1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeieinsatz in der Dresdner Innenstadt u.a. Meldungen

Medieninformation: 545/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 06.09.2017, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz in der Dresdner Innenstadt


Zeit:       05.09.2017, 12.30 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Gestern führte das Polizeirevier Mitte erneut einen Einsatz im Umfeld des Wiener Platzes zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität durch.

Dabei kontrollierten die Beamten mehr als 35 Personen. Im Ergebnis müssen sich vier Deutsche im Alter von 25 bis 50 Jahren, zwei Marokkaner (21, 34) sowie weitere fünf Männer aus unterschiedlichsten Herkunftsländern wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Zudem stellten die Polizisten einen 22-jährigen Mann aus Libyen mit einem gestohlenen Fahrrad fest. Ein 18-jähriger Afghane zeigte sich renitent und muss sich nun wegen Widerstandes verantworten.

Im Verlauf dieses Jahres führte die Polizei bereits neun derartige Einsätze durch. Die Maßnahmen werden fortgesetzt. (ml)

Fahrzeuge aufgebrochen

Zeit:       04.09.2017, 17.00 Uhr bis 05.09.2017, 06.00 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

Unbekannte sind in einen VW T5 auf der Zitzschewiger Straße sowie einen Renault Trafic auf der Kötzschenbroder Straße eingebrochen. Die Täter zerschlugen jeweils eine Heckscheibe und stahlen zwei Bohrmaschinen sowie einen Industriestaubsauger aus den Fahrzeugen. Der Wert des Diebesgutes beträgt mindestens 800 Euro. (ml)

Reifen gestohlen

Zeit:       04.09.2017, 20.00 Uhr bis 05.09.2017, 06.20 Uhr
Ort:        Dresden-Seidnitz

In der Nacht zum Dienstag stahlen Unbekannte die vier Laufräder eines Audi A1, der auf der Borthener Straße stand. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. (ml)

Landkreis Meißen

Werkzeuge gestohlen

Zeit:       04.09.2017, 20.00 Uhr bis 05.09.2017, 06.30 Uhr
Ort:        Radebeul

In der Nacht zum Dienstag zerschlugen Unbekannte die Heckscheibe eines VW T6 auf der Straße Altserkowitz und stahlen verschiedene Werkzeuge aus dem Fahrzeug. Der entstandene Schaden beträgt mindestens 2.500 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wildunfall
 

Zeit:       05.09.2017, 20.30 Uhr

Ort:        Stolpen, OT Helmsdorf

 

Gestern Abend ereignete sich auf der S 164 zwischen Stolpen und Helmsdorf ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin (38) eines VW Multivan war auf der Strecke unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn rannte. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der entstandene Schaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281