1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei-Studenten üben für die Praxis

Verantwortlich: Thomas Bretschneider (tb), Thomas Knaup (tk) und Christian Moog (cm)
Stand: 13.09.2017, 14:50 Uhr

 

Polizei-Studenten üben für die Praxis

S 111, zwischen Dreistern und Göda
Kamenz, Hans-Grade-Straße (S 94)
12.09.2017, 09:00 Uhr - 13.09.2017

Am Dienstagvormittag wurde für einige Studenten der Hochschule der sächsischen Polizei (FH) der Unterricht zum Lokaltermin. An der S 111 bei Göda und der Hans-Grade-Straße in Kamenz kontrollierten die angehenden Kommissare mit erfahrenen Polizisten der örtlichen Reviere gemeinsam den Verkehr. Es galt, das im Modul Verkehrslehre erlernte Wissen in der Praxis anzuwenden. Die Beamten erklärten den Studierenden ausführlich, worauf es bei einer Geschwindigkeitskontrolle oder bei der Überprüfung eines Kraftfahrzeugs ankommt. Auch die Fahrtauglichkeit der Kraftfahrer stand im Fokus: hatten diese Alkohol oder Drogen konsumiert? Insgesamt überprüften die Polizisten rund 80 Fahrzeuge. In 33 Fällen gab es etwas zu beanstanden. Zehn Autos fuhren schneller als erlaubt, zehn weitere Fahrer hatten sich nicht angeschnallt, fünf telefonierten zudem während der Fahrt mit einem Mobiltelefon. Für die angehenden Kommissare der sächsischen Polizei war die praktische Lehrstunde ein Gewinn. Die gemeinsamen Kontrollen werden in der kommenden Woche in Görlitz, Ostritz und Kamenz fortgesetzt. (tk)

Anlage: Vier Lichtbilder der gemeinsamen Verkehrskontrolle


Autobahnpolizeirevier Bautzen 
___________________________

Verkehrsunsicherer Sattelzug

Vierkirchen, OT Döbschütz, Parkplatz an der S 122
12.09.2017, 09:20 Uhr

Für einen 43-jährigen Fernfahrer war die Reise am Dienstagvormittag bei Döbschütz beendet. An seinem in Rumänien zugelassenen Sattelzug stellte eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion erhebliche Mängel fest. Am Rahmen des Aufliegers waren tragende Elemente durchgebrochen. Auch die Federbälge waren defekt. Ein technischer Sachverständiger stufte das Gespann als verkehrsunsicher ein. Die Beamten untersagten dem Mann daraufhin die Weiterfahrt, bis der Sattelzug repariert wurde. Zudem wird die Bußgeldstelle des Landkreises ein Bußgeld einfordern. (tk)


Aufgefahren und den Nebenmann übersehen

BAB 4, Görlitz - Dresden, in Höhe Anschlussstelle Bautzen-Ost
12.09.2017, 09:30 Uhr

Dienstagvormittag ist auf der BAB 4 bei Bautzen ein Lkw auf das Heck eines vor ihm bremsenden Lasters geprallt. Der Unfall geschah in Fahrtrichtung Dresden an einem Stauende unweit der Anschlussstelle Bautzen-Ost. Der 56-jährige Fernfahrer hatte offenbar den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Laster unterschritten. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an den beiden Lkw betrug in Summe rund 5.500 Euro. (tk)

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Weißenberg
12.09.2017, 11:10 Uhr

Wenig später krachte es auch in Höhe der Anschlussstelle Weißenberg. Ein 64-jähriger Autofahrer war mit seinem Ford vom rechten in den linken Fahrstreifen gewechselt, doch dort fuhr bereits ein BMW (Fahrer 60). Bei der seitlichen Kollision entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (tk)


Landkreis Bautzen 
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kind getreten

Linienbus 181 zwischen Wilthen und Bischofswerda
12.09.2017, gegen 07:30 Uhr

Ein 13-jähriger Junge hat am Dienstagmorgen auf dem Weg zur Schule in einem Bus der Linie 181 ein neunjähriges Mädchen in den Bauch getreten. Nachdem sich das Kind in der Schule einem Lehrer anvertraut hatte, informierte die Schule des Mädchens die Polizei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Körperverletzung aufgenommen und wird auch mit den Erziehungsberechtigten des Jungen das Gespräch führen. (tk)


Hochdruckreiniger gestohlen

Sohland an der Spree, Ellersdorfer Straße
13.09.2017, 01:00 Uhr

In Sohland an der Spree haben zwei unbekannte Diebe in der Nacht zu Mittwoch einen Hochdruckreiniger aus einer Garage gestohlen. Die Tat geschah an der Ellersdorfer Straße. Anschließend flüchteten die Fremden mit einem Pkw mit tschechischen Kennzeichen. Den Schaden bezifferte die Eigentümerin mit rund 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Im Drogenrausch Polizeibeamten verletzt

Demitz-Thumitz, OT Rothnaußlitz, S 111
13.09.2017, gegen 11:30 Uhr

In Rothnaußlitz hat sich ein 27-jähriger Mann am Mittwochvormittag gewaltsam gegen seine Ergreifung gewehrt. Zwei Polizeibeamte wurde dabei leicht verletzt.

