straße befuhr am Montag, gegen 12.30 Uhr, der 40-jährige Fahrer eines Sattelzuges Scania. Vor der Einmündung hielt er zunächst verkehrsbedingt an. Als der 40-Jährige dann rückwärts fuhr, stieß der Sattelzug gegen eine dahinter ebenfalls verkehrsbedingt haltende Motorradfahrerin (25). Durch den Anstoß stürzte die 25-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Am Motorrad, einer BMW, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3 000 Euro. Am Sattelzug war kein Schaden sichtbar. (Kg)

Frauenstein/OT Nassau – Kollision an Einmündung

(3096) Die Schäfergutstraße in Richtung Ortsmitte befuhr am Dienstag früh, gegen 6.40 Uhr, der 62-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot. An der Einmündung Dittersbacher Straße kam es zur Kollision mit einem Lkw Renault (Fahrer: 63). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Gestohlener Q7 gefunden

(3097) Auf dem Rastplatz „Auerswalder Blick“ an der Bundesautobahn 4 stellte eine Streife der Chemnitzer Autobahnpolizei einen Audi Q7 fest. Eine Überprüfung ergab, dass die Kennzeichen an dem Q7 zu einem Audi A6 gehören. In der Nähe des Q7 wurde dessen 24-jähriger Fahrer gestellt. Bei der Fahndungsüberprüfung des Q7 wurde bekannt, dass das Fahrzeug in der Nacht zu Montag in Wiesbaden gestohlen wurde. Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen, der Audi sichergestellt. Der Mann wird am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt. (Wo)

Mittweida – Stromleitungen gekappt und gestohlen

(3098) Am Sonntagnachmittag haben Unbekannte die Stromversorgung eines Gebäudes in der Hainichener Straße gekappt. Die Täter durchtrennten Kupferkabel im Querschnitt von 4 x 70 Quadratmillimeter und 4 x 50 Quadratmillimeter, die Leitungen standen zu diesem Zeitpunkt unter Strom. Insgesamt verschwanden ca. 200 Meter Kabel. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. (Wo)

Frankenberg – Hoher Sachschaden bei Wildunfall

(3099) Die Mittweidaer Straße (S 202) im Ortsteil Sachsenburg aus Richtung Frankenberg befuhr am Montagabend, gegen 20.30 Uhr, der 33-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Als ein Wildschwein über die Straße wechselte, kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Tier, wobei Sachschaden am Ford in Höhe von etwa 10.000 Euro entstand. Das Schwein überlebte den Zusammenstoß nicht. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Elterlein – Firmengebäude heimgesucht

(3100) In der Straße Am Gansberg haben Unbekannte zwischen Samstag, gegen 11.30 Uhr, und Montag, gegen 8 Uhr, ein Firmengebäude heimgesucht, was gerade saniert wird. Die Täter durchbrachen eine Trockenbauwand und gelangten so in die Räumlichkeiten. Aus dem Obergeschoss stahlen sie aus den Büroräumen mehrere Monitore, Couchtische und einen Bürostuhl. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 5 000 Euro. Der verursachte Sachschaden wird mit ca. 100 Euro angegeben. (Wo)

Annaberg-Buchholz – Radfahrer stürzte

(3101) Im Bereich Dresdner Straße/Heimstättenweg bog am Montag, gegen 14.40 Uhr, eine 26-jährige Autofahrerin nach links ab. Um eine Kollision zu vermeiden bremste ein 49-jähriger Radfahrer stark, wobei er stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Eine Berührung zwischen dem Radfahrer und dem Pkw gab es nicht. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (Kg)

Revierbereich Aue

Lößnitz – Abfallcontainer in Flammen

(3102) Am Dienstagmorgen, gegen 3.30 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Goethestraße gerufen. Dort brannten vier Abfallcontainer. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Zwei der Container wurden vollständig zerstört, die anderen beiden beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020