1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei zieht positive Bilanz zur Aktion "Blitz für Kids“ u.a. Meldungen

Medieninformation: 579/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 22.09.2017, 14:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

„Grüne Karte“ für Uwe Neuhaus

Polizei zieht positive Bilanz zur Aktion „Blitz für Kids“


Im Rahmen der Aktion "Blitz für Kids" führte die Dresdner Polizei Geschwindigkeitskontrollen an ausgewählten Grundschulen durch. Über 300 Fahrzeuge wurden insgesamt gemessen.

Fahrer, die zu schnell unterwegs waren, wurden von den Grundschülern auf ihr Fehlverhalten hinwiesen und erhielten eine „gelbe Karte“. Die betraf erfreulicherweise nur neun Prozent der gemessenen Autofahrer. Das Gros hielt sich an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten. Bei 35 von ihnen bedanken sich die Schüler mit einer „grünen Karte“.

Heute Morgen waren die Beamten vor der 102. Grundschule an der Pfotenhauer Straße unterwegs. Dabei kontrollierten sie auch einen Autofahrer, der sich von Berufswegen zumindest mit gelben und roten Karten sehr gut auskennen sollte. Niemand anderes als der Trainer der SG Dynamo Dresden, Uwe Neuhaus, saß am Steuer des Wagens. Und da er sich, wie die meisten anderen Dresdner Autofahrer auch, sehr vorbildlich an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielt, bekam er von den Kindern eine „grüne Karte“ überreicht - die wohl erste in seinem Leben. Der Dynamo Trainer war mit mustergültigen 26 km/h auf der 30er Strecke unterwegs.

In der kommenden Woche werden erneut Geschwindigkeitskontrollen vor Grundschulen stattfinden. Dieses Mal jedoch mit den entsprechenden Sanktionen. (ml)

Trickbetrüger aktiv

Aktuell sind in Dresden massiv Trickbetrüger aktiv.

Die Täter geben sich am Telefon als Polizeibeamte aus und sprechen von der Festnahme einer Einbrecherbande, bei der auch ein Zettel mit der Adresse des jeweiligen Angerufenen gefunden wurde. In der Folge hinterfragen sie die finanzielle Situation der Betroffenen und versuchen diese davon zu überzeugen, ihr Geld in vermeintliche Sicherheit zu bringen. Letztlich geht es den Tätern nur darum, die Menschen um ihr Geld zu bringen.

Allein am gestrigen Tag sind 20 derartige Anbahnungsgespräche bei der Polizei angezeigt worden. Keiner der Betroffenenging auf die Forderungen ein.

Die Polizei rät:

- Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
- Die Polizei verlangt niemals Auskünfte zu Ihrer finanziellen Situation!
- Verständigen Sie die Polizei!
(ml)


Landkreis Meißen

Verkehrsunfall – 5.000 Euro Schaden

Zeit:       21.09.2017, 14.45 Uhr
Ort:        Zeithain

Gestern Nachmittag wollte der Fahrer (77) eines Volvo von einer Grundstücksausfahrt auf die Lichtenseer Straße einbiegen. Dabei übersah er offenbar einen herannahenden Mercedes (Fahrer 31) und es kam zum Zusammenstoß. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Bürgerbüro beschädigt

Zeit:       21.09.2017, 16.20 Uhr festgestellt
Ort:        Großenhain

Unbekannte haben ein Bürgerbüro an der Dresdner Straße beschädigt. Die Täter setzten einen Werbeträger an der Hausfassade in Brand. Mitarbeiter des Büros bemerkten das Feuer und konnten es löschen. Der entstandene Sachschaden beträgt knapp 100 Euro. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Ohne Führerschein und Pflichtversicherung

Zeit:       21.09.2017, 19.00 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Gestern Abend stoppten Beamte des Polizeireviers Sebnitz ein Moped auf der Dresdner Straße. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 15-jährige Fahrer keinen Führerschein besaß. Des Weiteren war das Moped nicht pflichtversichert.

Gegen den 15-Jährigen wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. (ml)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281