1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raubstraftat geklärt u.a. Meldungen

Medieninformation: 552/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 08.09.2017, 12:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Raubstraftat geklärt


Die Dresdner Kriminalpolizei konnte im Zuge umfangreicher Ermittlungen eine Raubstraftat klären.

Anfang Juni ist ein 33-Jähriger von mehreren Personen geschlagen und beraubt worden. Das Opfer erlitt schwerere Verletzungen und musste in einem Krankenhaus stationär behandelt werden (siehe Medieninformation Nr. 360/17 vom 14. Juni 2017).

Die Kriminalpolizei hat zwischenzeitlich vier Tatverdächtige ermittelt. Dabei handelt es sich um eine 23-jährige Frau sowie drei Männer im Alter von 18, 21 und 29 Jahren. Bis auf den 29-Jährigen befinden sich die Tatverdächtigen in Haft.

Wie die Ermittlungen ergaben, fand die Tat nicht am Amalie-Dietrich-Platz statt, sondern in einer Wohnung am Wölfnitzer Ring. (ml)


Landkreis Meißen

Auf Schilderwagen aufgefahren

Zeit:       08.09.2017, 00.50 Uhr
Ort:        Klipphausen, BAB 4, Dresden-Eisenach

Donnerstagnacht ereignete sich auf der BAB 4 in Höhe Klipphausen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw-Fahrer verletzt wurde.

Ein polnischer Fiat Ducato (Fahrer 30) war auf der Autobahn in Richtung Eisenach unterwegs. Im Bereich einer Brückenbaustelle fuhr der 30-Jährige auf einen im rechten Fahrstreifen stehenden Schilderwagen auf. Dieser wurde in die Leitplanke geschleudert. Der Fiat kam im mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Der 30-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrerhaus befreit werden. Er kam schwerverletzt in ein Krankenhaus.

Die Autobahn war mehrere Stunden lang blockiert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 10.000 Euro. (ir)

Auto überschlug sich - Fahrer verletzt

Zeit:       07.09.2017, 07.05 Uhr
Ort:        Klipphausen, OT Scharfenberg

Am Donnerstagmorgen befuhr ein Ford Ka (Fahrer 56) die B 6 zwischen Meißen und Scharfenberg. Kurz vor dem Ortseingang Scharfenberg verlor der Fahrer aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über den Wagen. In der Folge geriet der Ford ins Schleudern und überschlug sich. Der 56-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Am Auto entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. (ir)

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Zeit:       07.09.2017, 14.45 Uhr
Ort:        Großenhain

Großenhainer Polizisten kontrollierten am Donnerstagnachmittag auf der Straße Am Stadtrand einen Opel Vectra. Ein Drogenvortest bei dessen Fahrer (37) reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine. Es folgten eine Blutentnahme sowie die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen den 37-jährigen Großenhainer. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unfallzeugen gesucht

Zeit:       31.08.2017, 08.30 Uhr bis 17.45 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte Ende August einen schwarzen Renault Laguna, der auf dem Parkplatz Unterer Elbkai stand. Dabei wurde der Frontbereich des Laguna in Mitleidenschaft gezogen. Der Schadensverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Sebnitz oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281