1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Entblößer verschreckte junge Frau

Medieninformation: 473/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 06.09.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Zentrum – Polizei fahndet mit Phantombild nach mutmaßlichem Täter

(3104) Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes bittet die Polizei nach einem Raub um Mithilfe bei der Suche nach dem mutmaßlichen Täter. Die Tat ereignete sich in der Nacht vom 21. Juli zum 22. Juli 2017 (siehe Medieninformation Nr. 384 vom 22. Juli 2017, Beitrag Nr. 2414). Gegen Mitternacht war eine Frau (23) auf der Reitbahnstraße unterwegs, als ihr von zwei Unbekannten die Tasche und das Mobiltelefon entrissen wurden. Die 23-Jährige wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Die Angreifer flüchteten nach der Tat durch einen Hauseingang in Richtung Wiesenstraße. Aufgrund der Beschreibung der Zeugin konnte ein Phantombild von einem der Männer angefertigt werden. Bei der abgebildeten Person soll es sich um jenen handeln, der die Geschädigte angesprochen hat.

Der Mann wurde auf ein Alter zwischen 25 und 35 Jahren und ca. 1,70 Meter bis 1,75 Meter Größe geschätzt. Er war von schlanker Gestalt und hatte dunkles, kurzes, leicht gekräuseltes Haar. Der Räuber soll unreine Haut, Pickel und Narben im Gesicht gehabt haben. Er trug Vollbart und hatte dunkle Haut. Bekleidet war der Mann mit einer dunkelblauen Regenjacke und einer dunkelblauen Jeans mit auffällig weißen Bereichen an den Beinen.

Der zweite Täter war ebenfalls etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und kräftig. Er trug ein schwarzes Kapuzenshirt und eine schwarze Jogginghose.

Nach erfolgtem Beschluss des zuständigen Amtsgerichts bittet die Polizei mit der Veröffentlichung des Phantombildes um Mithilfe bei der Suche nach dem mutmaßlichen Täter. Wer kennt die abgebildete Person und kann Hinweise auf den derzeitigen Aufenthaltsort geben? Zeugen wenden sich bitte unter Telefon 0371 387-3445 an die Kriminalpolizei in Chemnitz.

Hinweis: Unsere Bitte um Veröffentlichung bezieht sich zunächst ausschließlich auf Druckerzeugnisse im Großraum Chemnitz. Wir bitten nachdrücklich darum, aus Gründen der Verhältnismäßigkeit von einer Veröffentlichung im Internet einschließlich sozialer Netzwerke (z.B. Facebook) abzusehen. (SR)

OT Bernsdorf – Entblößer verschreckte junge Frau

(3105) Am Dienstag, kurz vor 8 Uhr, lief eine 18-Jährige durch den Marie-Luise-Pleißner- Park an der Wartburgstraße und bemerkte dabei einen unbekannten Mann an einem Gebüsch, welcher an seinem entblößten Geschlechtsteil manipulierte. Die 18-Jährige lief daraufhin davon und verständigte nachmittags die Polizei. Den unbekannten Mann beschrieb sie als 18 bis 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und schlank. Er hat dunkelblonde, kurze, glatte Haare und laut Aussage der jungen Frau ein mitteleuropäisches Äußeres. Bekleidet war der Entblößer mit einer blauen Jeans, einem Shirt und einer blauen Kapuzenjacke. (Ry)

OT Altchemnitz – Aufmerksamer Zeuge verhinderte Schlimmeres

(3106) Am Dienstag, kurz nach Mitternacht, wurde ein 69-Jähriger in der Rößlerstraße auf einen unbekannten Mann aufmerksam, welcher augenscheinlich Benzin auf den Teppich vor einem Imbiss kippte und diesen anzündete. Während der Täter in Richtung Straßburger Straße davonlief, löschte der 69-Jährige den Brand mit einem Eimer Wasser. Verletzt wurde er dabei nicht. Schadensangaben liegen bisher nicht vor. Den flüchtigen Mann beschrieb der 69-Jährige folgendermaßen: Etwa 30 bis 35 Jahre alt, sehr kurze Haare, sportliche Figur, bekleidet u.a. mit einer blauen Trainingsjacke mit weißen Streifen an den Seiten. Die Tatortbereichsfahndung alarmierter Polizisten verlief negativ. Indes wurden Ermittlungen aufgenommen. (Ry)

OT Zentrum – Vorläufige Festnahme nach Drogenabgabe an Minderjährige

(3107) Zivilpolizisten beobachteten am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, am Karl-Marx-Monument in der Brückenstraße einen Mann, der einer Jugendlichen offenbar einen Joint übergab. Während die Teenagerin den Joint rauchte, kamen weitere Beamte hinzu und kontrollierten sie und den Mann. Der Verdacht der Übergabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige bestätigte sich vor Ort. Der Mann, ein 22-Jähriger, wurde vorläufig festgenommen. Zudem wurde der Joint (Tabak-Marihuana-Gemisch) beschlagnahmt. Gegen die Jugendliche, eine 16-Jährige, wurde eine Anzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln gefertigt. Auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der 22-Jährige am späten Abend nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen aus der Dienststelle entlassen. Ungeachtet dessen werden die durch die Chemnitzer Kriminalpolizei aufgenommenen Ermittlungen gegen den Mann fortgeführt. (Ry)

OT Ebersdorf – Diebe hatten es auf Audi abgesehen

(3108) Einen gesichert abgestellten Audi A4 im Wert von rund 18.000 Euro stahlen Diebe in der Nacht zum Mittwoch in der Franz-Wiesner-Straße. Der schwarze Avant S-Line verschwand zwischen Dienstag, gegen 20.30 Uhr, und Mittwoch, gegen 7.30 Uhr, vom Fahrbahnrand. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (SR)

OT Schönau – Ermittlungen nach Tageswohnungseinbruch aufgenommen

(3109) Während die betroffenen Mieter nicht zugegen waren, verschafften sich unbekannte Täter am Dienstag, zwischen 11 Uhr und 18.15 Uhr, zunächst Zutritt in ein Mehrfamilienhaus in der Zwickauer Straße und brachen anschließend in eine Wohnung im zweiten Obergeschoss ein. Aus der Wohnung stahlen die Einbrecher Bargeld und Besteck. Der Gesamtschaden wird gegenwärtig auf rund 1 500 Euro beziffert. (Ry)

OT Rabenstein – Radfahrer nicht beachtet?

(3110) An der Anschlussstelle Limbach-Oberfrohna fuhr am Dienstag, gegen 15.35 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Pkw Nissan von der BAB 4 ab. Als er nach rechts auf die S 244 in Richtung Kändler auffuhr, kam es zum Zusammenstoß mit einem dort ebenfalls in Richtung Kändler fahrenden Radfahrer (62). Der 62-Jährige stürzte durch den Anstoß und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 250 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Wahlplakate beschädigt

(3111) Am Dienstag, gegen 19.45 Uhr, stellten Polizisten auf der Chemnitzer Straße beschädigte Wahlplakate fest. Unbekannte hatten insgesamt 18 Plakate heruntergerissen, beschädigt oder mit Aufklebern beklebt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

Burgstädt – Abbieger kollidierten

(3112) Von der Bahnhofstraße nach rechts auf die Straße der Deutschen Einheit fuhr am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, ein 75-jähriger Autofahrer. Gleichzeitig bog der 50-jährige Fahrer eines Pkw VW von der Straße der Deutschen Einheit nach links in die Bahnhofstraße ab. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Einem Arzt stellte sich der 75-Jährige dennoch vor - zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

Revierbereich Freiberg

Oberschöna/OT Langhennersdorf – Unfall auf Bahnübergang

(3113) Der 41-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki befuhr am Dienstag, gegen 17.05 Uhr, die K 7771 aus Richtung Großschirma in Richtung Langhennersdorf. Als er einen technisch nicht gesicherten Bahnübergang passierte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Schienenfahrzeug, welches auf der Bahnstrecke rangierte. Der Autofahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

Halsbrücke/OT Conradsdorf – Hoher Sachschaden bei Unfall

(3114) Aus Richtung Conradsdorf in Richtung Halsbrücker Straße (S 196) war am Dienstag, gegen 21.10 Uhr, die 23-jährige Fahrerin eines Pkw BMW unterwegs. Im Einmündungsbereich St. Lorenz Gegentrum/S 196 kam der BMW zum Stillstand. Gleichzeitig kam der 28-jährige Fahrer eines Pkw VW aus Richtung Halsbrücke auf der S 196 gefahren. Der VW kollidierte mit dem stehenden BMW. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 22.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa/OT Lichtenwalde – Kollision auf Kreuzung

(3115) Am Dienstagmittag befuhr gegen 11.25 Uhr der 61-jährige Fahrer eines Pkw VW die Lichtenwalder Straße aus Richtung Chemnitz. Gleichzeitig war die 23-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda auf der Niederwiesaer Straße aus Richtung Niederwiesa in Richtung B 169 unterwegs. Als der VW-Fahrer die Kreuzung Niederwiesaer Straße/Lichtenwalder Straße geradlinig in Richtung Ortsmitte Lichtenwalde kreuzte, kam es zur Kollision mit dem bevorrechtigten Skoda. Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Tatverdächtige gestellt

(3116) In die Paulus-Jenisius-Straße riefen Zeugen am Dienstag, kurz nach 4 Uhr, die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten rannten vier Personen (w/17, m/13, m/16, m/18) aus einem Parkhaus vor den Polizisten davon. Die Beamten konnten die Jugendlichen stellen. Im Parkhaus wurde ein beschädigter Pkw Peugeot bemerkt. Die vier hatten das Auto offenbar aufgebrochen und versucht kurzzuschließen. Der entstandene Schaden am Fahrzeug wird auf etwa 1 500 Euro beziffert.
Bei der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass die vier bereits am Dienstag, gegen 2.15 Uhr, durch eine Polizeistreife fahrend mit einem Pkw VW auf der Adam-Ries-Straße kontrolliert wurden. Zu diesem Zeitpunkt saß der 18-Jährige am Steuer. Da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. (Wo)

Mildenau/OT Arnsfeld – Crossmaschine gestohlen

(3117) In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte ein Firmengelände in der Hauptstraße heimgesucht. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten. Mitgenommen haben die Eindringlinge Bargeld, Geldkarten und Ausweisdokumente. Weiterhin stahlen die Einbrecher aus einem Raum ein Motorrad der Marke „Betamotor“. Hierbei handelt es sich um eine Crossmaschine. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von fast 15.000 Euro. Der entstandene Sachschaden ist gering. (Wo)

Königswalde – Bei Sturz schwer verletzt

(3118) Auf der Annaberger Straße (S 265) kam am Dienstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, ein Radfahrer (56) vermutlich wegen eines Insektenstiches zu Sturz. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Sachschaden entstand augenscheinlich keiner. (Kg)

Revierbereich Aue

Aue – Auseinandersetzung auf offener Straße

(3119) Auf der Straße Am Anger ist es am Dienstag, gegen 19.45 Uhr, zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 43-Jährigen und einem 44-Jährigen gekommen. Beide wurden dabei verletzt und ärztlich versorgt. Die Gründe der Auseinandersetzung sowie der Tathergang sind Bestandteil der laufenden Ermittlungen. (Wo)

Aue – Mopedfahrer kontrolliert

(3120) Im Bereich des Bahnhofsvorplatzes wurde in der Nacht zum Mittwoch, gegen 0.20 Uhr, ein Moped angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 22-jährigen Fahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Daraufhin stellte sich der Mopedfahrer einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Den Führerschein des Mannes konnten die Beamten nicht sicherstellen, da er nicht im Besitz solch eines gültigen Dokumentes ist. Weiterhin stellten die Polizisten fest, dass das Moped nicht pflichtversichert ist. Der 22-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Drebach/OT Grießbach – Nach Brand dauern Ermittlungen an

(3121) Am gestrigen Dienstag berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über einen Lagerhallenbrand in der Deponiestraße (siehe Medieninformation Nr. 472, Beitrag 3103), welcher aus unbekannter Ursache nachmittags ausgebrochen war. Am frühen Abend konnten die Kameraden der Feuerwehr den Brand schließlich löschen. Verletzt wurde niemand. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen bislang nicht vor. Zur Brandursache dauern die Ermittlungen an, in die auch Brandursachenermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei eingebunden sind. (Ry)

Gornau/OT Witzschdorf – In Kontrolle geraten

(3122) Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Dienstag, gegen 13.05 Uhr, ein 51-jähriger Autofahrer auf der Witzschdorfer Hauptstraße angehalten. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Es folgten eine Blutentnahme bei dem Mann sowie die Sicherstellung seines Führerscheins. (Kg)

Wolkenstein – Auffahrunfall an Einmündung

(3123) Auf der Marienberger Straße hielt am Dienstag, gegen 19.10 Uhr, die 58-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda an der Einmündung B 171 an. Der 28-jährige Fahrer eines Pkw Audi fuhr auf den Skoda, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro entstand. Die Skoda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf – Am Tag in Haus eingebrochen

(3124) Am Dienstag, zwischen 7.45 Uhr und 14.45 Uhr, haben Unbekannte ein Einfamilienhaus in der Straße Am Sonnenberg heimgesucht. Die Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten so in das Innere. Dort durchwühlten sie die Räume und Schränke nach Brauchbarem. Was die Eindringlinge gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

Oelsnitz/Erzgeb. – Hakenkreuz gesprüht

(3125) Am Dienstagmittag wurde bei der Polizei angezeigt, das Unbekannte in der Franz-Schubert-Straße an einem Tor ein Hakenkreuz gesprüht hatten. Die Tatzeit soll zwischen Freitag und Montag, 9.30 Uhr, liegen. Das Kreuz in wurde einer Größe von 2 Meter mal 2,60 Meter mit schwarzer Farbe gesprüht. Angaben zu den Kosten für die Beseitigung liegen noch nicht vor. (Wo)

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020