1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach Fahrzeugaufbrüchen Polizisten angegriffen/Zeugen gesucht

Medieninformation: 496/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 19.09.2017, 14:30 Uhr

Chemnitz

 

Stadtgebiet – Nach Fahrzeugaufbrüchen Polizisten angegriffen/Zeugen gesucht

(3295) Unbekannte Täter haben am Montag in den Nachmittag- und Abendstunden mehrere Einbrüche in Fahrzeuge begangen. So wurden in der Mühlenstraße ein Lkw Mercedes, in der Elisenstraße ein Kleintransporter Ford, in der Hauboldstraße ein Kleintransporter Fiat und in der Beckerstraße ein Kleintransporter Mercedes aufgebrochen. In allen Fällen wurde jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen und die Fahrzeuge nach Brauchbarem durchsucht. Die Unbekannten erbeuteten zwei mobile Navigationsgeräte und einen Monitor im Gesamtwert von mehreren hundert Euro. Die verursachten Sachschäden liegen im vierstelligen Euro Bereich.
In der Albert-Schweitzer-Straße haben Diebe zwischen Montag, gegen 19.45 Uhr, und Dienstag, gegen 7.15 Uhr, die Seitenscheibe eines Pkw VW eingeschlagen und ein fest verbautes Navigationsgerät im Wert von etwa 3 000 Euro ausgebaut und gestohlen.
Bei der Anzeigenaufnahme in der Mühlenstraße stellten die Polizeibeamten einen dunkel gekleideten Mann fest. Während der Identitätsfeststellung rannte er plötzlich in Richtung Georgstraße davon. Die Beamten verfolgten ihn zu Fuß. Dabei besprühte er die Polizisten (21, 40, 51) mit Reizgas. Die drei wurden leicht verletzt und mussten die Verfolgung abbrechen. Der Unbekannte soll zwischen 25 und 30 Jahren alt und 1,85 Meter bis 1,90 Meter groß sein. Er war schwarz gekleidet, hatte schwarze, wellige, nackenlange Haare und führte einen schwarzen Rucksack mit sich. Auffällig waren seine schlechten Zähne. Die Polizei in Chemnitz sucht Zeugen, die Angaben zu dem Mann oder seinem Aufenthaltsort machen können. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-495808 entgegengenommen. (Wo)

OT Zentrum – Busfahrer verletzt/Tatverdächtiger erschien im Polizeirevier

(3296) Gegen 20 Uhr ist am Montagabend im Bereich Bahnhofstraße/Zentralhaltestelle ein Busfahrer (30) geschlagen und dabei verletzt worden. Nach erstem Kenntnisstand soll der Körperverletzung eine verbale Auseinandersetzung mit einem dem Busfahrer unbekannten Mann vorausgegangen sein. Der Unbekannte hatte den Bus (Linie 72, Richtung OT Rottluff) dann in Richtung Moritzstraße verlassen. Der 30-jährige Busfahrer wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der mutmaßliche Täter (38) erschien am Abend selbstständig beim zuständigen Polizeirevier. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt. (SR)

OT Schloßchemnitz – Mountainbike aus Keller gestohlen

(3297) Ein Kellereinbruch in der Kanalstraße ist der Polizei am Montagabend angezeigt worden. Zwischen Sonntagnachmittag und Montag, gegen 20.30 Uhr, öffneten unbekannte Täter ein unverschlossenes Kellerfenster an einem Mehrfamilienhaus und kamen so in den Keller. Dort brachen sie fünf Kellerräume auf und stahlen aus einem ein schwarz-weißes Damen-Mountainbike CUBE im Wert von über 650 Euro. Den Sachschaden schätzt man auf etwa 200 Euro. (SR)

OT Mittelbach – Ford brannte nach Unfall aus

(3298) Im Bereich Hofer Straße/Neefestraße, etwa 50 Meter vor einem Kreisverkehr aus Richtung Grüna kommend, fuhr am Dienstag, gegen 6.25 Uhr, ein Pkw Ford (Fahrerin: 39) aus noch unklarer Ursache auf einen Pkw Dodge (Fahrer: 55). Verletzt wurde dabei niemand. Allerdings geriet der Ford nach dem Auffahrunfall in Brand. Die Fahrerin konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Alarmierte Feuerwehrleute löschten die Flammen. Der Ford brannte jedoch aus. Der Sachschaden an beiden Pkw wird gegenwärtig auf insgesamt rund 12.000 Euro geschätzt. (Ry)

OT Siegmar – Vorfahrt missachtet?

(3299) Auf der Klingerstraße war am Montag, gegen 13.10 Uhr, ein 78-Jähriger mit seinem Pkw Citroen unterwegs, wobei es im Bereich der Galileistraße zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Toyota (Fahrerin: 55) kam. Die 55-Jährige wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils rund 1 500 Euro. (Ry)

OT Schloßchemnitz – Unfall beim Wenden

(3300) Ein Pkw Peugeot (Fahrerin: 36) und ein Pkw Mercedes-Benz (Fahrer: 38) befuhren am Montag, gegen 18 Uhr, beide die Blankenauer Straße in Richtung Chemnitztalstraße. Auf Höhe des Josephinenplatzes beabsichtigte die 36-Jährige mit ihrem Pkw zu wenden, wobei es zur Kollision mit dem dahinterfahrenden Mercedes-Benz kam. Beide Fahrer blieben unverletzt. Eine Insassin (29) im Mercedes-Benz zog sich allerdings leichte Verletzungen zu. Der geschätzte Sachschaden an den Autos wird mit insgesamt rund 4 000 Euro beziffert. (Ry)

