1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizisten beendeten Bedrohung in Wohnung

Medieninformation: 499/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 20.09.2017, 11:45 Uhr

Chemnitz

 

OT Borna-Heinersdorf – Polizisten beendeten Bedrohung in Wohnung

(3311) Per Notruf verständigte eine 42-Jährige am Dienstagabend, gegen 20.15 Uhr, die Polizei darüber, dass sie von ihrem Mitbewohner (20) in der gemeinsamen Wohnung in der Damaschkestraße bedroht wird. Mehrere Polizisten machten sich daraufhin umgehend auf zur Wohnung und verschafften sich Zutritt zu den Räumlichkeiten. Sie überwältigten den 20-Jährigen und nahmen ihn in Gewahrsam. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen konnte er die Dienststelle wieder verlassen. Die Ermittlungen gegen ihn werden fortgesetzt. (Ry)

OT Kaßberg – Navis aus Autos ausgebaut

(3312) In der Nacht zu Mittwoch schlugen unbekannte Täter jeweils eine Seitenscheibe an zwei in der Heinrich-Beck-Straße abgestellten VW Passat ein und bauten aus den Autos die Navigations- und Multimediasysteme aus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 5 000 Euro. (Ry)

OT Markersdorf – Fahrräder aus Keller gestohlen

(3313) In der Nacht zu Dienstag verschafften sich unbekannte Täter durch die aufgedrückte Hauseingangstür Zutritt in ein Mehrfamilienhaus in der Max-Müller-Straße. Anschließend drangen die Einbrecher in den Keller ein, öffneten gewaltsam vier Parzellen und erbeuteten daraus ein Mountainbike der Marke B’Twin, ein E-Bike der Marke Giant, eine Angelausrüstung und Werkzeug. Der Stehlschaden beläuft sich auf insgesamt rund 4 500 Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden ist vergleichsweise gering. (Ry)

OT Bernsdorf – Aufgefahren und hohen Sachschaden verursacht

(3314) Rund 15.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Dienstag, gegen 15.15 Uhr, auf dem Südring. Dort in stadtauswärtige Richtung unterwegs war ein 57-jähriger Citroen-Fahrer. An der Kreuzung Markersdorfer Straße fuhr der Citroen auf einen haltenden Ford Kuga (Fahrerin: 50). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Den Schaden am Citroen, der nicht mehr fahrbereit war, schätzt man auf rund 10.000 Euro, den am Ford auf ungefähr 5 000 Euro. (SR)

OT Mittelbach – Aufgefahren und aufgeschoben

(3315) An einem Auffahrunfall in der Neefestraße am Dienstag, gegen 15.20 Uhr, waren drei Fahrzeuge beteiligt. In Richtung Zentrum war zu dieser Zeit der Fahrer (49) eines Lkw Mercedes unterwegs. An der Auffahrt vom Neefepark fuhr er auf einen fahrenden Hyundai i10 (Fahrerin: 71), der in der Folge auf einen Dacia Duster (Fahrerin: 32) geschoben wurde. Verletzt wurde niemand. Der Schaden am Lkw sowie Dacia wurde mit jeweils ca. 3 000 Euro beziffert, der am Hyundai mit etwa 8 000 Euro. Die Pkw mussten abgeschleppt werden. (SR)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Nachbarn verhinderten Schlimmeres

(3316) Die Bewohnerin (82) eines Hauses in der Brauhausstraße bemerkte am Dienstagmorgen, gegen 8.15 Uhr, Brandgeruch in ihren Räumlichkeiten fest, konnte aber keinen Brand entdecken. Sie informierte daraufhin Nachbarn, die einen Brand in einem Nebengelass, welches unmittelbar an das Wohnhaus grenzt, entdeckten und umgehend löschten. Verletzt wurde niemand. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Der Sachschaden im Nebengelass beläuft sich auf rund 500 Euro. (Ry)

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Spielende Kinder entdeckten Schlange

(3317) Am Dienstag, kurz vor 18 Uhr, wurde die Polizei von Anwohnern in ein Wohngebiet in der Sachsenfelder Straße gerufen. Der Grund des Einsatzes war durchaus ungewöhnlich. Spielende Kinder hatten eine Schlange unweit eines Wohnhauses entdeckt. Das Tier wurde schließlich mit Hilfe von hinzugerufenen Experten eingefangen. Bei der Schlange, welche sich in einem schlechten Allgemeinzustand befand, handelt es sich um eine Unechte Korallenschlange. Sie wurde von einem Reptilien-Experten in Obhut genommen. (Ry)

Lößnitz – Unfallbeteiligte ins Krankenhaus gebracht

(3318) Ein Unfall, bei dem eine 60-jährige Zweiradfahrerin schwer verletzt wurde, ereignete sich am Dienstag, gegen 15.20 Uhr, im Bereich Auer Straße/B 169. Die 60-Jährige war zu dieser Zeit mit einem Kleinkraftrad Explorer GT 50 auf der Auer Straße unterwegs und beabsichtigte nach links, in Richtung Stollberg abzubiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der bevorrechtigten B 169 in Richtung Aue fahrenden Opel Adam (Fahrerin: 41). Die Zweiradfahrerin wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Zweirad entstand mit rund 2 000 Euro Sachschaden, die Reparatur des Opel wird mit geschätzt 2 500 Euro zu Buche schlagen. (SR)

Schwarzenberg – Mopedfahrer geriet in Gegenverkehr

(3319) Bei einem Unfall am Dienstag, gegen 13.15 Uhr, in der Clara-Zetkin-Straße ist der Fahrer (15) eines Kleinkraftrades leicht verletzt worden. Der 15-Jährige war mit seinem S51 in Richtung Sachsenfeld unterwegs, als er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden VW Caddy (Fahrerin: 58) zusammen. Der Mopedfahrer stürzte und verletzte sich dabei. Den an den Fahrzeugen entstandenen Sachschaden schätzt man auf insgesamt 1 700 Euro. (SR)

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Einbrecher suchten Kirche heim

(3320) In der Nacht zu Dienstag schlugen unbekannte Täter mit einem Stein ein Fenster der Neuapostolischen Kirche in der Blumenauer Straße ein und gelangten so ins Innere des Gotteshauses. Anschließend öffneten sie mehrere Schränke und auch den Opferstock der Kirche. Nach einem ersten Überblick von Verantwortlichen der Gemeinde haben die Täter nichts entwendet. Der einbruchsbedingte Sachschaden beläuft sich jedoch auf einige hundert Euro. (Ry)

Großrückerswalde – Zwei leicht Verletzte nach Zusammenstoß

(3321) Auf der S 221 (Teichvorwerk/Wüstenschlette) kam es am Dienstag, gegen 21.20 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Männer leicht verletzt wurden. Eine 60-jährige Frau befuhr mit einem Pkw Citroen die Straße Teichvorwerk und beabsichtigte die S 221 in Richtung Kärrnerweg zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Opel Astra (Fahrer: 21), der die bevorrechtigte S 221 in Richtung Marienberg befuhr. Der Opel kam durch den Unfall von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stehen. Dabei wurden der 21-Jährige und ein 19-jähriger Insasse leicht verletzt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden bezifferte man auf rund 7 500 Euro. (SR)

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Abgekommen und drei weitere Fahrzeuge beschädigt

(3322) Die Auer Straße befuhr ein 49-jähriger Pkw-Fahrer am Dienstag, gegen 14.10 Uhr. Am Birkenwäldchen wollte der Autofahrer dann nach links abbiegen. Dabei kam der Mann nach rechts ab und kollidierte mit einem parkenden Fahrzeug, welches dann gegen ein weiteres und dieses wiederum auf ein drittes geschoben wurde. Angaben zu den Fahrzeugtypen liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. Verletzt wurde niemand. Den entstandenen Sachschaden gab man mit rund 12.000 Euro an. Ein Atemalkoholvortest beim 49-Jährigen ergab 1,84 Promille, weshalb man den Mann zur Blutentnahme in ein Krankenhaus brachte. Anzeige gegen ihn wurde erstattet. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (SR)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020