Ein Zeuge hatte den Fußgänger an der S 111 gesehen und die Polizei gerufen. Der Mann lief offenbar immer wieder auf die vielbefahrene Fahrbahn. Bei Eintreffen einer Streife versuchte der Betroffene wegzulaufen. Die Polizisten ergriffen den 27-Jährigen und versuchten, ihn am Boden zu fixieren. Dabei leistete er massiven Wiederstand. Er schlug und trat um sich, zückte in dem Gerangel ein Messer und biss einen der Beamten in die Hand. Vier Streifenbesatzungen waren erforderlich, um den polnischen Staatsbürger zu bändigen. Er stand offensichtlich unter Drogeneinfluss und hatte jedwede Schmerzempfindlichkeit verloren. Mit einem Krankenwagen wurde der Tatverdächtige anschließend zur Behandlung in Begleitung der Polizei in ein Fachkrankenhaus gebracht. Der an den Händen verletzte Streifenbeamte wurde medizinisch versorgt. Eine Polizistin erlitt leichte Verletzungen an den Knien.

Warum sich der Tatverdächtige bei Rothnaußlitz aufhielt, ist nicht bekannt. Ein erster Verdacht, es könne sich um einen mutmaßlichen Autodieb handeln, der am Vortag einen Audi auf der BAB 4 zurückgelassen hatte, bestätigte sich nicht. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Ladendiebin gestellt

Kamenz, Willy-Muhle-Straße/Uferstraße
11.09.2017, gegen 17:30 Uhr

Am Montagnachmittag haben Beamte in Kamenz eine Ladendiebin gestellt, welche bereits in drei Geschäften diverse Waren von geringem Wert gestohlen hatte. Zunächst verständigte das Personal einer Verkaufseinrichtung an der Willy-Muhle-Straße gegen 17:30 Uhr die Polizei darüber, dass diese eine Frau nach einem Diebstahl festhalten würden. Die herbeigeeilte Streife stellte vor Ort eine angetrunkene 51-Jährige fest. Insgesamt hatte sie unbezahlte Waren im Wert von rund 20 Euro bei sich. Die Beamten erstatteten entsprechende Anzeigen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (tb)


Unbekanntes Fahrzeug fährt gegen Hausecke - Zeugen gesucht

Schönteichen, OT Brauna, Liebenauer Straße 32
11.09.2017 - 12.09.2017, 09:15 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, welcher sich an der Liebenauer Straße in Brauna ereignet hat. Im Zeitraum zwischen Montag, den 11. September, und Dienstagvormittag, den 12. September, hatte offenbar eine landwirtschaftliche Maschine die Hausfassade des Gebäudes an der Hausnummer 32 gestriffen. Spuren der Kollision befanden sich in einer Höhe von circa 3,65 - 3,85 Metern. Sowohl die Fassade, als auch die Dachrinne sowie Ziegel wurden dabei beschädigt. Der unbekannte Verursacher meldete den Schaden weder bei der Polizei noch bei dem Eigentümer und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Ein Verantwortlicher bezifferte den Schaden mit etwa 1.100 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Verursacherfahrzeug geben können. Diese nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tb)


Einbruch in Scheune

Steina, Hauptstraße
11.09.2017, 18:00 Uhr - 12.09.2017, 10:00 Uhr

In Steina sind unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag in eine Scheune an der Hauptstraße eingedrungen. Anschließend entwendeten die Diebe in den Räumlichkeiten eingelagerte Winterräder mit Felgen sowie drei Fahrräder. Den Diebstahlsschaden bezifferte der Eigentümer mit rund 1.000 Euro. Es entstand weiterhin ein Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tb)