OT Sonnenberg – Transporter fuhr auf Yamaha

(3301) Montagabend, gegen 20.10 Uhr, stand der Fahrer (56) eines Yamaha-Kleinkraftrades an einer roten Ampel in der Zietenstraße. Dabei fuhr ein Ford-Transporter (Fahrer: 21) auf die stehende Yamaha, wobei der Biker Verletzungen erlitt, welche eine Behandlung in einem Krankenhaus notwendig machten. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 300 Euro. (Ry)

OT Sonnenberg – Kollision auf Kreuzung endete mit Verletzten

(3302) Mit einem Pkw Daihatsu befuhr ein 59-Jähriger am Montag, gegen 6.45 Uhr, die Fürstenstraße in Richtung Zietenstraße. An der Kreuzung zur Hainstraße kam es dabei zur Kollision mit einem Pkw Ford (Fahrer: 33), welcher auf der Hainstraße in Richtung Glockenstraße unterwegs war. Durch den Zusammenstoß beider Pkw im Kreuzungsbereich überschlug sich der Ford. Der 33-Jährige sowie zwei im Ford mitfahrende Männer (2x 57) wurden leicht verletzt. Der Sachschaden an den Autos beläuft sich auf insgesamt rund 23.000 Euro. Zur Unfallursache laufen die Ermittlungen – auch hinsichtlich der jeweiligen Ampelschaltung im Kreuzungsbereich. (Ry)

OT Helbersdorf – Radfahrer stieß mit Straßenbahn zusammen

(3303) Am Montagmorgen, gegen 7.55 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Fahrrad den Radweg der Markersdorfer Straße in Richtung Südring. Beim Befahren der Gleisanlage übersah der Radfahrer vermutlich eine rote Ampel, wobei es zum Zusammenstoß mit einer in Richtung Hutholz fahrenden Tatra-Straßenbahn (Fahrerin: 50) kam. Der 18-Jährige wurde dabei schwer verletzt und von Rettungskräften zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 500 Euro. (Ry)

OT Zentrum – Zeugen nach Unfall mit schwer verletztem Kind gesucht

(3304) Am 11. September 2017, gegen 13.35 Uhr, fuhr ein bisher unbekanntes Auto (möglicherweise ein schwarzer Pkw Audi) aus der Zufahrt der ERMAFA-Passage auf die Kaßbergstraße. Dabei kam es zum Beinahe-Zusammenstoß mit einem auf dem Fußweg der Kaßbergstraße in Richtung Hartmannstraße Rad fahrenden Kind (12). Das Kind musste eine Gefahrenbremsung einleiten, stürzte dabei über den Lenker des Fahrrades und zog sich schwere Verletzungen zu. Die Fahrerin des unbekannten Pkw hielt kurz an, sprach mit dem offenbar unter Schock stehenden Kind und setzte anschließend ihre Fahrt unerlaubt fort.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zur bisher unbekannten Fahrerin, ihrem Auto sowie zur Situation in der Kaßbergstraße machen können. Ebenso wie Zeugen wird die Fahrerin gebeten, sich unter  Telefon 0371 387-495808 bei der Chemnitzer Polizei zu melden. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Penig – Wahlplakate beschädigt

(3305) Unbekannte beschädigten vom Montag zum Dienstag mehrere Wahlplakate unweit einer Tankstelle an der Chemnitzer Straße (S 57). Eingesetzte Polizeibeamte stellten nach einem Zeugenhinweis fest, dass drei Plakate überklebt (Größe: ca. 2,50 Meter x 0,30 Meter) und eines mit einem roten Schriftzug besprüht war. Den Sachschaden schätzt man auf mehrere hundert Euro. Eine Anzeige wurde aufgenommen. (SR)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Hoher Sachschaden bei Unfall

(3306) Auf dem Bockauer Weg aus Richtung Oelpfanner Weg kommend war am Dienstagmorgen, gegen 8.30 Uhr, der Fahrer (84) eines Pkw VW unterwegs. An der Einmündung zur Eibenstocker Straße bog der 84-Jährige in selbige Straße rechts ab. Offenbar hatte sich der Senior verfahren und fuhr daraufhin rückwärts in den Bockauer Weg, wobei es zum Zusammenstoß mit einem stehenden Pkw Mazda kam. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden am VW wird auf rund 4 000 Euro geschätzt, am Mazda beläuft sich der entstandene Sachschaden auf ca. 3 000 Euro. (Ry)

Aue – Unfall auf Kreuzung

(3307) Mit seinem Pkw VW befuhr ein 32-Jähriger am Montag, gegen 10 Uhr, den Klingeleinweg und hatte vor, in die Damaschkestraße einzubiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem von links kommenden und vorfahrtberechtigten Pkw Peugeot (Fahrer: 69). Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an den Autos wird auf insgesamt rund 8 000 Euro geschätzt. (Ry)

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Sprayer machten sich an Einkaufsmarkt zu schaffen

(3308) Sprayer machten sich zwischen Samstagabend und Montag früh an einem Einkaufsmarkt in der Hohensteiner Straße zu schaffen. An einem Unterstand für Einkaufswagen sprühten sie einen schwarzen Schriftzug in der Größe von 5 Meter x 0,80 Meter. Auch im Bereich des Haupteinganges wurde gesprüht, unter anderem ein lila-weißer Schriftzug. Den entstandenen Schaden schätzte man auf rund 100 Euro. (SR)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020