1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Frau überraschte Einbrecher im Keller auf frischer Tat

Medieninformation: 486/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 14.09.2017, 13:30 Uhr

Direktionsbereich

 

Stürmisches Wetter hinterließ Spuren

(3222) Aufgrund des Herbststurmes mussten Polizei und Feuerwehr zu zahlreichen Einsätzen zur Gefahrenabwehr ausrücken. Gegen 13 Uhr erfasste am Mittwoch eine Sturmböe auf der B 169, kurz vor dem Rossauer Ortsteil Greifendorf einen Lkw. Dieser kippte samt Anhänger um. Es kam bis zum Abschluss der Bergung zu Verkehrseinschränkungen. Der Fahrer (27) blieb unverletzt. In Döbeln auf der Schillerstraße wurden durch einen umgestürzten Baum drei geparkte Pkw stark beschädigt. In Königshain-Wiederau fiel ein Verkehrszeichen gegen die Frontscheibe eines stehenden Lkw und zerstörte diese. Zudem gab es in Chemnitz, dem Landkreis Mittelsachsen und Erzgebirgskreis umgestürzte Bäume, Bauzäune, Strommasten und Verkehrsschilder. Verletzt wurde dabei nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. (Ma)

 

Chemnitz

OT Kapellenberg – Frau überraschte Einbrecher im Keller auf frischer Tat

(3223) In einem Mehrfamilienhaus in der Stollberger Straße hörte eine 38-Jährige am Mittwochmorgen, gegen 7.35 Uhr, ungewöhnliche Geräusche. Als sie im Keller des Hauses nachschaute, bemerkte sie einen unbekannten Mann, der offensichtlich gerade zwei Kellerabteile aufgebrochen hatte. Sie sprach ihn an und versperrte zugleich den Ausgang. Der Täter drückte die Frau allerdings zur Seite und rannte schließlich aus dem Haus. Die 38-Jährige blieb unverletzt. Ob er aus den Parzellen etwas entwenden konnte, ist bislang unklar. Der Sachschaden ist vergleichsweise gering. Den Einbrecher beschrieb die Zeugin als etwa 1,85 Meter groß, zirka 20 bis 25 Jahre alt und schlank. Er habe zudem „mitteleuropäisches Aussehen“ und helle Augenbrauen. Bekleidet war er mit einem hellen T-Shirt, einer roten Sweatjacke, einer grau-schwarzen Jogginghose und einem beigefarbenen Basecap. Wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls wurden indes Ermittlungen aufgenommen. (Ry)

OT Kappel – Exhibitionist verschreckte Mutter und Kind

(3224) Gegen 13.50 Uhr befand sich eine 42-jährige Frau mit ihrem Kind (8) am Mittwoch auf der Straße Usti nad Labem. Als sie den Park zwischen der dortigen Schule und einem Küchenstudio durchquerten, nahmen sie einen Mann mit heruntergelassener Hose an einem Gebüsch wahr, der an seinem entblößten Geschlechtsteil manipulierte. Die Frau lief mit ihrem Kind rasch weiter und informierte die Polizei. Den Täter beschrieb die 42-Jährige als schlank, etwa 18 bis 22 Jahre alt und zirka 1,70 Meter groß. Er sei zudem „Südländer“, habe kurze, schwarze Haare sowie ein kirschfarbenes Sweatshirt und blaue Jeans mit schwarzen Streifen an den Innenseiten getragen. Im und um den Park konnten eingesetzte Beamte den beschriebenen Mann nicht feststellen. (Ry)

OT Zentrum – Polizisten beendeten Auseinandersetzung

(3225) Während der Streifenfahrt bemerkten Polizisten am Donnerstag, gegen 2.45 Uhr, in der Brückenstraße eine handfeste Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Die Beamten schritten umgehend ein. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand waren zwei Männer (21, 32) auf einen 21-Jährigen losgegangen, hatten ihn zu Boden gebracht, auf ihn eingeschlagen und verletzt. Eine Zeuge (19) war dem 21-Jährigen zu Hilfe geeilt und wurde im Gerangel leicht verletzt. Der Grund der Auseinandersetzung ist derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen die beiden Tatverdächtigen geführt werden. (Ry)

OT Altendorf – Radfahrer schwer verletzt

(3226) In die Beyerstraße rief man die Polizei und den Rettungsdienst am Mittwoch, gegen 16.10 Uhr. Ein Radfahrer war dort auf dem Fußweg stadteinwärts unterwegs, wobei es zur Kollision mit einem aus einem Grundstück ausfahrenden Pkw kam. Der Radler wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Nähere Angaben zum Alter der Beteiligten und dem Fahrzeug liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (SR)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Roßwein/OT Naußlitz – Volvo entwendet

(3227) Unbemerkt von den Bewohnern entwendeten Unbekannte am Mittwoch, in der Zeit zwischen 16.15 Uhr und 20.45 Uhr, aus einem Einfamilienhaus an der Staatsstraße 39 den Fahrzeugschlüssel zu einem Volvo V70. Ebenso unbemerkt entwendeten die Täter anschließend den  schwarzen Kombi, dessen Zeitwert auf rund 10.000 Euro geschätzt wird. Einbruchsspuren am Einfamilienhaus waren nicht festzustellen. (Ry)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Spendenkassen aufgebrochen

(3228) Die Polizei wurde am Donnerstagmorgen in den Tierpark in der Chemnitzer Straße gerufen. Unbekannte Täter hatten sich in der Nacht zuvor Zutritt zum umfriedeten Gelände verschafft, drei Spendenkassen gewaltsam geöffnet und daraus etwa 70 Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden wird zudem auf einige hundert Euro geschätzt. (Ry)

Freiberg – Auseinandersetzung endete schmerzhaft

(3229) In einer Asyl-Unterkunft in der Chemnitzer Straße gerieten am Mittwoch, gegen 16.45 Uhr zwei Bewohner (20, 41) aneinander. Der Streit eskalierte in der Art, dass der 41-Jährige den jüngeren Mann mit einem spitzen Gegenstand verletzte und zudem mit einer Flasche bedrohte. Sicherheitskräfte konnten die Lage schließlich beruhigen. Der 20-Jährige wurde ambulant behandelt. Gegen den 41-Jährigen wird nunmehr wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. (Ry)

Freiberg/OT Obergruna – Schwarzkittel gerammt

(3230) Auf der B 101 in Richtung Freiberg war am Mittwoch, gegen 21.15 Uhr, eine 37-Jährige mit ihrem Pkw Citroen unterwegs. Etwa 400 Meter vor dem Ortseingang Obergruna rannte plötzlich Schwarzwild über die Fahrbahn, wobei es zur Kollision mit dem Citroen kam. Bei dem Unfall wurde die 37-Jährige leicht verletzt. Die Frau wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto, das nicht mehr fahrbereit war, entstand mit etwa 4 000 Euro Sachschaden. Am Unfallort kam die Ölwehr zum Einsatz. Die Beamten verständigten den zuständigen Jagdpächter. (SR)

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Hoher Sachschaden beim Ausparken

(3231) Beim Ausfahren aus einer Parklücke kam es am Mittwoch, gegen 13 Uhr, auf einem Parkplatz in der Langenauer Straße zu einer Kollision zwischen einem Pkw Dacia (Fahrer: 57) und einem Pkw Skoda (Fahrerin: 52). Der Dacia-Fahrer war rückwärts gefahren, wobei er mit dem vorbeifahrenden Skoda kollidierte. Verletzt wurde niemand. Den Sachschaden schätzt man auf ungefähr 7 000 Euro. (SR)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Kettensägen-Dieb schubste sich Fluchtweg frei

(3232) In einem Einkaufsmarkt in der Bockauer Talstraße steckte ein Unbekannter am Dienstag, gegen 13.50 Uhr, eine Kettensäge im Wert von rund 110 Euro aus der Auslage in seinen mitgebrachten Rucksack. Als er anschließend den Kassenbereich ohne zu bezahlen passieren wollte, sprach ihn ein 30-jähriger Marktangestellter an. Unvermittelt stieß der Täter den 30-Jährigen zur Seite und flüchtete mit der Beute aus dem Markt. Der Angestellte blieb unverletzt und beschrieb den Täter als schlank und etwa 1,85 Meter groß. Er habe kurze, dunkle Haare und trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Hose, ein dunkles Shirt sowie einen grau-orangefarbenen Rucksack. Es wird wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls ermittelt. (Ry)

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – Unfall mit mehreren Verletzten

(3233) Ein Pkw VW (Fahrer: 72) befuhr am Donnerstag, gegen 8.40 Uhr die Straße Schaftreibe aus Richtung Neukirchen kommend in Richtung Chemnitz-Stelzendorf. Dabei kam es in einer Kurve aus bislang unklarer Ursache zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Opel. Dabei wurden der VW-Fahrer, der Opel-Fahrer (40) sowie zwei im Opel mitfahrende Kinder (1/w, 4/w) leicht verletzt. Aufgrund des Unfalls und der Bergung der Autos musste die Straße bis gegen 11.30 Uhr voll gesperrt werden. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020