Zwei leicht verletzte Personen bei Auffahrunfall

Radeberg, Pulsnitzer Straße, S 95
12.09.2017, 12:15 Uhr

Am Dienstagmittag ist es in Radeberg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich zwei Personen leicht verletzten. Eine 31-Jährige befuhr mit ihrem VW Lupo die Pulsnitzer Straße. Eine vor ihr fahrende Golf-Fahrerin (29 Jahre) hielt an einer Einmündung verkehrsbedingt an. Dies bemerkte die Lupo-Lenkerin offenbar zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Bei der Kollision verletzten sich die beiden Fahrerinnen leicht. Weiterhin entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Rettungswagen brachten die Frauen zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser. Die Freiwillige Feuerwehr Radeberg kam ebenfalls zum Einsatz und bereinigte die Straße. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Kamenz hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Betrunkenen Autofahrer gestellt

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen
13.09.2017, gegen 05:00 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers hat am Mittwochmorgen in Hoyerswerda einen betrunkenen Autofahrer festgestellt. Der 38-Jährige war mit seinem Peugeot am Kamenzer Bogen unterwegs. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von umgerechnet 1,16 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher und begleiteten ihn zur Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheit im Verkehr befassen. (tb)


Drei Wildunfälle rund um Hoyerswerda

Innerhalb weniger Stunden ist es am Dienstagabend rund um Hoyerswerda gleich zu drei Wildunfällen gekommen. Verletzt wurde dabei niemand.

Bernsdorf, OT Straßgräbchen, S 94, Abzweig Straßgräbchen
12.09.2017, 19:45 Uhr

Ein 51-Jähriger war mit seinem Toyota Verso auf der S 94 in Richtung Straßgräbchen unterwegs. An einem Abzweig kollidierte das Fahrzeug mit einem Reh, welches plötzlich die Fahrbahn querte. Das Tier verendete noch am Unfallort. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.

B 96, Schwarzkollm in Richtung Lauta
12.09.2017, 21:15 Uhr

Etwas später lief auch einer 34-jährigen Frau, die mit einem Opel Astra die B 96 in Richtung Lauta befuhr, ein Reh ins Auto und jagte ihr einen gewaltigen Schrecken ein. Das Tier war nach dem Zusammenstoß verschwunden. Die Eigentümerin bezifferte den Schaden an ihrem Wagen mit etwa 2.500 Euro. Ein Jagdpächter wird nach dem möglicherweise verletzten Tier Ausschau halten.

B 97, zwischen den Abzweigen Burghammer und Burg
12.09.2017, 22:44 Uhr

Am späten Abend erwischte es dann eine 53 Jahre alte Frau auf der B 97. Zwischen den Abzweigen Burghammer und Burg überquerte ein Wildschwein die Fahrbahn. Die Mitsubishi-Lenkerin konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Tier zusammen. Die Fahrbahn wurde dabei verunreinigt, sodass die Feuerwehr anrückte. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. (tb)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Missverständnis führte zu Polizeieinsatz

Görlitz, Otto-Müller-Straße
12.09.2017, gegen 15:10 Uhr

Ein Missverständnis und sprachliche Hürden haben am Dienstagnachmittag in Görlitz für einen Einsatz der Polizei und des Rettungsdienstes in der Ausländerbehörde an der Otto-Müller-Straße geführt. Nachdem einer 38-jährigen Frau eröffnet worden war, dass sie in eine andere Unterkunft umziehen müsse, fürchtete diese offenbar, abgeschoben zu werden. Die Betroffene öffnete die Fenster des Büros und drohte damit, herauszuspringen. Zwei Mitarbeiterinnen der Behörde verhinderten das und riefen die Polizei. Ein Arzt versorgte anschließend die aufgewühlte Frau. (tk)


Einbruch in Vereinshaus

Markersdorf, OT Holtendorf, Thomas-Müntzer-Siedlung
11.09.2017, 18:30 Uhr - 12.09.2017 18:20 Uhr

In Holtendorf sind unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag in ein Vereinshaus an der Thomas-Müntzer-Siedlung eingedrungen. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Diebe zwei Kassetten mit einem dreistelligen Bargeldbetrag. Weiterhin entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Beamte sicherten vor Ort Spuren. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Reifen zerstochen

Görlitz, Konsulstraße
11.09.2017, 21:00 Uhr - 12.09.2017, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in Görlitz in der Nacht zu Dienstag zwei Reifen an einem Ford Mondeo zerstochen. Das Fahrzeug stand an der Konsulstraße. Der Eigentümer schätzte den Schaden auf etwa 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tb)


Einbruch in Imbissladen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Spreequellstraße
11.09.2017, 20:00 Uhr - 12.09.2017, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Dienstag in Neugersdorf in einen Imbiss an der Spreequellstraße eingebrochen. Die Diebe durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten eine Kasse mit Bargeld sowie persönliche Gegenstände. Der Eigentümer bezifferte den Stehlschaden mit rund 2.500 Euro. Es entstand weiterhin Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Fahrräder aus Schuppen entwendet

Oppach, Katermautze
07.09.2017 - 12.09.2017, 15:00 Uhr

In Oppach sind unbekannte Täter in den vergangenen Tagen gewaltsam in einen Schuppen an der Katermautze eingebrochen.  Die Diebe ließen zwei Damenfahrräder der Marke Diamant, ein schwarzes Herrenrad Cube Pro Carve sowie ein schwarz-graues E-Bike der Marke Victoria Trekking mitgehen. Es entstand ein Stehlschaden von insgesamt rund 3.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tb)


Wertsachen aus Zimmer gestohlen

Kurort Oybin, Jonsdorfer Straße
12.09.2017, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr

Unbekannte Täter sind am Dienstagabend in Oybin auf bisher ungeklärte Weise in ein Zimmer einer Pension an der Jonsdorfer Straße eingedrungen. Die Diebe entwendeten eine Handtasche mit zwei Geldbörsen sowie persönlichen Dokumenten. Den Schaden bezifferten die Eigentümer mit rund 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Anwohner entdecken Diebe: Zwei Fälle in einer Nacht

Großschönau, Schenaustraße und Zollgasse
13.09.2017, 00:15 Uhr und 01:00 Uhr

Eine Anwohnerin der Schenaustraße wurde in Großschönau am Mittwoch kurz nach Mitternacht auf Diebe aufmerksam. Die Langfinger hatten zu diesem Zeitpunkt bereits vier Gartenstühle im Gesamtwert von etwa 400 Euro entwendet. Als die Unbekannten bemerkten, dass sie entdeckt wurden, ergriffen sie mit der Beute die Flucht und ließen ein Fahrrad vor Ort zurück. Kriminaltechniker stellten das Bike sicher und untersuchten es nach Spuren.

Wenig später hat ein aufmerksamer Zeuge gegen 01:00 Uhr verdächtiges Treiben in der Zollgasse beobachtet. Als er mit seinem Hund unterwegs war, begann der Vierbeiner plötzlich zu bellen. Sein Herrchen hielt daraufhin nach dem Grund Ausschau und bemerkte einen Mann, der mit einer Schubkarre unterwegs war. Kurz darauf war der Unbekannte verschwunden, die Schubkarre ließ er zurück. Der Zeuge alarmierte die Polizei, welche wenig später feststellte, dass in der Nähe offenbar Diebesgut von geringem Wert bereitgestellt worden war. Die Kaffeemaschine, Decken und Werkzeuge wurden auf einem nahen Grundstück aus einem Pavillon gestohlen. Lediglich Lebensmittel im Gesamtwert von etwa 20 Euro konnten nicht wieder aufgefunden werden.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (cm)


Autodiebe schlagen zu

Bad Muskau, Bahnhofstraße
13.09.2017, gegen 01:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch in Bad Muskau einen BMW X 5 entwendet. Der drei Jahre alte Wagen mit den Kennzeichen GR NN 245 stand an der Bahnhofstraße und war weiß lackiert. Die Eigentümerin bemerkte gegen 01:00 Uhr, wie ihr Auto vom Hof rollte. Sie informierte daraufhin die Polizei und versuchte, ihr Fahrzeug in der Umgebung wiederzufinden. Jedoch entkamen die Diebe unerkannt. Die Geschädigte bezifferte den Zeitwert mit etwa 48.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet international nach dem SUV. (tb)


Kompletträder entwendet

Weißwasser/O.L., Industriestraße West
13.09.2017, gegen 07:00 Uhr polizeilich bekannt

In Weißwasser haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch auf einem Firmengelände an der Industriestraße West die Räder an drei Renault abmontiert und entwendet. Sie ließen die Karossen auf Pflastersteinen zurück. Ein Verantwortlicher bezifferte den Stehlschaden vorerst auf etwa 4.200 Euro. Der Sachschaden an den Autos konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tb)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild 1 - Der Umgang mit der Radarpistole

Download: Download-IconDerXUmgangXmitXderXRadarpistole.jpg
Dateigröße: 1432.30 KBytes
Pressefoto
Bild 2 - Im Gespräch mit einem Autofahrer

Download: Download-IconImXGesprXchXmitXeinemXAutofahrer.jpg
Dateigröße: 990.96 KBytes
Pressefoto
Bild 3 - Im Gespräch mit einem Reisenden

Download: Download-IconImXGesprXchXmitXeinemXReisenden.jpg
Dateigröße: 1077.49 KBytes
Pressefoto
Bild 4 - Technische Kontrolle

Download: Download-IconTechnischeXKontrolle.jpg
Dateigröße: 1485.24 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen