1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ehrliche Finderin übergibt wertvolle Fundsache

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 05.09.2017, 15:00 Uhr

 

Ehrliche Finderin übergibt wertvolle Fundsache

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
04.09.2017, gegen 19:15 Uhr

Das hat sich bestimmt schon jeder einmal gewünscht: man spaziert die Straße entlang und findet einen hohen Geldbetrag! Doch was damit tun? Und was ist mit demjenigen, der das Geld verloren hat? Fragen, die sich sicherlich auch eine ehrliche Mitarbeiterin der Autobahnrastanlage Oberlausitz-Nord am Montagabend gestellt hat. Die Frau informierte die Polizei darüber, dass sie eine Jacke mit Ausweispapieren und 2.000 Euro Bargeld gefunden hatte. Beamte des Autobahnpolizeireviers prüften die Dokumente und ermittelten anhand dieser den rechtmäßigen Besitzer. Der Mann zeigte sich sichtlich erfreut über die Meldung und war glücklich über eine so ehrliche Finderin. Er wird sich seine Besitztümer im Revier abholen. Auch die Polizei bedankt sich bei der ehrlichen Frau und lobt das vorbildliche Verhalten. (tb)


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
___________________________

Unter Einfluss von Drogen gefahren und Elektroschocker mitgeführt

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg
04.09.2017, 22:00 Uhr

Beamte des Autobahnpolizeireviers haben am Montagabend einen Kraftfahrer auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg gestoppt. Der 25-Jährige fiel den Polizisten durch seine Fahrweise auf. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht. Er zeigte den Konsum von Crystal an. Während der Kontrolle fiel den Ordnungshütern zudem ein betriebs- und griffbereiter Elektroschocker auf, der in eine Taschenlampe integriert war. Die Beamten stellten den verbotenen Gegenstand sicher und begleiteten den Mann zur Blutentnahme. Sollte sich auch hier bestätigen, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren ist, kommen auf ihn mindestens ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte im Zentralregister und 500 Euro Bußgeld zu. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird über die Drogenfahrt entscheiden. Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers wird sich mit dem Verstoß gegen das Waffengesetz befassen. (tb)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kabeldiebe am Werk

Bautzen, Am Stadtwall
01.09.2017, 12:00 Uhr - 04.09.2017, 07:30 Uhr

Aus einem im Umbau befindlichen Haus am Stadtwall in Bautzen haben Unbekannte am zurückliegenden Wochenende etwa 60 Meter Kabel gestohlen. Den Gesamtschaden bezifferte ein Verantwortlicher mit rund 3.000 Euro.

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Badweg
01.09.2017, 12:00 Uhr - 04.09.2017, 07:30 Uhr

Auch auf einer Baustelle am Badweg in Kirschau waren am zurückliegenden Wochenende Kabeldiebe am Werk. Nachdem die Unbekannten in einem Stromkasten die Sicherungen herausgerissen und die Leitungen so stromlos geschaltet hatten, kappten sie ein etwa 25 Meter langes Starkstromkabel und stahlen es. Zur Höhe des Schadens liegen derzeit noch keine abschließenden Angaben vor.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht. (tk)


Nicht nüchtern am Steuer

Doberschau-Gaußig, OT Doberschau, Karl-Liebknecht-Straße
04.09 2017, 23:00 Uhr

In Doberschau hat eine Streife des Polizeireviers Bautzen am späten Montagabend auf der Karl-Liebknecht-Straße einen Audi und dessen Fahrer kontrolliert. In der Atemluft des 35-Jährigen bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein Atemtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,6 Promille. Da der Betroffene anschließend einen zweiten, gerichtsverwertbaren Atemtest ablehnte, veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme. Die Analyse bleibt abzuwarten. Sollte sich das erste Testergebnis bestätigen, hat der Mann gegen die 0,5-Promille-Grenze verstoßen. Das hätte mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte zur Folge. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (tk)


Geschwindigkeitskontrolle

Malschwitz, OT Doberschütz
04.09.2017, 06:45 Uhr - 12:15 Uhr

Am Montagvormittag haben Beamte des Verkehrsüberwachungs-dienstes in Doberschütz überprüft, ob sich Autofahrer an die dort zulässige und innerorts übliche Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h halten. Dabei fuhren 447 Fahrzeuge durch die Lichtschranke, wobei zwölf Fahrzeugführer zu zügig waren. Der Schnellste hatte 69 km/h auf der Tachonadel und war mit einem VW mit Bautzener Kennzeichen unterwegs. Die Betroffenen erwarten Verwarngelder in Höhe von 15 bis 35 Euro. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich weiter damit befassen.  (tb)


Radfahrer gestürzt - Zeugen gesucht

Ottendorf-Okrilla, Dresdner Straße/Grünberger Straße
26.08.2017, gegen 14:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, den 26. August 2017, in Ottendorf-Okrilla ereignet hat. An der Kreuzung Dresdener Straße und Grünberger Straße waren gegen 14:00 Uhr auf dem Fußweg ein 16-Jähriger und eine unbekannte Radfahrerin beinah zusammengestoßen. Bei einem Bremsmanöver stürzte der Jugendliche, fiel mit dem Gesicht auf den Gehweg und verletzte sich erheblich. Die unbekannte Radfahrerin soll die Situation damit kommentiert haben, dass der Jugendliche selbst Schuld sei. Hilfe bot sie ihm den Angaben nach nicht an.

Die Polizei sucht nun die beteiligte Fahrradfahrerin und den Fahrer eines schwarzen Mercedes, welcher aus Richtung Tankstelle kam, anhielt und dem Jungen Hilfe leisten wollte. Dieser hatte zwischenzeitlich schon selbst seinen Vater verständigt.

Zeugen, die den Zusammenstoß gesehen haben und die beiden genannten Personen werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 sowie in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tk)


Gegen Bus gerutscht

Kamenz, Bönischplatz/Pulsnitzer Straße
04.09.2017, 17:50 Uhr

Im Kreisverkehr am Bönischplatz ist am Montagnachmittag in Kamenz ein Moped-Fahrer gestürzt. Der 16 Jahre alte Fahrer und seine ein Jahr ältere Sozia wurden leicht verletzt, als sie infolge des Unfalls in der Zufahrt zur Pulsnitzer Straße gegen einen Bus rutschten. Warum der Jugendliche die Kontrolle über das Zweirad verlor, ist bislang nicht bekannt. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen rund 6.000 Euro. (tk)


Scheiben zerschlagen

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
01.09.2017, 15:45 Uhr - 04.09.2017, 05:00 Uhr

Unbekannte haben in Hoyerswerda offenbar am vergangenen Wochenende an einem Schulgebäude an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße randaliert. Am Montagmorgen stellte ein Mitarbeiter der Schule fest, dass die Täter mehrere Scheiben zerstört hatten. Dazu warfen sie vermutlich Glasflaschen dagegen. Ein Verantwortlicher bezifferte den Sachschaden mit rund 800 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung.  (tb)


Wohnung ausgebrannt

Hoyerswerda, Sputnikstraße
05.09.2017, gegen 12:45 Uhr

In Hoyerswerda ist am Dienstagmittag an der Sputnikstraße die Wohnung einer 29-jährigen Frau ausgebrannt. Die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda und die Freiwilligen Feuerwehren Neustadt/Künicht, Altstadt, Dörgenhausen, Zeißig und Bröthen sowie Einsatzkräfte der Landesfeuerwehrschule löschten die Flammen. Zur Stunde dauern die Einsatzmaßnahmen noch an. Alle Bewohner des Plattenbaublocks verließen zwischenzeitlich das Gebäude. Sechs Mieter erlitten nach derzeitigem Kenntnisstand leichte Verletzungen, weil sie im Treppenhaus offenbar zu viel Rauchgas eingeatmet hatten. Unter diesen befand sich auch die junge Frau, in deren Räumlichkeiten der Brand ausgebrochen war. Die Ursache des Feuers ist derzeit noch nicht bekannt. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen führen, wenn die betroffene Wohnung begehbar ist. Insgesamt sind vier Appartements derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden wird vermutlich mehrere 10.000 Euro betragen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Handy gestohlen

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
04.09.2017, 14:30 Uhr - 17:00 Uhr

Unbekannte Diebe haben in Hoyerswerda im Verlaufe des Montagnachmittags das Handy einer Mitarbeiterin eines Geschäfts an der Liselotte-Herrmann-Straße entwendet. Offenbar nutzten die Täter eine günstige Gelegenheit aus und ließen das auf einem Schreibtisch abgelegte Handy der Marke Sony Xperia Z 5 mitgehen. Das weiße Telefon, welches in einer pinkfarbenen Handyhülle mit Schmetterlingsmotiv steckte, hatte nach Angaben der Geschädigten einen Wert von circa 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Aus dem Gefängnis entlassen und schon wieder straffällig geworden

Görlitz, Nieskyer Straße und Schlesische Straße
04.09.2017, gegen 14:30 Uhr

Nachdem ein 35-Jähriger am Samstag aus der Haft entlassen worden war, geriet der Mann am Montag in Görlitz gleich doppelt mit dem Gesetz in Konflikt. An einer Bushaltestelle an der Schlesische Straße soll er im alkoholisierten Zustand einem 67-Jährigen mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Die beiden Männer hatten zuvor gemeinsam Bier getrunken, als es aus bislang unbekannter Ursache zum Streit gekommen war. Der verletzte Senior wurde anschließend in einem Krankenhaus versorgt.

Wenig später stahl der 35-Jährige in einer Drogerie an der Nieskyer Straße eine Packung Kondome. Dabei wurde er erwischt. Eine Streife nahm den Mann vorläufig fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,52 Promille.

Die Kriminalpolizei führt in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen. (tk)


Mazda, VW und Audi gestohlen

Görlitz, Ostring
04.09.2017, 19:00 Uhr - 05.09.2017, 06:20 Uhr

Am Dienstagmorgen und -vormittag meldeten drei Autobesitzer in Görlitz der Polizei den Diebstahl ihres Wagens. Am Ostring hatten Unbekannte einen roten Mazda CX 5 (amtliches Kennzeichen GR HM 1978) sowie einen schwarzen VW Tiguan (amtliches Kennzeichen GR EA 670) gestohlen. Im Ortsteil Klingewalde verschwand über Nacht ein blauer Audi A 6 spurlos. Der Pkw war auf die amtlichen Kennzeichen GR FS 1908 zugelassen. Den Zeitwert der drei Autos bezifferten die Eigentümer in Summe mit etwa 69.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den Wagen wird international gefahndet. (tk)


Kleintransporter durchsucht

Görlitz,  Alexander-Bolze-Hof
03.09.2017, 18:00 Uhr - 04.09.2017, 07:35 Uhr

In der Nacht zu Montag sind Unbekannte am Alexander-Bolze-Hof in Görlitz in einen parkenden Kleintransporter eingebrochen. Als Beute nahmen sie das Autoradio, ein Navigationsgerät und zwei Akkus einer Bohrmaschine mit. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 150 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Zwei Mopeds gestohlen

Görlitz, Heilige-Grab-Straße
04.09.2017 polizeilich bekannt

Am Montag wurde der Polizei bekannt, dass am zurückliegenden Wochenende in Görlitz Unbekannte zwei Mopeds gestohlen haben. Die Tat geschah im Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Heilige-Grab-Straße. Die Simson SR 2 und SR 2 E waren nicht angemeldet. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert der Gefährte mit rund 1.000 Euro. Weitere Details sind zu den Zweirädern derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


In Büro eingebrochen und Auto gestohlen

Bertsdorf-Hörnitz, OT Hörnitz, Zittauer Straße
03.09.2017, 23:30 Uhr - 04.09.2017, 05:35 Uhr

In der Nacht zu Montag sind in Hörnitz Unbekannte in das Büro eines Hotels an der Zittauer Straße eingebrochen. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und fanden den Schlüssel zu einem Safe. Diesen öffneten sie, stahlen daraus einen vierstelligen Bargeldbetrag und entkamen unerkannt. Auch der Safe-Schlüssel verschwand spurlos.

Bertsdorf-Hörnitz, OT Hörnitz, Zittauer Straße
04.09.2017, 17:00 Uhr - 05.09.2017, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte vom Parkplatz des Betriebs ein Auto gestohlen. Der weiße BMW X 6 war auf die amtlichen Kennzeichen ZZ KS 600 zugelassen. Im Inneren lag unter anderem ein Bund mit zahlreichen Schlüsseln. Den Zeitwert des beinahe fünf Jahre alten SUV konnte der Eigentümer nicht beziffern. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem BMW wird international gefahndet. (tk)


Diebe kamen am Tage

Zittau, Sportstraße
04.09.2017, 08:20 Uhr - 16:15 Uhr

Während die Bewohner nicht zugegen waren, sind Unbekannte am Montag im Tagesverlauf in ein Einfamilienhaus an der Sportstraße in Zittau eingebrochen. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen nach Angaben des Eigentümers mehrere hundert Euro Bargeld, sowie Computertechnik, Kameraobjektive, Schmuck sowie Uhren im Wert von etwa 5.000 Euro. Den Sachschaden an einem Fenster bezifferte er mit rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Untersuchungen dauern an. (tk)


Mit Luftgewehr beschossen?

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hofeweg
04.09.2017, 13:25 Uhr

Während einer Feierlichkeit auf einem Grundstück am Hofeweg in Ebersbach rief Montagnachmittag ein Teilnehmer die Polizei. Der 60-Jährige gab an, offenbar mit Luftgewehr-Munition beschossen, aber nicht getroffen worden zu sein. Verletzt wurde niemand. Woher die Diabolos stammten, ist derzeit nicht Gewissheit geklärt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Zwei Fahrräder weg

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau
03.09.2017 - 04.09.2017, 9:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in der Nähe des Olbersdorfer Sees zwei Fahrräder gestohlen. Es handelte sich zum einen um ein 28-Zoll-Herrenrad Diamant und ein blau-silber lackiertes Damenrad der Marke Apel. Den Schaden bezifferten die Eigentümer mit insgesamt 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Versuchter Einbruch in Fahrzeug

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Neugersdorfer Straße
03.09.2017, 19:15 Uhr - 04.09.2017, 12:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Montag in Ebersbach an der Neugersdorfer Straße in einen VW Vento eingebrochen. Sie schlugen dazu die Scheibe ein und versuchten, in das Auto einzudringen. Aus bisher nicht bekannten Gründen ließen die Diebe jedoch von der Tat ab und entkamen unerkannt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Unfall unter Alkohol

S 135, Ortsverbindungsstraße zwischen Spitzkunnersdorf und Oderwitz
04.09.2017, gegen 19:00 Uhr

Am Montagabend ist ein 28-Jähriger unter Alkoholeinfluss auf der S 135 unterwegs gewesen und zwischen Spitzkunnersdorf und Oderwitz verunfallt. Der junge Mann kam mit seinem Opel Corsa von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Er verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab einen Wert von umgerechnet 0,96 Promille. Ein Unternehmen zog den Opel aus dem Feld und schleppte ihn ab. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Zittau-Oberland wird sich mit der Gefährdung des Straßenverkehrs befassen. (tb)


Messer verbotenerweise mitgeführt

Weißwasser/O.L., Friedrich-Bodelschwingh-Straße
04.09.2017, 02:15 Uhr

Polizisten des Reviers Weißwasser haben in der Nacht zu Montag auf der Friedrich-Bodelschwingh-Straße einen 47-Jährigen kontrolliert. Der Mann führte verbotenerweise ein Springmesser mit einer seitlich austretenden Klinge bei sich, ohne eine entsprechende Berechtigung dafür zu haben. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein und stellten das Messer sicher. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird  sich mit dem Sachverhalt weiter befassen. (tb)


Wahlplakate beschädigt

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
01.09.2017 - 04.09.2017

Unbekannte haben am  vergangenen Wochenende in Weißwasser an der Berliner Straße ein Wahlplakat der Partei Alternative für Deutschland (AfD) beschädigt. Auf dem 3 x 3 Meter großen Schild war eine Politikerin abgebildet. Die Täter zerbrachen das Befestigungsholz und rissen das Plakat herunter. Der Schaden bezifferte eine Verantwortliche mit etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tb)


In eigener Sache

Die Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz ist am morgigen Mittwoch, den 6. September 2017, aufgrund einer Veranstaltung nicht besetzt. Bei Fragen zu tagesaktuellen Geschehnissen wird Medienvertretern - wie immer bei unserer Abwesenheit - das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion unter der Rufnummer 03581 468-100 als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Natürlich werden sie auch am morgigen Tag eine Medieninformation erhalten. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen